Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 531. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Wer begrüßt wen und wie zu erst?

    Dominantseptakkord - - DS

    Beitrag

    Mir persönlich ist das auch wurscht. Wenn ich auf einem Stammtisch beide Elemente eines Paares gleichzeitig treffe, warte ich einen kleinen Moment ab, ob einer von beiden zuerst auf mich zukommt. In Zweifel frage ich auch Mal "Wer zuerst?". Sollten die beiden gerade in verschiedenen Räumen sein, begrüße ich die Person zuerst, die mir zuerst über den Weg läuft. Es käme mir irgendwie albern vor, auf gut Glück mit Subs Begrüßung zu warten, bis Dom von der Toilette wiederkommt, nur um Dom zuerst die…

  • @Old Man, Vergewaltigung ist definitiv bekämpfenswert - aber wie kommst Du jetzt darauf? Und was ist mit "kämpfe für Gleichberechtigung und nicht gegen Sexismus" gemeint? Mir kommt das vor wie "kämpfe für die Gesundheit und nicht gegen die Krankheit"

  • Noch ein Gedanke hinterher: Wenn Du Dir die Erfüllung versagst, Deine Devotion auszuleben, weil sie zufällig in dieselbe Richtung zielt wie der strukturelle Sexismus in der Gesellschaft, dann lässt Du Dich doch letztlich auch vom Sexismus behindern. Eine Feministin muss sich sexy kleiden dürfen, wenn ihr der Sinn danach steht, und genauso muss sie devot sein dürfen, wenn das ihr privates Bedürfnis ist - beides ist kein Verrat an den Frauen sondern Bekenntnis zu den eigenen Wünschen.

  • Ich hatte das gleiche Problem von der anderen Seite: Ich bin durch und durch Demokrat, lehne Gewalt strikt ab und bin für unbedingte Gleichstellung beider Geschlechter. Und doch mag ich es, eine Frau zu schlagen und ihr Befehle zu geben. Aber wie schon die Vorrednerinnen schrieben: es ist ein Unterschied, ob ich das mit einer einzelnen Person praktiziere, weil wir beide es so wollen, oder ob ich das in der Gesellschaft lebe. Ich glaube nicht, dass mein Penis mich dazu berechtigt, gegenüber penis…

  • Zitat von DerekReign: „Ich stelle mir vor allem die entscheidende Frage: warum? Darauf habe ich da bisher keine Antwort herauslesen können. Hört sich für mich ein bisschen so an, als ob man ein brennendes Streichholz in den Benzintank wirft, weil der Motor nicht anspringt, und nach dem Knall dann feststellt "ja prima, mangelnder Sprit war's nicht, das Thema können wir immerhin abhaken". Kann man so machen, es gibt aber sicher schonendere Diagnose-Methoden... “ Das hat sie doch geschrieben: Zitat…

  • Zitat von renitent: „Gibt es schon weitere Pläne dafür? Ich hab den Eindruck, über die zuletzt geführte Sinn-Diakussion ist das Feuer der Initiative und der Kreativität erloschen“ Dass der Entwickler der App nicht mehr im Forum ist, hat sicher auch dazu beigetragen, dass die Entwicklung nicht weiterging.

  • Keine der Antwortmöglichkeiten trifft so richtig auf mich zu: Es gibt Tage, da befriedige ich mich mehrmals selbst, und Wochen, in denen es gar nicht passiert. Mein Sperma gehört zu mir, wie mein Blut - und wie mein Blut wische ich es weg, bevor es Flecken macht. Als weißes Gold sehe ich es sicher nicht. Ich mag den Geschmack nicht besonders, und es klebt, aber eklig ist es deshalb nicht.

  • Ich hab etwas ähnliches erlebt, aufgrund eines Unfalls: In einem selbstgebastelten Adventskalender befand sich ein kleines Stück selbstgemachte Seife ohne irgendeine Erklärung dabei. Leider hatte es die Form einer Praline (fingerhutgroßer Mini-Gugelhupf), die Farbe von weißer Schokolade und praktisch keinen Geruch. Ich hielt es für eine Praline und biss herzhaft hinein... Da hätte ich mich beinahe übergeben, ich kam aus dem Würgen kaum heraus. Spaß wird Dir das sicher nicht machen. Aber wenn Du …

  • @trytofly, letztlich sagt sie nur, dass die Frage, wie mit Regelverletzungen umgegangen wird, ebenfalls zwischen den Beteiligten abgesprochen wird (dann unter denselben Auslegungsproblemen leidet wie die Regeln selbst), oder eben nicht abgesprochen ist, was es auch nicht einfacher macht, mit solchen Regelverletzungen umzugehen. Daher ist das Ergebnis: Dom sollte bestraft werden, wenn die beiden finden, dass Dom bestraft werden sollte, anderenfalls nicht.

  • @GraceB, ich sagte ja, dass ich Grimme nicht gelesen habe. Damit wollte ich nur sagen, dass ich nicht einschätzen kann, ob die Bücher gut sind.

  • Fremdbenutzung, ohne dass sie es weiß und obwohl sie das als Tabu definiert hatte? Welche Strafe für ihn könnte das wohl ausgleichen? Ich bleibe dabei: Strafen für Dom halte ich nicht für sinnvoll. Diese Pflicht/Regel/wasauchimmer ist so grundlegend, dass ihre Verletzung meines Erachtens die Beziehung in Frage stellt und weit über das hinausgeht, was man mit Strafen regeln könnte. Eine ernsthafte Entschuldigung könnte es hingegen kitten. Das hängt davon ab, ob sie das für glaubwürdig hält.

  • Zitat von Kell: „Wenn sich Dom alles rausnehmen kann ohne irgendeine Art von Konsequenz, ist er in meinen Augen kein Dom sondern eher ein Idiot. Wie sollte Sub, selbst wenn er sich entschuldigt, da vertrauen finden. Beim nächsten mal dann wieder ein Entschuldigung? [...] Aber wenn ich mich dem Mist den ich verzapfe nicht stelle muss, habe ich eigentlich keinen Grund mich Dom zu nennen und was von Vertrauen und dergleichen gegenüber Sub zu Faseln. “ Wenn eine Entschuldigung das Vertrauen nicht wi…

  • Ich schließe mich @BottomBonnie an: Dom sollte definitiv um Verzeihung bitten und evtl. eine Wiedergutmachung anbieten. Eine Strafe für Dom, da stimme ich @Mirarce zu, passt meines Erachtens nicht in ein Machtgefälle. Wer will wen formen?

  • Zitat von Azrael: „vor allem wegen der Sicherheitshinweise bei diversen Praktiken “ Ich habe Grimme nicht gelesen, aber Sicherheitsinformationen halte ich definitiv für Pflicht. Wenn man nicht nur D/s betreiben will und bei SM und Bondage über das Niveau von Flogger bzw. Plüschhandschellen vom blau-gelben Ein-Euro-Laden hinausgehen will, sind Informationen zur Anatomie und Grundkenntnisse in Erster Hilfe meines Erachtens Pflicht.

  • Zitat von Lilian: „Mir scheint es einfach albern, nach außen zu behaupten "Ich halte zwei Sklavinnen", wenn doch jeder weiß, dass es reines Kopfkino ist für "ich lebe mit zwei erwachsenen, mündigen, selbstbestimmten Frauen zusammen, die mir gewisse Dinge erlauben, solange es ihnen gefällt."“ Bevor ich dazu was sage, möchte ich noch Mal deutlich machen, dass ich diese extremen D/s-Formen (nennt sie H/s, TPE oder wie auch immer) nicht ablehne. Ich finde es toll, wenn Menschen darin ihre Erfüllung …

  • @Alduradas, danke für die Antwort und die weiteren Einblicke in Euer Modell. Zitat von Alduradas: „ Wobei Verkauf wäre legal nicht möglich.“ Natürlich nicht. Verschenken ja auch nicht, weil man legal eben kein Eigentum an einem Menschen haben kann. Zitat von Alduradas: „Schau mal von einer anderen Seite auf das Problem. Was ist, wenn ich mich aus welchen Gründen auch immer, (Gesundheit, herannahender Tod) nicht mehr um sie kümmern könnte?“ Witzig, dass jetzt Du die finanzielle Absicherung anbrin…

  • Aaalso... natürlich ist mein BDSM das einzig echte, ist ja klar. Davon abgesehen finde ich es immer total spannend, was @Alduradas und @Garod berichten (wenn noch andere Forenmitglieder über ähnlich extreme D/s-Verhältnisse berichten, finde ich das sicher auch spannend, ich habe aber gerade nur die beiden auf dem Schirm). Und es ist verdammt mutig, sich hier wieder und wieder hinzustellen und sich der immer selben Kritik auszusetzen. Danke dafür Wäre ein solches Verhältnis etwas für mich? Darauf…

  • Zitat von FaustusDs: „Waren beide Spielarten früher (meiner Meinung nach) stark BDSM-lastig, sind sie in den letzten Jahren mehr und mehr von der Swingerszene oder sogar von Vanillas für sich entdeckt worden.“ Ich wage mal die steile These, dass Vanillas, die Wifesharing betreiben, keine Vanillas mehr sind, sondern eher der Swingerszene zuzuordnen wären. CTNB (bei mir in der Mainstream-Ausrichtung CMNF) mag ich sehr gern. Bisher gab es das nur im privaten Bereich, aber da betrachte ich es als Au…

  • Darf Sub die Initiative ergreifen?

    Dominantseptakkord - - DS

    Beitrag

    Zitat von greta85: „Ich wollte eigentlich nur wissen ob ein Machtgefühl bei Doms auch besteht, wenn Sub sich bspw. von selbst hinkniet, einfach weil sie sich danach fühlt. “ Allgemein - keine Ahnung. Bei mir - oh ja. Und wie. Wenn sie sich von sich aus hinkniet, ist das eine symbolische Unterwerfung, eventuell sogar eine Bitte nach Führung in diesem konkreten Moment. Das löst ein riesiges Machtgefühl bei mir aus. Auch wenn das einen anderen "Geschmack" hat: ich fühle mich dann nicht so sehr wie …

  • Ich finde das auch nicht schlimm. Es gibt hier ja keine Premium-Mitgliedschaft ab soundsoviel Likes oder sonst irgendwas, was man von "Gefälligkeitslikes" hätte. Bei Beiträgen, in denen jemand von der eigenen Beziehung berichtet, finde ich ein Like vom Partner sogar ein gutes Zeichen, weil es zeigt, dass der Partner damit einverstanden ist, diese Details zu veröffentlichen. Seit wir vor einigen Monaten den Fall hatten, dass jemand total glücklich von seiner Dreiecksbeziehung erzählte und die Ehe…