Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Hi Talon, ja, auf den Webseiten habe ich schon alle Infos zu den Veranstaltungen, die mich interessieren, gesammelt. Aber es ist etwas Anderes, wenn jemand schreibt, der dort gewesen ist und weiß was gut oder nicht so gut war. Bei Port of Senses habe ich festgestellt, dass sie sehr viele Vorab-Infos bereitstellen. Eindruck bei mir: die geben sich Mühe. Auf der Pain-Ball Seite ist es um Infos ziemlich mau bestellt. Danke

  • Hallo ihr Lieben, ich habe mir in den Kopf gesetzt, meinem Freund dieses Jahr zum Geburtstag ein Ticket für eine gemeinsame BDSM/Fetish-Party in Karlsruhe zu schenken. Nun habe ich nach meiner Recherche das "Port of Senses", das "Nachtwerk" und den "Pain-Ball" gefunden und ich tue mich schwer, eine Entscheidung zu fällen. Wer von euch war schon auf der einen oder anderen Veranstaltung und kann mir ein wenig berichten? Für mich kommen momentan nur allgemeine Play-Partys in Betracht, also keine Th…

  • Mein Freund hat anfänglich Schmetterling gesagt. Und ich fand das ganz hinreißend, wie er ausschmückend erklärt hat, warum und wieso er Schmetterlinge liebt Inzwischen ist er etwas wortkarger geworden. Meist Muschi oder Fötzchen, wobei mir eine etwas derbere Wortwahl oft besser gefallen würde. Das -chen muss nicht unbedingt sein.

  • ...wenn du deinem Partner bei der Internetrecherche zufällig über die Schulter guckst und plötzlich entblößte Brüste, verschwommen in der unteren Ecke einen Harness siehst und unter einem Produkt "Analplug" liest ...dir freudig denkst: "Huiii, jetzt fängt er doch allmählich an, Interesse zu entwickeln" ...um dann bei näherem Hinsehen festzustellen, dass er nur nach Nahrungsergänzungsmitteln gesucht hat, und dass die Brüste eigentlich Nüsse darstellten, der Analplug eigentlich Anabolika hieß, und…

  • ...wenn du schon anfängst, diese reißerischen Mainstream-Dokus über die SM-Szene auf youtube zu gucken und glaubst, dabei irgendetwas Spannendes zu erfahren.

  • Zitat von giorgina: „... Dir das entfernen der Haare mit Zucker an intimen Stellen Vergnügen bereitet.... “ Oh, dann liegt es also daran, dass ich das Epillieren mittlerweile an manchen Stellen als seltsam angenehm finde?!?

  • Ideen für einen Adventskalender

    Holundermaid - - Bastelecke

    Beitrag

    Ich habe mal ein paar Anregungen gesammelt, um einen eigenen Adventskalender für meinen Liebsten zu gestalten - mal abseits von Schokolade & und sonstigem Weihnachts-Bimbam. Da es nun aber doch wieder etwas knapp geworden ist (wie jedes Jahr), habe ich zwar kurzerhand einen käuflichen Adventskalender beim großen gelben Anbieter erworben. Aber dennoch möchte ich meine dahin gesponnenen Ideen mit euch teilen - nicht zwingend BDSM-lastig, aber mit erotischen Hintergedanken: - Kleine Zettelchen mit …

  • Habe mich heute unter den Achseln epiliert, weil mich das ständige Rasieren schon länger nervt. Heidewitzka! Was hab ich gesungen und geträllert! Je schmerzhafter, desto lauter und inbrünstiger. Aber ich bin durch. Und sehe unter den Armen aus, wie ein gerupftes Hühnchen. Direkt desinfiziert, und es fühlt schon etwas beruhigter an. Den Vorschlag meines Freundes, mit Isopropanol dran zu gehen, hab ich aber wohl wissentlich ignoriert.

  • Dass ein kahlgeschorener Kopf Ausdruck von Devotion oder gar demütigend wäre, kann ich aus eigener Erfahrung nicht ganz nachvollziehen. Zu Zeiten meiner Ausbildung hatte ich mir meine ausgewachsenen Rastas einmal radikal abgeschoren, und habe mich mit meiner neuen "Nicht-Frisur" ausgesprochen wohl gefühlt. Dass ich meinen Kopf, mein Gesicht oder Mimik nicht mehr hinter den Haaren verbergen konnte, hatte einen unerwartet befreienden Effekt. Ich fühlte mich dadurch stolzer, selbstbewusster, ja sog…

  • Als Paar DS entdecken.

    Holundermaid - - DS

    Beitrag

    Wie man mit einem noch "unschuldigen" Partner BDSM ins Liebesspiel bringen kann, haben wir hier einmal zusammengetragen: gentledom.de/community/magazin…bf0f0fe3966e7a2bd8c8150b2 Ooch, der Link funktioniert nicht. @Spätzle: Gibt es die Tipps noch? Wo kann man sie finden?

  • Ich habe auch die Beobachtung gemacht, dass es viele Überschneidungen gibt. Weil der Hang zum Düsteren, Skurrilen, sowie zur Ästhetik präsent ist. Es werden in der Kleidung so viele Elemente aufgegriffen - Lack, Korsagen etc. Musikalisch kann ich für meinen Geschmack Vieles als ausgesprochen geeignete Sessionmusik einordnen. Bei mir war es so, dass ich mich nach Bewusstwerden meiner Neigungen immer mehr zur schwarzen Szene hingezogen fühlte. Oder kam beides miteinander? Ich weiß es nich mehr so …