Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 20. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Jetzt "schleiche" ich schon die ganze Zeit um diesen thread herum. Dabei dachte ich von Beginn an: Boah, genau mein Thema, seit ich in Beziehung zu einem dominanten Mann gekommen bin. Weil ich, seit ich ihn kenne, schon so viele Dinge getan und erlebt habe, die ich mir zuvor nie hätte vorstellen können. Sehr viele zuvor bestandene Grenzen habe ich bereits erweitert. Und ich spreche dabei nicht alleine von dem, was in Treffen geschieht/in "Sessions"/in der Erotik, sondern auch davon, dass ich für…

  • Derzeit kämpfe ich mit sehr gemischten und schwankenden Gefühlen: Ich trage etwas am Körper, was ich nicht selber an- und ablegen kann, wie ich es gerade möchte (wie ich es brauche/wie mir danach ist). Eine Tatsache. Ganz real! Im Alltag stört es mich nicht und nach Außen hin ist es unscheinbar (wirkt wie ein Schmuck). Aber nur ER hat einen Schlüssel zu dem kleinen Schloss. Ich müsste mir eine stärkere Zange besorgen, um es durchtrennen zu können (im Notfall aber, wäre es damit sicher möglich es…

  • Ein tolles Thema...oder auch das Thema meiner derzeitigen "Beziehung": Lenken, gegenseitiges Vertrauen, Folgen. Das Beispiel mit dem Boot gefällt mir gut. Ans Steuer käme wohl nur ein Anderer, wenn der Kapitän nicht mehr fähig zum Steuern wäre (durch Krankheit). Aber dann könnte er u. U. immer noch hinter dem stehen der steuert und ihm sagen, was er idealerweise tun soll (mehr rechts, mehr links...) oder eben die Entscheidung in welche Richtung es geht auch dann treffen, wenn er einem Steuermann…

  • Werden Entscheidungen begründet?

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Ja, Gründe für seine Entscheidungen habe ich in der Vergangenheit genannt bekommen. Sie erschlossen sich mir NICHT bzw. sah ich die "wahren" Gründe völlig woanders liegen. Seine Erklärungen für die Dinge die geschehen, für die Realität und für seine Entscheidungen sind völlig, völlig andere, als die Meinen (analytische Sicht einer Sozialwissenschaftlerin gegen- -hmmm- Pragmatismus ? ). So haben mir die Benennungen der Gründe überhaupt nichts, rein gar nichts geholfen! Vielmehr entstand daraus ei…

  • Also, ein wenig "peinlich" ist mir dieses ja schon: Wenn ein Mann mir auf eine bestimmte Art und Weise nahe kommen lässt/er mir nahe kommt (starke Sympathie, dann Verliebtheit besteht oder erwünscht ist, bei körperlicher Nähe reagiere ich besonders stark), dann "schließe ich mich ihm an", fühle ich mich ihm relativ schnell "zugehörig". Das Gefühl bleibt auch dann noch bestehen, wenn klar ist, dass die Paarbeziehung beendet oder das Entstehen dann doch nicht erwünscht ist/es nicht klappt. So sehr…

  • "Strafen", die keine sind

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Pn geschickt, Feuerpfer, weil ich meine Geschichte nicht öffentlich zu breit treten möchte und es würde dann OT gehen. Nach wie vor interessiert mich aber das Thema misslungene, in ihrer Wirkung fehlgeschlagene Strafen und der Umgang damit.

  • "Strafen", die keine sind

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Vielen, vielen herzlichen Dank für Eure Beiträge. Srafen sollen und müssen transparent und klar sein. Die Offenheit des top ist dafür von tragender Bedeutung. Nur dann können Strafen ihre erwünschte Wirkung haben. Also: "Ich mache jetzt z, weil Du x gemacht hast und danach möchte ich, dass Du in Zukunft x unterlässt, sonst wiederhole ich z." Ich habe es leider auch erlebt, dass Trennung angedroht wurde. Nach einer Aussage meinerseist per whatsapp hieß es, dass ich mein Kind zur Übernachtung nich…

  • "Strafen", die keine sind

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Ich dachte, es würden sich evt. ein paar Leute finden, die sich zu der Thematik wann ist Strafe noch Strafe und wann verfehlt ein vom top als Strafe gemeites Verhalten seinerseits seine Wirkung bzw. kehrt sich eher ins Gegenteil um, äußern wollen. Das Thema war, meiner Meinung nach, im Thread "schlimmste Strafe" mehrfach angesprochen worden.

  • "Strafen", die keine sind

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Weil es aus aktuellem Anlass irgendwie auch mein "'Thema ist" und der Thread "Schlimmste Strafe" mich zu diesen Gedanken führte: Ich habe es erlebt: Enzug von Zuneigung innerhalb kurzer Zeit, Abweisung und Zurückweisung meiner Zuneigung und HIngabe bis hin zu plötzlichen (benannten oder nicht-benannten) Trennungen und Trennungen, die keine waren (ich dürfe mich melden, wenn ich noch Fragen hätte)... Alles von einem Mann, der sich seit 30 Jahren dem BDSM zugehörig fühlte und der mir dom sein woll…

  • Schlimmste Strafe

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Nicht nur zu hören, was ich falsch gemacht habe (das hörte ich oft), sondern viel wichtiger wäre für mich zu hören, dass jetzt xyz aus diesem Grund passiert/passieren wird! Ausgesprochene, ausformulierte Transparenz, Erklärungen! Stimmt ihr zu?

  • Von mir wurde die Anrede nicht (ein)gefordert. Er selber hat sich aber, wenn ihm danach war, als "mein Sir" bezeichnet. Dass mir ein "Yes Sir" auf den Lippen liegt bzw, dass ich es schreibe oder sage entspringt einem Empfinden des Moments. Ein ganz bestimmtes Auftreten mir gegenüber kann es mir entlocken, das Gefühl von Vertrauen usw... Der Mann konnte seinen Sir-Status bei mir nie richtig gewinnen bzw. verlor er ihn sogar zunehmend (ich verlor Achtung und Vertrauen), so dass ich es zeitweise ni…

  • Schlimmste Strafe

    Elisabeth`s devotion - - DS

    Beitrag

    Darf ich was dazwischen fragen? Wenns zu OT geht, ignoriert es bitte: Sind alle angedrohten und vollzogenen Strafen transparent für Euch? Also, weil ihr xyz gemacht/nicht gemacht habt, werdet ihr ignoriert, wird Euch die Liebe entzogen (also wenn ich mal die schlimmsten Beispiele nehme, die hier mehrfach genannt wurden). Ich könnte vermutlich so einige Strafen aushalten, wenn ich denn weiß, dass es sich um eine Strafe wegen ...handelt (auch Liebesentzug oder zeitweise kein Kontakt- auch wenn ich…

  • Liebe scorpio67, einen Menschen, eine Person, die man liebt (der man sehr zugeneigt ist) auf diese Art und Weise zu verlieren finde ich immer furchtbar. Der Mann, in den ich mich in diesem Jahr verliebte, ging vor etwa 3 Wochen von mir weg und möchte mich nicht mehr wiedersehen. Für mich ist jeder Tag anders. Die gerissene Lücke schmerzt. Er fehlt. Seine Berührung. Seine Stimme. Sein Geruch, sein Dasein,...ich bin traurig. Manchmal hoffe ich- völlig wider jeder Vernunft (denn ich finde seine Tre…

  • Masochismus und Selbstverletzung

    Elisabeth`s devotion - - SM

    Beitrag

    Ok, ich weiß nicht, ob es zu OT geht. Mich könnte die Ankündigung einer Strafe sehr wohl "kicken" (weil mich das Gefühl von D/S-Gefälle kickt) und Kribbeln bzw. Spannung auslösen kann, auf das was kommt oder folgt. Nicht in jedem Fall vielleicht, aber in bestimmten Momenten schon. Dass ich rein durch das Gefühl von Schmerz Lust empfinden könnte, kann ich mir bei mir derzeit nicht vorstellen. Und ja, Topaz, ich habe vielleicht BDSM-Luft geschnuppert und bin mit der Thematik geistig in Kontakt gek…

  • Masochismus und Selbstverletzung

    Elisabeth`s devotion - - SM

    Beitrag

    Also eine Unterscheidung in diese oder ähnliche Richtung würde mich ansprechen, ja. Sucht man den Schmerz, weil man sich nicht mag, gegen sich selber an angeht (sich "bestraft"). Oder sucht man den Schmerz, weil es sich gut anfühlt, den Kopf frei macht, Lust schafft, usw... Wobei in einer D/S Beziehung ja auch für "Fehlverhalten" "bestraft" wird und das u. U. in der Beziehung Lust verschafft??? Das würde so in die Richtung der Fantasie gehen, die ich da einmal hatte, nachdem ich so wütend war un…

  • Ich wünschte, ich hätte überhaupt die Gelegenheit mir darüber Gedanken machen zu können. Als der Mann in unserem letzten Treffen entschied, uns zu trennen und mich nicht mehr wiedersehen zu wollen, stand er auf und ich folgte ihm in den Flur. Da sah ich, wie er den Schlüssel für mein Armband holte und es mir abmachen wollte. (Im Nachhinein meinte er, er wollte mich damit mir selber zurückgeben.) Da es ganz leicht zu groß war, streifte ich es selber ab und legte es ihm in seine Hand, die er geöff…

  • Masochismus und Selbstverletzung

    Elisabeth`s devotion - - SM

    Beitrag

    Ja, ich habe auch noch viele Möglichkeiten meine Gefühle zu sortieren oder zur Ruhe zu bringen oder Auszuleben: Bewegung, Musizieren, schönen Dinge erleben, Lachen, Schokolade ;-), Schreiben (!), Hobbies ausleben, Puzzlen, Weinen, Schreien, usw.......jeder hat da sicher eine Menge individueller Möglichkeiten. Aber dieses Erleben und Ausleben in einer Paarbeziehung ist eben noch etwas "mehr". Beindruckend, besonders und schön. Und körperliche Empfindungen sind so wahnsinnig intensiv und real. Meh…

  • Masochismus und Selbstverletzung

    Elisabeth`s devotion - - SM

    Beitrag

    In mir sind, durch den Kontakt zur Begrifflichkeit des BDSM, sehr viele Fragen. Unter anderem eben auch, ob ich nicht masochistisch veranlagt bin. Und der Thread in dem es darum geht, dass man durch Schläge/körperliches Starkes Fühlen/Schmerz den Kopf frei bekommt hat meine Gedanken in die Richtung noch mehr angetrieben. Was ich in den letzten Monaten erahnen durfte war, dass ich zum Beispiel das Empfinden eines herannahenden Orgasmus kaum aushalten kann. Es ist mir einfach viel zu intensiv und …

  • Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen :-)! Für mich ist es auch unter oder mit dem Begriff des BDSM eine normale Beziehung. Aber ich brauchte Monate um mir dessen klar zu werden! Und meine Neigung war ja auch schon immer da. Das weiß ich. Ich denke, ich werde nur mit der Zeit und meinem Erleben herausfinden, ob mir das Bewusstsein und dass ich nun einen Begriff (BDSM) für den Teil meines Charakters habe, sich als hilfreich oder eher als Stolperstein heraus stellen wird. Vielleicht ist es auc…

  • Durch die Suche nach Liebes- und Lebenspartnerschaft einschließlich Familienleben kam ich mit einem Mann in Kontakt, der mich anzog "wie die Motte das Licht" und ich ließ mich ab dem zweiten Treffen voll und ganz auf einen Versuch mit ihm ein. Nach und nach, ganz langsam und vorsichtig, ja zögerlich eröffnete er mir seine Neigung (er sei "ein wenig schräg") und ließ dann auch Bemerkungen über mich fallen (er wolle mich als sub/sklavin, an mich gehöre ein Halsband,...), die mich erstmals nur irri…