Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 203. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Um es mit einem Satz auf den Punkt zu bringen: die Abkürzung BDSM ist mit dem Aufkommen des Internet im den frühen 1990ern in den damaligen Usenet-Foren aufgekommen. Für mich ist der Begriff, anders als „SM“ oder gar „SadoMaso“ sowohl umfassender als auch unbelasteter. Das klischeehafte Bild der Vanilla-Welt schwingt nicht mit, außerdem enthält der Begriff BDSM ja viel mehr Schattierungen als es die einfache Reduzierung auf „Sadismus“ und „Masochismus“ ausdrücken könnte.

  • Spanking Intimbereich

    Gordon - - SM

    Beitrag

    Zitat von Petite Ange: „Ich mag es nicht. Es schmerzt und bringt mir null Erregung. Ich bin da wirklich "mimimi" “ Soso, es schmerzt ... . Ich mag das, ich mag es. Ich mag ihr „mimimi“. Und genau deshalb wird meine @Petite Ange es sicherlich noch oft erleben dürfen .

  • So wie ich das jetzt verstanden habe, @Subbi86, ist sie eine gute Freundin. Nicht mehr und nicht weniger. Dass sie Euch in Ihre Neigungen einweiht, solltet ihr als Clique durchaus als Vertrauensbeweis sehen. Aber, wie so oft in solchen Situationen: Freundschaft bleibt Freundschaft! Wenn einer dann doch „mehr“ will, ist es eher unwahrscheinlich, dass dies von dem anderen nach nunmehr gut 3 Jahren in irgendeiner Form erwidert wird. Das gegenseitige Outing ändert daran übrigens gar nichts. Mögliche…

  • Strafen für die Sub

    Gordon - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von MasterLL: „Hallo. Das ist mein erster Beitrag, ich hoffe das Forum ist geeignet für die Frage. Meine Sklavin /Schülerin hat mich gerade mit "du" angesprochen. Was denkt ihr, wäre die geeignete Strafe für sie? “ Hallo. Du bist Ihr Herr. Du setzt also die Regeln. Es ist Deine Aufgabe, diese zu kommunizieren und durchzusetzen. Wir kennen Deine Sklavin nicht. Wir können ihr Fehlverhalten nicht einschätzen. Wie könnten wir Dir eine geeignete Strafe empfehlen? Ich würde eine derartige Frage …

  • Online jemanden kennenlernen, und das gerade mit unseren „besonderen“ Neigungen, erfordert den behutsamen Aufbau von Vertrauen. Langsam, abgestuft vortastend. Gerade das einander Vorstellen mit dem Vornamen schafft hierbei wenigstens ein klein wenig Vertrautheit, gibt schon einen Vertrauensvorschuss, ohne dass man hierdurch im Internet bereits identifizierbar wird (von ganz außergewöhnlichen Vornamen einmal abgesehen). Wenn es bei diesem Vortasten schon hakt bzw. hierbei schon falsche Angaben ge…

  • Ich komme einfach mal auf die Eingangsfragen zurück und versuche, sie aus meiner Ansicht zu beleuchten: Zitat von Gentledom: „Ein ganzer Fragekomplex tut sich auf wenn jemand einen Freund/Freundin hat, welcher die Neigung ablehnt oder sie zumindest nicht teilt. 1. Wird dieser Umstand über kurz oder lang zu einer Trennung führen? “ Es wird die bestehende Beziehung sicherlich nicht einfacher machen. Ob es zu Trennung kommt oder nicht liegt sicherlich auch daran, wie stabil die Partnerschaft ansons…

  • Ich finde auch, dass solche alten Ratgeber durchaus faszinierend und inspirierend sein können. Man sollte aber nicht aus den Augen verlieren, dass sie die gesellschaftliche Wirklichkeit dieser Zeit widerspiegeln. Es war einfach so, insbesondere Frauen hatten keine Wahlmöglichkeiten, so sie denn nicht vollständig gesellschaftlich anecken wollten. Die gesellschaftlichen Normen und auch damit einhergehende Ungleichheit war noch sehr lange Bestandteil der Gesetzgebung, bis in die 50er-, 60er-, zum T…

  • Ein Artikel über eine Modedesignerin in Berlin, die sich nunmehr wegen Corona als „Online-Domina“ betätigt. spiegel.de/psychologie/wie-ein…5e-4546-af96-7b9a20b0c470 Der Artikel liegt hinter einer Paywall, extra deswegen ein Spiegel-Abo abzuschließen lohnt sich meiner Meinung nach jedoch nicht. Letztlich bleibt der Artikel in der üblichen Mainstream-Oberflächlichkeit stecken („krass, was es so alles gibt...“), und benennt die Dienstleistung nicht einmal als das, was es eigentlich ist: eine Form d…

  • FSOG

    Gordon - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Alexnoise: „" Fifty Shades of Grey", als Einstieg für "Stinofrauen" geeignet? “ Was sind „Stinofrauen“? In was sollen sie einen „Einstieg“ finden? Und warum sollten sie das? Wird eine Vanilla-Frau zur sub, weil man ihr „Fifty Shades of Grey“, „Secretary“ oder einen anderen Film vorspielt? Oder werde ich am Ende zum Mörder, weil ich sonntags gerne den „Tatort“ schaue? Schwierig. Deine Frage reißt sprachlich dicht gedrängt gleich mehrere Probleme an: - „Fifty Shades of Grey“ ist problema…

  • Wie plant Ihr Eure Sessions?

    Gordon - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Hallo @Timberwolf, ein paar Tipps möchte ich Dir auch geben. Einfach ein paar grobe, grundsätzliche Dinge, die mir spontan einfallen. - Nehmt Euch Zeit! Eine Session ist, gerade wenn man erst in die Materie eintaucht, nichts für „mal eben schnell“. Und denke dabei nicht nur an die eigentliche Session, sondern auch an das „Aftercare“. So könnt ihr das zusammen erlebte langsam ausklingen lassen. - Weniger ist mehr! Nimm Dir am Anfang nicht zu viel auf einmal vor, mögen auch so viele reizvolle Prak…

  • Der Begriff der „Mode“ geistert ja ohnehin immer mal wieder durch die BDSM-Welt. Oft wird auch in den sog. Mainstream-Medien in der „Sauren-Gurkenzeit“ die Frage aufgeworfen, ob SM jetzt eine Mode wird, und das mit schöner Regelmäßigkeit alle paar Jahre. Man denke da nicht zuletzt auch an die geliebt-gehassten SoG Bücher/Filme/Merch.Artikel. Passt so ein „Modebegriff“ überhaupt auf die „BDSM-Welt“ bzw. auf damit in Zusammenhang gebrachte Begriffe? Ich denke: Nein. Man beschließt nicht, auf BDSM …

  • Wenn ich das in diesem Thread richtig verfolgt habe, ist Dein eigentliches Problem @Chingy_1984 nicht, ob Deine sub nun „erfahren“ oder „unerfahren“ ist, sondern ob sie diesbezüglich ehrlich mit Dir kommuniziert. Irgendwie scheinst Du bei ihr ein „komisches Bauchgefühl“ zu haben: das was sie Dir erzählt erscheint Dir widersprüchlich zu ihrem Verhalten. Und auch direktes Nachfragen bei Ihr konnte diesen Widerspruch nicht auflösen. Und nun? Wenn es Dir wirklich wichtig ist, solltest Du es ehrlich …

  • Dom bestellt für Sub im Restaurant - machbar?!

    Gordon - - DS

    Beitrag

    Wie ich ganz weit oben in diesem Thread geschrieben habe, bestelle ich für meine sub @Petite Ange mit, wenn wir zusammen Essen gehen. Und im Rahmen unserer gelebten D/s-Beziehung entscheide ich auch, was bestellt wird. Dabei berücksichtige ich Ihre Wünsche und Vorlieben, denn in erster Linie ist es mir wichtig, dass wir beide uns wohlfühlen. Natürlich kann ich auch Sachen bestellen, die sie eventuell nicht kennt, oder die sie nicht so gerne mag. Natürlich könnte ich auch etwas bestellen, was sie…

  • Eine kurze Anmerkung möchte ich hier noch einfügen: Es ist wunderschön, diese Leidenschaft mit meiner sub @Petite Ange ausleben zu können. Eine Form der Beziehung, die ich noch vor wenigen Jahren als unmöglich bezeichnet hätte. Sie selber hatte mich vor einiger Zeit auf eine Seite aufmerksam gemacht, die letztlich mit sehr ästhetischen Bildern zeigt, was auch für uns die Verbindung von BDSM und Latex ausmacht. Wer neugierig ist, suche einfach im Netz nach „Reflective desire“.

  • Die Hingabe meiner sub

    Gordon - - Offener Blog

    Beitrag

    Es funktioniert. Meine sub macht mich komplett, ist das notwendige Gegenstück, zeigt mir durch ihre tiefe Hingabe ihre Liebe. Ich darf im besten Sinne Verantwortung übernehmen, für sie da sein und sie als meinen Besitz annehmen. Es ist nicht immer einfach. Es ist eine längere Entwicklung, als wir beide anfangs gedacht hätten. Mit großen Sprüngen nach vorne, aber auch mit Rückschlägen. Mit alltäglichen Problemen, mit spezifischen Problemen einer Fernbeziehung (nicht nur in diesen „Corona-Zeiten“)…

  • Ich habe diesen Blogbeitrag überflogen, und festgestellt: es ist ein Blogeintrag, nicht mehr und nicht weniger. Meiner Meinung ist es durch die Meinungsfreiheit gedeckter Unsinn. Ganz einfachdeshalb, weil die Verknüpfung „Sklaverei“ vs. „Rassimus“ nicht zwingend ist. Zwar ist unbestreitbar die Geschichte des Rassismus auch eine Geschichte der Sklaverei, andererseits ist Sklaverei ein viel umfassenderes Phänomen, das sich nicht auf „Rassismus“ reduzieren lässt. Sklaverei kann unabhängig von ethni…

  • Wer bin ich und wenn ja, ist das normal?

    Gordon - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Geht es hier darum, „normal“ zu sein? Für die Meisten hier dürfte das Konzept einer wie auch immer gedachten „Normalität“ unbedeutend sein. Man kann das hinter sich lassen und seinen Phantasien vertrauen. Und es kann etwas sehr schönes sein, diese mit einem passenden Partner real umzusetzen. Phantasie ist letztlich der Anfang von Allem. Aber, wie schon andere Poster hier angemerkt haben, ist auch eine gewisse Vorsicht angebracht. Manchmal ist die reale Umsetzung gar nicht mehr so geil, wie man e…

  • Zitat von Lowrider: „Ich hab so das Problem dass ich mit normalem Sex einfach nicht kann und jede Beziehung die sich anbahnt verschwendete Zeit ist, wenn es einfach nicht im Ansatz passt. Ich bin ohnehin nicht jemand der ständig leicht neue Partnerinnen kennenlernt. Es wäre einfach schade um die Zeit und die Energie wenn an Ende wieder das Sexleben nicht passt. Bin recht devot als Mann und weiß dass das nicht gerade gängig ist. Vor allem nicht auf dem "normalen freien Markt". “ Das Bedürfnis, se…

  • Ohrfeige

    Gordon - - DS

    Beitrag

    Bisher bekam meine @Petite Ange Ohrfeigen lediglich im Rahmen von Sessions bzw. „im Bett“. Ich bin dabei immer wieder beeindruckt und erfreut, wie schnell sie „wirken“, nicht zuletzt ihre Erregung deutlich steigern, ja, sie manchmal geradezu nach „mehr“ fleht, manchmal aber auch mit wenigen, gut platzierten Schlägen an ihre Grenze kommt. Ohrfeigen auch für unser „Alltags-Ds“ einzusetzen, diese Idee finde ich reizvoll. Ein entsprechender Schlag, der nicht einmal stark sein muss, dürfte seine Wirk…

  • Vakuum...

    Gordon - - BDSM OT & Diskussionen

    Beitrag

    Wir, d. h. Ich und meine sub @Petite Ange, haben unsere ersten, sehr schönen Erfahrungen mit dem Vakuumbett gemacht. Die Wirkung lässt sich in der Tat kaum mit Worten beschreiben. Es ist eng, dunkel, zugleich aber durch das nachgebende Latex weich und „warm“. Atmen kann man bei unserem Modell durch einen aufblasbaren Knebel mit Atemrohr, abgesaugt wird die Luft mit einem handelsüblichen Staubsauger. Durch den Knebel kann man gut über den Mund atmen und gleichzeitig wird es unwahrscheinlicher, de…