Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 33. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Du

    Phedre - - Offener Blog

    Beitrag

    Liebe Esmeralda, danke für diese wunderschöne Geschichte. Sie transportiert so viel Gefühl, dass man darin eintauchen kann. Mal abgesehen von dem Inhalt, finde ich deine Sprache unglaublich schön. Du schaffst es, damit ganz viel zu transportieren. Und ich versichere Dir, es kommt an.

  • Ich finde es toll, dass du so offen mit diesem Thema umgehst und ihr es auch für euch schon besprochen habt. Daher würde ich dir raten, mit deinen Sorgen auch zu deinem Dom zu gehen. Der Tipp mit dem Wasser ist super, ich muss mich auch immer wieder daran erinnern, viel zu trinken, weil sonst mein Kreislauf spinnt. Aber im Alltag ist das gar nicht so leicht. Was das Tröpfeln angeht: Besprecht, wie ihr im Falle eines Falles damit umgeht. Wie ist es DIR am liebsten? Soll er es ansprechen und in di…

  • Zu spüren, dass mein wachsendes Vertrauen gerechtfertigt ist, macht mich sicherer auf unserem Weg. Es bringt die Gedanken zur Ruhe, die Geister zum Schweigen und die Sub in mir zum Lächeln. SEIN Halsband tragen zu dürfen. Zum ersten Mal. Seine Hände an meinem Hals zu spüren und nicht sofort zu zerfließen, war gar nicht so leicht. Zu spüren, dass meine Schritte auf ihn zu gewollt sind, dass seine Hand da ist, lässt mich den Blick nach vorn auf ihn richten und nicht zurück. Neue Herausforderungen …

  • Verarbeiten von Grenzüberschreitungen

    Phedre - - DS

    Beitrag

    Zitat von Izrah: „Dann will ich auch mal... Tabus sind unumstößlich...für mich...dafür aber überschaubar in ihrer Zahl. Das sehe ich auch so. Grenzen sind das, was ich überschreite, um Vertrauen zu lernen.[...] Und selbst dann ist das hart...die Angst, doch noch abgelehnt, verspottet oder geringgeschätzt zu werden lauert hinter der nächsten Ecke und bringt mich jedesmal in Gefahr, abzustürzen. Warum tust du es dann überhaupt? Ist doch Blödsinn! Nein! Eines meiner größten AHA-Erlebnisse seit dem …

  • Autismus & BDSM

    Phedre - - Offener Blog

    Beitrag

    Zitat von SirElijah: „Absolut. Alleine ehrliche Aufmerksamkeit ist für die meisten schon sehr verstörend. “ Ja, weil sie diese nicht als solche erkennen. Die ehrliche Frage nach dem Wohlbefinden allein löst schon Abwehr aus. Genauso verstörend finde ich es, wenn meine ehrliche Antwort auf die Frage Kopfschütteln auslöst. Fragt mich bitte nicht, wenn ihr nicht wirklich an einer Antwort interessiert seid.... Eine Bekannte da Mal: "Mit dir gehen die Gespräche immer gleich so tief. Das ist anstrenge…

  • Rituale für den Alltag

    Phedre - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Schönes Thema, welches mich aktuell etwas beschäftigt. Wir leben eine Spielbeziehung, sehen uns nur unregelmäßig. Daher gibt es bei uns keinen Alltag. Gerade in letzter Zeit merke ich, dass mir bestimmte Dinge helfen, mich sicherer zu fühlen. Ob das schon wirklich als Ritual zu bezeichen ist? - eine Umarmung zur Begüßung - eine bestimmte Aufgabe gleich nach Betreten des Raumes Ich denke, kleinere "Rituale" schafft man sich ggf. auch selbst, wenn man das Bedürfnis nach Nähe hat. So wandern meine …

  • Autismus & BDSM

    Phedre - - Offener Blog

    Beitrag

    Danke, @SirElijah für diesen Einblick und deine ehrlichen Worte. Tiefe Wahrnehmung kann für die Umwelt sehr verstörend sein, das habe ich auch bereits häufiger erleben müssen. Ich finde es bewundernswert, wie offen und vor allem konstruktiv du mit den Herausforderungen deines Autismus umgehst. Danke, dass du uns teilhaben lässt.

  • Anfangs war dieser Griff für mich tatsächlich bedrohlich und ich bin zurückgeschreckt. Mein damaliger Dom hatte innerhalb einer Session diesen Griff angewandt, um meine volle Aufmerksamkeit zu erhalten und mich dazu zu bringen, ihm in die Augen zu sehen (das fiel mir schwer). Sein Blick dann war aber alles andere als das, was ich erwartete. Vor meinem inneren Auge sah ich Unmut, da ich seiner Aufforderung, ihn anzusehen, vorher nicht nachgekommen war (ging nicht). Stattdessen blickte ich in sanf…

  • sub gezielt in den submodus hinabführen

    Phedre - - DS

    Beitrag

    Zitat von SklavinPrinzessin: „Jetzt mal eine blöde Frage ?? Was ist der submodus / subspace ? Ich kenne das nicht . Ich bin immer ich . Immer gleich in meinem Gefühl zu ihm . Wenn er will das ich Knie dann mache ich das . Wenn ich das Bedürfnis habe dann mache ich es . “ Danke @ 'SklavinPrinzessin' ! Genauso ist es bei mir auch! Ich habe diesen Thread auch mit großem Interesse gelesen, konnte aber viele Dinge tatsächlich nicht nachvollziehen. Wenn ich die Stimme meines Gebieters höre, wenn wir u…

  • Ein Jahr

    Phedre - - Offener Blog

    Beitrag

    Vielen lieben Dank Promise, dass du Eure Geschichte so offen mit uns teilst.

  • Seine Präsenz drang bis in den letzten Winkel ihres Bewusstseins als er leise flüsterte: "Noch einmal- für mich!"

  • Vertrauen

    Phedre - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von FieserBoesewicht: „Was bedeutet vertrauen? Was ist vertrauen ? Sollte man in einer Partnerschaft mit D/S // BDSM Anteil, Machtgefälle und dergleichen, mehr Vertrauen ineinander haben als in einer Partnerschaft ohne diesen Anteil? “ Eine interessante Frage. Vertrauen bedeutet für mich, zu teilen und zuzulassen. Meine Gedanken, meine Gefühle, meine Ängste, meine Freuden. Mich zu zeigen, den Schleier der Situation fallen zu lassen. Je mehr ich vertraue, desto mehr von mir lasse ich mein G…

  • Ich glaube, es gibt keine Garantien. Man kann noch so viel vorher kommuniziert haben, wenn der andere Part dann Grenzen überschreitet, ist das dennoch hart. Sich selbst kann man, m.M.n. nur schützen, indem man sich selbst im Blick behält. Habe ich so agiert, dass ich in den Spiegel schauen kann? Kommunikation ist das A und O. Ohne eine gute Nachsorge in Form von Schreiben und Telefonieren geht es nicht. Mir ist der Abgleich der Eindrücke sehr wichtig. Wie hat der andere Situation X gesehen/ bewe…

  • Zitat von B'Elanna: „Zitat von SkinoDom: „Schwierig würde es wohl erst, wenn dieses Beharrungsvermögen dich hindert einer neuen Beziehung eine Chance zu geben. Das scheint aber eher nicht so zu sein, wie ich deinem Text entnehme “ Ich denke, dass das Selbstbild als devot diese Eigenschaft zwar nicht bedingt oder auslöst, aber zusätzlich bestärken kann, wenn du es als Beziehungsideal ansiehst, dich jemandem anzuschließen und unterzuordnen, in ihm aufzugehen. Da ist es leicht, sich zu verlieren, w…

  • ...meinem Gebieter auf verschiedenen Ebenen ganz nah sein zu dürfen. ....einige Fragezeichen in meinem Kopf in große Ausrufezeichen verwandelt zu haben und mich dabei sicher und geborgen zu fühlen. ....zu merken, dass ich mit jeder Begegnung noch tiefer eintauche in diese Emotionen....und (fast) keine Angst mehr (vor diesen Gefühlen) habe....weil wir diese Reise gemeinsam machen und ich vertrauen darf.

  • Zitat von Feuerpferd: „Zitat von Gentledom: „also gestalte es abgesehen von den Vorgaben so, wie du es willst “ Ich muss zugeben, dass ich mich auf der Suche ein paarmal beim ersten realen Treffen habe hinreißen lassen. Einfach, weil ich auch Lust darauf hatte, die Örtlichkeit des ersten Treffens es hergab und ich schlecht Nein sagen kann. “ Ich habe das bisher ein einziges Mal gemacht. Aber es gab durchaus Vorlauf...langen Mailkontakt, mehrere Telefonate und dann eben das erste reale Treffen. E…

  • Sehr spannendes Thema. Also, wenn ich so zurück denke, dann musste meine Barbiepuppe leider schon immer ans Metallregal gefesselt werden. Ich konnte damit aber nichts anfangen, hatte dabei eher so kindliche Phantasien mit "bösen Räubern und guten Prinzen" im Kopf. Abder schon damals musste Barbie das machen, was der Kerl (böser Räuber) ihr sagte. Dann kamen die ersten Filmszenen, wobei mich vor allem härterer Sex fasziniert hat (hätte ich aber niiiieee im Leben zugegeben und geschämt habe ich mi…

  • Zitat von roses.of.black: „Ich kann nur für mich sprechen (1.65 klein): Je größer der Mann, desto besser. Ich möchte mich (wenn auch in meinem Fall nur gedanklich!) als Sub kleiner und "beherrscht" fühlen. Bei 1.65 m Mann hätte ich da jetzt nicht so das Gefühl. Da fehlt mir der Kick seine Kraft zu spüren. Er muss schon eine gewisse Statur haben (<1.80, <80 kg) um mich zu faszinieren und auch im Griff haben zu können. “ Geht mir ähnlich. Deutlich größer als ich sollte er sein- ist schon wichtig, …

  • DS ohne Erziehen?

    Phedre - - DS

    Beitrag

    Ich glaube, es ist wirklich eine Frage der persönlichen Präferenz. Ich kenne es auch, dass für "Fehlverhalten" gestraft wurde. Und ich habe es immer gehasst. Ich habe gar kein Interesse daran, die Erwartungen meines Doms nicht zu erfüllen. Es ist unglaublich schwer, die Erwartungen des Gegenübers zu erfüllen und Erlebtes gut zu verarbeiten, wenn immer das Damokles-Schwert über einem schwebt, dass eine Bestrafung (in welcher Form auch immer) im Raum steht. Angst ist kein guter Ratgeber, auch nich…

  • Zitat von Elisabeth`s devotion: „Ich kann es nicht auf Grund einer Vereinbarung äußern. Es ist wie mit den Kosenamen in jeder Beziehung: Sie entstehen einfach. Aber ich habe einen Hang dazu (neige dazu) meinen Partner mit "Herr (Nachname)" anzusprechen (das stellt den Anderen ja irgendwie auch höher). Sogar bei meinem Mann (und der war nicht dominant!). Ich sehne mich nach dem Mann, bei dem ich glücklich lächelnd oder voller Achtung und Respekt und aus vollem Herzen "Yes Sir" werde sagen können …