Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Naja, so ist es bei mir auch. Aber mir fällt es einfach extrem schwer, den Grund für die Anerkennung/den Dank zu sehen. Es verwirrt mich eher als dass es mir wirklich gut tut. Ich sehe nicht, warum mir für Selbstverständlichkeiten gedankt werden sollte. Auch, wenn ich es andersrum genauso tue. Aber so funktioniere ich halt

  • Naja, es ist für mich selbstverständlich. Ich verstehe nicht, warum ich dafür Lob oder Dank verdient hätte. Und auf der anderen Seite reicht mir das wissen, gehorsam gewesen zu sein, etwas gutes getan zu haben, um glücklich zu sein. Ich sehe, dass es funktioniert, jemand glücklich, etc. Das reicht. Natürlich auch das Wissen, gebraucht zu werden, aber in erster Linie tatsächlich, meine Kraft in den Dienst der Gruppe/der Person gestellt zu haben und eben diese Selbstverständlichkeit, die das für m…

  • Mir geht es sehr ähnlich, nur ohne den Teil mit der Anerkennung. Selbst ein "Danke" verstehe ich meistens nicht, weil es für mich selbstverständlich ist. Ich möchte gehorchen, dienen, und ein Stück weit auch gefallen. Wenn jemand den Plan hat, erwarte ich auch, dass der dann entsprechend angibt, was passiert. Genauso verhalte ich mich, wenn ich selber in dieser Position bin. Es gibt kein "Bitte" und kein "Danke", weil es für mich keinen Sinn ergibt. Auch, wenn das für andere wohl teilweise sehr …

  • Wünschen und Brauchen

    Nachtwald - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Natürlich habe ich Wünsche. Manchmal wird mir erlaubt, sie zu äußern, manchmal nicht. "Mach was du willst" gilt bei uns immer und überall in der 2. Form. Tatsächlich weiß ich auch gar nicht, was ich schöner finde. Wenn meine Wünsche erfüllt werden, oder wenn es mir verweigert wird (was häufiger vor kommt als dass sie erfüllt werden. Aber auch das genieße ich sehr) Brauchen... meistens bekomme ich auch das, was ich brauche nicht sofort, sondern er lässt mich zappeln. Master weiß sehr gut, wann ic…

  • Ab ins Bett

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Bei uns ist das sehr klar geregelt. Um 23:30 wird das Handy abgegeben, um Mitternacht geschlafen (ebenfalls Konditionierung. Wenn er mich entsprechend fesselt und anleint und ich mich dann hinlegen darf, bin ich quasi sofort weg). Und um 6 Uhr klingelt der Wecker, wobei ich mittlerweile meistens kurz davor aufwache und das auch, wenn er mal nicht klingelt. Sollte ich mal früher schlafen gehe, wache ich nach 6 Stunden auf und bin dann auch wach. Wenn es später wird, wird trotzdem um 6 aufgestande…

  • Wie weit darf für euch die Unterordnung gehen

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Wenn Master eine Vorliebe hat, die ich nicht teile oder sogar ablehne, hätte ich ihm dennoch zu Diensten zu sein. Er weiß, wie ich ticke und wo meine Grenzen liegen. Aber auch wenn er die überschreitet, ist das okay. Ich bin ein Sklave, nicht mehr und nicht weniger, und als solcher habe ich zu gehorchen, egal was meine persönliche Einstellung dazu ist. Wenn ich Bedenken habe, darf ich diese selbstverständlich in entsprechender Form vorbringen (was auch von mir erwartet wird), aber letztlich ist …

  • Guten Tag, Letztens gab es in einer Gruppe mit BDSMlern um genau diese Frage. Auslöser war ein Pet, der, als er über seinen Dom gesprochen hat, von "mein Meister" gesprochen hat. Beide sind noch relativ neu im BDSM. Daraufhin kam direkt ein anderer Dom, der sich selbst als sehr erfahren hinstellt, schon etliche Stammtische besucht haben soll, etc., und meinte, der Partner eines Pets wäre kein Meister sondern ein Owner. Generell könne man sich nicht einfach als Meister bezeichnen, das würde jahre…

  • Begrüssung des Herrn/Herrin durch die/den Sub

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Zitat von Dominantseptakkord: „1. ...küsse? Da fehlt ein Wort - was sollst Du mit Füßen und Boden machen? sofa.gif “ Ups Küssen, ja. Ich danke Ihnen

  • Begrüssung des Herrn/Herrin durch die/den Sub

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Wenn ich zu ihm komme, schreibe ich ihm kurz vorher, knie mich vor die Tür und warte, dass Master mich einlässt. Sobald wir dann oben sind, gehe ich wieder auf die Knie, verneige mich vor ihm und warte darauf, dass er mir ein Zeichen gibt, das es mir erlaubt, mich aufzurichten. Je nach Laune streicht er mir dann durch die Haare, in seltenen Fällen bekomme ich einen Kuss auf die Stirn, der dann mit einem Kuss auf die Wange beantwortet wird, eine Backpfeife oder er weist mich einfach an, ihm zu fo…

  • Mein Partner sollte auf jeden Fall damit umgehen können, dass er immer über mir stehen wird und sein Wort mein Gesetz ist. Einfach, weil der Sub in mir ein wichtiger und starker Teil meiner Persönlichkeit, meines Wesens ist, den ich nicht unterdrücken kann. Ob mein Partner dafür zwangsweise Dom zu sein braucht? Ich denke eher nicht, aber mit einem Menschen, der selbst im Alltag devot ist, würde es nicht funktionieren. Ich kann zwar für jemanden dominant agieren, aber auf Dauer würde mir der Ausg…

  • Dass es im Nachhinein genau das war, was ich gebraucht habe, dass er mir die Grenzen meines Körpers aufgezeigt hat und es nicht auf Genuss oder Erregung ausgelegt war

  • Kosenamen bzw. Spielnamen

    Nachtwald - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Ich bin für Master immer "Slut" oder "Slave", jedenfalls privat, manchmal auch vor Personen, die von unserer Beziehung wissen. Häufig schnipst er auch nur, wenn er meine Aufmerksamkeit haben möchte oder klopft zweimal an seinen Oberschenkel, so á la bei Fuß. Das überall. Vor Personen, die nicht eingeweiht sind, verwendet er meistens meinen Namen "Silas" oder "Sili". Selbiges, wenn meine Psyche Müll macht. Vor meiner Familie sagt er "Julli" (es war der Name einer meiner Rollen beim Theater, auch …

  • Guten Abend, Master und ich sind beide trans* (genderfluid und ftm, beide körperlich weiblich). Dazu kommt, dass ich asexuell bin. Bei uns kommt es maximal zu Oralverkehr und irgendwelche Toys auch nur anal. Es kommt auch vor, dass einer von uns oder beide während der Session ganz oder teilweise bekleidet bleiben. Für uns ist das so kein Problem, wir können es trotzdem genießen. Allerdings kann ich mich durchaus vorstellen, das es schwierig ist, das Erleben wir selber. Es ist einfach ein anderes…

  • Wer müsste bei Euch kalt duschen?

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Bei uns würde definitiv ich kalt duschen, da ich grundsätzlich nur das darf. Warmes Wasser wäre an einen Sklaven wie mich verschwendet. Außerdem kann ich Kälte deutlich besser ab als er, dafür machen ihm hohe Temperaturen deutlich weniger aus. Zusätzlich würde es sich vernutlich sehr falsch anfühlen, wenn Master für mich auf eine warme Dusche verzichten würde. In unserer Beziehung würde diese Frage wohl gar nicht gestellt werden. MfG ~S

  • Werden Entscheidungen begründet?

    Nachtwald - - DS

    Beitrag

    Guten Abend, bei uns ist es so, dass Master jede Entscheidung frei treffen kann, ohne seine Gründe darzulegen. Das gilt für alles, von der Farbe der Zahnbürste, meinem Sprachgebrauch über mein Sozialleben und Schule bis hin zum Tod. Stellenweise nimmt er dieses Recht wahr, manchmal sind mir seine Gründe klar, manchmal erklärt er sich mir. Aber das ist seine Entscheidung und die akzeptiere ich. Auch ob und welches Mitspracherecht ich wo habe, liegt ganz in seinem Ermessen. Ich vertraue ihm. MfG ~…