Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 151. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Ein Butler erzählt - Sub im Beruf?

    Mirarce - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Nicht umsonst gibt es im Bdsm-Bereich auch Buttler, Zofen, Dienstmädchen, Mägde. Dienende Berufe haben da einiges an Überschneidungen. Gerade was das korrekte dienen im D/s Kontext bei Tisch und den Empfang und Umgang mit Gästen angeht, habe ich @zaya in die Hände einer befreundeten Lady gegeben. Diese hat selber seit Jahren, eine Zofe und einen Buttler.

  • Zitat von mommy`s girl: „"Verantwortungslos" trifft es nicht ganz, aber domestic discipline an sich irritiert mich aus mehrerlei Gründen. (Man könnte fast sagen, etwas daran macht mir Angst.) Einer davon, dass es mir persönlich extrem wichtig ist, nur im Spiel teilweise ein gewisses Machtgefälle zu haben, aber im Alltag immer auf gleicher Ebene zu sein. Und dass Strafen nie echte Strafen (also nur unangenehm) sind.Und diese spezielle Art der Bestrafung von ihm empfinde ich tatsächlich am Rande e…

  • Alltagstauglich

    Mirarce - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Es kommt auf die Situation an, wann es verwendet wird. Bei einem Flirt, mit Fem-Sub, geht es in der Regel darum, dass sie ihren Alltag behalten will und dem Dom keine Rechte dort einräumen will. Bei einer Eigendarstellung, würde ich es hinterfragen, da kann ich mir mehrere Gründe vorstellen. Dann gibt es noch den erhobenen Zeigefinger, dass Bdsm-alltagstauglich zu sein hat, in Diskussionen. Dabei wird gerne vergessen, dass andere Menschen, einen ganz anderen Alltag haben können. Was bei einem Pa…

  • Zitat von parvula-serva: „Zu deinem 2. Punkt: Deshalb schrieb ich auch TPE und nicht TPE-Beziehung “ Hmm....mit Verlaub, dass es du beschreibst ist maximal ein Wochenende mit Epe.. Es sei denn Dom könnte entscheiden, (nur mal so als Beispiel) dass Sub sich sterilisieren lässt, für dieses WE und er könnte sich über weitere massive Eingriffe im ihrer Person/Eigenständigkeit (Beruf/soziale Kontakte/ Finanzen)hinwegsetzen...den macht es imho aber keinen Sinn, dass nur für ein WE zu leben

  • Zitat von B: „Entscheidung, mich zu unterwerfen, treffe ich doch grundsätzlich aus einer Position der Augenhöhe heraus, ich stehe doch nicht a priori unter jemand anderem, bloß weil der sich als Top bezeichnet. “ Wenn das für dich der richtige Weg ist, dann ist es ja Ok. Selbstverständlich steht erst einmal niemand unter irgendwem, dass habr ich so auch nicht gesagt oder geschrieben. Ich mag aber eine Unterwerfung, die sich ergibt, die nicht darauf beruht, dass man es "nur" will. Ich stehe, auf …

  • @parvula_serva Zitat von parvula_serva: „Der Begriff 24/7 beschreibt für mich den zeitlichen Rahmen, in welchem ein Machtgefälle zwischen Dom und Sub besteht: 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, also permanent. Über die inhaltliche Füllung, die Intensität des Machtgefälles (z. B. diverse Varianten von DS, TPE, CIS) sagt der Begriff in meinen Augen noch nichts aus “ 24/7 beschreibt meiner Meinung nach, ein Machtgefälle in einer Beziehung, damit auch immer eine Ds- Beziehung, sonst gäbe es kei…

  • Zitat von Wabisukisha : „Immer wieder stoße ich auf die Zeilen, dass sich ein Top die Unterwerfung / Devotion einer Sub verdienen soll “ Für mich etwas dass sich gegenseitig ausschliesst. Wenn die Devotion oder Unterwerfung an etwas geknüpft wird, ist es dann nich Unterwerfung? Ist man da nicht schon auf einer Augenhöhe, auf der man etwas "aushandelt"?

  • Tabus und Grenzen

    Mirarce - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Wichtiger als etwas als Tabu oder Grenze zu formulieren, finde ich das Gespräch darüber, damit beide Vokabular gleich nutzen. Sonst wird es schwer zu erkennen, ob etwas "nicht mögen" ein Tabu, eine Grenze oder nur eine Information ist. Tabus sind unanrührbar, sollten von daher auch klar formuliert werden, vorallem auch im Umfang. Was häufig als Tabu vorkommt sind Tiere. Bekommt man jetzt nur die Info, Tiere sind Tabu, kann das verdammt viel heissen. Zum einen, kann es sein, dass derjenige Angst …

  • Selbstverantwortung der sub

    Mirarce - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Wenn ich jetzt den Thread Revue passieren lasse, komme ich zu dem Ergebnis, unerfahrene Sub kann sich von ihren Hormonen steuern lassen. So weit so gut. Wenn wir der dominanten Seite dieses Recht auch einberaumen, dann haben zwei hormongesteuerte Menschen die ein kleines Desaster erlebt. Wer muss denn jetzt aufgebaut und gerettet werden ? Nicht hinter jedem, "das war nicht toll", steckt auch ein Trauma. Es gehört zum Leben dazu, dass man Grenzen findet, die eigenen, die anderer und viel weiteren…

  • Zitat von Dr. Gaius Baltar: „Das hift ungemein beim Erstellen der To-Do Liste und vor allem auch beim priorisieren der Reihenfolge, in der die zukünftigen ehemaligen Tabus und Grenzen angegangen werden. “ Jetzt machst du mich aber neugierig. Möchtest du den eingeweihten darin einen Einblick geben? Oder hast du nur vergessen den zu verwenden.

  • Zitat von Pygmalion: „Wie wäre es mit: Völlig egal, wer die Verantwortung dafür hat, was passiert ist. Es kommt jetzt einfach darauf an, füreinander da zu sein (hier mehr Dom für Sub) und dem Gegenüber das zu geben, was er in dem Moment braucht. Wenn es Nähe ist, gut, wenn es reden ist, gut und wenn es nach Hause gehen ist, auch gut. “ Ok, wenn es beide so miteinander geklärt haben und es so leben wollen. Zitat von Trytofly: „Trägt nicht jeder erst einmal für sich selbst die Verantwortung. Eigen…

  • Suche Erfahrungen von Doms

    Mirarce - - BDSM OT & Diskussionen

    Beitrag

    Zitat von Seeker: „- Mein Problem ist, dass wenn ich anfange mit meiner Partnerin zu Spielen / sie zu Bestrafen und von ihr verlange oder sie dazu bringen möchte, mich vaginal zu befriedigen, sie zb sagt, dass sie zu sehr in der devoten Rolle ist und sich darauf gerade nicht einlassen kann. “ Warum kann sie das nicht? Devot heißt doch nicht passives über sich ergehen lassen (kann natürlich dazu gehören), ist es nicht auch ihr Bedürfnis dich glücklich und zufrieden zu machen? Ich würde mit ihr re…

  • Was mich jetzt nur wirklich interessiert, wenn man sich Tabus nicht erklären lässt und sie einfach hinnimmt, die Sub diese nich erklären will, weil es ihre Sache ist, wer trägt denn dann die Verantwortung? Wir nehmen das theoretische Beispiel, dass Sub eine Gewalterfahrung gemacht hat. Dadurch stellt sie einige Tabus auf, die sie aber nicht begründet. Dom nimmt das alles so hin und dann kommt es zum Supergau. Sub hat die eine oder ander Sache nicht bedacht, sie war ihr evtl. auch nicht bewusst, …

  • @Gentledom Du interpretierst jetzt sehr viel darein, das man Tabus erklärt haben möchte. Was haben Tabus mit Geheimnissen zu tun. Für mich zwei Paar Schuhe. Bei deinen letzten beiden Beiträgen habe ich das Gefühl, du gehst von etwas ganz anderem aus, als das was geschildert wurde. Ich versuche es noch mal. Ich will wissen warum ein Tabu aufgestellt wird. Da zu reicht mir aber auch eine Info, dass es in der Vergangenheit eine schlechte Erfahrung gab. Will Sub dann davon berichten, ist es in Ordnu…

  • Zitat von Safine: „Kurze Anekdote am Rande: ich hatte mich vor einer Zeit mit jemanden gedated, der dann beim ersten Treffen völlig irritiert war, dass ich nicht gleich mit nach Hause gehe. Das ist für mich ein Tabu. Das muss ich nicht erklären. Ausser, dass es ein Tabu ist. Das Hinterfragen seinerseits hat dann dazu geführt, dass ich meinen Kaffee austrank, bezahlte und ging. “ Ich stelle gerade fest wir reden von ganz unterschiedlichen versuchen eine Beziehung aufzubauen. Bevor ich mit jemande…

  • Irgendwie habe ich ein Problem damit, wenn hier immer von Vertrauen die Rede ist, welches erst aufgebaut werden muss. Ich habe keinen Plan wie andere das hier handhaben, aber für mich ist es essentiell, dass ich mit jemandem mit dem ich Teile Beziehung aufbauen möchte, auch Vertrauen kann. Es geht doch nich tun einen Seelenstriptease beim ersten Kaffee. Etwas was hier im Forum ständig erwähnt wird, ist Offenheit und Ehrlichkeit. Genau dazu gehört es für mich, sich dem anderen auch zu erklären. D…

  • Zitat von Shayleigh: „Vielleicht sollte man in dieser Diskussion generell einen Unterschied machen zwischen kurzfristen (Spiel-)beziehungen / ONS oder auf Dauer angelegten Beziehungen, Lebenspartnerschaften etc.? Denn ich glaube, dass da der Hase im Pfeffer liegt? “ Das bei Ons andere Regeln gelten können, kann ich mir gut vorstellen. Für mich gehört zum Spielen aber auch dazu, dass ich jemanden kenne . Von daher fallen Ons bei mir ganz raus. Zitat von Gentledom: „Auch Doms dürfen Tabus haben un…

  • Zitat von MatKon: „Bei evtl. hinzukommenden Dritten im Spiel ist eine so detaillierte und intime Aufklärung hingegen nicht notwendig. Hier gilt ohnehin die einfache Regel, dass nur gemacht wird, was Chef erlaubt, und dass Grenzen eingehalten und Tabus respektiert werden müssen “ Wenn weitere Personen von mir in ein Spiel einbezogen werde, gebe ich die Regeln vor. Da gelten dann iÜ. meine für dieses Spiel aufgestellte Regeln, meine Tabus. Und NEIN die erkläre ich meinem Gegenüber nicht. Da es in …

  • Ich will Tabus erklärt bekommen. Für mich gehört es dazu, mein Gegenüber richtig kennen zu lernen, zu wissen warum etwas nicht geht. Mitunter ergeben sich für mich hauchlogische Schlußfolgerungen, dass eventuell vom devoten Part nicht bedachte Dinge auch angesprochen werden müssen. Zum andern ist es mit wichtig, warum. Ich möchte mich nicht irgenwann in einem Mienenfeld befinden, weil eventuell etwas mich bedacht wurde, nicht angesprochen wurde ect. Wenn es ums Vertrauen geht. Wenn die Devote mi…

  • Büchse der Pandora

    Mirarce - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @Rosalie die Entscheidung die ihr getroffen habt, finde ich erst mal richtig. Probleme bespricht und löst man mit den Menschen, mit denen sie entstanden sind. Der andere Dom kann dir bestimmt auch sagen wie er das ganze aus seiner Situation gesehen hat. Wie es auf ihn gewirkt hat. Was er aus deinem Verhalten gelesen hat. Sowas kann beim reflektieren hilfreich sein Zumal dieser Herr ja auch zu eurem Bekanntenkreis gehört, finde ich es fair, ihn auch zu Wort kommen zu lassen. Ich wünsche euch gute…