Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 38. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Ich finde die These, dass H/s-Gefälle direkt Raceplay ist, ein bisschen gewagt. Denn Sklaventum gab es auch in anderen Kontexten und es gibt es heutzutage leider immer noch. Ich finde den Begriff für mich aus mehreren Gründen schwierig und ja, auch unter anderem wegen der Versklavung von PoC. Vielmehr ist es aber einfach so, dass ich mich so null identifizieren kann. Ich habe aber keine Probleme damit, wenn andere Menschen sich so identifizieren und so ihr BDSM ausleben. Es ist aber natürlich wi…

  • Ingwer und seine Wirkung

    mayodotte - - SM

    Beitrag

    @efeu123, bei Ingwer kommt es an dem Gehalt der ätherischen Öle an. Ich denke, dass die Frische des Ingwers auch eine Rolle spielt. Eventuell wirkt es besser, wenn man es ein bisschen ausdrückt, damit die Öle freigelassen werden.

  • Ingwer und seine Wirkung

    mayodotte - - SM

    Beitrag

    @Bell_, es gibt auch Ingwersalben, die man quasi für Muskelschmerzen nutzen kann. Ich habe solche schon mehrmals benutzt. Ist wirksam

  • ... dass er mir mit seiner liebevollen Strenge genau das gegeben hat, was ich in dem Moment gebraucht habe. Und danach war die Welt wieder heile und wir fanden wieder zueinander

  • Schütz/ schützen

    mayodotte - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @Mars, grundsätzlich stimme ich Dir zu. Allerdings sind hier auch Minderjährige unterwegs und Beschreibung von gefährlichen Spielarten könnte sie dazu verleiten, diese auszuüben. Im Veri-Bereich muss man auf Jugendschutz nicht achten und da gehören solche Beschreibungen auch hin. Da hier Minderjährige auch ausdrücklich willkommen sind, könnte ich mir vorstellen, dass es nicht nur ethisch fragwürdig, sondern sogar gesetzwidrig wäre, auf FSK16 nicht zu achten. Aber dazu kann @Gentledom vermutlich …

  • Schütz/ schützen

    mayodotte - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Wir sind hier ja nur in einem Internetforum, wir sind eher anonym, kennen uns gegenseitig persönlich eher nicht. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, es gibt ja auch schließlich die Stammtische. Aber im Großen und Ganzen haben wir hier keine Möglichkeit jemanden zu schützen. Allerdings sind wir hier in einem Forum, in dem auch Minderjährige unterwegs sind und schon aus diesem Grund müssen wir (auch rechtlich gesehen) im Sinne des Jugendschutzes handeln und sollen keine potenziell gefährlichen Prakt…

  • 365 Days - Netflix

    mayodotte - - Film & Dokumentationen

    Beitrag

    @Krysztan, die Frau sieht sich halt als eine moderne Feministin, denn sie kämpft dafür, dass die Frauen ihre Sexualität entfalten können Ich denke, dass es eine Mischung aus persönlichen Vorlieben und Erziehung ist. Dazu kommt, dass sie wohl Verbindungen zu Kriminellen hat, die mit Zwangsprostitution ihr Lebensunterhalt betreiben. Das ganze führt dazu, dass ich ihre Bücher schon aus Prinzip nicht lesen werde, damit diese Frau nicht an mir verdient.

  • @Books, ich schrieb ja auch bei vielen und nicht bei allem Es gab dazu hier paar Threads und allgemein war es so, dass es bei Frauen eher gesteigert wurde. Aber jeder ist ja anders.

  • @willigesmaeuschen, das ist alles sehr individuell. Es gibt genug Menschen, bei denen Bdsm im Schlafzimmer beginnt und dort endet - und es ist auch nicht verkehrt. Dann könnte ich mir gut vorstellen, dass man nach dem Orgasmus keine Lust mehr hat. Unser BDSM ist in dem Alltag eingebunden. Ich habe Regel, die ich befolgen muss und wenn ich es nicht tue, gibt es Konsequenzen. Mein Dom trifft immer die letzte Entscheidung. Ich bin also nicht nur im Schlafzimmer devot. Vielleicht versucht ihr das ga…

  • @willigesmaeuschen sehr gerne! Zu deiner Frage: es ist sehr unterschiedlich. Bei vielen FemSubs wird die Devotheit durch einen Orgasmus eher gesteigert. Bei MaleSubs eher gegenteilig: Veränderung der Devotheit kurz nach einem Orgasmus?

  • Ich kann ja schon nachvollziehen, dass es ihm enttäuscht, dass eure Auffassung von BDSM unterschiedlich ist. Allerdings hat es meiner Meinung nach nichts mit fehlender Respekt zu tun. Natürlich ist es wichtig, ein Kompromiss zu finden und auf Bedürfnisse beider einzugehen aber wenn die Schläge dir zu hart sind und sie in dir nur Angst und andere unangenehme Gefühle auslösen, dann ist es nicht Respektlosigkeit, sondern Selbstschutz. Ich würde es an deiner Stelle auch so kommunizieren. Asperger-Au…

  • Fliegen

    mayodotte - - SM

    Beitrag

    @Zofe in Englisch sprachigen Bereich wird das Mindset submissive Headspace genannt und das Fliegen ist quasi das Subspace Aber an sich ist es ja vollkommen egal, welche Definitionen man nutzt.

  • 365 Days - Netflix

    mayodotte - - Film & Dokumentationen

    Beitrag

    Ich muss zugeben, dass ich es nicht gesehen habe aber habe genug davon gehört und BDSM ist es für mich jetzt nicht wirklich. Zumindest im Buch war es wohl so, dass die Frau gegen ihren Willen festgehalten wurde und teilweise auch noch narkotisierst wurde. Die Autorin kommt genauso wie ich aus Polen, also habe ich auch Interviews mit ihr lesen können und ihre Vorstellungen über Frauen sind so sexistisch, dass mir das ihre „Romane“ für immer verdorben hat Ich habe ja auch schon noch dunklere BDSM-…

  • Brat oder ungehorsam ohne Vorsatz?

    mayodotte - - DS

    Beitrag

    Hm... Vielleicht sind es einfach deine Grenzen, die du nicht überschreiten möchtest? Das hat doch nichts mit brattig sein zu tun. Man muss als Sub nicht zu allen Sachen "Ja" sagen. Ich bin eine Brat und provoziere gerne (aber in Rahmen), ich gehorche auch gerne aber es gibt Sachen, die ich nicht machen würde. Das hat aber nichts mit Brattigkeit zu tun, sondern einfach mit meinen persönlichen Tabus und die darf jeder haben.

  • Die Diskussion ist zwar alt aber das Problem leider immer noch präsent. Ich kann es auch überhaupt nicht bestätigen, dass Frauen generell ein Problem haben, eindeutig nein zu sagen und auch wenn jemand solche Erfahrungen mit mehreren Frauen gemacht hat, ist es nicht repräsentativ für die Grundgesamtheit. Das vorgeschlagene Gesetz besagt nicht, dass man explizit ja sagen muss, sondern dass wenn mit dem Verhalten und/oder Worten des Gegenübers kein Konsens signalisiert wird, handelt es sich um ein…

  • Ich mag The Handmaid's Tale und finde, dass Atwood eine richtig gute Schriftstellerin ist, mit BDSM hat aber weder das Buch noch der Film und auch nicht die Serie was zu tun. BDSM ist für mich in erster Linie einvernehmlich. In The Handmaid's Teil ist nahezu nichts einvernehmlich. Die kreierte Welt mag zwar surreal sein aber wie Atwood in einem Interview sagte, sind die meisten Sachen in irgendeiner Art und Weise schon passiert. Für mich ist The Handmaid's Tale nicht nur ein literarisches Meiste…

  • @Promise, genauso handhaben wir es auch. Bei Kindererziehung ist dann eher sogar so, dass ich deutlich mehr zu sagen habe, weil er eben vor unserer Tochter keine Erfahrungen mit Kindern hatte und sein Wissensbereich weit von meinem (und auch eurem) entfernt ist

  • @Promise, ja wir handhaben es genauso, wie ihr Bei uns ist es zwar so, dass die Kindererziehung immer auf Augenhöhe verläuft, alle anderen Entscheidungen trifft er. Das ist einfach das, was uns beiden passt, ich finde aber nicht, dass es ein besserer Umgang ist. Meine Tochter ist ja noch sehr klein aber klar werde ich auch sagen, dass ich mal mit dem Papa zuerst über etwas sprechen möchte und auch er wird sagen, dass er zuerst mit Mama reden möchte. Das Machtgefälle gibt es im Alltag ja schon, n…

  • @Books, gewaltfrei zu erziehen bedeutet ohne physische und psychische Gewalt. Natürlich soll man den Kindern Grenzen aufzeigen aber nicht indem man sie schlägt oder gedemütigt, sondern liebevoll führt. In Deutschland hat gesetzlich jedes Kind das Recht, auf gewaltfreie Erziehung. Das ist aber wieder ein ganz anderes Thema. Und übrigens, ich arbeite mit verhaltensauffälligen Schülern, die sich oft so verhalten eben nicht, weil ihnen keine Grenzen aufgezeigt worden sind, sondern weil sie unterschi…

  • @Books, es ist toll, dass deine Oma es konnte. Die Gesetzeslage war damals aber klar. Der Ehemann dürfte die Arbeit der Frau grundlos kündigen, es war egal, was sie wollte. Klar, gab es damals Leute, die so glücklich waren aber viele waren es nicht und hatten keine Wahl, anders zu leben. Homosexualität galt dazu damals als Krankheit und war teilweise gesetzlich verboten. Und um das deutlich zu machen, ich bin stark der Meinung, dass es egal ist, ob das Kind zwei Mamas, zwei Papas, nur eine Mama …