Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 136. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Hallo, ich gehe mal davon aus, dass man nur wenige Menschen kaufen, aber viele Menschen mieten kann. Meiner Freundin würde ich unter den eingangs definierten Bedingungen empfehlen den Deal anzunehmen. Horst

  • Zitat von VioletBlue: „Was, wenn es wieder so wird? Was, wenn ich vielleicht einfach nicht geeignet bin für sowas? Was, wenn ich eine schlechte Sub bin und deshalb ist es kaputt gegangen? “ Hallo, wie wäre es mit: Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Ist pathetisch, aber mir gefällt die Idee. - Du musst herausfinden was Du willst, dann kannst Du es anstreben auch ein Dom kann sich darauf einstellen was Du willst wenn er weiß was Du willst. - Es dürft eher so se…

  • BDSM ohne Strafen?

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von DeepSanguin: „weil er impliziert, wer Strafen für nötig hält, hat eben die Entwicklungsstufe nicht erreicht. “ Er impliziert, auch dass nur Doms Strafen benötigen. Das halte ich für unwahrscheinlich. Auch Subs benötigen die Möglichkeit bestraft zu werden. Allerdings wäre meiner Einschätzung nach hilfreich wenn Strafe, Spiel und Dienen auseinander gehalten würden. Horst

  • BDSM ohne Strafen?

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Freudenschwalbe: „was meinst du mit "Muss"? “ Unabhängig von der Möglichkeit dass andere Menschen dass was ich Strafe nenne irgendwie anders nennen und es deshalb für sie keine Strafe ist, für mich aber schon, gilt natürlich auch hier andere Leute andere Sitten. Für wen anderes besser funktioniert, viel Erfolg damit. Horst

  • BDSM ohne Strafen?

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo, also ich finde die Möglichkeit der Strafe legitimiert den Gehorsam, deshalb muss es die Möglichkeit geben. Egal wie oft davon Gebrauch gemacht wird. Horst

  • Hallo, ich füge mal folgendes hinzu: - Haut ist nicht gleich Haut. Was bei einigen Rötungen verursacht kann bei anderen dazu führen das Blut fließt. - Blaue Flecken tauchen nicht unmittelbar nach z.B. Spanking auf. Die können auch am nächsten Tag erscheinen und dann nach einer Woche langsam verblassen, das wiederum kann ahnungslose Ehepartner irritieren - Auf Schmerz reagieren Menschen sehr unterschiedlich. Manche reagieren extrovertiert, andere sind in sich gekehrt und sind auch nicht imstande …

  • Zitat von Freudenschwalbe: „Es wär spannend, zu erfahren, wie viele Nicht-BDSMler als Kinder eine ähnliche Art Erregung bei solchen Spielen gefühlt haben, aber nach der Pubertät diese Neigung eben dann nicht entwickelt haben. “ Ich denke in meiner Generation sind viele die als Kinder "Schinkenklopfen" gespielt haben und nicht BDSMler wurden. Dasselbe gilt für die oft anziehend und teilweise humorvoll inszenierten Züchtigungsszenen in Filmen. Horst

  • Stealthing

    Horst - - Körper & Sicherheit im Bereich BDSM

    Beitrag

    Zitat von Saubi 63: „Es geht wirklich um die Täuschung! “ Ich denke das beantwortet die Ausgangsfrage teilweise. Was hat jemand davon so etwas zu tun. Täuschung ist nicht Mittel zum Zweck, sondern Ziel. Hat man jemand getäuscht hat man erfolgreich angegriffen. Horst

  • Stealthing

    Horst - - Körper & Sicherheit im Bereich BDSM

    Beitrag

    Zitat von Azrael: „die sexuelle Selbstbestimmung schützt leider nicht vor Täuschung “ Hallo, also vor einmaligen Erfahrungen ist man wohl nicht gefeit. Wer täuscht hat oft die Fähigkeit gefällig aufzutreten. Sonst wäre es ja auch keine Täuschung. Es dürfte nur möglich sein Wiederholungen zu vermeiden indem man jede Beziehung abbricht und eventuell Anzeige erstattet. Oberflächliche Recherchen ergeben, dass die Rechtslage in Deutschland Neuland betritt. Horst

  • Hallo, es wäre mir umgekehrt zu riskant. Ich habe die Frauen mit denen sich BDSM ergeben hat in Foren, über Anzeigen und über explizite BDSM Zusammenhänge kennengelernt. Alle anderen Versuche aus Alltagssituationen BDSM Kontakte zu knüpfen sind immer wieder fehlgeschlagen. Hort

  • Hallo, natürlich kann und muss jeder selbst einen Standpunkt dazu finden und verschiedene Menschen können verschiedene Haltungen dazu haben. Aber weder meine Freundin noch ich würden einander mit anderen teilen. Horst

  • Zitat von Gentledom: „also selbst wenn es nicht einvernehmlich wäre “ Nach dem Artikel der da zitiert wurde kann eine Erklärung der Einvernehmlichkeit jederzeit widerrufen werden und es kann daher auch in Konfliktfällen jederzeit behauptet werden dass das Einverständnis widerrufen wurde. Also eine rechtliche Lage die auch für den wohlwollenden und vorsichtigen aktiven Teil ein Risiko darstellt. Horst

  • Zitat von decorum: „Zum Thema BDSM und Recht/Einvernehmlichkeit gibt es einen interessanten Artikel in der Com. “ Hallo, meine These, dass man als BDSMler bei Ausleben der Neigung mit einem Bein im Gefängnis steht stimmt nur dann nicht wenn hinterher die Einwilligung von der passiven Seite also jederzeit gegeben bestätigt wird. Das wird dann relevant wenn z.B. von Dritten störend die Polizei dazugerufen wird. Horst

  • Ängste und BDSM

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo, nachdem ich als Teenager gelesen habe dass das was ich bin als seelisch krank bezeichnet wird habe ich befürchtet mein Leben unglücklich und verflucht auf der Suche nach Erfüllung verbringen müssen. Das hat sich später durch Erfolge gegeben die mit dem größeren öffentlichen Selbstbewusstsein der BDSMler einhergingen. Zwischen den 70er und 80er Jahren war es allerdings schon heftig. Horst

  • Bei der Ausgangsfrage würde ich mich fragen: Was bedeutet eigentlich "Über dem Gesetz"? Die offensichtlichste Antwort dürfte Nein sein. Der offensichtlichste Beweis ist, niemand wird mit dem Argument "Das ist TPE" vor irgendeinem Gericht nennenswerte Erfolge erzielen. Ob man sich davon von irgendetwas abhalten lässt wird, ob die Grenze also wirksam ist wird vom Einzelfall abhängen. Klar ist, es gibt in diesem Land niemanden, der noch nie ein Gesetz übertreten hat. Aber das gilt speziell für bein…

  • Hallo, mit einem Löffel voll Honig fängt man mehr Fliegen als mit einem Fass voll Essig. Die Worte die Du benutzt scheinen das eigentliche Problem zu sein. Willst Du wirklich benutzt werden oder willst Du seine Initiative? Ein guter Ansatz wäre ihm die positiven Aspekte dessen zu vermitteln was Du von ihm willst. Horst

  • Die Moral Frage

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo Zarathustra, wer ein Beispiel gibt an dem andere sich orientieren kann eine Mitursache für Fehler und Fehlschläge sein. Das ist überall so, also auch bei BDSM. Wer raucht und andere damit beeinflusst ist Mitursache für gesundheitliche Schäden. Die Wirkung einer Save Sane Consensual Kultur wie sie im Umfeld einer öffentlichen Diskussion im Bereich BDSM gepflegt wird hat meiner Ansicht nach aber wesentlich mehr positive als negative Auswirkungen. Der für mich wichtigste Punkt dabei ist was B…

  • Muss Sub sich anpassen?

    Horst - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo, ich verstehe die Frage nicht und denke sie ist mit Absicht oder aus Versehen vage gehalten. In jeder Beziehung passen sich Menschen aneinander an. Auch ein Dom passt sich an eine Sub an. Nicht davon auszugehen ist in meinen Augen realitätsblind. Aber damit passt sich eben auch die Sub an den Dom an. Also was ist der Sinn dieser Frage? Horst

  • Zitat von Gentledom: „Wenn es Menschen belastet, wäre es nicht richtig auch darüber aufzuklären, wie man von der Neigung wieder loskommt? “ Meiner Erfahrung nach geht das nicht. Man kann mit dieser Neigung leben und bewusst und entspannt damit umgehen oder sie in sich unterdrücken um dann festzustellen dass man den Teufel zur Tür hinausschiebt und er zum Fenster wieder hereinkommt, aber gänzlich loskommen wird man von dieser Neigung nicht. Horst

  • Zitat von Black Oxide: „Ich hoffe jetzt nur, dass ich nicht zum Gespött werde “ Da sehe ich mehrheitlich keine Gefahr. Allerdings ist es in Foren oft so dass nicht die 30 zählen die sich positiv äußern sondern der eine der sich negativ äußert. Wie beginnen also? Ich denke Frauen wird allgemein eine masochistische Tendenz zugestanden. Da gibt es zwar oft eine abschreckende Wirkung von Medien, die sich auf modische Attribute konzentriert und fortgeschrittene Stadien darstellen, aber Babyschritte l…