Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 527. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Direkte und indirekte Toleranz

    Mars - - Callimorphas Blog

    Beitrag

    [OT] Stimmt, aber warum werden die Begriffe dann in öffentlichen Diskussion so oft anders verwendet? (aber das ist wohl ein anderes Thema) [/OT]

  • Direkte und indirekte Toleranz

    Mars - - Callimorphas Blog

    Beitrag

    Vieleicht lohnt es sich in derartigen Diskussionen zwischen Toleranz und Akzeptanz zu unterscheiden: Toleranz bedeutet vereinfacht ja, dass das, was andere treiben okay ist, weil es einen eigentlich nix angeht, während Akzeptanz nur die Hinnahme eines Umstandes ist, ohne dass man das gutfinden müsste.

  • Zitat von Isegrim_w_devot: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Lehrer wissen, wie man BDSM lebt und praktiziert. Dann müssten die doch erstmal eine "Fortbildung" bekommen, damit sie überhaupt in der Lage wären, das Thema adäquat und wertfrei an die Schüler zu vermitteln. “ Ich weiß nicht was Lehrende dazu qualifiziert das Thema Sexualkunde zu unterrichten, aber nach meiner (schon ein paar Jahrzehnte zurückliegenden) Erfahrung sind die meisten bestenfalls ahnungslos und vielen ist es offenk…

  • Mindestens seit meinem 6 Lebensjahr, wahrscheinlich noch länger, begleiten mich dominate und sadistische Phantasien. Nichts, was man selbst in dem Alter mit seinen Eltern bespricht. Für mich wäre es hilfreich gewesen, im Rahmen der schulischen Bildung frühzeitig zu erfahren, dass solche Phantasien durchaus normal, es Menschen gibt, die eine dazu passende Neigung (dev/maso) haben und das die Umsetzung dieser Phantasien in gewissen Grenzen bei Einvernehmlichkeit ebenfalls okay ist. Stattdessen hab…

  • Wie definiert sich Schmerz bzw. wo fängt Schmerz an?

    Mars - - SM

    Beitrag

    [q] Schmerz ist laut Weltschmerzorganisation IASP (= International Association for the Study of Pain) ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit einer tatsächlichen oder drohenden Gewebeschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen Schädigung beschrieben wird. Mit dem Begriff „Sinneserlebnis“ sind die Qualität des Schmerzes, z.B. brennend, stechend, bohrend oder reißend, und seine Stärke gemeint. Der Begriff „Gefühlserlebnis“ bezieht sich auf die emotionalen Anteile des Sc…

  • Wer frei ist von Schuld...

    Mars - - Mondsteins Blog

    Beitrag

    Kernproblem solcher "Diskussionen" , in denen sich Leute irgendwelcher Vorwürfe erwehren müssen, ist IMHO immer dasselbe: Die eigene Meinung ist eines jeden gutes Recht, aber Beurteilungen stehen niemandem zu. Mind your own f***ing business! Und eine Grundannahme vergessen wir alle viel zu oft: "Wenn man es besser könnte, man würde es tun." Die wenigsten verhalten sich aus bloßer Ignoranz "schlecht/falsch" , sondern weil sie in der Situation nicht anders können. Wenn man sich das vor Augen führt…

  • ... wenn du in einem Forum zu einem gänzlich anderen Themenfeld über den thread "Welcher Sub und wohin?" stolperst und erst nach lesen des EP schaltest, dass es um die Einbaulage eines Subwoofers geht

  • Eigentlich ist es ganz einfach, oder? Ein Tabu hat den selben Stellenwert wie ein Must-Have. Wenn einer das jeweilige nicht akzeptieren will, dann passt es nicht. Man muss sich jemand anderes suchen. Grau ist alle Theorie, denn in der Praxis ist es eben doch nicht so einfach. Dann spielen Emotionen, beziehungsbedingte Verbindlichkeiten oder moralische Normen eine mit unter überwältigende Rolle. Die Foren dieser Welt sind voll von diesen Geschichten. Aber darum geht es im EP glaube ich gar nicht.…

  • Spielbeziehung mit D/s geht, klar, aber nicht in eurem (ihrem) Fall. Wenn sie das nicht will (müsstest du beim nächsten/den nächsten Treffen abschließend klären), dann ist deine Frage beantwortet. Etwaige Zukunftsoptionen bzgl. D/s lassen sich erst erörtern wenn du weißt, warum sie es kategorisch auf die Treffen beschränkt wissen will.

  • Es ist zwar schlechter Stil nur quergelesen zu haben und sich dann zu Wort zu melden, aber wenn in diesem Maße sich Boote- und Gärten- und Blumenmetaphorik bedient wird, dann rollen bei mir immer buchstäblich die Augäpfel zurück, was das Lesen behindert... Die Problemstellung des EP hat doch im Kern nix mit BDSM zu tun, sondern mit Wünschen und Anspruchsdenken der Beteiligten aneinander und an sich selber. Wenn ich jemanden über eine Schwelle führen will, dann muss derjenige das auch wollen und …

  • @Lara_Lara , neben der DD/lg-Schiene könnte dir der Domestic Discipline Bereich etwas geben. Das kommt ursächlich nicht aus dem BDSM, sondern aus historisch mehrheitlich konservativ christlich geprägten Lebenskonzepten; in den USA sicher verbreiteter als in Europa. Bei der Recherche sind solide Kenntnisse der englischen Sprache zumindest hilfreich.

  • Ich hatte mal einen Kontakt, da war alles verdreht (Sternzeichen, Ort, Alter, Größe, Gewicht, Haarfarbe, Augenfarbe, Frisur, Ortsangabe ...), aber alle wirklich (!) wichtigen Angaben waren korrekt und auch in der Kommunikation kam schnell raus, das das vorgenannte nicht korrekt angegeben war. War allerdings auch eine Plattform wo nicht nur BDSMer, sondern auch "normale" Leute unterwegs waren. Ursache des ganzen Zirkus war, dass die Dame im Alltag auf ihren guten Ruf angewiesen ist und der Versuc…

  • Zu nett als Mann/Dom

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Grundsätzlich zur Frage des EP: Ohne Mandat einen anderen bereits bedommen zu wollen ist daneben. Sicher, entlang des schreibens kann sich die Dynamik dahingehend entwickeln, dass da was durchklingt, aber das ist halt doch sehr stark von der jeweiligen Konversation abhängig und muss von beiden seiten befeuert werden. Wenn eine submissive Person sich also passiv zeigt und dann hinterher moniert, es ware keine Dominanz zu spüren gewesen, dann bleibt erstmal das Prinzip, dass es immer zwei braucht,…

  • "Junges Fleisch" und BDSM

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @mommy's girl , ich schrieb: [q] Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme. [/q] Es geht also nicht um eine rein quantitative Differenz, sondern um ein all jene Differenzen, die das gegenseitige Verständnis und/oder die Lebensplanung und -Führung über Gebühr beeinträchtigen. Klischeehaft Beispiel: Ein Part will irgendwann unbedingt Kinder, der andere ist froh, das seine endlich aus dem Haus raus sind und das Studium bezahlt ist…

  • Ich muss mich @Shayleigh anschließen, das ist kein Garant und leider kenne ich solche Fälle aus dem eigenen erweiterten Bekanntenkreis. War ein ziemliches Drama die Kinder wieder zurück zu den jeweiligen Erziehungsberechtigten zu bekommen, wobei die deutschen Behörden damals in allen Fällen herzlich machtlos waren. Letztlich hat es dann in privates Unternehmen gegen Einwurf von Münzen "geregelt"...

  • "Junges Fleisch" und BDSM

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    @mommy's girl , lies die von dir zitierten Passage nochmal, dann deinen Kommentar dazu und dann erkläre mir den Unterschied zwischen meiner abstrakten Darstellung und deiner Schlagwortsammlung so, dass ich den Unterschied verstehe.

  • @verbero , kommt auf Abmessung und Gewicht an, sonst als Luftfracht aufgeben

  • "Junges Fleisch" und BDSM

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Ich bin da total mit @Majasdom auf Wellenlänge. Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme. Dazu kommt, dass man ab einem gewissen Alter vielleicht auch weniger auf schönen Lack Wert legt oder anderes als Schönheit erkennt. Die einen schaffen das früher, die anderen später und mache nie. Dazu kommt, dass sich im Netz viele erblöden ihre verschrobenen Weltbilder kundzutun und manche sind obendrein ausgemacht misogyn; leider auch …

  • Bestrafung bei Fehlverhalten

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Zitat von Alexnoise: „Der sub als Strafe eine Glatze rasieren. Meinungen? “ Für mich in meinem BDSM keine Option. Ich steh auf @Sublime 's Haar

  • FSOG

    Mars - - BDSM allgemein

    Beitrag

    FSOG ist literarisch so schlecht, dass sich Marcel Reich-Ranicki im Grabe umdreht. FSOG ist ethisch heikel, da es eine Missbrauchsbeziehung glorifiziert, sprich mit ausreichend Abstand als reines Kopfkino verstanden werden muss, weshalb es sich sicher nicht zum anfüttern von bislang Szenefremden eignet, da es ja ein falsches Bild transportiert.