Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 39. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Liebe Fragestellerin, so fernab und nur eine Seite - nämlich deine wissend - macht eine Meinung bzw. einen Ratschlag recht schwierig. Mir sind in meinem Leben schon viele Menschentypen über den Weg gelaufen. Viele Begegnungen waren intensiv, herzenserfrischend und bereichernd. Es gab allerdings auch eben diesen Typ Mensch, wie du ihn beschreibst. Und trotz vieler Erfahrungen, von Haus aus angeborener Skepsis und Vorsicht, hatten diese Menschen - zumindest einen Wimpernschlag - lang Macht über mi…

  • Zitat von Shadowlord: „... die Frau ja schlussendlich doch freiwillig unterwirft. “ ... deine Aussage empfinde ich sehr pauschalisiert. Es gibt auch andere Spielarten im BDSM, welche in vorheriger Absprache Freiwilligkeit auf jeden Fall ausschließt. Von daher empfiehlt sich bei der Art des gemeinsamen Interagierens die körperliche Überlegenheit der/des Doms. Also jedem das, was er/sie braucht und will. K.

  • ... und durch dich @againstallodds ebenfalls wieder mal gelesen. Und auch nach 4 Jahren die Frage: Inkludiert die übernommene Verantwortung nicht auch eine "Nachbetreuung"? K.

  • Hallo liebe @Ohne_worte, dieses Schreiben kann sicherlich in verschiedene Richtungen gehen. Bevormundung in Form von Verboten und Einschränkungen, das Nennen von Abneigungen, ... ist eine Möglichkeit. Vielleicht magst du ihn mit diesem Schreiben aber eher Sicherheit geben. In Form von Vorgaben, Grenzen, etc. Den Charakter wählst du. So indirekt auch ein schönes "Spiel". Liebe Grüße und viel Spaß. Herzlichst K.

  • "Gras wächst nicht schneller, auch wenn man daran zieht." Geduld, liebe @Claudia 74, ist hier wohl das Zauberwort. Geduld mit dir und mit ihm. Ihr habt beide große Päckchen in euren Seelen zu tragen. Da sind 4 Monate nur ein Augenblick. Und doch hat er bereits einen Schritt auf dich zu getan. Pflege und behüte diese zarte Pflanze des Vertrauens. Sortiere dich dabei, erde dich. Das eigene Seelenheil von anderen Menschen abhängig zu machen, bringt genau diesen Menschen oft ebenfalls in eine Abhäng…

  • Hey liebe @Emilia, na auf jeden Fall... Nervös ist da vermutlich noch die Untertreibung des Jahres. Ein furchtbarer Zustand ist das, welchen ich so gar nicht mag. Die Vernunft hat da überhaupt keine Chance, das zu relativieren. Eine meiner größten Sorge dabei ist tatsächlich auch, das es das berühmt-berüchtigte Anschweigen gibt - obwohl mir noch nie passiert ist... Wirklich besser/anders ist dieser Zustand über die Lebensjahre nicht geworden. Nur eins hats für sich: Ich habe und mache mir 0 Druc…

  • Nein. Weil wir uns auf einer rein sexuellen Ebene bewegen. Nicht mehr, nicht weniger. K.

  • Vielleicht kannst du genau diesem Konflikt Raum geben, @MarkusD. Indem du für dich klar abgrenzt zwischen dem Mann mit Erziehung und Gewohnheit und dem Mann mit seinen sexuellen Vorlieben. Vielleicht so wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Ein anderer Name/Pseudonym, klar definierte Aktionsräume, Rituale zum Einfinden und Ausstieg. Und das tatsächlich für dich und auch deine Frau. Damit annehmen und reagieren kannst, auf die Person, welche vor dir kniet. Das natürlich bestenfalls immer unter dem Aspekt:…

  • Wie am besten anstellen??

    K. Baptista - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Vorbereitung inkludiert auch Nachbereitung. Vielleicht wirst du deinen Freund von einer neuen, anderen, vielleicht auch beängstigenden Seite kennenlernen. BDSM ist eben nicht nur ein bisschen fesseln und Popo versohlen.Dessen sollte man sich bewusst sein. Auf beiden Seiten. Und so sehe ich deine Überraschungsidee mehr als kritisch. Viel zu viele Fragezeichen, viel zu wenig Informationen. By the way: ist dein Freund ein verantwortungsvoller BDSMler, wird er deine sicher lieb gemeinte Idee konsequ…

  • Ja, hat es tatsächlich... Verrückt, denn in meiner Kindheit war ich die Jägerin. War die Anführerin, habe andere Mädchen und Jungs gefangen und festgebunden und streng verhört. Habe meine Freundin mit sehr merkwürdigen Kosenamen gedemütigt. Das waren keine schlimmen Wörter, nur eben ihre Reaktion darauf hat mich angestachelt. Und sie war dabei auch vor mir knieend. Verrückt ist, das ich in meinem BDSM nie Jägerin war/bin. Sondern immer "Beute". K.

  • Sub = komplette Unterwerfung? Wie seht ihr das?

    K. Baptista - - DS

    Beitrag

    Zitat von Anith76: „ ... Denn ich werde mich nicht z.B. mit gesenktem Blick vor ihn hinknien, das wäre für mich ein NoGo. Und da wäre meine Frage auch schon: Dom: Wie wichtig ist für euch die absolute Unterwerfung, die sich in der Haltung der Sub bemerkbar macht? Blick senken, hinknien, zu Füssen liegen e.t.c Sub: Wenn ihr euch so unterwerft, was macht das mit euch? Welche Gefühle habt ihr, wie ist euer Selbstbewusstsein? “ Deine Aussage erscheint mir nicht so richtig schlüssig zu deinen Fragen.…

  • Gott sei Dank schon viele, viele Monde her... Trotzdem schwanke ich immer noch zwischen lustig und peinlich. Bei einer Faschingsfeier einen tollen Typen kennengelernt. Wir reden miteinander; erzählen, was wir so beruflich machen und was man irgendwann einmal tun möchte. Er: Ich möchte mal aufs Dach der Welt! Ich: Was willst du da? Eine Antenne installieren????? Zur Erklärung: er war Fernsehmonteur und ich einfach nur eine Geo-Null! Zusammen gekommen sind wir dann trotz des blöden Spruchs dennoch…

  • Heute an einem Schlüsselanhänger gelesen: Use Dom... Wie soll das gehen???? Man Usedom...

  • Kurzfilm LA TABLE

    K. Baptista - - Film & Dokumentationen

    Beitrag

    Der Ausdruck in ihren Augen und das Wirken/Handeln des Doms wirken auf mich absolut konträr. Die ängstliche Sub und der "Pascha" im Haus. Schade, wenn dass das "Bild" über uns BDSMler ist. K.

  • Echte Dominanz

    K. Baptista - - DS

    Beitrag

    Mit meinem Definieren von "echter" Dominanz halte ich es wie mit Kunst. Beides liegt wohl nur im Auge des Betrachters. Was auf mich wirkt, kann für andere Hokuspokus sein. Was andere verzaubert, kann ich manchmal nicht nachvollziehen. Und so muss - nur für mich - Dominanz einen Mann umkleiden wie ein gut sitzender Anzug. Er muss auf mich wirken. Selbstsicher, charmant, fokusiert, fordernd, in sich ruhend, sein Gegenüber wahrnehmend. Und das auch dann noch, wenn dieser Mann nackt vor mir steht! K…

  • Dankeschön für euer "Teilhaben". Von Herzen wünsche ich euch zweien ein (Zusammen) wachsen. Ich glaube, ich hatte es schon mal erwähnt: "Des Menschen Natur zeigt sich nicht im Kommen sondern im Gehen." Ihr habt euch. Und das ist vermutlich schon die halbe Miete wert. Alles erdenklich Liebe für eure Zukunft. K.

  • Unterworfen sein vs. Unterworfen werden

    K. Baptista - - DS

    Beitrag

    Das kann ich absolut nachvollziehen, @Igraine. Du bist definitiv nicht allein mit diesem Kopfkino... Weil es mir da sehr ähnlich wie dir ergangen ergeht. Vielleicht liest du dich hier ein bisschen ein: Primal Hunter/Prey und findest dich wieder. Herzlichst K.

  • Wie bleibe ich Dominant bei der Penetration?

    K. Baptista - - DS

    Beitrag

    Vielleicht indem du die Kontrolle über Geschwindigkeit und Tiefe der Penetration behältst. Er lediglich das "Werkzeug" zur Verfügung stellt, sonst aber keinerlei Einfluss hat aufs Geschehen. Weil er fixiert ist zum Beispiel. Mal so als Idee... K.

  • Ja, reizvoll auf jeden Fall. Nicht heute oder morgen, perspektivisch irgendwann sehr gern. Allerdings würde ich die Rahmenbedingungen noch etwas modifizieren - angepasst an mein BDSM. K.

  • Wenn es passt, es kribbelt, die Funken fliegen - why not!?!? Nur eine kleine Einschränkung gäbe es: nämlich ein abgespecktes BDSM. Also bestimmte Praktiken sind no go. K.