Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Zitat von Adrian_2015: „Sexarbeit ist für mich deshalb auch eine Art Sozialtraining und Lebensvorbereitung für eine richtige Partnerschaft, die ich vielleicht mal haben werde. Man kann dabei durchaus lernen, Bedürfnisse und Grenzen zu kommunizieren und umgekehrt die Grenzen und Bedürfnissen des Anderen zu achten. “ An der Stelle höre ich leider sehr oft genau das Gegenteil von dominanten Frauen. Jene mit denen ich über männliche Subs gesprochen habe lehnen oftmals dauerhafte Studiogänger ab. Nic…

  • Es gab wieder einen anonymen Beitrag, ich habe mich aber vorerst dagegen entschieden ihn hier zu veröffentlichen, auch weil ich in dem Fall Bedenken wegen dem Jugendschutz hatte. Sehr gerne würde ich aber einen ausführlichen Beitrag auf die Hauptseite setzen. Sollte jemand diesen schreiben wollen, wäre ich sehr dankbar, denn dieses Thema scheint komplett unter meinem Radar geblieben zu sein und wie es scheint ist die Betroffenenanzahl alles andere als klein. Vom Inhalt her könnte es so aussehen:…

  • Zitat von Adrian_2015: „Ich bestreite ich nicht, dass viele ganz sicher Erfahrung mit Prostitution haben werden, aber sie haben ganz sicher keine Erfahrung mit Daria, mit mir oder mit anderen Dominas und Bizarrladies, die ich besucht habe. Deshalb haben sie meiern Meinung nach auch kein Recht auf verallgemeinernde Pauschalurteile. “ Sollen Politiker nun mit jedem persönlich reden, der von der Entscheidung betroffen sein würde? Dann müsste er mit über 80 Millionen Menschen reden, wenn es um die M…

  • Zitat von Adrian_2015: „Das Phänomen des kollektiven, paranoiden Hexenwahns (in diesem Fall gegenüber Menschen, die Sexarbeit in Anspruch nehmen) hat die Mitte der Gesellschaft erreicht und scheint so langsam gesellschaftsfähig zu werden. “ Zitat von Adrian_2015: „Trotzdem, was sich zwischen Daria (oder einer anderen Domina) und mir abspielt, darüber kann nur jemand urteilen, der uns beide und die Art, wie wir miteinander umgehen, kennt; der uns in diesem Kontext auch persönlich erlebt hat. Das …

  • Zitat von Adrian_2015: „Das Phänomen des kollektiven, paranoiden Hexenwahns (in diesem Fall gegenüber Menschen, die Sexarbeit in Anspruch nehmen) hat die Mitte der Gesellschaft erreicht und scheint so langsam gesellschaftsfähig zu werden. “ Zitat von Adrian_2015: „Ich habe keine Lust, mich kriminalisieren zu lassen (schließlich tue ich nichts ethisch oder moralisch verwerfliches), das prangere ich an und deshalb stehe ich zu meiner Kritik. “ Nunja ich finde einige Gesetze ziemlich idiotisch. Des…

  • Zitat von Adrian_2015: „Das Phänomen des kollektiven, paranoiden Hexenwahns (in diesem Fall gegenüber Menschen, die Sexarbeit in Anspruch nehmen) hat die Mitte der Gesellschaft erreicht und scheint so langsam gesellschaftsfähig zu werden. “ Sorry aber von einem Hexenwahn kann ich da nichts lesen. Man kann durchaus dafür einstehen Sexarbeit zu verbieten, persönlich halte ich wenig davon aber man muss doch auch die Meinung anderer akzeptieren können. Sorry aber eigentlich kopiert der Vorschlag ein…

  • noch ein anonyme Beitrag Auch ich habe diese Erfahrung machen müssen. Ich lernte den Mann auf einer BDSM Seite kennen und wir hatten uns bereits mehrfach getroffen. Als er bei einem Stellungswechsel nicht richtig reinkam, ergriff ich seinen Penis (Bezeichnung geändert) um ihn einzuführen und bemerkte, dass da das Kondom fehlte. Wenn ich hier von einer Geschlechtskrankheit und einer Schwangerschaft lese bin ich heilfroh, dass ich da mit einem riesigen Schrecken davongekommen bin. Als ich ihn zur …

  • Ich bin weider gebeten worden etwas anonym einzustellen: Vor einiger Zeit hatte eine Freundin einen ONS, einvernehmlich und gewünscht. Die Nutzung eines Kondoms war explizit ausgesprochen. Als es dann in medias res ging, wurde das Kondom auch ausgepackt und übergezogen, nach dem Verkehr stellte die Freundin dann fest, dass das Kondom quasi unbenutzt neben dem Bett lag und sie demnach ungeschützten Verkehr hatten, was der Betreffende auch freimütig einräumte: "ich spür nix mit dem blöden Ding". W…

  • Um mal etwas zum Strafmaß in Höhe von 8 Monaten auf Bewährung und 3000 Euro Schmerzensgeld zu schreiben... Ich finde die Höhe der Bewährungsstrafe nicht falsch, vielleicht hätte ich einige Monate mehr gegeben aber in Relation zu anderen Taten halte ich es für angemessen. Das Schmerzensgeld hingegen finde ich zu niedrig. Ich bin sicher kein Freund des amerikanischen Systems (Strafgedanke) und finde den deutschen Gedanken (Kompensationsgedanke) viel sinnvoller. Aber auch für eine Kompensation halt…

  • Zitat von Shayleigh: „Und über die Handy-Nummern, die vielleicht hinterlegt sind, jemanden zu ermitteln, würde voraussetzen, dass bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages die Daten aus dem Ausweis abgeglichen werden. Das passiert aber leider mittlerweile auch nicht mehr regelmäßig. “ Alles richtig, bei dem Punkt muss ich aber widersprechen. Es ist, vor allem wegen der Strafverfolgung, vor einigen Jahren eine Ausweichpflicht für jede Handynummer eingeführt worden. Sofern man nicht sehr "vorausschau…

  • Ein anonymer Beitrag der mich mit der Bitte um Veröffentlichung erreicht hat: Ich bin eine Betroffene. Vor einigen Jahren wurde ich vergewaltigt und danach kam es auch mit einem anderen Mann zu einem Stealthing. Er hatte mir die Augen verbunden und ich konnte nicht sehen, dass er kein Kondom übergezogen hatte, trotz vorheriger eindeutiger Absprache. Zwar lag ein Kondom auf dem Boden, dass auch abgerollt war, aber es fehlte jede Spur meines Vaginalsekrets. Zur Rede gestellt gab er es dann auch zu…

  • Zitat von Poetin: „was das Übertragen einer Krankheit angeht: man müsste beweisen, dass die Person von der Krankheit wusste... “ Zitat von jg72: „Und ob Unwissenheit über eine eigene Infektion im Zweifelsfall vor Strafe schützt... da bin ich überfragt... “ Dann kläre ich das mal. Die Körperverletzung gibt es in der vorsätzlichen und fahrlässigen Variante. Wenn ich nicht weiß, dass ich HIV habe und schlafe mit jemandem einvernehmlich und ohne Kondom ist das nicht strafbar. Wenn es aber genug Indi…

  • Zitat von Poetin: „Das Problem ist halt: wie willst du die Person je wiederfinden, wenn du z.B. nur den Vornamen kennst? Über Datingplattformen dürfte die Person ausfindig zu machen sein, aber die Betreiber werden die Daten nicht rausgeben. “ Sofern es rechtliche Ansprüche gibt, wird man sehr einfach an die Daten herankommen. Ist ja durchaus ein Bereich in dem ich mich beruflich betätige und aus meiner Erfahrung kann ich sagen, 100% der deutschen Anbieter bei denen ich solche Anfragen mitbekomme…

  • Von einem Trend dazu, dass Männer heimlich das Kondom abziehen oder anders darüber täuschen, dass sie eben kein Kondom trotz Absprache tragen, will ich nicht sprechen, auch wenn ich in Foren durchaus Tipps dazu lesen konnte, wie Mann das am besten macht!?! Aber auch im Bekanntenkreis kenne ich eben diese Geschichten bei denen entgegen der Absprache kein Kondom verwendet wurde, im besten Fall wegen einem Kommunikationsfehler ("Ich bin dein Eigentum, du darfst alles mit mir machen, es gibt keine T…

  • Medizinisch indiziert ist es meine ich schon wenn man sagt das Kondom ist beim ONS mit einem Fremden gerissen. Wobei das Gesundheitsamt ist meist nicht teuer und eben anonym.

  • Zitat von LordMarlboro: „Waffen um dem Bürger die Freiheit zu geben sich selbst gegen die Tyrannis zu wehren. Ist vielleicht nicht so gut ausformuliert wie es nötig wäre, aber im Kern unterschreibe ich das. “ Zitat von LordMarlboro: „Das Problem ist nur, in unserer heutigen Welt, was bringt eine Pistole? Sagen wir mal die nächsten 50 Jahre wendet sich alles zum schlechten. Eine Mischung aus Google Facebook und Co, zusammen mit der Hightech Abteilung der NSA bewegen sich in eine extrem gefährlich…

  • Weil der Messenger bei den angesprochenen Gruppen beliebt ist und dies auch schon oft genug in den Medien war und man daher von den Schattenseiten des Messengers wissen kann/sollte, sehe ich es hier anders. Ich finde eine automatisierte (also kein Mensch sieht die Datei, außer das Programm findet einen Treffer) Erfassung, unter engen Voraussetzungen, in Ordnung. Nicht in Ordnung fände ich es, wenn Menschen da auf reinen Verdacht hin hineinschauen würden, das geht in meinen Augen überhaupt nicht.…

  • Ich finde eine Prepaidnummer am besten, die ist nicht anonym wenn wirklich etwas passiert aber mein Chatpartner kann damit nichts anfangen... zumal es diese Nummer ja kostenlos gibt und man diese Nummern für diverse Dienste nutzen kann, man braucht nur ein altes Handy das bei fast jedem irgendwo in der Schublade liegt. Zitat von Louise: „Die Schweiz ist jetzt nicht gerade bekannt dafür, übermäßig unter Schießereien zu leiden ... daher meine Frage: wie sicher bist Du Dir, dass bei einer Lockerung…

  • Zitat von Louise: „was kann der Messenger dafür, von wem er wofür genutzt wird? Was kann das Messer dafür, wofür es genutzt wird? “ Wie geschrieben finde ich die Idee alles andere als schlecht, in meinen Augen wird der Dienst aber sehr stark von einem Klientel genutzt welches ich nicht unterstützt sehen will Ich halte es nicht für klug nun einen Messenger mit einem Messer zu vergleichen und damit zu unterstreichen, dass man nur jene verurteilen soll, die die Sache falsch nutzen aber die Sachen n…