Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 131. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Eigentlich leitet sich der Unterschied zwischen Dom und Sadist doch ganz klar aus den beiden Wortdefinitionen ab. Und die sind meiner Meinung nach, auch nach den gängigen etymologischen Herleitungen: Sadismus - Die Tendenz, Befriedigung (insbesondere auch sexuelle) aus dem Zufügen von Schmerzen, Leiden oder auch der Erniedrigung anderer und deren Reaktionen zu ziehen. Dominanz - Kontrolle, Einfluss oder Macht über andere ausüben. Wie gesagt, das eine schließt das andere nicht aus. Aber meistens …

  • Zitat von Viva: „ich denke dark Desire meint, dass auf Basis eines reinen SM Strafen keinen Platz haben, was auch logisch ist, weil es nicht um Führen, Gehorchen etc geht. Du brauchst schon eine Form von Machtgefälle, wo wir beim DS sind. Und ja dann kann auch ein maso körperlich gestraft werden “ Exakt das meinte ich. Danke @Viva für die Präzisierung!

  • Ich finde den Artikel von vorne bis hinten gruselig. Man kann deutlich herauslesen, dass sich die Autorin nicht im geringsten mit dem Thema auseinandergesetzt hat und es im Grunde auch ablehnt. In einem Punkt gehe ich aber d'accord: Meiner Meinung nach braucht es keinen schwarzen Balken auf der Regenbogenflagge. Ich persönlich habe kein Bedürfnis damit hausieren zu gehen, was ich im privaten Bereich und in meinem Schlafzimmer treibe. Dafür brauche ich auch keine Lobby. Wer jetzt antwortet, das w…

  • Zitat von Tocken1978: „Man könnte sagen die Ideologie (Anschauung,Einstellung) ist eine andere, auch wenn es auf den ersten Blick recht gleich zu sein scheint. Beispiel: Sadist ich Strafe Sub und finde es toll wenn Sie leidet. Dom ich Strafe Sub da ich Ihr unerwünschtes Verhalten sanktionieren möchte. “ Tatsächlich findet man "Strafen" in den meisten S/M lastigen Konstellationen eher selten. Ist meiner Meinung nach eher ein D/s Konzept. Genauso wie (zumindest mir) 24/7 und TPE meist eher im D/s …

  • Zitat von Ziva: „Ich glaube so ziemlich jeder hier im Forum wird schon mal über die ein oder andere Grenze hinaus geschossen sein. “ Ganz wichtiger Punkt! Und auf keinen Fall auf das Forum zu beschränken. Ich bin mir sehr sicher, dass jeder, der schon länger in der Szene unterwegs ist, irgendwann mal sein persönliches Waterloo erlebt hat. Das kann bei kleinen Fehlern, wie einem nicht sauber sitzenden Schlag, der dann unerwünschte Körperzonen mit unerwünschten Folgen erreicht, über Subdrop bis hi…

  • Ich glaube, Du hast bei dem Thema zwei (ich mag nicht schreiben Denkfehler) aber Knackpunkte, die nicht unbedingt zusammenhängen. Der erste ist der Wunsch, Euer BDSM in eine Kategorie zu sortieren. Das ist oft nicht möglich. Es gibt so viele Spielarten, die nicht in eine Schublade passen. Dazu kommt, dass sich BDSM in einer langen Beziehung auch oft verändert, weiterentwickelt. Mein Mann und ich sind jetzt seit 18 Jahren zusammen. Spielen tun wir von Anfang an miteinander. Trotzdem hat sich das …

  • Na ja, also erstmal betrachte ich BDSM keinesfalls als Gewalt. Insofern besteht kein Gegensatz darin, Gewalt abzulehnen und dennoch Spaß daran zu haben, Schmerzen zuzufügen oder zufügen zu lassen. Der Begriff Gewalt impliziert für mich ein aggressives Verhalten ohne Konsens. Auch den Punkt "widerspruchslos" sehe ich so nicht. Wo bliebe denn da der Spaß? Würde ja jegliche Grundlage für Strafen wegfallen Abgesehen davon kommt es ja drauf an, was für eine Art von BDSM Beziehung es ist. Mehr D/s las…

  • Vorführung

    DarkDesire - - DS

    Beitrag

    @Annimax Ich denke es würde euch leichter fallen, euch an das Thema ein wenig ranzutasten, indem ihr erstmal mit den großen partylastigen Veranstaltungen anfangt. Z.B. die Parties von Subrosadictum (übernächstes Wochenende wieder im Rahmen der BoundCon) oder in Hamburg die zweimal jährliche Extravaganxa. Das sind sehr bunte Veranstaltungen, bei denen gilt "alles geht, nichts muss". Es gibt Spielbereiche, die werden aber nur von einem kleineren Teil der Teilnehmer genutzt. Ansonsten geht es vor a…

  • Zitat von Minafi2343: „Hi zusammen, ich gehe demnächst das erste mal ins Catonium zur „Angel in Bondage“ Party. War jemand von euch schon auf der Party und kann mir vielleicht ein bisschen was dazu sagen? Bin ziemlich aufgeregt, da meine erste Party und erster Clubbesuch... Mein Partner ist zwar dabei, war aber das letzte Mal selbst dort vor 5 Jahren... Outfit und Make—Up steht schon Liebe Grüße von Aufregungs—Mina “ Ich bin eher nie auf der AiB in HH aber oft auf den AiBs in MUC. Die Partys sin…

  • Zitat von Lilly13: „Zitat von DarkDesire: „So lange mit Safeword gespielt wird, verbleibt meiner Meinung nach immer Eigenverantwortung bei sub/bottom. “ Diesen Satz kann ich so noch unterstützen; allerdings ist mir das nicht genug.Denn: Zitat von DarkDesire: „Anders sieht es im CNC Bereich aus. Hier entfällt tatsächlich die gesamte Verantwortung auf den dominanten Part. “ Diese Meinung teile ich so gar nicht. Ich finde, man hat IMMER eine gewisse Eigenverantwortung, egal, wie tief und fest das G…

  • Zitat von dornenspiel: „ Kann man wirklich sofort davon ausgehen, dass jemand die Verantwortung übernimmt, übernehmen will? Gibt es nicht auch genügend Konstellationen, in denen der/ die Aktive nicht den ganzen "Balast" an Verantwortung übenhmen will/kann/möchte? “ So lange mit Safeword gespielt wird, verbleibt meiner Meinung nach immer Eigenverantwortung bei sub/bottom. Nämlich die Verantwortung, dieses bei Bedarf auch zu nutzen. Soweit die Theorie. Schwierig wird es natürlich wenn es um Anfäng…

  • Das ist irgendwie auch ein D/s bzw. S/M Thema - oder sehe ich das falsch? Bei uns gibt es grundsätzlich keine "Strafen". Klar benutzen wir den Begriff ab und zu, aber dann eher augenzwinkernd. Abgesehen davon könnte ich mir aus dem Kontext "Sadist - Masochist" diese Strafe in ihrer praktischen Ausführung auch sehr schwer vorstellen, zumindest wenn wie oben geschrieben Bedingung ist, dass sie nicht in Lustschmerz umgesetzt werden kann. Für mich sind Schmerzen ja eben der Punkt und damit sehr eng …

  • Bei dieser Auswahl: 1. Obwohl es bei uns eher der Klassiker ist: Kniend auf dem Boden, die Beine weit gespreizt, Oberschenkel und Rücken aufgerichtet und gestreckt, bereit, seinen Schwanz mit meinem Mund zu nehmen, die Hände hinter dem Rücken fixiert, den Blick nach oben auf sein Gesicht gewendet, sein Griff fest in meinem Haar, sein Blick auf meine Lippen fixiert...

  • Richtige BDSM Romane

    DarkDesire - - Bücher, Comics

    Beitrag

    'Tears of Tess' von Pepper Winters Teilweise non-con, daher manchmal auch etwas drastischer... Die deutsche Übersetzung ist so la-la. Im englischen Original liest es sich besser.

  • Inwieweit muss BDSM legal sein?

    DarkDesire - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Gentledom: „Zitat von kitten: „ist Spielen ohne Safewort als kleinere Gesetzesübertretungen zu verstehen “ Grundsätzlich ist ein Spiel ohne Safeword legal möglich, das Problem ist nur es ist nicht praktikabel da man bei allem was ein Nein sein könnte nachfragen müsste, wie es nun wirklich gemeint ist. Ohne Safeword zu spielen ist daher praktisch nur schwer legal möglich, ob es nun kleine oder eben große Gesetzesübertretungen sind hängt davon ab was man eben miteinander macht. “ Wir spi…

  • Zitat von Horst: „Meiner Erfahrung nach ist es für Frauen eine Frage der Ehre genau diese ausdrückliche Zustimmung nicht zu formulieren. “ @Horst, mich würde interessieren wie Deiner zitierten Erfahrung nach denn diese "nicht-ausdrückliche angebliche Dennoch-Zustimmung" in der Vergangenheit ausgesehen hat? Ich kann mir darunter nicht wirklich etwas vorstellen. Für mich gibt es nur zwei Varianten: Ich bin mir sehr sicher, dass die Männer, mit denen ich in meinem Leben einvernehmlichen Sex hatte, …

  • Switchen in Bezug auf Masochismus / Sadismus

    DarkDesire - - SM

    Beitrag

    Zitat von Vinterbarn: „Kann man gleichzeitig masochistisch UND sadistisch veranlagt sein oder schließt sich das aus? “ Ich würde behaupten "Ja" - zumindest halte ich mich für den lebenden Beweis. Allerdings bin ich nicht klassisch Switch. Mit meinem (männlichen) dominanten Partner könnte ich niemals switchen. Das würde mich extrem abturnen und gegen jedes meiner inneren Bedürfnisse laufen. Allerdings stehe ich darauf, andere Frauen (bevorzugt als Dritte im Spiel) zu dominieren oder da auch währe…

  • Danke @kara Das hatte ich vermutet bzw. "befürchtet". Grundsätzlich würden wir uns das Catonium ja gerne mal anschauen und sind halt nicht so oft in HH weil das doch ein bisschen weit entfernt ist. Aber durch leere Hallen ziehen macht auch keinen Spaß. Vielen Dank auch für den Tipp mit dem Grand Elysee. Wir sind sonst in Hamburg immer im Atlantic, also quasi gegenüber. Aber in dem speziellen Fall würde ich gerne etwas näher an der Location unterkommen.

  • @Viva und @Abigail Danke! Die Hotels gefallen mir beide sehr gut. Mal schauen, wo ich für dieses Wochenende noch etwas bekomme

  • Was ist eine BDSM Playparty?

    DarkDesire - - BDSM Lexikon

    Beitrag

    Eine (öffentliche) BDSM Playparty ist eine Veranstaltung, die je nach Ausrichtung mal mehr "Play" oder mehr "Party" beinhalten kann. So gibt es Playparties mit (mehreren) Dancefloor(s), genauso wie solche bei denen es weder Tanzfläche noch DJ gibt. Beiden Veranstaltungen sind die Spielmöglichkeiten gemein, das heisst vom Veranstalter zur Verfügung gestellte BDSM Möbel, Spielzimmer (öffentliche in denen auch zugesehen werden kann, manchmal welche nur für Paare, manchmal auch Privatzimmer...). Und…