Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 139. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Ach noch was vergessen (das kommt vom Schreiben, wenn man eigentlich sehr müde ist...). Auch mein Herr hat mein Wohlergehen im Blick und möchte, dass ich Spaß am Sex mit ihm habe. Wenn er merkt, das Gefühl hat, dass ich nicht fit, zu müde bin, nimmt er auch Rücksicht darauf. Wenn ich mal nicht so ganz in Stimmung bin, schafft er es eigentlich meistens sehr schnell, mich doch zu motivieren .

  • Wirklich verweigert habe ich mich noch nie. Was aber schon passiert ist, dass ich nach einem anstrengenden 18 Stunden Tag mit Job, Großfamilie, Haushalt usw. bei Annäherungsversuchen einfach eingeschlafen bin. Ansonsten sehe ich das so, wie eigentlich die meisten hier auch. Natürlich stehe ich ihm im sexuellen Bereich zur Verfügung, wenn er dazu Lust hat und in 95% der Fälle habe ich ja auch Lust auf ihn. Und so kam es im Gegenzug auch schon vor, dass er zu platt war.

  • Mein Herr benutzt an mir am liebsten den Satisfyer Pro 3. Dieser arbeitet mit Druckwellen, so wie auch der Womanizer und man kann zusätzlich noch verschiedene Vibrationsstufen hinzuschalten. Also ich mag den schon ganz gerne und es darf auch intensiver werden. Wobei mir persönlich die Druckwellen ausreichen. Die Vibration brauche ich dabei nicht unbedingt. Auf höchster Stufe sind die Druckwellen bei mir aber eher schon fast Orgasmus-"Folter" und werden auch so eingesetzt.

  • Herzlich willkommen @FrauSowieso. Ich denke, das kommt gar nicht so selten vor. Mein Herr ist erst durch mich mit BDSM in Kontakt gekommen. Und wir finden und gehen unseren Weg. Auch wenn es für mich als Sub immer wieder eine Gratwanderung zwischen Anleiten und Geführtwerden ist. Durch Kommunikation und gemeinsame Reflexion ... Ausprobieren und auch Fehler machen findet Entwicklung statt.

  • Traditionelle Rollenbilder =Ds?

    Promise - - DS

    Beitrag

    Danke, dass du das Thema abgetrennt hast! Prinzipiell hat @Tocken1978 schon kurz und knapp zusammengefasst, was ich auch zu dem Thema hätte sagen wollen. Ich hätte vielleicht noch drei, vier Worte mehr benutzt. Aber prinzipiell ist damit alles gesagt. Der Unterschied zwischen klassischem Rollenbild und BDSM ist damit geklärt. Und vielleicht noch ergänzend ist die Freiwilligkeit, die beim klassischen Rollenbild früher nicht gegeben war. Zitat von dornenspiel: „Schön würde ich es finden, wenn sich…

  • Kontaktverbot

    Promise - - DS

    Beitrag

    Ich habe Kontaktverbot in einer D/s Beziehung (zusammenlebend) bisher nur so erlebt, dass der dominante Part mir bestimmte Sozialkontakte verboten hat, da sie mir, seiner Ansicht nach, nicht gut taten. Bei diesen Kontakten handelte es sich um meine Eltern und meine damals beste Freundin. Ich verstand seine Entscheidung nicht und versuchte sie immer wieder (erfolgreich) zu umgehen. Rückblickend kann ich nur feststellen, dass der Kontaktverbot sehr wahrscheinlich (bewusst oder unbewusst, das weiß …

  • Von Wunsch und Wirklichkeit

    Promise - - Orchid`s Blog

    Beitrag

    Von mir auch einfach nur alles Gute....

  • Zitat von ViolaK: „ich werfe mir so viel vor das ich so blöd war und dachte er meint es ernst mit mir.... “ Du musst dir überhaupt nichts vorwerfen! Fühl dich umarmt. Auch wenn es weh tut, es ist so sicher besser. Egal, was seine Beweggründe waren, so ein Abgang ist nicht nett. Das ist feige...

  • Anfänger-Sub mit erfahrenen Dom

    Promise - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo @Herzel, du schreibst, dass ihr euch schon drei Jahre kennt und sehr gut befreundet seid. Was spricht denn dagegen, vor dem "kalten Wasser" miteinander zu reden? Ganz offen zusagen, dass du es ausprobieren möchtest, neugierig bist, aber auch Bedenken hast? Vor allem Bedenken ihn zu enttäuschen oder ggf. die Freundschaft zu riskieren. So habe ich dich jedenfalls verstanden.

  • Hallo @ViolaK, herzlich willkommen hier im Forum Es tut mir sehr leid, dass du eine Erfahrung machen musstest, die dich so sehr verletzt hat. Du schilderst sehr eindrücklich, wie schlecht es dir nun geht. Ich sehe das, was dir passiert ist, mal von der menschlichen Seite und lasse den BDSM-Kontext erstmal bewusst außen vor. Warum sich der Mann dir gegenüber so verhält, weiß ich nicht. @Ziva hat da einen sehr guten Erklärungsansatz gebracht. Vielleicht versucht er sich selbst zu schützen, was auc…

  • Zitat von topaz: „ An die Subs: Wie viel Vertrauen braucht ihr, um diesen Griff zuzulassen? Oder ist es vielleicht ein Punkt auf eurer Tabuliste? Kickt euch der Griff sexuell oder ist es ein Zeichen der Maßregelung? “ Bisher kannte ich den Griff nur, wenn mein Herr ihn an mir einsetzte und da empfand ich ihn als angenehm, erregend. Nun habe ich ihn in einer Session in einem anderen Zusammenhang erleben dürfen. Mein Herr hat eine weitere mir unbekannte Person ins "Spiel" integriert. Ich konnte di…

  • Rituale für den Alltag

    Promise - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Ziva: „ In dem Zusammenhang wäre auch interessant wie ihr euer gemeinsames Leben lebt, als Paar, bei dem sich BDSM aufs Bett bezieht, als Spielbeziehung, bis hin zu 24/7. “ Das hatte ich ganz übersehen. Wir leben zusammen. Ganz profanes Familienleben mit Kindern, Haus und Garten. Unser BDSM beschränkt sich weder nur aufs Bett, noch ist es wirklich 24/7.

  • Rituale für den Alltag

    Promise - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Spontan fallen mir nur unser Begrüßungsritual (auf welches ich nach dem letzten Hinweis seinerseits wieder mehr achte ) ein und, dass ich dafür zuständig bin, dass immer frische Blumen auf dem Esstisch stehen. Er mag das einfach sehr. (Ist das jetzt ein Ritual oder eine Aufgabe?) Achja und oft sitze ich abends auf dem Boden vor seinem Sofa... in der letzten Zeit sogar wieder öfter, da wir fürs Wohnzimmer einen flauschigen Teppich gekauft haben und nun der Boden nicht mehr so eiskalt ist.

  • Schulterproblem

    Promise - - Bondage

    Beitrag

    Ich habe auch seit längerer Zeit Probleme mit den Schultern und besonders Überkopffesselungen können noch im Nachhinein sehr unangenehm werden. Wir probieren immer wieder und schauen, ob es geht. Aktuell hilft mir eine Übung sehr gut: Ich halte in beiden Händen ein 5-kg-Gewicht, lasse die Arme nach unten hängen und schwinge sie leicht nach vorne und zurück. Das soll den (bei mir) zu engen Spalt am Schultergelenk aufdehnen. Ich mache diese Übung mehrfach täglich. Kombiniert wird sie noch mit dem …

  • Begrüssung des Herrn/Herrin durch die/den Sub

    Promise - - DS

    Beitrag

    Da wir unser D/s im Familienalltag leben, ist unser Begrüßungsritual ganz familientauglich und absolut unspektakulär. Wenn mein Mann nach Hause kommt, begrüße ich ihn mit einer Umarmung und lege meinen Kopf an seine Schulter. Meist bekomme ich dann einen Kuss auf meine Stirn. Oftmals koche ich uns dann einen Kaffee und wir sprechen darüber, wie unser Tag jeweils so war. Leider war es in den letzten Wochen öfter vorgekommen, dass ich dieses Ritual nicht umgesetzt habe. Wobei ich gar nicht sagen k…

  • Abschließbares Verbindungszeichen ("Schmuck")

    Promise - - DS

    Beitrag

    Vielen Dank für diesen Beitrag @Elisabeth`s devotion. Persönlich kenne ich dieses Gefühl so nicht. Für mich stellt sich nur gerade die Frage, was es genau ist, was dieses Gefühl bei dir verursacht. Und es scheint ja ein nicht wirklich unangenehmes Gefühl zu sein. Jedenfalls nicht durchweg. Du beschreibst ein paar widerstrebende Gefühle in dir. Sagst selbst, dass du aber scheinbar genau das brauchst. Von anderen Situationen her kenne ich solche Gefühle aber durchaus. Wenn ich dich jetzt aber rich…

  • Was erregt am Schmerz

    Promise - - SM

    Beitrag

    Doch, ich spüre durchaus eine sexuelle Erregung. Aber ich denke diese kommt durch das "Gesamtpaket" zustande. Ob ein isoliertes Schmerzerlebnis in einer Session, also ohne Zuwendung, ohne Reaktion des Partners, ohne dem Gefühl der Wehrlosigkeit bei mir zu einer sexuellen Erregung führen würde, bezweifle ich.

  • Was erregt am Schmerz

    Promise - - SM

    Beitrag

    Das ist eine gute Frage... Einerseits ist es dieses Gefühl des Ausgeliefertseins, was bei mir damit eng verbunden ist. Andererseits ist es das Spüren meines eigenen Körpers, der eigenen Reaktionen, der Wunsch immer etwas weiter zu gehen, die Grenze des Aushaltbaren auszuloten (das ist jedesmal anders). Und natürlich sind es auch die Reaktionen des Partners auf meinen Schmerz, die mich erregen. Lässt sich alles schwer in Worte verpacken, merke ich gerade.

  • @Annimax ich bin in urologischer Behandlung und die Therapie ist so vom Arzt angeordnet. Dort bekomme ich auch die Tabletten. Er sagte, das könne man so ohne zeitliche Begrenzung fortführen. Das ist ein Antibiotikum, welches vom Wirkstoff genau für diesen Einsatzbereich entwickelt wurde. Und nein... wir haben nicht nur ein Mal im Jahr GV ....