Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 67. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • D/S gelebt versus gespielt

    Sassa - - DS

    Beitrag

    Die Frage die sich mir in diesem und in anderen Threads gestellt hat: Mein Eindruck ist, dass gerade den "Lebenden" diese Unterscheidung sehr wichtig ist. Weshalb erschliesst sich mir aber nicht und das würde ich gerne verstehen. Für mich gibt es BDSM. Darunter gibt es dann verschiedene Unterkategorien welchen man sich dann irgendwie zuordnen kann, wenn einem das wichtig ist. EPE, TPE, H/s, D/s, SM, Bondage, Petplay und noch einige mehr, teilweise vermischen sie sich. Es ist klar, dass EPE eine …

  • D/S gelebt versus gespielt

    Sassa - - DS

    Beitrag

    Für mich gibt es keinen Unterschied und ich mag die Vielfältigkeit in der Szene. Ich bin nicht die Rollenspielerin, lebe aber auch kein TPE, ich bin irgendwo dazwischen auf dem grossen BDSM-Feld unterwegs. Ich finde es aber schon absurd, zum Beispiel einen Knastevent als "kein BDSM" zu bezeichnen. Ich selbst war noch auf keinem solchen Event, kenne aber regelmässige Teilnehmende, welche mir schon ihre Erlebnisse ezählt haben. Dort geht es teilweise sehr heftig zu. Wenn DAS kein BDSM ist, dann ve…

  • Ich glaube das kannst Du nicht planen, das ergibt sich aus der Situation heraus. Und dann probiere es einfach mal. Ich finde dauernde Machtkämpfe und Provokation ganz furchtbar anstrengend. Wenn es aber - ungeplant - die Situation gerade her gibt, dann kann ich mir eine kleine Provokation oder einen Spruch nicht verkneifen. Damit muss Mann dann einfach umgehen können.

  • Wenn der Stromableser kommt und man vorher in der Wohnung noch checken muss ob verdächtige Dinge herum liegen.

  • unauflösbarer Widerspruch der Logik?

    Sassa - - SM

    Beitrag

    Wenn es nur auf Sadist/Masochist bezogen ist kann ich tatsächlich nicht mitreden. Aber da interessiert mich etwas, weil ich reinen Masochismus nicht immer nachvollziehen kann: Ziehst du dann aus jedem Schmerz immer Lust? Gibt es keinen Schmerz der einfach nur Qual ist? Oder wird der dann nicht zugefügt?

  • unauflösbarer Widerspruch der Logik?

    Sassa - - SM

    Beitrag

    @anima submissa Du hast die Sicht einer Masochistin. Es gibt aber auch Subs wie mich, deren Masochismus sich in Grenzen hält. Es gibt bei mir in einer Schmerz-Session immer Momente der Qual. Zum Beispiel anfangs, bevor der Schmerz in Lust umschlägt. Da muss ich dann durch weil ich weiss, dass der Moment kommt, wenn aus Qual Lust wird. Meistens/manchmal zumindest. Wenn der nicht kommt, dann ziehe ich manchmal auch erst im Nachhinein Lust daraus, weil ich das durchgehalten habe. Oder ich ziehe Lus…

  • Kontrolle sozialer Kontakte

    Sassa - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Für mich ist es ein riesiger Unterschied ob der Partner generell alles mitliest/mitlesen kann oder ob man sich an den Partner wendet in einer Situation welche man nicht alleine handhaben/regeln kann. Im Normalfall erzählen Freunde mir aber nicht wöchentlich grosse Geheimnisse, die ich nicht weiter erzählen darf, die mich aber so belasten, dass ich damit alleine nicht klar komme. Es geht doch eher oft um die Alltagsfreuden und die Alltagsprobleme. Es ist für mich ein Unterschied, wenn jemand dem …

  • Wie gewonnen, so zerronnen

    Sassa - - Offener Blog

    Beitrag

    Zitat von Fenja: „Sorry, ich bin ja noch nicht so lange hier angemeldt. Mir war nicht bewußt, dass es einen Unterschied zu Blogs und Threads gibt und das bei einem Blog nur Zustimmung und keine Kritik gewünscht ist. “ Ich finde halt Kritik immer schwierig, wenn jemand einfach gerade trauert. Das ist für mich der Zeitpunkt für in den Arm nehmen und Zuspruch. Wenn dann jemand die Beziehung nach der ersten Trauer aufarbeiten und auch Lehren für die Zukunft daraus ziehen will, dann ist immer noch Pl…

  • Ich hatte dieses Problem öfters in Spielbeziehungen und habe nie so richtig einen Umgang damit gefunden. Es war IMMER so, dass ich mich Wochen sehr auf ein Treffen gefreut habe, dann kurz vorher plötzlich keine Lust mehr hatte, mir dachte, dass es auf dem Sofa doch auch ganz schön ist etc. Keine Ahnung weshalb kurz vorher immer dieser Switch gekommen ist, vermutlich war es tatsächlich der Druck, dass es genau jetzt toll werden muss, weil man danach wieder lange keine Gelegenheit hat. Ich habe da…

  • Es ist schwierig für Dich da jetzt die richtige Mischung zu finden. Anscheinend hat sie etwas getriggert und sie braucht vermutlich tatsächlich Zuspruch und vielleicht aucht etwas Zeit. Allerdings würde ich danns schon auch eine klare Ansage machen. Im BDSM-Kontext kann es immer mal sein, dass man getriggert wird, es passieren Fehler und Missgeschicke. Doms sind auch nicht perfekt (sorry ). Und da braucht es von beiden Seiten Klarheit wie damit umgegangen wird. Wenn sie klar sagt, "Du, ich brauc…

  • Und Du konntest einem so tollen, fantasievollen Angebot widerstehen ?

  • Ich bin jetzt zwar nicht die Überfliegerin, würde mich aber doch als beruflich einigermassen erfolgreich mit Führungsfunktion beschreiben. Ich habe einen guten Lohn, aber noch so in „normalem“ Rahmen, das ist vermutlich schon noch ein grosser Unterschied zu einer Frau welche wirklich sehr viel verdient. ich merke keinen Unterschied zu vor 10 Jahren als dies noch nicht so war, eher kommt es sogar positiv an. Die Art Männer die ich mag, die mögen entweder auch eine Frau welche fest auf eigenen Bei…

  • Ich persönlich kann nur eine gute Sub sein wenn ich mich in einer Beziehung wohl und aufgehoben fühle. Selbst da diskutiere oder sträube ich mich mal, das ist aber dann in einem normalen Rahmen und wenn die Beziehung gefestigt ist, dann führt das auch nicht zu einer Krise. Von daher ist mein Ansatz etwas anders als Du vielleicht hören willst. Du solltest Dir auch überlegen was DU brauchst um eine gute Sub sein zu können. Zuverlässigkeit, regelmässige Treffen, Zuneigung, klare Kommunikation was s…

  • Da gebe ich Dir recht @Hera, sich damit auseinander zu setzen kommt noch vorher. Wirklich herausfinden ob sie kompatibel sind werden sie aber dann nur in der Praxis. Vieles was sich im Kopf toll anfühlt ist ja dann in der Realität unschön und umgekehrt.

  • Ich verstehe euch beide. Was mir noch nicht ganz klar ist - und vermutlich euch auch noch nicht - ob sich das Weichei nur auf das Schlagen bezieht und wie gross das Bedürfnis von euch beiden nach D/s ist. Ich kann auch ein wahnsinniges Weichei sein, vor allem wenn der Schmerz "kalt" und unvermittelt kommt. Hingegen kann ich auch mal einiges vertragen und es geniessen, wenn sich der Schmerz steigert und langsam aufbaut. Bisher scheint Deine Vorstellung was geht sehr klar, aber auch sehr eng geste…

  • Schmerz ist für mich nur zusammen mit DS reizvoll. Es würde mir nie in den Sinn kommen mich selbst zu schlagen.

  • Ich finde alles was Du schreibst sind nicht Pannen, sondern Erlebnisse welche auch zu meinem BDSM gehören. Dieser Zwiespalt, die Wut, das Gefühl dass jetzt gerade alles nicht aushaltbar ist, aber trotzdem hinzuhalten... Ich vermute das kennen ganz viele Subs. Das gehört zum Emotionscocktail den BDSM auslöst. Es gibt schöne, intensive Erlebnisse in der "Wohlfühlzone" (damit meine ich nicht, dass es in der Wohlfühlzone nicht auch sehr hart zur Sache gehen kann, sondern einfach eine Session in der …

  • Zu merken, dass ich es immer besser hinkriege den Kopf auszuschalten und einfach hinzuhalten und ihn machen zu lassen. Er merkt wenn es zu viel ist, nicht ich muss es steuern. Sondern einfach annehmen. Das klappt bei einigen Arten von Schmerz noch nicht immer, aber ich freue mich über die Fortschritte.

  • Unartig? Warum und ohne Angst? Wo liegt der Reiz?

    Sassa - - DS

    Beitrag

    Ich empfinde mich ja immer als recht brav, aber ich weiss, dass da andere Menschen anderer Meinung sind Was ich nicht mag ist echtes Gerangel um die Machtposition, also mir ist mein Platz schon sehr klar. Aber ich habe manchmal einen kleinen Sturkopf und mir liegt gerne mal ein trockener Spruch auf den Lippen - und dann ist es ähnlich wie bei vielen Vorschreiberinnen, es überkommt mich dann einfach irgendwann und es muss raus .

  • Ich finde man muss hier auch unterscheiden zwischen täglichen Aufgaben und Aufgaben innerhalb eines Spiels. Regelmässige Aufgaben sollten aus meiner Sicht für Sub so gestellt werden, dass sie sowohl zeitlich wie auch von der Art der Aufgabe machbar sind und möglichst ein Ziel haben, das sie nachvollziehen kann- Ansonsten ist es zermürbend und demotivierend. Hingegen kann in einer Session ja auch mal Demütigung, Erniedrigung und eine gewisse Verzweiflung sogar angestrebt werden. Und da kann eine …