Der es geht mir gerade gut weil Thread......

    Lieber Gast, fühl dich wohl bei uns. Wenn du etwas mehr ins Forum eintauchen oder über dieses erfahren willst, dann könntest du in die 10 Gründe sich in diesem Forum anzumelden, reinschauen :)

      ..weil mir jemand ganz besonderes fünf der schönsten Worte schenkte die ich bisher hören durfte, und ich durch den Beitrag der tollen @Lune in einem Uralt-Thread diese Worte fand, die mir so richtig vor Augen geführt haben, wie wenig Sinn es doch macht, die "Schuld"/Ursache für vergangene Probleme (nur/vor allem) bei mir zu suchen..

      Marvelous schrieb:

      Wer sich längere Zeit mit DSer auseinandersetzt, auch hinter die Kulissen schaut, der wird relativ schnell damit konfrontiert, WIE fundamental die Bedingungen seitens der Sub/sklavin sind. So fundamental, dass es fast schon unmenschliche Züge annimmt. Sie erwarten ein gigantisches Ausmaß an Verantwortung, welches Dom aufzubringen hat. Eine Form von Verantwortung, die kein erwachsener Mensch für einen anderen erwachsenen Menschen tragen kann. Da wird der Dom zum Gott (Vater) gemacht und entsprechend groß sind auch die Ansprüche.


      Dom soll Orientierung geben
      Dom soll Halt sein
      Dom soll Verantwortung übernehmen
      Dom soll IMMER verlässlich sein
      Dom soll Geduld haben
      Dom soll souverän sein
      Dom soll über alle Macken seitens der Sub erhaben sein
      Dom soll Therapeut sein
      Dom soll wissend sein
      Ich könnte die Liste endlos fortsetzen.

      Fest gestellt habe ich, dass Dom relativ schnell an den Pranger gestellt wird, wenn er denn nicht so funktioniert, wie es sich die Sklavinnen vorstellen. Hat man sich erst noch bedingungslos verschenkt, so wird dem Undankbaren nun das Geschenk entrissen, denn er ging mit dem Geschenk ja nicht so um, wie man es erwartet hat.
      Natürlich will ich nicht alle über einen Kamm scheren, aber mir ist innerhalb von 10 Jahren eben aufgefallen, dass genauso die meisten DSer ticken. Um so mehr von Bedingungslosigkeit geredet wir, umso heftiger ist die von mir geschilderte Ausprägung.
      Ich denke, die letzte Stunde war schmerzhaft, aber sehr wichtig für mich, um mit Altem abschließen zu können.

      Und so adaptiert ein alter Hesse Hesse.. Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.. der mir gerade hilft zu überleben.. und ich freue mich auf die neuen Räume.. auf die kommende Woche..

      Danke, M. <3
      Schönen Urlaub im Pott Decorum, beneide dich, smile................

      weil ich seit gestern Abend mit meiner Freundin nur noch alberne Mails schreibe, wir lachen
      und sind sowas von fröhlich, einfach herrlich.............
      ....weil ich heute wieder feststellen durfte, egal was passiert, wie beschi... es mir auch geht....kommt irgendwo ein Lichtlein her.

      In den vergangenen 4 Wochen habe ich um meine Mutter getrauert, gedacht das ist so ziemlich der schlimmste Verlust. Dann verlor ich in dieser
      Zeit auch meinen Herrn. Beides zusammengenommen - ist der Supergau für meine Seele.

      Tage an denen ich fast nicht aus dem Bett kam, keine Lust zu irgendwas hatte, Nächte in den ich mehr weinte als schlief, die Telefonnummer der
      Telefonseelsorge an den Spiegel klebte, mich einigelte und mit niemanden sprach, dieses Leben als sinnfrei und elendig empfand....

      ...passierte etwas komisches. Ich sagte einmal "Piep" und bekam PN's von Menschen, die ich gar nicht kannte, die mir Hilfe anboten, mir ihr Ohr
      borgten. Es löste einen Knoten...ich konnte wieder "sprechen". Ich fing an mich mitzuteilen, Freunde anzurufen, Mails zu schreiben, über WA mit so
      vielen zu tipseln, das das Ding nur noch "beepte".

      Ich war über den Berg, mein Netzwerk lebte, es gab mir das Gefühl aufgefangen zu sein, nicht allein zu sein. Heute habe ich etwas
      sehr, sehr schönes erlebt. Ich habe nach ganz langer Zeit das erstemal wieder "Tschaka" gerufen.

      Warum ich das alles hierein schreibe?

      Weil viele aus diesem Forum dazu beigetragen haben, das ich heute wieder "Tschaka" rufen konnte. Dafür möchte ich DANKE sagen. Die die ich meine werden
      wissen, wen ich meine. Jeder von ihnen hat etwas dazu beigetragen, das mein Bedürfnistöpfchen wieder gefüllt ist und ich hoffe, ich kann irgendwann etwas
      davon zurückgeben oder mit einem anderen der durch ein Tal gehen muss teilen.

      Danke, es geht mir wieder gut.
      ....leg Dich nicht mit einer Sub an, es könnte eine starke Frau drin stecken.
      ....weil, ja, weil?
      Ich hatte letztes Wochenende eins der schönsten seit JAHREN und diese positiven Gefühle halten noch immer an.

      Außerdem kam, auch am letzten Wochenende, etwas zurück in mein Leben, das ich sehr vermisst habe und ich hoffe, es bleibt. :love:
      ... weil ich heute ein sehr schönes Telefongespräch hatte, bei dem ich mit jemandem, mit dem ich mich gut verstehe, ganz viele Übereinstimmungen mit mir und meiner Art zu denken entdeckt habe .... und das macht einfach ein gutes Gefühl... :)
      Was du suchst,
      ist nicht auf den Gipfeln der Berge, nicht in den Tiefen der Meere,
      nicht in den Straßen der Städte;
      es ist in deinem Herzen.

      <3

      ...weil ich ein tolles Konzert hinter mir hab mit einem großartigen Chor, einem tollen Orchester und dem genialsten Dirigenten, mit dem je zusammengearbeitet habe.
      Und jetzt bin ich bei meinem Schatz im Laden mit dem absoluten Kontrastprogramm - Party bis zum Abwinken.
      Life is amazing ^^