Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 275. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Zitat von Ratvis: „ Ich lese aus Deinen Posts eine Menge "Ich will"...und korrigiere mich bitte, wenn ich das falsch interpretiere. Du willst als Anfängerin wahrgenommen und respektiert werden. Du willst Dich mit einem Partner gemeinsam entwickeln. Du willst behutsam und in Deinem Tempo in das Thema eintauchen. Du willst Deine Phantasien mit realen Erfahrungen abgleichen. “ So habe ich das noch gar nicht gesehen. Danke für den Hinweis Wobei ich Dir hinsichtlich der Wahrnehmung der Formulierung r…

  • Zitat von Hannemarie: „ Das ist doch ein Riesenunterschied, das kannst du nicht gleichsetzen! “ Für mich besteht dieser „Riesenunterschied“ überhaupt nicht. Denn ich kenne den entsprechenden Profiltexter nicht - weiß also dementsprechend nicht, was er mit seinem Satz genau aussagen will. Das einzige was mir bleibt, ist meine (höchstpersönliche) Interpretation. Und die fällt in so einem Fall eben so aus, dass ich denjenigen nicht anschreiben möchte. Wenn Du das für Dich anders interpretieren möch…

  • Also ich habe es zumindest schon - in meiner Anfangszeit in der Gentledom Com. - dass mich Doms angeschrieben haben, die von sich aus als erstes ihre eigenen Tabus mitgeteilt haben. Das fand ich wirklich absolut ok und eigentlich auch sympathisch. In meinem Profil stand aber auch, dass ich absolute Anfängerin bin, deshalb hat mich wohl niemand angeschrieben, der mit mir gleich seine Praktiken besprechen wollte. Was ich mit diesem Geschwafel sagen will? Beim Lesen Eurer Antworten (noch einmal vie…

  • Zitat von SklavinPrinzessin: „ Der Rest war mir egal . Möglich aber das ich auch was das angeht extrem unkompliziert bin es gibt keine Tabus ( die bestimmt er ) und kein safewort. Mir war aber von Anfang klar das ich viel draus Gewinne weil ich einfach gefallen will . Möglich das es dadurch einfacher war “ Ist das bei Dir von Anfang an so? Oder muss sich dafür nicht erst eine Vertrauensbasis bilden?

  • @SklavinPrinzessin aber Dein Beispiel zeigt eigentlich auch, dass Dein Partner eines wissen muss: Was er nicht will - nämlich zB Kinder. Wenn jemand ganz konkret seine Wünsche mitteilt, kann ich für mich entscheiden „will ich nicht“ für den Fall dass ich es mir „vorstellen“ könnte, kann ich die Kommunikation aufnehmen und so erfahren, ob mich der andere an seine Wünsche heranführen möchte, oder ob er jemanden will, der sich dessen ganz sicher ist. Daran ist mE nichts verkehrt - weil keine „perso…

  • @M.J. Craw-Corteaz mit dem, was Du schreibst, kann man sich dann aber auch konkreter auseinander setzen. Ich weiß nicht, wie der Satz konkret lautet, aber das was Du hier beschreibst klingt für mich nicht „wertend“, sondern schlicht konkret. Damit hätte ich kein Problem. Da wäre mir klar, dass ich als Anfänger vermutlich überfordert wäre/sein könnte und gut ist‘s.

  • 21.12. –♥– Stille Nacht

    Charley00 - - Geschichten

    Beitrag

    Wow @Kat1384! Einfach schon geschrieben mit viel Platz für Kopfkino!

  • @Feuerpferd spricht da mE ein weiteres Problem an. Es geht ja zum einen sicherlich um die Formulierung der wigenen Wünsche - was sicherlich nicht nur für sie schwierig ist. Zum anderen geht es ja um das, was man „WILL“. Dahinter steht ja noch deutlich mehr Vehemenz...

  • Zitat von Sissi: „Das ist meine Interpretation von dem Satz. “ Nur interessehalber; Kommt es denn so häufig vor, dass sich zB bei Dir Doms melden, die gar nicht so genau wissen, ob sie BDSM überhaupt und ganz wirklich ausleben wollen? Denn ich habe entsprechende Sätze oder Anmerkungen zum Wunsch nach Erfahrung so noch nie interpretiert. Einfach deshalb, weil ich der Meinung bin, dass man das wesentlich besser formulieren könnte - und zwar innerhalb einer direkten Kommunikation. Ich verstehe ents…

  • @Hannemarie Ich möchte es vermeiden ein ganz bestimmtest Profil exakt zu zitieren, denn ich möchte nicht, dass hier der Eindruck entsteht, dass es um eine einzige - ganz bestimmte - Person geht. Es geht auch nicht in erster Linie um das Thema Profile, sondern ua darum, ob und wann man wirklich wissen kann was man will. Ggfs - quasi in der Erweiterung - ob und wann das Gegenüber erwaten kann, dass dieses klar kommuniziert wird. Letzteres steht für mich aber nicht primär im Vordergrund. Die Profil…

  • Zitat von bastet: „ aber ist es auch so , dass du absolut nicht weisst was du willst? Das kann ich fast nicht glauben, denn irgendetwas reizt dich ja an dem Thema, also hast du auch Vorstellungen auch wenn die noch nicht so klar umrissen sind Du weisst dass du rausfinden willst was genau du magst, usw auch das Wissen um das was du nicht willst kannst du positiv umschreiben “ Dankeschön, das ist auch ein guter Hinweis und es stimmt, bei einem ansprechenden Profil würde ich tatsächlich nachfragen.…

  • @Isegrim_w_devot und @magenta Ihr beschreibt aber eigentlich das, was ich meine - nämlich eine Entwicklung. Von „Ich weiß was ich nicht will“ über „Könnte ich mir doch vorstellen“ zu „Ich weiß jetzt was ich will“ Letzteres war - so lese ich es aus Euren Beiträgen heraus - nicht von Anfang an da. @magenta Du sagst „Nur zu wissen was man nicht will, findest Du etwas wenig“ Aber es ist ein Anfang... Das vermittelt einer unerfahrenen Sub uU das Gefühl noch nicht „richtig“ zu sein. Nicht „Sub“ genug.…

  • Zitat von Sissi: „Ich bin da ganz bei Feuerpferd . Wenn ich auf der Dom Seite unterwegs bin nervt mich nichts mehr ,als zu hören,Ja ,Nein,Vielleicht. Mein letztes Date hatte überhaupt noch nichts mit Bdsm am Hut und es war schrecklich. “ Hmmm... Also.. dass „Janeinvielleicht“ nerven könnte, kann ich ein Stück weit verstehen. Da kann man aber in einem vernünftigen Gespräch sicherlich einen anderen Modus finden. Du willst also keine Leute, die sich noch nicht sicher sind, ob BDSM überhaupt etwas f…

  • @Aix Danke für Deinen Beitrag, darin waren jetzt auch einige Dinge über die ich nachdenken kann. Ganz besonders interessant finde ich Deinen Hinweis, dass man sich auch „ zuviel informieren“ kann. Darin sehe ich tatsächlich auch eine Gefahr - über die ich so nich nicht nachgedacht habe. Ich denke zB dass man Bilder von Spuren aus einer Session mit anderen Augen sieht, wenn man selbst die Entstehung solcher Spuren schon erlebt hat. Als Anfänger denkst Du evtl „um Himmelswillen!!!“, als Sub, die s…

  • Zitat von Abigail: „Liebe Charley, erst einmal stellt sich mir die Frage, ob du etwas nicht willst weil du es dir nicht für dich vorstellen kannst oder hast du das was du nicht willst für dich als Tabu definiert? “ Das ist ein guter Denkanstoß... Es gibt bei mir definitive Tabus und es gibt/gab Dinge, die ich mir am Anfang nicht vorstellen kann/konnte. Also Grenzen, die nicht in Stein gemeißelt sind/waren. So wie Du Deine Entwicklung beschreibst, stelle ich mir die Entwicklung einer gesunden Bez…

  • Zitat von phoibe: „Und manche Dinge wiederum sind partnerabhängig - mit dem einen nicht, mit dem anderen nur zu gern. Deshalb kann man nur schwer sagen, was genau man jetzt will. Aber vielleicht geht es auch eher um diese Begrifflichkeiten? Will man Sklavin oder Sub sein? Sucht man TPE, EPE oder 24/7? Und ich weiß auch nicht, ob es Zufall war, aber ganz oft habe ich solche Sätze in Profilen gelesen, wo auch stand: Ich suche keine Shades-of-Grey-Sub... Nett, immerhin wusste er ja auch, was er nic…

  • Zitat von safine: „ Ich habe eine ungefähre Ahnung dessen, was ich mir vorstellen könnte, es kommt aber auf das Gegenüber an. .... Bdsm wie ich es leben will (oh, ich weiß es doch - im Ansatz) ist ein lebendiges Konstrukt beider Seiten und nicht ein Drehbuch, welches nur einer im Kopf hat. “ Das sind zwei Sätze die ziemlich genau das treffen, was ich empfinde. Und auch wenn es sich so entwickeln würde, dass der eine die Details des Drehbuches alleine übernehmen will - wenn man in einer Beziehung…

  • Zitat von topaz: „ Da verpasst der eine oder andere vielleicht etwas...... Ich konnte am Anfang klar bestimmte Tabus äußern ebenso wie Grenzen, die ich rein gefühlsmässig im Kopf hatte.Also auch ich wusste zu Beginn, was ich NICHT will. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Tabus und Grenzen haben sich verändert, aber es fällt mir immer noch schwer zu sagen, was ich genau möchte. Die Reise bleibt spannend und das macht es für mich aus. “ Ja, ich denke mir auch, dass man seine eigenen Mög…

  • Zitat von Teufelanna: „ Habe ich mich wohl immer geirrt, weil unter der Annahme habe ich schon auf sowas geantwortet. “ Wie waren denn die Reaktionen darauf? Hast Du Dich wirklich geirrt? Oder bin ich da zu „verkopft“?

  • @Azrael Absolut legitim - keine Frage. Aber dann wären wir ja auch wieder bei dem Thema „ab wann ist man kein/e Anfänger/in mehr“ - eine mühselige Frage, ich weiß. Aber darum ging es mir gar nicht einmal unbedingt. Sondern eher „wer von Euch weiß denn, was er/sie will?“ Und wie genau könnte das aussehen?