Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 815. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Hmmm... spannende Frage. Ich würde nicht sagen, daß ich einen Willen zum Dienen oder Gefallen im Alltag habe. Ich würde eher sagen, ich vermeide Konflikte, wenn es irgendwie geht. Da ich Konflikte nicht mag, versuche ich auch bei anderen, zu vermitteln und Konflikte abzumildern. Ich helfe gern anderen, weil mich freue, wenn ich helfen kann, und ich nehme mich selbst oft nicht wichtig genug. Dazu habe ich ein sehr starkes Pflichtbewusstsein, bedeutet: Ich kümmere mich um fast alles in der Familie…

  • Namen in Sessions

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Lilly89: „Verwendet ihr alle Namen in den Sessions (Sklavin, Herr etc.)? “ Früher immer (da habe ich meinen Herrn stets geeuchzt), jetzt ab und an, wenn wir es so fühlen und es richtig finden. Zitat von Lilly89: „Findet ihr das notwendig? “ Für jeden? Nein. Wir in bestimmten Gefühlslagen: Ja. Zitat von Lilly89: „Ist es wichtig, weil man dadurch noch mehr in (s)eine Rolle schlüpft? “ Bei uns: Nein. Das hat bei uns nichts mit "in eine Rolle schlüpfen" zu tun. Es macht das Machtgefälle ab…

  • Zitat von Siofna: „Peinlich war es mir eigentlich nicht, aber ER war ziemlich verwirrt und etwas hilflos. “ Mein Herr versucht, genau diesen Zustand bei mir zu erreichen, denn dann weiß er, daß ich völlig loslassen konnte und nur noch ich bin. Ich zeige ihm dann meinen ganzen inneren Schmerz, meine Verletztheit, mein Vertrauen zu ihm und er nimmt mich dann in seine Arme und läßt mich weinen. Das ist wunderschön und voll tiefer, inniger Gefühle.

  • Zitat von PG_97: „Allerdings bei einer sehr schönen Handlung, hatte ich mich zu einer Handlung hinreißen lassen, was ich sonst nie gemacht hätte und im nächsten Moment "Scheiße, what I have done?" gedacht und mich Ohrfeigen können. Diese Handlung war eine sehr dankbare Handlung meinerseits und alles andere als schlecht, aber ich dachte halt, dass passiert mir nie “ So ganz verstehe ich nicht, was Du meinst, . Da kommen mir zuviele Handlungen drin vor, . Meinst Du zB so etwas wie: Dom nimmt Sub n…

  • Vorweg: Ich hatte noch nie ein Safeword, da ich es, wenn ich es denn wirklich nötig hätte, nicht gebrauchen könnte, weil es mir körperlich nicht möglich wäre. (Nur zur Beruhigung: Bis jetzt konnte jeder Dom, mit dem ich gespielt habe, mich soweit lesen, daß er stets rechtzeitig abgebrochen hat). Insofern kann ich nicht sehr viel zu diesem Thread beitragen, habe die bisherigen Beiträge nur sehr interessiert mitgelesen, . Was mich bei der Diskussion aber interessiert, ist, ob nur Sub ein Safeword …

  • Wünschen und Brauchen

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @Hera Nein, ich fühle mich natürlich nicht immer gestresst, wenn Sessions einige Zeit mal nicht stattfinden. Das kommt auf den Grund an, warum sie nicht stattfinden, ob ich es vorher weiß oder plötzlich kommt, wie meine Tagesform ist etc.pp. @DerekReign Ich verstehe schon, was Du meinst. Ich stimme Dir grds. sogar zu. Für mich sind Sessions aber tatsächlich manchmal Stressabbau, gerade, wenn ich keine Möglichkeit habe, meine Wut und/oder Ohnmacht über gewisse Dinge anders zu verarbeiten. Dann is…

  • Wünschen und Brauchen

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von DerekReign: „Sessions sollten nie zum Abbau von Stress genutzt werden! “ Warum? Also bei mir führen sie absolut immer zum Abbau von Stress. Was ist daran verkehrt und nicht "sane"? Mich stresst es iü, wenn ich nicht regelmäßig eine Session habe. Dürfte ich dann gar keine mehr haben?

  • Zitat von Lilly89: „Kann man in sexueller Hinsicht devot sein bzw das ausleben, obwohl man im Alltag gegen Sexismus kämpft? Kann man sich einem Mann so unterordnen, wenn man sich grundsätzlich Männern gegenüber niemals unterordnen würde? Kennt jemand diese Art von Gefühlen und hat eine Lösung gefunden, damit umzugehen? “ Damit habe ich 30 Jahre gekämpft, weil nicht sein durfte, was nicht sein kann. Dann habe ich zu meiner Neigung gestanden und war endlich frei und ganz. Die Devotheit betrifft eb…

  • Tpe und die Gefühlswelt

    Feuerpferd - - DS

    Beitrag

    Ich versuche mal, zu erläutern, wie ich es verstehe. TPE ist erst einmal ganz nöchtern betrachtet (für mich), daß Sub komplett alle Entscheidungen in allen Bereichen an Dom abgibt. Ob das aufgrund einer bewussten Entscheidung (ab morgen leben wir TPE) oder schleichend ergibt, ist für mich egal. Insofern kann es eine festen Punkt geben, an dem man merkt, daß man TPE lebt, muss es aber nicht. Wenn man sich dafür entscheidet, ist es für das TPE egal, ob Sub davon genervt ist oder freudig Dom folgt.…

  • Treffen wird vermieden

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Mein Herr hat ein ganzes Jahr benötigt, bis ich mich mit ihm getroffen habe, . (Ich habe allerdings nie ein bereits vereinbartes Treffen abgesagt) Er wollte mich einfach treffen und fragte immer mal wieder sporadisch nach... bis wir dann einen Termin fanden. Noch heute bin ich ihm total dankbar dafür. Er ist jetzt seit drei Jahren mein Herr und es wird immer noch besser.

  • Zitat von Herr von Rhea: „Ist es tatsächlich so, dass sich Kinder für jeden Schiss der Eltern interessieren, nur ausgerechnet nicht für das Sexuelle? Oder liegt es vielleicht mehr daran, dass Eltern als Erzähler hier aus Gewohnheit (warum auch immer) blockieren, gehemmt sind oder einfach keine guten Erzählungen darüber haben bzw. die Erzählungen nicht "zielgruppenorientiert" verpacken können oder wollen? “ Also meine wollen wirklich nichts im Speziellen wissen, obwohl ich ihnen das angeboten hab…

  • Wenn es keinen triftigen Grund gibt, den Kindern seine Neigung mitzuteilen, dann sollte man das für mein Dafürhalten lassen. Niemandem muss mMn ungefragt die eigene Sexuallität "aufgedrängt" werden. Damit sind auch die Kinder gemeint. Als Kind hat man es schon schwer genug, die eigene Sexualität zu finden, da braucht man nicht noch Eltern, die ihre Sexualität ohne Wollen der Kinder erklären. Das ist meist nur einfach peinlich. Schon gar nicht werden die meisten Kinder dann hören wollen, daß die …

  • Zitat von Ro'sRose: „Also für meinen Dom ist man eine Sub, wenn man sich gerne und ohne Zögern von selbst in die Unterwürfigkeit begibt. Z.b. dann auch nicht abblockt, wenn im Alltag spontane DS Momente entstehen. Außerdem ist für ihn eine Sub jmd, der gerne dient, im Grunde genommen relativ egoistisch ist, und zudem nicht so provokant und Widerworte gebend wie ich ist. “ Ja, das kann alles eine Sub sein, muss es aber nicht. Für mich wäre das eher die Beschreibung in Richtung einer Sklavin (die …

  • Also erst einmal, auch wenn Du das wahrscheinlich nicht hören möchtest, bist Du noch sehr jung. Setz Dich deshalb nicht zu sehr unter Druck bzw. lass Dich nicht zu sehr unter Druck setzen. Zitat von Ro'sRose: „Mein Dom hat leider die Eigenschaft, sehr pauschal zu werden. Und wenn dann ein Satz wie "Vielleicht bist du einfach keine Sub, sondern stehst nur auf kinky sex" fällt, dann verletzt mich das richtig, weil ich das Gefühl habe, etwas falsch zu machen oder nicht gut genug zu sein. “ Für mich…

  • Was macht Ds für euch aus?

    Feuerpferd - - DS

    Beitrag

    Zitat von Mondscheinblume: „was macht für euch eine Ds-Beziehung aus? “ Ich bin da ganz nüchtern: In einer DS-Beiehung gibt es einen dominanten Part und enen submissiven. Zitat von Mondscheinblume: „Worin liegt der Reiz für euch? “ Das finde ich ziemlich schwierig, zu beantworten. Da spielen ganz viele Aspekte rein, über manche habe ich noch gar nicht bis zum Ende nachgedacht. Kurz gedacht ist es natürlich, daß es mich einfach erregt. Nur: Warum erregt es mich? Darauf habe ich noch keine 100%ige…

  • Darf Sub die Initiative ergreifen?

    Feuerpferd - - DS

    Beitrag

    Bei meinem Herrn und mir ist das ganz einfach: Da wir keine TPE-Beziehung führen, bin ich ziemlich frei... solange ich keine Regeln breche oder dadurch den Gehorsam verweigere. Ich darf mich jederzeit vor ihm niederknien, auf die Erde werfen, ihm Geschenke machen oder auch mit Outfits überraschen. Meinen Herrn gefällt das, zeigt es doch, daß ich mitdenke und ihn erfreuen will. Es kommt natürlich darauf an, was der Herr mag. Ein Herr, der zB mit Knien nichts nfangen kann, wird dabei auch kein Mac…

  • Zitat von MaybeYourGirl: „Gestern Abend haben wir noch kurz gechattet und auf seine Frage: „Wie es mir geht“ habe ich nur „Alles gut“ geantwortet. Bestimmt nicht richtig aber ich konnte nicht anders... “ Das kenne ich auch, . Ich will meinen Herrn damit dann nicht belästigen, obwohl ich weiß, dass das verkehrt ist.

  • Ich danke Dir sehr für diesen Einblick! Mir ist dabei klar geworden, daß ich diie Umstände Eurer Beziehung nie richtig mitbekommen habe, denn ich dachte stets, Ihr seid ein ganz tolles, inniges Paar. Es ist toll, daß Du so aus der Beziehung gehen konntest, wenn auch nicht ganz ohne Schmerzen, die, glaube ich, so gut wie nie ausbleiben.

  • Likes vom Partner

    Feuerpferd - - BDSM OT & Diskussionen

    Beitrag

    Zitat von Wabisukisha: „Wie ist es bei euch? Wie ist es für euch, wenn ihr ein "like" vom Partner bekommt? Und weitergehend, findet ihr, dass Beiträge vom Partner "geliked" werden dürfen oder sollte man das einschränken oder kenntlich machen? “ Da meine Partner nicht hier sind, können weder sie meine Beiträge liken noch kann ich Beiträge von ihnen liken. Mir ist das bei anderen völlig egal. Auch warum diese das tun (also ob es lediglich ist, weil es ein Beitrag vom Partner ist oder weil der Beit…

  • Zitat von Poetin: „der enterohepatische Kreislauf und damit der First Pass-Effekt werden durch die rektale Applikation einer Substanz umgangen. “ Soll das die Antwort auf den Beitrag von @topaz sein? Es wäre schön gewesen, das auch für nichtmedizinisch Vorgebildete verständlich zu formulieren. enterohepatischer Kreislauf = die Zirkulation verschiedener Substanzen von der Leber über die Gallenblase zum Darm und wieder zurück zur Leber. Bestimmte Substanzen zirkulieren so bis zu 12 mal am Tag. Fir…