Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 914. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Suche Hilfe zum BDSM

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Nikolaos: „Ich bin z.B Fan von energetischem Sex “ Oh, der ist auch toll. Manchmal. Mit dem Richtigen. Wenn beide das Bedürfnis dazu haben. Aber genau dasselbe wahnsinnig innige Gefühl kann auch beim BDSM entstehen. Nur wenn man keinerlei Neigung dazu in sich spürt, wird es schwer. Vielleicht könntet Ihr erst einmal, sobald es möglich ist, einen ganz anderen Bereich des BDSM ausprobieren, und zwar Bondage. Macht gemeinsam einen Workshop, besucht Fesseltreffs (wenn es wegen Corona mögli…

  • Suche Hilfe zum BDSM

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von LucyFire: „Ich lese jetzt nichts abwertendes heraus. Er bezeichnet ja nicht BDSM als Theater, sondern es ist seine Sicht, dass er Theater spielen würde, wenn er diese Rolle annimmt. Meine Sichtweise... “ Doch, er bezeichnet BDSM als Theater... sogar 2x: Zitat von Nikolaos: „Wir hatten es schon mehrmals BDSM versucht und ich checke davon einfach garnix, weder den Reiz, noch das Theater, noch das Kopfbetonte. "Sie nimmt mir den Dom nicht ab". Während man solche merkurianischen Kopfspiele…

  • Suche Hilfe zum BDSM

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @Nikolaos Ich habe nichts von Aufgeben der Beziehung geschrieben. Du musst zuallererst klären, welche Art von Dom Deine Frau möchte. Was genau reizt sie? Möchte sie verehren, gedemütigt oder bestraft werden? Möchte sie geführt werden und gefördert oder lieber unterdrückt? Vielleicht gibt es Bücher, die ihr gefallen und wo Männer beschrieben sind, die so sind, wie sie ihren Dom möchte? Dann könntest Du sie lesen, . Ich persönlich halte nichts davon, Dir jetzt Sätze vorzugeben, die Du sagen könnte…

  • Suche Hilfe zum BDSM

    Feuerpferd - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Nikolaos: „Wie sorgt man mit Worten dafür ein Dom zu sein? Ich bitte um konkrete Vorschläge. “ Worte allein nützen nichts. Es braucht einen bestimmten Tonfall, bestimmte Blicke, Gesten dazu. Da Du aber bereits so sehr abfällig darüber redest, wird Dir auch das nichts nützen. Ich weiß noch, wie ich versucht habe, das meinem Mann zu erklären. Seine (sehr empörte) Reaktion darauf war: "Soll ich auch noch zu einer Sprachschule gehen?" Er hatte null verstanden, worum es geht. Du schreibst: …

  • Also mein Eindruck von vielen MaleSubs im Netz ist, dass sie oft eher auf starke Erniedrigung stehen, auf Feminisierung, oft in irgendeiner Weise Fetische haben und gern "tabulos" sind und ihre Wünsche mit sehr drastischen Worten auf eher unterem Niveau darstellen (und das oft auch schon durch die Wahl ihres Nicknamens demonstrieren). (Und ja, ich weiß, dass nicht alle MaleSubs so sind, aber so stellt sich die Mehrheit der MaleSubs, auf die ich im Netz immer wieder stoße, dar). Meiner Meinung na…

  • Zitat von Eisn: „Bin fast ein bisschen neidisch auf so eine frühe und klare Erkenntnis “ So toll war das bei mir nicht, denn es bedeutete für mich fast 40 Jahre ein ganz schlimmes Schamgefühl, Sehnsucht nach etwas, das ich glaubte, nie jemandem zumuten zu können. Gleichzeitig glaubte ich nicht, dass mich auch nur ein BDSMler ernst nimmt (sobald ich ahnte, dass das, was ich mochte, etwas mit BDSM zu tun hat) oder sogar mich auch als BDSMler sehen könnte. Erkenntnis allein reicht nicht.

  • Zitat von Lavea: „Gibts hier irgendjemanden, der mir sagen kann, dass ich da nicht die Einzige bin? “ Bei mir war das genauso,

  • Zitat von Lilien: „Wie habt ihr rausgefunden worauf ihr steht? Nur durxh ausprobieren? Und wenn der Partner nixht so weit gehen möchte wie man selbst? “ Durch Lesen, Lesen, Lesen (in Foren, Büchern etc,pp,), durch Filme schauen (mich hat zB schon immer erregt, wenn jemand in eiinnem Film vor jemanden anderen niederkniet). Dann auch durch probieren: Schon mit 17 habe ich (immer heimlich und voller Scham) Dinge zur Selbstbefriedigung getan, die ich erst sehr viel später als BDSM eiinordnen konnte.…

  • Ich habe die letzten Tage damt verbracht, zu überlegen, ob ich noch einmal etwas dazu schreibe, was ich gemeint und gedacht habe. Letztendlich möchte ich jedoch nicht, dass einige Mitglieder hier denken, ich wolle alle Doms grds. als böse hinstellen und ihnen Boshaftigkeit unterstellen. Wer mich kennt, weiß, dass das das Letzte ist, was ich denke. Daher hier nun eine kurze Erläuterung meiner Gedankengänge (und ich hoffe, sie werden richtig verstanden): Warum triggerte es mich so stark, wenn Dom …

  • D/S gelebt versus gespielt

    Feuerpferd - - DS

    Beitrag

    Zitat von Callimorpha: „Nur um es mal festzuhalten, das heutige Bdsm ist aus der SM-Szene heraus entstanden und diese aus der New Leather Bewegung Mitte der 80er, davor gab es die OldGuard-Szene. Hüstel und da kann ich mich nicht entsinnen, dass es solche Aussagen gab. “ Welche Aussagen gab es dort denn? Ganz ernsthafte Frage. Ich kenne alles vor "heutiges BDSM" nicht, weil ich zwar meine Neigung schon immer hatte, aber erst seit 2015 Kontakt zur Szene habe.

  • Zitat von TrullaSowieso: „ Liebe Subs, in wie weit ärgert/wehrt ihr euch gegen euren Dom “ Gar nicht. Mir geht es da wie @Callimorpha: Null Bedürfnis danach.

  • Gedanken, BDSM und ich

    Feuerpferd - - Feuerpferds Blog

    Beitrag

    Ich bin ein schlechter Mensch. Ich bin zu impulsiv, zu emotional, andere Menschen und deren Gedanken sind mir oft ein Rätsel. Ich scheitere zu oft an meinen eigenen Erwartungen an mich, bin zu bequem, zu dick, nehme mich zu wenig zurück, mache zu wenig, habe keinen Ehrgeiz. Ich bin zu weich, werde zu schnell zornig und bin zu oft traurig. Mea culpa, mea culpa, mea culpa... Wenn mich solche Gedanken übermannen, dann ziehe ich mich gern zurück, will mit niemandem sprechen, niemanden sehen. Aber da…

  • Zitat von Herr von Rhea: „zweitens nehme ich mir selbst das Recht heraus einschätzen zu wollen, welche Tragweite solch ein Trauma denn noch haben könnte “ Das finde ich vermessen und erschreckt mich auch. Tut mir leid. Wie willst Du das wissen? Wenn das oft nicht einmal die traumatisierte Person selbst weiß? Für mich bedeutet das, dass Du ein Tabu nicht wirklich respektierst und es Dich vielleicht sogar reizen könnte, Sub zu beweisen, dass das Trauma nicht mehr relevant ist. Finde ich eine sehr …

  • Zitat von Herzel: „So, was wäre aber, wenn ein Must-Have von Sub ein Tabu des Doms ist? Würde dann hier die Stimmung ähnlich ausfallen? “ Für mich ist das genau dieselbe Situation und ich beurteile es auch genauso. Warum sollte es anders sein?

  • @Hera @Existentmale Ah ok. Dann habe ich den EP in der Richtung falsch verstanden, Mich hatte nur dieser Satz gestört: Zitat von Existentmale: „Leider gibt es Subs, die denken, dass das Respektieren ihrer Limits heißt, dass ausschließlich der Dom Kompromisse eingehen muss. “ Ich hatte es so verstanden, dass auch Sub Kompromisse bzgl. ihrer Tabus eingehen soll. War dann falsch. Tut mir leid, . Ich nehme dann meinen Satz mit dem Aufweichen zurück.

  • Zitat von LadySarah: „Ich weiß, was ein Tabu und eine was eine Grenze ist. Und deshalb sage ich: eines meiner Tabus ist im Laufe der letzten Monate gefallen. “ Das gibt es sicher ab und an. Auch, weil man sich im Laufe der Zeit verändert. Nur mMn sollte man als Dom nicht davon ausgehen, dass dies ja eh immer so ist und es daher kein Hindernis ist, wenn Must-Have und Tabu sich auf dasselbe beziehen. Denn wenn man es so sieht, besteht die Gefahr, dass Tabus einfach nicht mehr beachtet werden. ----…

  • Zitat von Hera: „Ich weiß schon, was Du meinst mit jemanden für den dein Tabu das Must-Have ist würdest Du nie eine Beziehung eingehen aber ich glaube auch einfach, dass da wirklich schon im Vorhinein klar wird, dass man nicht zusammen passt, nicht nur aufgrund einer einzelnen Vorliebe. “ Naja... meine Tabus sind wirklich wenige und ausgewählte, die für mich tatsächlich null gehen. Wer eins davon als Must-Have hat, der wird nie mein Partner werden können, weil wir zu unterschiedlich sind. Es ist…

  • Zitat von Elizabeth`s devotion: „Mir von Vorneherein den Weg zur Liebe mit einem Mann zu verbauen, weil xyz nicht "passt", “ Bei Tabus geht es nicht um einfaches "weil xyz nicht passt". Es geht auch nicht um Grenzen oder Hürden. Für mich sind Tabus etwas, das auf keinen Fall, wirklich nie angetastet werden darf (deswegen ist es bei mir auch nur sehr wenig). Mit einem Mann, der eines dieser Tabus als Must-Have hat, würde ich nie etwas anfangen wollen, weil entweder ich oder er in dieser Beziehung…

  • Jessica Blog

    Feuerpferd - - Offener Blog

    Beitrag

    Zitat von SklavinPrinzessin: „Ich bekomme meinen Liebeskummer nicht im den Griff . “ Das ist dafür doch auch noch viel zu früh, Setz Dich nicht zu sehr unter Druck.

  • Ich verstehe das Problem nicht. Wenn Sub sagt, X ist bei ihr ein Tabu, und Dom sagt, genau dieses X ist bei ihm ein Must-Have: Dann sind sie eben nicht kompatibel und sollten keine Beziehung eingehen. Ganz enfach. Zitat von Existentmale: „Da allerdings fast ausschließlich über Tabus der Subs gesprochen wird, wollte ich gern mal einen Perspektivwechsel in den Überlegungen anregen. Für beide Seiten. @Mars hat es treffender formuliert mit, dass „den Must-Haves das Stigma der egomanen Rücksichtslosi…