Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • ich bin ein Nerd und nur ein jahr unter u50. Ich beneide jugend um die Technologie. Um ihr derzeitiges Leben beneide ich sie nicht. Ich hatte das Zweifelhafte vergnügen einen fsk16 party beizuwohnen. 5 mädchen und 3 jungs saßen im wohnzimmer, gehirn im handy. In dem moment wünschte ich mir einen blackout. Bin ich froh, dass ich alt bin. Ich hätte nur gerne einen körper der nicht beginnt, den geist aufzugeben.

  • ... wen der Arzt deiner Frau dir nach ihrer KnieOp sagt, dass ihre Muskeln wieder gedehnt werden müssen und das ihr das heftig Schmerzen verursachen wird, und du nur mit Mühe verhindern kannst, darüber breit und freudig zu Grinsen.

  • Stell dir folgendes vor. Du bist erzkatolisch erzogen und lebst als Sohn einzelkind auf dem Land. Sehr sehr früh merkst du, dass es dir freude macht, andere zu verletzen. Natürlich bekommst du sofort ärger. Also ziehst du dich zurück. Früher brauchte es Glück, dass du an jemanden kommst, der deine neigung erkennt und nimmt, wie sie ist. Aber die meisten hatten das glück nicht und haben ihr innerstes vor der Welt versteckt. Heute googlest du und landest nach 3 klicks zB hier. Hier kannst du jeman…

  • ich denke, dass es heute in geschlossenen kreisen offener ist, sich zu outen, als es früher der Fall war, ohne smartphonezugang zum internet. Gerade eure Generation profitiert von dieser entwicklung enorm, weil sie dadurch nicht gezwungen ist, jemanden visavi gegenüber zu treten und zu fragen, bist du Sub? Weil ich bin Dom und habe freude daran, dir das Felle über die ohren zu ziehen. Das sorgt allerdings auch dafür, dass die gelebte und offene Sexualität in diesen Bereich der Realität verschwin…

  • Ich erachte meine Art als einen Fluch, der unbedingt und Ständig kontrolliert werden muss. Um ihm also zu beherrschen, habe ich für mich das Schreiben als Ventil gefunden. Im Schreiben gibt es keine Grenzen. Aber es gibt doch noch immer ein Grundverständnis der Moral. Oder sagen wir lieber, das Wunschbild, wie ich mir den Partner vorstelle. Aber alles sind nur Worte auf Papier. Nichts davon ist Teil der nach aussen dargestellten Persönlichkeit. Wie sollte ich auch jemanden, der mich als netten, …

  • Das ist der Grund, warum ich mich überhaupt angemeldet habe. Eine Bdsm geschichte schreiben, die fsk 16 ist. Es ist für mich ein spannendes Experiment, dass auch meine Lektorin fordern wird. Sie weiss nur noch nichts von ihrem Glück.

  • BDSM mit ADHS

    MartinVanDueren - - Frl. Irrlicht's Blog

    Beitrag

    ich bin kein ADSLer, aber wenn ich eure dadurch resultierende Beziehung lese, könnte ich glatt Neidisch werden. Eine Paarung aus Flexibilität und Hingabe, keine festen Grenzen. Alles beruht nur auf einer Grundannahme. Ein Traum. Nicht für euch. Eher für mich. Schön, dass es euch gibt und dass ihr eure Sicht der Welt so offen geteilt habt. Danke Martin

  • ...wenn du mit 50m kletterseil in der hand unter einer weiblichen kletterin stehst, die zur übung an dir vorbeibouldert und du dir vorstellst, sie dort einzuwickeln, aufzuhängen und zu nehmen, bis sie um gnade winselt.

  • Sollte Dom ein Safeword haben?

    MartinVanDueren - - BDSM allgemein

    Beitrag

    ich habe eins. Ich sage nicht was für eins, aber es beendet die Situation sofort. Ich verwende es, wenn ich bemerke, dass ich mein Gegenstück überfordere und ich Gefahr laufe, es zu brechen. Das ist in meinen Augen das schlimmste, was ich ihr antuen kann. Schlimmer als Schmerz und Hingabe ist für mich jemand, der aufgibt. Der sich verliert. Und dafür habe ich das Safewort.

  • Sagen wir mal so. Ich bin vollschlank, meine Frau nicht weniger. Das gekaufte Teil hat die Belastung einfach nicht verkraftet. Nach der dritten Anwendung zeigte das Material erste Ermüdungserscheinung, obwohl wir dem Verkäufer geschrieben haben, dass wir zusammen die 300 Kilo-Marke sprengen. Jetzt haben wir ein Himmelbett mit einem stabilen schwarz gestrichen Rechteckrohrrahmen, den ich auf Grund seiner Größe und seines Gewichtes im Zimmer zusammen geschweißt habe. Nicht das wir das jetzt noch b…

  • Ich schreibe derzeit zusammen mit einer anderen Autorin auf diese Art eine Geschichte, die wir dann meist zeitnah veröffentlichen. Jeder schreibt dabei ein Kapitel aus seiner Sicht. Sie als Sklavin, ich als Meister. Bei uns ist das nur etwas komplexer, weil es eine Art Zwischenroman zwischen zwei vorhandenen Geschichten ist. Der erste Mehrteiler ist von ihr, der letzte von mir. Dafür mussten wir dann ein Googledokument mit Zeitbaum anlegen, damit wir nicht die Figuren aus den Augen verlieren. Gr…