Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 160. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Darf Dom ne zweite "heimliche" Sub haben?

    Kataleya - - DS

    Beitrag

    Als ich den Titel des Threads las, war ich gespannt auf die Antworten. Doch der Eingangspost verhindert in meinen Augen neutrale Antworten. Für mich vermittelt er die Intention jemanden anzuprangern, der es vlt hier liest, oder sich zumindest die Bestätigung zu holen, wie böse der andere war. Er gibt die Art der Antwort schon vor. Solche Sachen sollen meiner Meinung nach privat ausgetragen werden. Nun zu der eigentlichen Threadfrage, ob Dom in einer Spielbeziehung mehrere Subs haben kann. Grunds…

  • Ich bin für Sub-Curling . Sub wird mit einem Schlag angeschoben und muss treffsicher in den Kreis rutschen oder so ähnlich

  • Sanft streicheln die Hände über die Haut und die weichen Lippen geben mir Wärme und Zuversicht bevor das kalte Spray mich erwartungsvoll erschaudern lässt und sich das Metall endlich seinen Weg durch meine Haut sucht; gleichbedeutend mit den Gefühlen, welche zwei Seelen vereinen indem sie über das Band des Blutes auf ihren Lippen angenommen werden.

  • Viele sehen es als fehlendes Vertrauen, aber ist es das wirklich? Ich sehe es so, dass sehr hohes Vertrauen vorhanden sein muss, damit ich es zulassen würde. Schließlich ist es ein neues Level an Macht, was der dominante Part erhält. Er kann die Position immer orten, aber ich glaube kaum, dass jemand das als 24/7 Job ansieht . Wer hat sich bei einer geliebten Person noch nicht gefragt, wo er bleibt, wenn er nicht erreichbar ist und eigentlich schon längst da sein sollte? Man macht sich Sorgen, w…

  • Ich kenne das Gefühl nicht als Switcher, aber ich habe es auch schon als devoter Part erlebt. Ich hatte bereits einige positive und negative Erfahrungen durch, welche mich geprägt haben. Es war damals ein Kontakt, der eigentlich durch eine wundervolle Frau erst möglich gemacht wurde. Sie wollte mir die Möglichkeit geben zu erleben, wie es sein kann ... Dazu gehörte jedoch auch eine mir nahezu völlig fremde Person zu siezen und mit “Herr“ anzusprechen. Schriftlich ging das Ganze Recht gut, aber s…

  • Für mich ist Gehorsam gleichbedeutend mit Vertrauen, denn nur wenn ich jemandem mein Leben anvertrauen würde, würde ich ihm blind folgen und springen, wenn er/sie es sagt. Nur dann kann ich mich ohne Angst in seine/ihre Arme fallen lassen. Rebellion dagegen bedeutet für mich fehlendes Vertrauen, Zweifel, Misstrauen und der Wunsch nach einem Vertrauensbeweis. Deshalb ist mir persönlich Gehorsam lieber. Allerdings ist es da, wie mit dem Vertrauen, es entwickelt sich und intensiviert sich erst mit …

  • Solange diese Fahrprüfung und die Blitzer zur Tempolimitkontrolle für alle gelten und nicht nur für gewisse Personen ist für mich dahingehend alles in Ordnung . Es gibt Regeln und die gibt es nicht ohne Grund. Dass diese keinen 100%igen Schutz bieten hast du bereits verdeutlicht und dies sollte jedem bewusst sein. Ich persönlich habe auch abgestimmt: Für mich ist es normal, dass die Herrschaft meine Zugangsdaten herausverlangen kann, dieser Schritt obliegt Dom. Ich glaube einfach, dass es wichti…

  • “Dennoch kann ich beide Seiten verstehe, sowohl jene die die Möglichkeit haben wollen, ihr BDSM hier zu leben (Weitergabe der Passwörter), wie auch jene die eben nicht Teil deren Spiels werden wollen und eben nicht glauben, dass jeder damit korrekt umgeht. Dem eigenen Partner vertrauen, ist eben die eine Sache. Einer mit unbekannten Person zu vertrauen, das ist eine ganz andere “ Da kann ich dir nur Zustimmen. Für mich jedoch hatte der Thread hier teils einen negativen Nachgeschmack, so als wäre…

  • Nachdem ich hier schon einige Zeit mitlese, will ich mich nun auch mal zu Wort melden. Ich persönlich kann beide Seiten verstehen. Für viele ist es normal, dass der Partner die Zugänge hat, weil sie wissen, dass er es nie missbrauchen würde. Selbst in stinknormalen Vanilla-Beziehungen hätte er ohne Probleme an mein Handy gehen oder meinen Laptop nutzen können. Wir haben miteinander über Kontakte oder Themen die uns beschäftigen gesprochen, einfach weil das ganz normal ist. Dennoch wusste ich, da…

  • In meinen Augen ist Verhütung eine Sache desjenigen, der seinen Körper schützen will und noch nicht mit Kindern plant. Da ich noch ziemlich jung bin und mir Kinder aktuell gar nicht in den Sinn kommen kümmere ich mich selbst darum. Zum einen mit der Pille und zum anderen mit Kondomen, da ich beim Thema Schwangerschaft etwas paranoid bin und die Sicherheit der Pille doch nicht ganz 100% ist . Von daher hat das Thema für mich nichts mit Emanzipation oder anderen Dingen zu tun, sondern mit Verantwo…

  • Um einmal aus meiner Erfahrung zu sprechen: Wenn man sich für eine D/s Beziehung jedweder Art entscheidet beginnt in meinen Augen die Erziehung der/des Sub. Je nach Art der Beziehung ist diese unterschiedlich gestaltet, aber da ich nur Beziehungen kenne, wo eine Entwicklung zur Sklavin erfolgen soll, kann ich auch nur von dieser sprechen. Dabei lernte der/die Sub am Anfang grundlegende Basics wie bspw. Positionen und Regeln. Dieses kennen lernen erfolgt mit viel Geduld und eher mit Lob und Beloh…

  • Was braucht es um Sklavin zu bleiben?

    Kataleya - - DS

    Beitrag

    Erstmal wird man nicht einfach so eine Sklavin. Schließlich entwickelt sich am Anfang erst einmal eine Beziehung auf der das Machtgefälle aufbaut. Wenn sich dieses im Laufe der Zeit durch die aktive Mitarbeit beider Seiten gefestigt und vertieft hat kommt man irgendwann zu dem Punkt, wo der Übergang zur Sklavin geschieht. Eine Sklavin zu sein beinhaltet in meinen Augen ein nahezu vollständiges bzw. vollständiges Machtgefälle (24/7 oder eher noch TPE) und kein Anfänger kann dessen Reichweite am A…

  • Ein Machtgefälle ist in meinen Augen die Basis für jeden Bereich im BDSM: - D/s (H/s) - Sadist/masochist - Cg/l - Rigger/bunny Dieses kann dabei individuell gestaltet werden. Von kaum vorhanden bis dauerhaft ist dabei alles möglich. Damit ein Machtgefälle zustande kommt Bedarf es erstmals mindestens zweier Personen, wobei sich immer eine Person in die Obhut der ausführenden Person. Ein Machtgefälle ist anfangs eine wackelige Struktur, die der Pflege beider Parteien benötigt, um sich zu festigen.…

  • Was bedeutet Keuschhaltung?

    Kataleya - - BDSM Lexikon

    Beitrag

    Keuschhaltung beinhaltet die Verwehrung jedweder sexuellen Befriedigung und Erfüllung. Dies kann dauerhaft oder zeitlich begrenzt umgesetzt werden. Meist verwendet man Hilfsutensilien, wie einen Keuchheitsgürtel, aber es kann auch ohne praktiziert werden, bspw. auf Befehl. Dies setzt jedoch das Vertrauen voraus, dass dem Befehl Folge geleistet wird. Generell kann dennoch eine sexuelle Stimulierung durch den dominanten Part erfolgen, der der Demütigung des submissiven Part dient.

  • Was ist eine Metakonsens?

    Kataleya - - BDSM Lexikon

    Beitrag

    Metakonsens ist ist die Einwilligung des submissiven Parts auf jedwede Ausstiegsmöglichkeiten zu verzichten. Dies kann permanent (bspw. CIS) sein oder auf eine gewisse Zeit bzw. auf ein Spiel oder eine Praktik begrenzt. Dabei ist es wichtig dem Gegenüber zu Vertrauen, dass er auf die physische und psychische Gesundheit des in seiner Obhut befindlichen Menschen Acht gibt. Der submissive Part sollte sich dabei genügend informiert haben und sich der Risiken bewusst sein, die dies mit dich bringen k…

  • Was ist Sadismus im Kontext BDSM?

    Kataleya - - BDSM Lexikon

    Beitrag

    Sadismus ist für mich nur der Oberbegriff dafür, dass aus dem Schmerz, den man anderen Menschen zufügt, Lust und Befriedigung gezogen wird. Dabei ist der Sadist die ausführende Person, welche durch seine sadistische Charakterzüge Befriedigung und Lust aus dem Schmerz, den er einer seiner Obhut unterstehenden Person zufügt, zieht. Schmerzen können dabei physischer oder psychischer Natur sein und mit den verschiedensten Mitteln verursacht werden.

  • Was bedeutet Sub im Kontext BDSM?

    Kataleya - - BDSM Lexikon

    Beitrag

    Ein/e Sub ist in erster Linie ein Mensch mit submissiven Charakterzügen, die sich bereits einer dominanten Person untergeordnet hat. Denn erst das Zusammenspiel der submissiven und dominanten Person führt dazu, das man zu Sub und Dom wird. Ohne den dominanten Part ist es also ein Mensch mit submissiven Charakterzügen. Welche Charakterzüge dafür kennzeichnend sind möchte ich nicht pauschalisieren, ebenso wenig wie die Art in der sich die Beziehung zwischen Sub und Dom äußert. Dies ist immer indiv…

  • Das Schwerste für euch an BDSM?

    Kataleya - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Das schwerste für mich ist eine klare Kommunikation. Häufig dauert es bis ich mir bewusst werde, warum, wieso und weshalb ich wie reagiert habe. Ich unterdrücke sehr gern und schnell meine Gefühle, um mich zu schützen und es dauert bis ich mich wieder öffnen und es neutral analysieren kann. Das Ganze macht es aber auch für mein Gegenüber schwerer die Situation und mich einzuschätzen. Da es in meinen Augen aber das wichtigste ist bemühe ich mich daran zu arbeiten, ebenso wie an der Art der Kommun…

  • Ein Dom, eine Sub - Wunschdenken?

    Kataleya - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Desire: „Ist es generell üblich, dass ein erfahrener Dom mehrere Subs hat und unrealistisch, sich als Sub zu wünschen, die einzige zu sein? “ Generell üblich? - Nein! Möglich? - Ja! Ehrlich gesagt kenne ich einige Herren, die durchaus mehrere Subs haben, aber ich kenne auch genauso viele, die sich auf eine Sub konzentrieren. Von daher kommt es wohl an, von welcher Seite man auf diese Frage blickt. Anfangs habe ich mir auch immer gewünscht die Einzige zu sein. Deshalb kann ich deine Ged…

  • Zitat von Giftzwerg: „Bis wohin sind es Schläge im Sinne von Einvernehmlichkeit, Lustgewinn etc. und ab wann "prügele" ich, im Sinne von Misshandlung und Körperverletzung? “ Im BDSM gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass vorher miteinander geredet wird und die Einvernehmlichkeit da ist. Ich finde es gut, dass sich die dominante Seite so viele Gedanken macht, aber es setzt euch doch nur unnötig unter Druck. In meinen Augen ist eure Hauptverantwortung, dass keine bleibenden Schäden entstehen (…