Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 182. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Zitat von Lilian: „(...) Mir scheint es einfach albern, nach außen zu behaupten "Ich halte zwei Sklavinnen", wenn doch jeder weiß, dass es reines Kopfkino ist für "ich lebe mit zwei erwachsenen, mündigen, selbstbestimmten Frauen zusammen, die mir gewisse Dinge erlauben, solange es ihnen gefällt." (...) “ Ich finde es dagegen albern, wie Du hier Menschen, die ein solches Beziehungsmodell leben, die zugrundeliegende Verbindlichkeit absprichst. Im Grunde bist Du einem Denkfehler aufgesessen: gerade…

  • Wir, daß heißt ich mit meiner sub @Petite Ange sind auf diesem Weg! Das heißt, unser beider Ziel ist es, dass sie meine Sklavin wird. Mir komplett gehören wird, TPE ohne daran geknüpfte Bedingungen. Selbst wenn es sie formal immer geben sollte (es gibt keine „reale Sklaverei“, es gibt Gesetze usw.), so sollten diese für unser (Innen-)Verhältnis keine Bedeutung mehr haben. In Konflikt damit wird unsere Beziehung einfach nicht geraten. Als Sklavin wird sie alle Rechte abgegeben haben, ihre Bedürfn…

  • Zitat von Louise: „Zitat von Gordon: „Und nochmal kurz zu @Garods Beispiel: beim Thema Finanzen werden „liebe Angehörige“ irgendwie schnell „besorgt“. Womöglich korreliert das dann auch gerne mit einem gewissen Eigeninteresse. Und das regelmäßig auch bei ganz banalen „Vanilla-Konstellationen“... “ Hallo Gordon, das finde ich nicht abwegig/ ungewöhnlich, hört/ liest man doch immer wieder von Heiratsschwindlern u.ä. Da ich als Angehörige im Zweifel finanziell dann dran bin, wenn mein Angehöriger s…

  • Sehr gut formuliert, @Garod, und am Ende wirklich gut auf den Punkt gebracht: Zitat von Garod: „(...) Solange die Menschen innerhalb der Konstellation diese in beiderseitigem Einvernehmen eingegangen sind geht es alle anderen auf dieser Welt einen feuchten Kehricht an! (...) “ Insgesamt sollte es klar sein, das man als Außenstehender Beziehungen und Lebensentscheidungen anderer nur mit äußerster Zurückhaltung bewerten kann. Eine Intervention von Außen, die in die Intimssphäre Erwachsener eingrei…

  • Likes vom Partner

    Gordon - - BDSM OT & Diskussionen

    Beitrag

    Zunächst sehe ich die Sache mit den „Likes“ hier im Forum ganz locker. Allgemein „like“ ich sehr spontan, nicht nur, wenn ein Beitrag meine Meinung trifft, sondern auch, wenn er schlüssig eine andere Sichtweise darstellt, er eine sehr persönliche Erfahrung teilt oder auch auf erfrischende Art „kontrovers ist. Ein „Like“ bedeutet also für mich, das mir der Beitrag aus einem beliebigen Grund „gefällt“. „Disklikes“ gebe ich hier sehr selten, eigentlich nur, wenn ich das Gefühl habe, etwas gehe so g…

  • Zitat von dornenspiel: „Zitat von Gordon: „Naja, er hat ja schon irgendwie seine „vier Wände“ verlassen und seinen Fetisch hier mit uns, in einem öffentlichen Forum geteil “ Naja...war der Thread dazu gedacht unterschiedliche Meinungen zu hören oder über einen bestimmten Kink zu verurteilen? Nee ich finde es toll, wenn ich über die Vorlieben anderer etwas mitgeteilt bekomme, ganz unabhängig davon wie ich selber dazu stehe. (...) “ Verurteilen will ich hier niemanden, schon gar nicht für einen Ki…

  • Zitat von Dominantseptakkord: „Zitat von Gordon: „Da gibt es nichts zu relativieren, er weiß ganz genau, was er tut. Und setzt es bewusst ein! “ Und doch trägt er nur ein Kleidungsstück. Klar, die Bedeutung und die Geschichte des Kleidungsstücks machen einen besonderen Reiz für ihn aus und diese Bedeutung und Geschichte sind unbeschreiblich schrecklich. Aber er macht sich damit nicht gemein, er trägt nur ein Kleidungsstück. “ In seinem Rollenspiel setzt er dieses Kleidungsstück bewusst ein! Er b…

  • Zitat von SarahXel: „Zitat von Gordon: „Dazu möchte ich anmerken: diese ach so tolle Authentizität ist teuer erkauft! An diesen Uniformen klebt Blut! Blut von Millionen Unschuldiger, Männer, Frauen und Kinder! Industrielle Tötung, Vernichtung! Muss man das hier wirklich so deutlich benennen? Ist es wirklich nötig, gerade aus diesem Wissen, Lust und Befriedigung zu ziehen? “ An nahezu sämtlicher Kleidung klebt heutzutage Blut. Ich glaube nicht, dass auch nur ein Näher meiner Kleidung vernünftige …

  • Bei allem Verständnis für extremere Kinks, wissend, dass man sich Phantsien und Vorlieben nicht aussucht, sondern sie da sind und man sich nicht davon lösen kann, macht mich dieser Thread sehr nachdenklich. Mit welcher Faszination z.B. @uniformer_Freidenker das Spiel mit SS-Uniformen beschreibt: Zitat von uniformer_Freidenker: „(...) Wenn man als Fetischist auf Uniformen blickt, dann ist die schwarze Uniform der SS mit den hohen Schaftstiefeln, der zackig geschnittenen Reithose und der charakter…

  • In unserer Beziehung habe ich das Recht und ich nehme es mir. „Unlust“ der Sub ist hierbei kein Grund, dass ich auf meine Bedürfnisse verzichte. Im Gegenteil, unser Machtgefälle ist gerade so angelegt, dass sie mir immer, 24/7 gehört und dient. Sie lebt das bewusst, braucht das und erwartete sogar, dass ich so agiere. Grenze ist dabei meine Einschätzung. Und der Konsens, dass ich ihr keinen. Schaden zufüge. In der Situation selber geht es unter Umständen sehr weit, bis dahin, dass ich es mit dur…

  • Hallo @Frau_Sowieso, auch ich möchte Dir ausdrücklich Mut machen! Meiner Meinung nach ist es viel wichtiger, dass die individuelle „Chemie“ zwischen den Partnern stimmt als das jeweilige Erfahrungslevel. BDSM ist ja ein so weit gestecktes Feld, dass man sich bei einem neuen Partner sowieso wieder neu vortasten muss. Mit einer anderen Sub ist quasi jeder Dom ein Stück weit wieder „Anfänger“. Er kommuniziert schon in soweit offen mit Dir, dass er ehrlich zugibt unerfahren zu sein. Das ist auf jede…

  • Atemreduktion

    Gordon - - SM

    Beitrag

    Zitat von justme_w85: „Hallo zusammen, Ich habe da mal eine Frage zu. Vor allem an die Doms unter euch Kann man die Lust an atemreduktion entdecken? Oder ist das ein Verlangen das man hat, oder eben nicht? Ich frage natürlich nicht einfach so Mein Herr und ich haben zu Beginn „no gos“ festgelegt. Ich hatte relativ wenig, da ich zu dem Zeitpunkt quasi null Erfahrung hatte und mir lieber ein eigenes Bild mache.. naja ein nogo meines Herren sind Schläge ins Gesicht und die atemkontrolle. Mich fesse…

  • Hallo @Tocken1978, ich glaube, wir schreiben hier aneinander vorbei, bzw. Du siehst ein Problem, das in der Gesamtsituation gar nicht so entscheidend ist. Zum einen ist nicht wirklich entscheidend, wie öffentlich diese Begebenheit war. Wichtig war, die Beiden waren nicht allein, sondern in unmittelbaren Kontakt mit zwei Paaren. Auch in einem Restaurant wäre schon der nächste Tisch weit weg. Mich als Gast interessiert es nicht, was an einem Nachbartisch geschieht. Und selbst wenn ich ungewollt Ge…

  • @Tocken1978: Das, was Du beschreibst, liest sich für mich doch recht konstruiert. In der Tat schildert Emanuelle doch keine so öffentliche Situation, sondern ein privates Treffen mit zwei anderen Pärchen, bei dem es noch dazu um Beziehungsführung ging. Es hat also rein gar nichts mit „öffentlichen Personen und Aussenwirkung“ zu tun. Noch dazu, wo man als BDSMler Aussenwirkung tendenziell überschätzt. Ich persönlich wäre in einer vergleichbaren Situation, die meine sub emotional überfordert, bei …

  • Hallo @Tax84, ich erlaube mir einfach, an dieser Stelle @dornenspiel zu zitieren, weil es auch ganz gut hierher passt: Zitat von dornenspiel: „@Tax84 Frage sie doch, was sie sich darunter vorstellt. Was sie sich wünscht, wo ihr Vorlieben liegen. “ Dem ist hier erstmal nichts hinzuzufügen.

  • Mein persönlicher Blick

    Gordon - - Offener Blog

    Beitrag

    Zitat von Rudolf: „ (...) Zugegeben. Auch dieser Beitrag ist im Grunde überflüssig. Und ich ziele damit auch nicht auf eine bestimmte Person. Es nur die subjektive Essenz kumulierter, persölicher Beobachtungen von einen einfachen Mann der SM lebt und liebt. “ Nein, überflüssig finde ich Deinen Beitrag (leider!) nicht. Zunehmend bekommt man das Gefühl, dass in einer Welt, in der sich mittlerweile jeder über SocialMedia ungefiltert mitteilen kann, so etwas wie eine faire Streitkultur verloren geht…

  • Dom bestellt für Sub im Restaurant - machbar?!

    Gordon - - DS

    Beitrag

    Sacken lassen, nachdenken. Aber am Ende möchte ich doch noch darauf eingehen und meine Gedanken hier mit Euch teilen. Es ist mir wichtig, weil es dann doch daran kratzt, wie ernst ich in meiner Beziehung mit meiner sub @Petite Ange unser D/s nehme und es dann doch ein „Schuh“ ist, den ich mir anziehen muss. Doch vorab noch einmal kurz die Zitate, um die es geht: Zitat von Talara: „Wir tun es trotz TPE auch nicht, weil er es affig findet mir vorzuschreiben, was ich zu essen habe. (...) “ Zitat vo…

  • Dom bestellt für Sub im Restaurant - machbar?!

    Gordon - - DS

    Beitrag

    Für uns ist das eine sehr gute Möglichkeit, D/s in den Alltag zu integrieren. Meist sprechen wir kurz über die Speisekarte, entwickeln gemeinsam Ideen, was wir essen könnten, doch die Entscheidung treffe ich. Ich bestelle dann auch für uns beide. Ich berücksichtige dabei schon ihre Wünsche, doch oft genug tut sie sich auch mit der Auswahl schwer, so dass ich ihr wirklich helfe. Etwas zu bestellen, von dem ich weiß, dass sie es nicht mag, käme dabei nicht in Frage. Später bestelle ich ggf. Nachti…

  • Hallo @ShySub76, nur Du kannst für Dich entscheiden. Doch wie Du augenscheinlich merkst, ist Sexualität nicht nur einfach „ein Lebensbereich“, sondern ein zentraler Aspekt, der eine Partnerschaft ausmachen sollte. Dafür, dass Du Dich insgesamt als schüchtern und wenig erfahren darstellst, bist Du Dir Deiner Neigung sehr sicher. Ich kann Deinen Druck gut verstehen. Seine Neigung sucht man sich nicht aus. Deine Sehnsucht, es wirklich zu leben, ist erkennbar groß. Und umgekehrt gilt für Deine Freun…

  • Ich habe meiner sub @Petite Ange meinen Halsreif angelegt, er ist und bleibt mein Eigentum und er kennzeichnet sie als meinen wertvollen Besitz. Der Reif hat für uns eine entsprechend starke Bedeutung, er steht untrennbar für unsere enge Verbindung. Wenn sie ihn aus irgendeinem Grund nicht tragen kann, schmerzt es uns beide. Wir glauben an uns, daran dass unsere Beziehung Bestand haben wird. Aber egal was kommt: diesen Halsreif werde ich nie einem anderen Menschen anlegen!