Picaras Sofaküche

      Dann schleich ich mich auch mal in die Küche.

      Gemütlich ist es ja hier.
      Es kratzt gerade im Hals; deswegen giese ich mir einen schönen Kamillentee ein.

      Wilde Jahre - hatte ich die? Ich kann es gar nicht sagen. Ja und nein. Ich hatte eine Sturm-und-Drang Zeit, in der ich Dinge getan habe, die wahnsinnig dumm und gleichzeitig wahnsinnig aufregend waren - mich wundert es selbst, dass ich ohne größere Blessuren, Probleme und Unfälle da raus gekommen bin. Aber wirklich wild? Ich wusste einfach bereits sehr früh, was ich wollte und hatte nie Probleme, das zu artikulieren. Unter wild verstehe ich etwas anderes.
      Dennoch habe ich auch viel Zeit in Beziehungen verbracht - und nein, ich bin nicht von Beziehung zu Beziehung gesprungen, weil ich nicht alleine sein konnte. Ich habe es aber geschafft, in meine Zeit zwischen den Beziehungen sehr viel an Leben zu packen.

      againstallodds schrieb:

      Ja das mit dem so netten, charmanten Kerl war ja aufgrund der Entfernung nicht.
      Gestatte mir einfach eine Frage - du musst nicht darauf antworte; und verstehe das bitte auch nicht als Provokation, so ist das nämlich nicht gemeint. Als ich deine Beschreibung des Mannes gelesen hatte, dachte ich - wow, endlich! Endlich einer, auf den sie sich einlässt, der sie umhaut, bei dem es knistert... Und dann las ich das mit der Entfernung. Ganz ketzerisch - hast du es vielleicht unterbewusst nur deswegen zugelassen, seine Dominanz zu empfinden, dich auf ihn einzulassen, dich zu öffnen... weil du schon vorher wusstest, dass es aufgrund der Entfernung sowieso nichts werden wird? Ich habe bei dir so oft das Gefühl, dass du emotional noch nicht offen bist, noch an deinem alten Dom hängst - sagst, dass du einen neuen möchtest, aber eigentlich noch nicht bereit bist, sondern noch "Trauerarbeit" für die alte Beziehung leistest...

      Aber das ist jetzt gerade alles Leserei in meinem Teesatz.
      Ich glaube, ich geh mir jetzt erst mal ein paar Hustenbonbons holen.
      Wahrscheinlichkeitsfaktor 1 zu 1. Wir haben Normalität erreicht, ich wiederhole, wir haben Normalität erreicht. Alles, womit Sie jetzt noch immer nicht fertig werden, ist folglich Ihr Problem.
      ______________________________________________________________________________________________________________
      Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure sign of a diseased mind.'
      @Nom_de_guerre Nein, ich fühl mich nicht provoziert. Nein, ich hab mich nicht eingelassen, weil ich heimlich dachte es klappt eh nicht. Das Thema Entfernung taucht ganz zum Schluß unseres Gespräches auf. Es war eine gemeimsame Überlegung wie oft wir uns wohl treffen könnten bei der Entfernung. Es war uns eindeutig beiden zu wenig.
      Das es keine blöde Ausrede war, hab ich gestern gemerkt, als er mich wieder anschrieb und dieses Hindernis bedauerte.

      Der Gedanke das ich noch an meinem ExDom hänge, liegt ja nahe. Das ist es aber nicht. Es ist eher das ich kaum jemanden traue....

      Die Geschichte gestern hat es ja wieder bewiesen....
      ....zum durchdringen einer Dornenhecke braucht man(n) ein scharfes Schwert, glaubte Dornröschen.
      Liebe @againstallodds, Entfernungen sind oft das Problem, wenn man sich übers Netz kennenlernt. Aber auch da gibt es Möglichkeiten, wenn es wirklich passt.
      Um allerdings für eine neue Beziehung, egal wie nah oder fern, musst du selbst bereit sein. Will sagen, diese für dich sicher sehr bedeutende Beziehung erst mal ganz ad acta legen. Sonst wirst du nie frei sein können. ( Meine ganz persönliche Meinung) :pardon:
      Ich bin nichts für schwache Nerven :evil_icon:
      Ich glaube ja auch das sich immer ein Weg findet wenn man will.
      Aber wenn es beiden von der Anzahl der Treffen her nicht reicht, ist das so.
      Das war bei meinem Bär und mir genau so und wir mussten das überdenken.

      Oh Maschinchen. Bitte einen Husten stillenden Tee. Blöder Husten. Sonst habe ich nichts. Das ist wieder typisch für mich.

      Ja @Nom_de_guerre. Diese Zeit hätte ich nicht und ich bin zu alt um das alles nachzuholen. Aber ich war immer in einer Beziehung. Die längste Zeit ohne betrug ein dreiviertel Jahr. Ich konnte nie wirklich alleine sein. Musste immer einen Partner haben um das Gefühl von Alleinsein zu ersticken. Zusätzlich habe ich mich für die Männer aber auch immer aufgegeben, mich verstellt und hatte schreckliche Verlustängste.

      Das habe ich jetzt nicht mehr und ich geniesse dieses Gefühl sehr. Mein Herz ist noch nicht bereit für eine feste Beziehung. Es öffnen sich so viele Neue Türen und ich möchte durch jede einzelne gehen.
      Das heisst nicht das ich mich durch die Gegend vö...el. Aber so manch interessanter Mann würde an mir vorbei ziehen. Kurz: Ich bin noch nicht bereit.

      Heute habe ich dann mit ihm darüber geredet. Natürlich war er etwas enttäuscht. Ich habe betont das wir es ja so gehalten haben wie es jetzt ist damit wir uns klar werden können ob wir eine feste Bindung wollen. Bei mir ist da ein nein draus geworden, dass das aber nichts daran ändert das ich ihn trotzdem lieb habe und ihn sehr mag. Er möchte keiner unter vielen sein. Verständlich. Aber ich habe ihm gesagt das es sein kann, dass ich mich ab und zu mit anderen Männern treffe.
      Na ja. Und dann ist da ja noch seine kleine Tochter. Das ist das grösste 'Problem'. Natürlich kein Problem; deswegen die Anführungszeichen. Aber es ist halt jetzt die Frage wie wir unsere bisherige Verbindung erklären wenn wir so weitermachen würden wie bisher.
      Er muss das erstmal sacken lassen. Hatte er sich doch etwas anderes erhofft. Das verstehe ich und mir würde es nicht anders gehen wenn ich in seiner Situation wäre.

      Aber mir geht es mit meiner Entscheidung gut. Mal sehen wie es weiter gehen wird.

      Jetzt habe ich wieder so viel gekrabbelt. Es tut mir leid falls ich euch damit auf die Nerven falle :sofa:
      Frauen sind die einzige Beute, die sich ihren Jäger selbst aussuchen.
      Es scheint zu meiner Angewohnheit zu werden die letzten Minuten des Tages hier noch einmal zur Ruhe zu kommen. Zur Ruhe kommen...würde ich ganz gerne gerade. Zuviel um die Ohren. Muss mir einen Plan machen. Fange sonst zuviel an, will alles auf einmal schaffen...geht nur leider nicht. So Multitasking bin ich dann doch nicht .

      Und da sind auch noch die beiden Kontakte. Beide ziemlich zeitintensiv. Lassen meine Kobolde frei und ich bin wie so ein Brummkreisel.

      M.Pandora schrieb:

      @againstallodds, bist du schon weiter gekommen?
      Es sind immer Kleinigkeiten die etwas zum Scheitern bringen oder es toll machen.
      Jede Seite wird von einem anderen Mann angesprochen. Du kannst dir einen wählen. Oder du lernst beide noch mehr kennen und findest heraus, wer von beiden eher alles in dir anspricht. Das erfordert Geduld. Es ist nicht einfach einen Mann zu finden der einem vollkommen gerecht wird. Gibt es das überhaupt :gruebel:
      Am Ende entscheidet doch dein Herz und dein Bauch. Höre auf sie und du wirst dich schon richtig entscheiden ^^
      @M.Pandora....als ich das las musste ich lächeln. Du hast ja so recht. Es sind die Kleinigkeiten und es sind manchmal verschiedenen Seiten die von verschiedenen Männern angesprochen werden. Im Augenblick denke ich auch gerade...geht das nicht auch alles in einem? Keine Ahnung wie es am Ende ausgehen wird. Wie die Entscheidung ausfällt. Vielleicht treffe ich sie ja auch gar nicht. Sondern sie werden für mich getroffen. Ich weiß nur, dass ich noch immer sehr viel über mich lerne. Jeder Kontakt, den ich haben durfte half mir Schicht für Schicht abzutragen und mich meinem inneren Kern immer näher zu bringen. Mein Horizont erweitert sich, Grenzen verschieben sich für mich, Gewissheiten sind entstanden, Vorstellungen konkreter geworden.

      Auf der einen Seite wird es leichter eine Entscheidung zu treffen. Auf der anderen Seite wird es aber auch schwerer den passenden zu finden....

      seufz...hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich mir mal darüber Gedanken machen werde....so unerfahren...in meinem Alter... ^^
      Wenn mein Kopf meinem Gefühl folgt...wird aus zwei EINS... wenn sich dann auch mein Verstand auf den Weg macht, wird es komplett...

      Katzen haben Bedienstete und ich bin die Dienerin meiner beiden :love:

      M.Pandora schrieb:



      Jetzt habe ich wieder so viel gekrabbelt. Es tut mir leid falls ich euch damit auf die Nerven falle :sofa:
      @M.Pandora...du fällst niemanden auf die Nerven. Ich kann dich sehr gut verstehen. Wilde Jahre...keine Ahnung. Jeder versteht da wohl etwas anderes drunter. Bei mir war es so ähnlich wie bei @Nom_de_guerre. Ich hatte auch meine"Sturm und Drang Zeit" gehabt. habe mich auch darüber gewundert, dass das alles so gut ausgegangen ist. Heute schüttel ich über manches meinen Kopf. Aber es waren Erfahrungen, die mich auch mit geprägt haben. Ich würde sie nicht missen wollen.

      Jetzt bin ich das zweite Mal als Solistin unterwegs und es ergeben sich wieder Möglichkeiten auszuprobieren, sich auszuprobieren. Bei Entscheidungen alleine verantwortlich zu sein, zu sehen was man alles auf den Schirm bekommt.
      Wenn sich deine Entscheidung, keine Beziehung mit ihm eingehen zu wollen, für dich richtig anfühlt, dann ist sie es auch. Alles andere funktioniert nicht wirklich. Du würdest dich wieder verbiegen müssen und könntest auf dauer nicht mit ihm glücklich werden...und er mit dir vielleicht ja auch nicht....

      Und da solche Entscheidungen nie einfach sind... einfach mal jetzt :huggy: . Ich schnapp mir jetzt meine beiden Fellnasen dafür...ob sie wollen oder nicht :D
      Wenn mein Kopf meinem Gefühl folgt...wird aus zwei EINS... wenn sich dann auch mein Verstand auf den Weg macht, wird es komplett...

      Katzen haben Bedienstete und ich bin die Dienerin meiner beiden :love:
      Danke @Picara :huggy:
      Es fühlt sich richtig an ^^

      Heute habe ich auch auf der Firma Nägel mit Köpfen gemacht.

      Sich auf den Fellhaufen schmeisst

      Ich habe den Chefs gesagt das ich wieder gen Heimat ziehe und somit zur entsprechenden Zeit kündigen werde. Begeistert waren sie nicht. Aber nur weil sie jetzt zwei neue Gesellen suchen müssen.

      @Picara ich glaube mitterweile das es das Gesamtpaket nicht gibt. Wir werden immer kleine oder grössere Abstriche machen müssen. Was ja nicht schlimm ist.
      Auch ich habe gedacht ich bin fertig mit lernen (mein Kopf lacht mich aus).
      Aber das werden wir nie sein. Es wird immer etwas neues für uns geben. Das hält das Leben aufregend.
      Frauen sind die einzige Beute, die sich ihren Jäger selbst aussuchen.

      Neu

      Kriecht aus dem Haufen.

      Danke ihr Lieben :huggy:

      Mir ging es gestern und bis eben so elend.
      Ich hatte mich mal wieder mit dem Bär in der Wolle und er hat mir echt Angst gemacht. Er hatte an meiner Bindung zu ihm gezweifelt. Daran, wie wichtig er mir ist. Hat gesagt, er kann das nicht mehr. Ich bin in Panik verfallen. Verzweiflung machte sich in mir breit.
      Hatten wir doch so wundervolle zehn Tage zusammen verbracht.
      Ich habe die Nacht nicht geschlafen, war auf der Arbeit total davon abgelenkt.

      Heute Abend hat er mir dann geschrieben das es ihm leid tut. Er hätte seine fünf Minuten und ich soll ihn einfach etwas rotieren lassen. Er hat beteuert wie viel ich ihm bedeute und morgen telefoniere ich mit ihm.

      Mir ist gerade eine tonnenschwere Last von der Seele gefallen.
      Ich versuche das wir morgen eine Lösung für seine fünf Minuten (eher 1-5 Tage) finden. Ich kann nicht damit umgehen das er dann an uns zweifelt und mir eine höllen Angst einjagd.

      Habt ihr das auch schon mal so erlebt? Ist das eine Männer/Dom Sache?

      Ich lasse jetzt eine Grösse Flasche Hagebuttenlikör springen. Der hält gesund und ist ausserdem super lecker.

      Männer.... :rolleyes:
      Frauen sind die einzige Beute, die sich ihren Jäger selbst aussuchen.

      Neu

      Liebe @M.Pandora, schön, das du wieder aus deinem Versteck gekommen bist!

      Was du beschreibst ist harter Tobak! Ich kann deine Panik verstehen. Das ist jetzt ohne Wertung, was deinen Bär angeht!

      Und ja, ich kenne das auch. Mein Sadist hat immer wieder solche "Aussetzer" seit ich in Griechenland lebe. Und ich sterbe jedesmal 1000 Tode!
      Mein Herz bleibt auf unabsehbare Zeit verschlossen,. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten werden lange Zeit brauchen. :(

      Neu

      Liebe Pan, das tut mir sehr leid, dass es dir wegen deinem Bär später schlecht ging. Ich stelle mir das auch ganz schlimm vor.

      Gut dass ihr das klären konntet und ich hoffe so sehr für dich, dass ihr einen Weg findet, in Zukunft besser mit solchen Aussetzern umzugehen.
      Wie lange kennt ihr euch schon? Sorry habe das gerade nicht auf dem Schirm...
      Je besser ihr euch kennt, desto besser kannst du solche Situationen vielleicht auch als diese "Aussetzer" erkennen und weißt sie besser einzuordnen. Und damit dem ganzen vielleicht etwas den Wind rausehmen.

      Ich wünsche es dir so sehr, dass dich das nicht mehr so runterziehen kann in Zukunft, es klang so gut und positiv, was du über dich und deine Entscheidungen geschrieben hast und das soll so bleiben!

      Drück dich...