Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 62. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Hall und willkommen hier... Mit dem Lernen ist das so eine Sache. Wir alle haben irgendwann „gelernt“, wie wir uns am besten (im Zusammenspiel mit dem/der Partnerin) in der fabelhaften Welt des BDSM zurecht finden. Meist ist es aber nicht so, dass dies nach einem Schema verläuft - also planbar und vorhersehbar ist. Somit stimme ich Dir erstmal zu: Nach einem festen Schema wird es schwierig umsetzbar bleiben und der Spaß, die Spontanität wird auf der Strecke bleiben. Der erste Ansatzpunkt, der mi…

  • Wenn Anna von Shirtinator mich fragt, ob ich schlagfertig bin... und ich überlege ob ich ihr „wenn Du wüsstest“ antworten soll...

  • Ich finde Aufgaben, bei denen man scheitern muss irgendwie seltsam. Für mich und mein Verständnis von BDSM. Ich führe mit Zielen und um diese zu erreichen, setze ich Aufgaben ein. Kann man dabei scheitern? Ja! Muss das so sein? Nein! Wenn Sub bei der Aufgabe scheitert, dann passe ich spätere Aufgaben, an mit dem Ziel, dass sie es irgendwann schafft. Denn das ist der Sinn von Aufgaben aus meiner Sicht. Alles andere hätte einen spielerischen Aspekt, der für andere vielleicht reizvoll sein kann, fü…

  • @Primrose das mach ich natürlich gern. Für mich ist es wichtig, dass ich das Machtgefälle so stark anziehe, wie es - aus meiner individuellen Sicht auf die Beziehung - „gesund“ ist für beide Seiten. Ich habe zwar für mich eine klare Vorstellung von dem, was ich möchte... auch teilweise sehr strikte oder strenge Abgrenzungen. Aber bevor ich in diese Richtung etwas unternehme, frage ich mich auch, ob ich diesen Rahmen etablieren kann und was das mit meinem Gegenüber macht bzw. machen kann. Und woh…

  • Ein spannendes Thema... Ich antworte mal spontan, so wie es mir einfällt. Erstmal stimme ich Dir zu: Machtgefälle entwickeln sich, brauchen Zeit und gewachsenes Vertrauen (auf beiden Seiten!) Ich gehe mit einem Zielbild in eine solche Beziehung, auch mit dem Ziel bestimmte Eckpfeiler zu setzen und Themen zu etablieren, die mir wichtig sind. Wenn ich mir das vorstellen kann ist ja der nächste Schritt erstmal, dass mein Gegenüber das auch so möchte. Sprich... bevor der Weg beginnt, müssen beide de…

  • Missbräuchlich ist ja in diesem Zusammenhang ein Begriff der je Perspektive auch anders gewertet werden kann. Wenn das aus dem Grund heraus entsteht, dass sub mal sehen will, ob das Safeword funktioniert, dann ist das missbräuchlich, hat @Gentledom bereits beschrieben. Da gäbe es meiner Meinung nach auch keine zwei Meinungen. Nur... das weiß Dom - im Zweifel - auch erst hinterher. Daher würde ich aus der Richtung kommen, dass das Safeword im Moment des Ausspruchs niemals missbräuchlich verwendet…

  • Darf Sub die Initiative ergreifen?

    BeJay - - DS

    Beitrag

    Um direkt auf deine Frage zu antworten @greta85: Ja, unbedingt. Als Dom hat man so seine Ideen und ist davon meist auch recht angetan. Aber tatsächlich lebe ich das ja mit meiner sub zusammen. Und wenn sie mich überrascht (das kommt bisweilen durchaus vor), dann freue ich mich da sehr drüber. Und klar gibt es dann immer noch ein Machtgefühl... sie hat das ja für mich getan, sich dabei was überlegt. Tatsächlich schätze ich es außerordentlich: Das ist ja auch was beliebendes, etwas mit dem ich „sp…

  • Neuer Name für sub?

    BeJay - - DS

    Beitrag

    Ich lese hier seit einigen Tagen mit, immer mal kurz davor (gewesen), mich hier auch zu verewigen... Für mich ist das nichts. „Kosenamen“, wie auch immer geartet (da gehört auch „Herr“ dazu nach meinem Verständnis), ist die eine Sache. Ich nutze Kosenamen durchaus gern und dann auch konsequent. Ansonsten ist der Name eben der Name. Ich fänd es schon seltsam, wenn Claudia plötzlich Edeltraut heißen soll... Worauf ich raus will: Eine Änderung käme mir persönlich aufgesetzt vor und ich finde dabei …

  • Verarbeiten von Grenzüberschreitungen

    BeJay - - DS

    Beitrag

    Na dann will ich da auch mal... ... Grenzen sind für mich Punkte, die ich mit meiner sub besprochen habe und die zunächst mal so stehen. Und zwar genau so lang, bis sub diese Grenze öffnet. Das kann spontan passieren, das kann während einer Session sein... oder auch, indem ich aktiv frage, wie es sich mit diesen Grenzen verhält. Wichtig ist mir, dass in diesem Punkt das „Ok“ von der sub kommt. Das mag sich nicht sonders „spannend“ anhören... aber es gab ja gute Gründe für sub, die Grenzen zu zie…

  • Hallo cagna, ich finde, man „muss“ da nichts rechtfertigen. Vielleicht stattdessen eher relativieren? Wer ein Lifestyle-Bild im Kopf hat, ist auch schnell bei „höher, schneller und weiter“. Das sind aber gar nicht die Punkte, auf die es ankommt. Den Ansatz von @Félin, dass es Struktur geben kann finde ich gut. Da ist erstmal gar nichts „typisches“ drin, was man als Normalo mit dem Bösen BDSM verbindet... Insofern würde ich mehr den Fokus darauf legen, dass es eben nicht um „Arschvoll“ geht, sond…

  • Hallo Wolfgang, das Wichtigste habt ihr bereits getan: miteinander gesprochen. Zudem habt ihr beide das Glück, dass eure generellen Wünsche sich zu ergänzen scheinen. Das ist erstmal eine sehr gute Grundlage. Jetzt zum „wie geht es weiter“. Das werdet ihr nur durch gemeinsames Probieren und austesten herausfinden. Durch den von ihr formulierten Wunsch bist Du in der verantwortungsvollen und schönen Lage, den nächsten Schhritt machen zu dürfen. Probier etwas aus und trau Dich, den nächsten Schrit…

  • ... Du beim Kunden präsentierst und man Dir in Ermangelung anderer Gegenstände das in die Hand drückt als „Präsentationsstock“... forum.gentledom.de/index.php/A…e888b57681206087619a57bd7

  • Ich hab das Thema mit viel Interesse gelesen und will dann auch mal meine Ansichten dazu beitragen. Ich war immer schon gern der Bestimmer. Was in Zeiten als Jugendlicher, wo "das Kind noch keinen Namen hatte" eher schwierig war für das Umfeld und für mich (meist mehr für das Umfeld ;)). Später gelang es mir dann deutlich besser, das zu kanalisieren und das über die Neigung zu nutzen. Das war kein Über-Nacht-Prozess, sondern dauerte eine längere Zeit. Vermutlich bis heute hinein, denn mit dem Al…

  • Ohrfeigen

    BeJay - - SM

    Beitrag

    Nachdem ich den Thread in den letzten Tagen mitverfolgt habe, möchte ich mich auch dazu äußern. Für mich waren Ohrfeigen eigentlich nie wirklich Thema. Ich habe damit nichts verbunden, weder negativ noch positiv. Es gab diesen Wunsch, meine Sub zu orhfeigen einfach nicht. Vor einigen Jahren hatte ich eine länger andauernde Spielbeziehung. Sie hatte recht früh Ohrfeigen als Tabu genannt. War für mich - wie oben erwähnt- kein Problem, da es mir nichts gibt. Nach einigen Monaten trafen wir uns Aben…

  • Wenn es „soweit“ gekommen ist, dann bin ich natürlich nervös. Man hat sich ja ein Bild gemacht auf bedienbar Seiten... und dann frage ich mich einerseits, ob ich das gewisse etwas finde, was ich zu finden gehofft habe... und andererseits natürlich auch, ob sie das für sich ebenso beantworten kann. Keine Mail, kein Telefonat und kein Chat kann dich auf das persönliche Aufeinandertreffen vorbereiten. Und das ist spannend... sehr sogar.

  • Hallo Markus, wichtig ist, was bei euch beiden im Zusammenspiel passt. Daher stimme ich dem, was @Feuerpferd und @Kleanthes geschrieben haben, zu. Deshalb vergiss das mit dem schauspielerischem Talent und denk lieber daran, dass es dir Spaß gemacht hat und das ihr BEIDE diesen neuen Weg GERN beschreiten möchtet. Da ihr beide das so wolltet und Spaß daran habt, ist die Grundbasis. Alles andere ist Chemie (die sollte schonmal da sein, ihr seid ja verheiratet) und Arbeit, aufeinander zugehen, üben.…

  • Aggressiver Führungsstil

    BeJay - - DS

    Beitrag

    Grundsätzlich muss ja jeder selber wissen, welchen Stil er/sie anwendet und wie das beim Gegenüber ankommt. Wenn beide damit keine Probleme haben, okay. Der Knackpunkt ist für mich jedoch „wenn beide damit keine Probleme haben“. Dies scheint bei Dir definitiv nicht der Fall zu sein. Und nein... Du stellst Dich sicher nicht an! Egal wie man das Spiel nennt, welches man gerade spielt (oder in welchem man sich plötzlich wiederfindet): Es ist nicht okay, wenn einer sich dabei schlecht fühlt! Und in …

  • „Non-Wording“ oder das zeitweise Ignorieren

    BeJay - - DS

    Beitrag

    Keine Ahnung, ob das irgendeine Ausrede ist... oder ob es schlicht eine recht dumme Masche ist. In jedem Fall macht bzw. sollten beide Fälle es Dir leicht machen, zu entscheiden ob das passt mit euch. Das hat m.E. in keiner Beziehungsform und -Phase was verloren...

  • BDSM ohne Strafen?

    BeJay - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hmm... also generell wird BDSM - wie ja auch einige Posts zeigen - auch ohne Strafen funktionieren. Man kann sich ja auch einfach zum hauen und gehauen werden treffen. Und wenn kein Fehlverhalten da ist, bietet sich dennoch ein sehr weites Feld für BDSM und Ds. Ich als Ds-ler bin jedoch klar „pro Strafe“ und setze diese auch ein. Interessanterweise spielt es offenbar für viele eine Rolle, wie man das dann bezeichnet. Bei „Strafe“ assoziiert jeder ein vorheriges Fehlverhalten... und mit den Begri…

  • Wie von vielen bereits beschrieben, zählt auch für mich - wenig überraschend- die Tatsache, dass die Chemie stimmen muss. Damit meine ich aber auch die intellektuelle Chemie... es sollte auf Augenhöhe passen, damit diese verlassen werden kann. Für einen Dom finde ich zudem Geduld, eine ruhige Hand (durchaus doppeldeutig gemeint) und Respekt vor Grenzen wichtig. Von einer Sub wünsche ich mir Vertrauen, welches sich aufbaut und... der Wunsch auch gern „klein“ zu sein.