Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Ich bin ehrlich gesagt etwas irritiert über die vielen kritischen Antworten. Was ICH lese, ist das Beispiel "einer" Phantasie, um zu verdeutlichen was seine Bedürfnisse sind. Mit der Frage an uns, was wir denken in welchen Bereich der grossen bunten Bdsm Welt er sich einordnen kann. Ob das überhaupt Teil von Bdsm ist. Wenn vergleichsweise eine Frau ihren submissiven Persönlichkeitsanteil entdeckt, und versucht herauszufinden, welche Bedürfnisse sie hat, was sie braucht.... dann wird sie bestimmt…

  • Ich kann dein verwickeltes Gedankendurcheinander und die vielen Fragen daraus sehr gut nachvollziehen. Ein paar meiner Gedanken möchte ich hier schreiben, weil ich viele Ängste, Unsicherheiten und Zweifel (früher) selbst so gefühlt habe. Ja, ich fühle eine gewisse Art von Liebe. Tiefste Dankbarkeit und Liebe, die mich erfüllt! Wir haben geklärt, dass es keine "romantische Liebe" ist, wir keine Erwartungen an ein gemeinsames Leben haben. Und trotzdem darf das Gefühl da sein. Wenn ich es mir verbi…

  • Mein Herr ist 7Jahre jünger als ich, und hatte null Erfahrung/ Ahnung von Bdsm. Wir kamen ins freundschaftliche Gespräch über unsere sexuellen Wünsche und Sehnsüchte. Ich erzählte von meinen Erfahrungen, meiner Sichtweise und Meinung dazu... und er war fasziniert, neugierig und saugte wie ein Schwamm alles auf. Ich suchte zu der Zeit in der Com. nach einem älteren, erfahrenen Mann für eine Spielbeziehung. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass ich meinen Bekannten als "dominant" wahrneh…

  • Ich weiss heute, dass ich deffinitiv im Subrausch war. Hab mich selbst abhängig gemacht von ihm, seiner Zuwendung. Wenn Er online da war, mir Aufgaben gab, mein Kk befeuerte.... war ich unbeschreiblich tief erfüllt, vollkommen glückseelig, euphorisch und fühlte pure Dankbarkeit. Wenn Er tagelang nichts von sich hören lies, meine Fragen und Bitten ignorierte.... kippte ich in einen Zustand von Selbstzweifel, Unsicherheit, Angst und Trauer. Ich fühlte mich haltlos, allein, schmerzvolle Sehn- Sucht…

  • Mir fallen dazu spontan die 5 Sprachen der Liebe ein.... Ich zeige meine Liebe vorwiegend durch Zeit, Lob und Zärtlichkeit. Egal ob meinen Kindern, Freunden oder Menschen die ich gerne mag. Ich fühlte mich lange unwohl, die grossen teuren Geschenke meines Mannes anzunehmen. Es fühlte sich an, als würde er sich meine Zuneigung/ Sex erkaufen wollen, und ich würde in seiner Schuld stehen. Inzwischen hab ich erkannt, dass die Hauptsprache meines Mannes "Geschenke " sind. Danach kommt die Hilsbereits…

  • Was darf Dom gar nicht?

    PeacockButterfly - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Bin ganz bei Picara Mein Dom darf mich nicht ignorieren, meine Fragen/ Gedanken übergehen. Da bin ich echt allergisch. Mir fällt grade auf, dass es mir sehr schwer fällt, etwas "negativ" auszudrücken.... Denn was mir ganz ganz wichtig ist, ist, dass sich Dom genauso wie ich öffnet und einlässt. Auf die Fragestellung hier müsste ich also antworten: Er darf nicht verschlossen sein, mir den Blick in seine Seele verwehren.

  • Ich unterscheide für mich persönlich auch zwischen demütigen und erniedrigen. Demütigung würde mich tief verletzen. Wenns im Alltag, ernst gemeint wäre. Wenn es meine Themen/ körperlichen Bereiche betreffen würde, wenn sich darüber ernsthaft lustig gemacht werden würde. Anders die Erniedrigung, im Spiel. Die ist gewollt. Macht an, kickt mich. Und macht mich klein, beschämt mich. Lässt mich deutlich das Machtgefälle spüren. Z.B. wenns um meine Erregung ginge. Bemerkungen wegen meinem "Auslaufen" …

  • sich Ängsten stellen

    PeacockButterfly - - BDSM allgemein

    Beitrag

    ja hab ich... Die Angst vorm ersten Treffen, dem ersten Spiel. Die Angst vorm fallen/ loslassen, usw. Ängste grenzen ein. Die Angst gewann immer mehr Macht über mein Denken und Handeln. Sie wurde zur Krankheit. Wenn ich mich den Ängsten nicht stelle, sie nicht überwinde... schränken sie meinen Lebensraum massiv ein. Ich arbeite täglich an mir, stelle mich meinen Ängsten, will sie überwinden. Schritt für Schritt..... egal welche Ängste, sie werden weniger und kleiner. Im Alltag wie im Bdsm. Für m…

  • Erfahrung mit Epilepsie und Bdsm im Zusammenhang hab ich nicht. Ich hoffe ich darf trotzdem meinen Senf dazu geben Mein Exmann hat diese Krankheit. Er war nicht gut eingestellt, mit jedem neuen Medikament veränderte sich die Art und Weise seiner Anfälle. Mal waren sie fast täglich morgens nach dem Aufwachen, ich erkannte die Anzeichen und war immer in seiner Nähe um ihn aufzufangen damit er nicht stürzte. Mir fällt ein... dass er sehr stur war. In dem Zustand vor den Anfällen wollte er es partou…

  • Was macht Ds für euch aus?

    PeacockButterfly - - DS

    Beitrag

    Es juckt mich in den Fingern etwas dazu zu schreiben... Vorab, ich bin in keiner D/s Beziehung... habe aber eine Beziehung neben meiner Ehe, und diesem Mann versuche ich meine Neigungen näher zu bringen. Wenn ich jetzt überlege, was mir wichtig ist, was den Reiz eben für diese Form der Beziehung ausmacht, was ich mir wünsche, komme ich auf folgendes: Machtgefälle, SEIN sein, Kontrolle abgeben, seinem Willen unterwerfen, ihm dienen. In völligem Vertrauen mich fallen lassen können, Fokus auf den M…

  • Mir wurde oft gesagt, dass ich eine starke Frau wäre... Ich fühlte mich aber nicht so. Es war wie eine Belastung, eine auferlegte Rolle die ich erfüllen musste. Funktionieren, die Familie managen, die Erwartungen erfüllen. Erst kürzlich sagte mir eine liebe Freundin, dass ich so eine starke Frau wäre, was ich alles geschafft und überwunden habe. Heute empfinde ich mich tatsächlich als stark. Ich lege aber keinen Wert darauf, dass ich mich selbst so beschreiben möchte. Aber was ist jetzt anders a…

  • Was noch hilft, ist *annehmen!* Ich bin an den Punkt gekommen, wo Ablenken, körperlich Auspowern, u.ä. nichts mehr brachte. Also ergab ich mich seinem Willen, nahm das Gefühl an, genoss meine Lust, und das Gefühl dass er die Kontrolle über meine Sexualität hat. Ein unbeschreibliches Gefühl von vollkommener inneren Erfüllung!

  • Praktische Erfahrung hab ich leider auch nicht viel.... Aber mich reizt das triezen, provozieren, anstacheln auch sehr. Es muss aus meinem Gefühl heraus passieren, BEVOR ich mich unterwerfe. Ein spielerisches Wehren, ein Machtgerangel, mit Vorfreude aufs Verlieren, dass den Moment der Machtverschiebung deutlich spürbar macht! Wäre ich bereits in der Devotion.... würde das nicht funktionieren, es wäre eine Turnübung, ein Schauspiel ohne echte Emotion.

  • Mit wurde heute morgen eine neue Sichtweise des Zugehörigkeitsempfinden bewusst Tief in mir, in meiner Subseele, schlummert die Sehnsucht, der Wunsch.... zu ihm zu gehören, auf ihn hören, ihm gehören, sein Besitz zu sein, wissen wo mein Platz ist. Und dass er mir das mit deutlichen Gesten zeigt. Aus dieser Ecke betrachtet würde sich dieses starke Gefühl/ Wunsch doch durch die Devotion erklären lassen??

  • Ich sehe dein Gefühl der starken Zugehörigkeit an den Exdom als Zeichen dafür, dass du noch nicht bereit bist loszulassen. Wie soll das nach ein paar Wochen auch gehen können? Er hat den Prozess des lösens wohl vorher schon durchlebt, und dir ganz plötzlich und unvorbereitet das Beziehungsende verkündet. Somit stehst du mit deinem Schmerz allein da. Musst allein klarkommen, logisch, dass das Zeit braucht, bis du das realisierst und akzeptierst. Bis du alle Phasen der Trauer durch hast. Ich meine…

  • D/s und subbie-Wünsche, der alte Widerspruch

    PeacockButterfly - - DS

    Beitrag

    Ich kenne die Gedanken *ich will nicht dass er es mir zuliebe macht* auch, wie sicher ganz viele Subs Mir hat jemand gesagt: Wünsche darfst du äussern, aber dein Gegenüber ist nicht verpflichtet sie dir zu erfüllen. Es ist die Entscheidung des Doms, ob überhaupt, wann wo und wie er Teile deiner Phantasie in ein Spiel einbaut. Er behält seine Dominanz, weil es sein Wille ist, was er tut... auch wenn die Idee von dir kam Vielleicht hilft dir das, es aus einer anderen Sichtweise zu betrachten?

  • Hallo, die Lösung hab ich leider auch nicht Ich möchte meinen Entwicklungsprozess bis zum heutigen Tag nicht erzählen, sondern nur schildern, wo ich grade stehe in meiner Beziehung. Es mag vielleicht sachlich und emotionslos wirken, hart oder so... das ist wohl nur Selbstschutz, denn es nimmt mich emotional sehr mit, und ich hab genug Trauer, Schmerz und Enttäuschung hinter mir. Jeder Mensch macht solche Erfahrungen, ich bin damit nicht allein, das zeigen schon alle Erzählungen vor mir. Das trös…

  • Ich hab auch diese Erfahrungen gemacht. Unerfüllte Sehnsucht, Schmerz und grösstes Leid. Trauer, Einsamkeit, Eifersucht. Es war mein erstes Eintauchen in Bdsm, und mit solch einer Intensität, wie es niemand ahnen konnte. Pures Glück und schlimmste Qual. Du hast nach Tips gefragt... Ablenken, Sport, Musik, positiv denken, Dankbarkeit und Achtsamkeit praktizieren, meditieren, Emotionen annehmen lernen und loslassen... das hab ich gemacht. Brachte nur kurzzeitig Erleichterung. Einen Schlussstrich z…

  • Ich möcht meine Gedanken zu dem Thema auch mitteilen: Zu Beginn meiner Reise in die Bdsm Welt konnte ich mit der Bezeichnung *Spiel* überhaupt nichts anfangen. Ich spiele nicht Sub, sondern Devotion ist ja Teil meiner Persönlichkeit, wenn auch verborgen in mir schlummernd. Auch mit dem Begriff *Sub bespielen* hatte ich meine Schwierigkeiten. Heute habe ich meine eigenen, für mich wunderschönen Bilder: Dom spielt mit meiner Lust, wenn er weiss wie... dann Omg Der Vergleich mit einer Klaviatur ist…