Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 191. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Hallo @Acly666 Ich möchte gerne mein dislike erklären. Du hast deutlich gemacht, dass eigentlich niemand eine Ahnung hat in deinen Augen, allerdings verstehe ich nicht ganz was genau das jetzt mit der Ausgangsfrage zu tun hat?

  • Diesen Blogbeitrag poste ich mit der Genehmigung von Nightbird. Um das weitere zu verstehen, sollte der Beitrag BDSM und Trauma (1) zuerst gelesen werden. Meine Vorgeschichte hatte deutliche und große Auswirkungen auf meine Partner und vorallem auf das Zusammenspiel. Ich war in den meisten Fällen von Anfang an ziemlich ehrlich, es war jedesmal eine Entscheidung die ich aus dem Bauchgefühl getroffen habe. Natürlich habe ich nicht sofort die Gründe oder Ursachen dafür erzählt, aber ich wollte ihne…

  • BDSM und Trauma (1)

    Teufelanna - - Teufelannas Blog

    Beitrag

    Diesen Blogbeitrag poste ich mit der Genehmigung von @nightbird Ich war 15 als ich die Diagnose Ptbs (Posttraumatische Belastungsstörung) und Depressive Episoden bekam. Ehrlich gesagt brachte mich das ganze nicht wirklich weiter, denn zwar hatte das ganze jetzt einen Namen, aber die Probleme waren nicht weg. Da ich selber wusste, dass mit mir etwas nicht stimmte, war ich auch bis dato schon ein halbes Jahr in Therapie gewesen, bevor man mir empfohlen hat doch dringend mal in stationäre Behandlun…

  • Ich weiß zwar nicht wie alt du bist, aber ich bin mir sicher, dass du auch ohne sie noch viele Chancen haben kannst Frauen nackt zu sehen oder deine Neigung zu leben.

  • Also jetzt mal ganz einfach: Du kannst bei ihr bleiben, dich weiter ausnutzen lassen und einer Hoffnung hinterherrennen die sehr wahrscheinlich nicht erfüllt wird. Natürlich kannst du gute Gründe finden das weiter mit dir machen zu lassen, aber dann sei auch nicht unglücklich. Das ist dann selbstgewähltes Leid Oder, du kannst ihr sagen, dass du nicht länger so behandelt werden willst und eine Chance haben jemanden zu finden der dich wirklich Wertschätzt und dich gut behandelt.

  • Sub darf was Dom will oder zulässt, zumindest ist es bei uns so. Ich bin gerne mal frech und knabbere auch durchaus gerne mal. Allerdings habe ich immer Angst, daß es zu feste ist, denn verletzen will ich ihn auf keinen Fall. Spannerweise sind unsere Ansichten da sehr unterschiedlich. Wo ich mich nicht traue fester zu sein, ist er noch sehr weit vom "Schmerz" entfernt

  • Im Haus der Hexe

    Teufelanna - - Geschichten

    Beitrag

    Zitat von AleaH: „Vielen Dank für die schöne Geschichte. Darf ich auf eine Fortsetzung hoffen, @Teufelanna? “ Nein leider nicht. Stand heute ist Diese Geschichte zu Ende.

  • Zitat von Wabisukisha: „Zitat von Callimorpha: „..... Muss Dom drauf eingehen... Hat Sub das Gefühl der dominate Part muss / oder der dominate Part geht ( immer/prinzipiell) darauf ein? “ “ Nein @Nachtwanderer geht nicht immer darauf ein und vorallem nicht immer sofort. Er muss es aber auch nicht. Es ist seine Entscheidung wann und ob überhaupt er auf eine Bitte eingeht. Das er auf mich aufpasst steht vollkommen außer Frage.

  • Bei uns ist es so, dass ich jederzeit bitten kann und um manche Dinge sogar explizit bitten soll. Allerdings kann er diese Bitte auch jederzeit verweigern. Es ist seine Entscheidung, ich habe mich auf unserem Weg dafür entschieden ihm diese Macht zu überlassen. Natürlich bin ich je nach bitte auch mal frustriert, aber damit muss ich leben. Ich kann allerdings auch immer nach dem Grund fragen. Ob ich den genannt kriege ist wieder ihm überlassen.

  • Alltagstauglich

    Teufelanna - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Alltagstauglich heißt für mich, dass ich z.b. nicht ohne BH zur Arbeit geschickt werde, nur weil er das Recht hätte es zu tun. Man könnte es bei mir sehen, demnach wird sich dem Alltag angepasst. Genauso wie auch der Rest von meinem DS dem Alltag angepasst ist.

  • Im Haus der Hexe

    Teufelanna - - Geschichten

    Beitrag

    Wirklich glauben konnte ich ihr nicht, aber das wollte ich ihr nicht sagen. Sie erklärte mir, dass es ein paar Regeln gäbe, wenn ich wirklich bleiben wollte. Ich hörte sie mir an und tatsächlich war es nicht schwer: - Ich muss mich am Jagen oder Sammeln beteiligen - Ich darf sobald es dunkel ist, mein Zimmer nicht mehr verlassen - Ich darf niemandem erzählen, wo ich bin oder von den Beide Ich versuchte zu erfahren, warum ich bei Dunkelheit das Zimmer nicht mehr verlassen durfte, doch Ava antwort…

  • Im Haus der Hexe

    Teufelanna - - Geschichten

    Beitrag

    Wir fuhren immer weiter in den Wald hinein, bis die Pferde anfingen müde zu werden. Der Kutscher hielt an und öffnete mir die Tür, dann lösten wir die Pferde und tränkte sie in einem nahegelegenen Fluss. „Tiana, habt Ihr den König getötet?“, mit gesenktem Blick wandte sich der Kutscher mir zu. „Nein habe ich nicht, als ich ihn verließ, da lebte er noch.“ „Ich hoffe Ihr findet Euch hier im Wald zurecht. Ich muss wieder zurück, bevor es noch mehr Fragen zu meinem Verschwinden gibt. Erlaubt mir noc…

  • Im Haus der Hexe

    Teufelanna - - Geschichten

    Beitrag

    Nach einer Ankündigung trat dann auch der König ein und ich rückte den Stuhl zurecht. Dabei achtete ich darauf, dass ich den Blick immer gesenkt hielt. Das Essen brachte ich ohne Schwierigkeiten hinter mich, ich konzentrierte mich zwischen den Gängen auf die Gespräche und lauschte ihren Geschichten. Ein junger Mann war der festen Überzeugung, dass eine Hexe in den Wäldern lebte. Die Älteren lachten den Mann aus, doch in ihren Augen konnte ich sehen, dass sie sich auch nicht ganz sicher waren. De…

  • Im Haus der Hexe

    Teufelanna - - Geschichten

    Beitrag

    „Öffnet die Tore, der König ist da.“ Laut hallte der Ruf durch den Burghof und eilig mühten sich die Wachen dem Befehl nachzukommen. Knarzend schwangen die schweren Torflügel auf. Ich duckte mich schnell hinter einen Vorsprung der Schneiderei, in der ich gerade meine Freundin besuchen gewesen war. Donnerndes Hufgetrappel konnte ich bereits hören, obwohl der König und sein Gefolge noch gar nicht in Sichtweite sein konnten. Der Posten 2km vor der Stadt, wird Bescheid gegeben haben, damit die Tore …

  • Selbstverantwortung der sub

    Teufelanna - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Wabisukisha: „Dem würde ich widersprechen. Es gibt Beziehungen, die durchaus darauf ausgelegt sind, dass der submissive Part seine Eigenverantwortung an den dominanten Part überträgt. Etwas das durchaus vorkommen kann und, wie bereits gesagt, bei gewissen Beziehungen durchaus üblich ist und sehr wohl dem BDSM Bereich zugehört. Allerdings trägt auch dort der submissive Part seinen Teil zum Gelingen der Beziehung. Nur halt "anders". “ Ich muss dir meiner Ansicht nach hier widersprechen. …

  • Selbstverantwortung der sub

    Teufelanna - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Ich bin der Meinung, dass die Verantwortung immer bei mir liegt. Selbst wenn ich Kontrolle abgebe ist es jedesmal wieder meine Entscheidung dem Weg meines Gegenübers zu folgen. Ich spielte relativ schnell, bis vor 4 Monaten war mir Vertrauen nämlich fremd. Es war immer eine Risikoeinschätzung, mit dem Wissen, dass ich nicht spiele, wenn ich es nicht will. Dazu wurde ich immer gecovert. Es ist meine Verantwortung bei einem schlechten Gefühl oder Abneigung zu gehen. Meine Verantwortung hört, meine…

  • Stärkung der Persönlichkeit

    Teufelanna - - DS

    Beitrag

    So ich entstaube mal diesen uralten Thread Ich finde die eingangsfrage nämlich sehr interessant. Meiner Meinung nach wurde ich stärker durch das ausleben meiner Neigung. Mir wurde bewusst was ich will und vor allem was ich nicht will. Ich lernte, wie ich mich nicht behandeln lasse will. Ich lernte meine eigenen Stärken besser kennen. Hat es was mit der Erziehung zu tun? Ich würde sagen teils teils, ja ich wurde bei jedem (Spiel-) Partner dazu geformt, selbstbewusster sein, selbstsicherer zu sein…

  • Ich war immer jemand, dem Rituale eine ganze Menge gaben. Sie erzeugten Nähe und gaben mir Halt. Zudem bin ich jemand der eine gewisse Struktur braucht um glücklich zu sein. Rituale ermöglichen mir genau das. Aktuell gibt es eigentlich nur ein Ritual: Das überreichen des Schlüssels für meine Fußkette. Wenn er kommt überreiche ich ihm knien den Schlüssel und wenn er geht, bekomme ich ihn kniend wieder. Auch wenn es noch nicht lange existiert, hüte ich den Schlüssel immer sehr nah bei mir. Mir bed…

  • Füße küssen

    Teufelanna - - DS

    Beitrag

    Immer wieder bin ich um diesen Thread herum geschlichen. Hatte ich es doch einmal machen müssen und habe es nur unter murren und dem Gedanken "bringe ich es halt hinter mich" geschafft. Tatsächlich war ich gar nicht scharf darauf das ganze nochmal zu machen und war auch überzeugt, dass dieses Bedürfnis so viel Demut zu zeigen nicht in mir ist. Ich wurde eines besseren belehrt. Dieses Bedürfnis kam auf einmal aus mir und ich durfte/sollte dem Folgen. Es hat mich ganz sanft auf meinem Platz gehalt…

  • Von Geduld und Eile

    Teufelanna - - Teufelannas Blog

    Beitrag

    Es ist kein Geheimnis, dass Geduld mit mir nicht unbedingt meine größte Stärke ist. Ich bemühe mich wirklich, aber in den meisten Fällen erwarte ich noch vor dem Start bereits das Ziel erreicht zu haben. Logisch betrachtet, ist das natürlich Unsinn, in diesen Momenten fällt es mir aber nicht auf. Ich war immer jemand der sehr intensives DS brauchte und häufig auch gelebt hat. Aber diesen Weg war ich im Kopf bereits gelaufen und hatte Angst vor eventuell auftretenden Wünschen meines Gegenübers. M…