Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 52. Es werden nur Beiträge angezeigt, auf welche Sie Zugriff haben.

  • Verflucht habe ich die Neigung schon oft. Vor allem deshalb, weil sie Platz einnimmt. Weil sie sich breit gemacht hat in meinem Kopf und einen Platz in meinem Leben hat. Weil sie zu mir gehört, ohne dass ich sie mir ausgesucht hätte. Auch deshalb, weil sie ein Stück Einsamkeit mit sich bringt. Nicht hier, nein, im Gegenteil, aber im Alltag. Ich teile sie mit niemandem von denjenigen, die mir täglich begegnen. Ich oute mich bewusst nicht, zumindest nicht vor denen, die mir am nächsten stehen. So …

  • Alles nur eine Spiel?

    Vinterbarn - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Ich mag den Begriff Spiel. Er hat etwas sehr Tröstliches. Er impliziert diese Leichtigkeit, dort wo der Kopf manchmal unter der Last des Warum? erdrückt zu werden scheint. Zitat von BigDaddy: „Spielen ist demnach keine ernstzunehmende Angelegenheit. “ Spielen scheint vielleicht zunächst mal nur einem Selbstzweck zu dienen, aber es ist keineswegs sinnbefreit. Wenn Kinder spielen, sind sie oft völlig versunken in ihr Spiel, befinden sich in ihrer eigenen Welt und vergessen alles andere um sich her…

  • Ich liebe Hände. Schöne, gepflegt Hände - da werde ich immer schwach. Ansonsten könnte ich gar keine konkreten Vorlieben formulieren. Mich spricht eine gewisse Ausstrahlung immer sehr an. Das, was mir im Moment der Begegnung mit einem Menschen entgegenschlägt. Ich könnte das gar nicht an einzelnen körperlichen Merkmalen oder Charakterzügen festmachen. Die Aura eines Menschen sagt oft schon viel über sein Wesen aus und spielgelt sich auch in den einen oder anderen Äußerlichkeiten wider - so vielf…

  • @Dalina Ich denke es gibt einfach verschiedene Arten von Masochismus, wie auch aus den Beiträgen hier im Thread schon hervorgeht. Bei den einen ist es sehr personengebunden, ob durch Zufügen von Schmerzen Lust empfunden werden kann. Bei den anderen ist es tatsächlich die Liebe des reinen Schmerzes - dort finde ich mich z.B. auch wieder. Den Schmerz möchte ich in erster Linie für mich selbst spüren, nicht für jemand anders. Schmerzen nur für einen Partner zu ertragen könnte ich mir nicht vorstell…

  • Ich küsse nicht gerne. Nicht auf diese innige, intime Art. Das habe ich noch nie gemocht. Was ich sehr mag, sind die subtilen Varianten den Küssens. Ein flüchtiger Kuss auf die Stirn oder in den Nacken, mehr wie ein Hauch. Oder als Berührung anderer geliebter Körperstellen. Füße oder Hände küssen als symbolische Geste. Oder Tränen wegküssen...

  • Ich kenne auch die Situation, wenn man ein großes Bedürfnis hat, über Dinge zu sprechen, sich aber nicht richtig traut. Es fehlt der Mut oder die Hemmungen sind einfach zu groß. Was ich in so einer Situation mache: Ich schreibe alles auf, was ich sagen möchte. Dann kann ich ganz in Ruhe formulieren, komme während des Schreibens manchmal noch selber zu neuen Einsichten und brauche vor allem keine Angst zu haben, dass mir plötzlich die Stimme versagt. Vielleicht könntest du das auch mal probieren?…

  • Ich habe schon immer gerne Tagebuch geführt - mehr oder weniger seitdem ich schreiben kann. Immer mal wieder mit verschiedenen Ausrichtungen, einige Tagebücher sind völlig sachlich geschrieben um z.B. besondere Erlebisse festzuhalten, andere bestehen vor allem aus Gefühlen ohne allzu viele logische Zusammenhänge. Ich musste das für mich immer ein bisschen trennen und habe deshalb auch oft mehrere Tagebücher parallel geführt. Manchmal habe ich über längere Phasen hinweg aber auch kaum oder gar ni…

  • Covern und Legitimation

    Vinterbarn - - BDSM allgemein

    Beitrag

    Ich will das covern auf keinen Fall schlechtreden und bin auch überzeugt davon, dass es eine gewisse abschreckende Wirkung haben kann. Aber absolute Sicherheit wird es niemals geben, egal wie engmaschig der Kontakt zum Cover ist. Natürlich sollte man deshalb nicht unachtsam werden, aber selbst bei 99%igen Sicherheitsmaßnahmen können mir die fehlenden 1% immer noch zum Verhängnis werden. Wenn jemand ernsthaft vorhat, mich zu erdolchen, wird es mir auch nicht mehr helfen, wenn mein Cover eine halb…

  • Zitat von Nom_de_guerre: „Was mich allerdings interessieren würde wäre auch der Zusammenhang zwischen Kind geboren/Fisten klappt und kein Kind/Fisten klappt nicht (oder eben auch nicht)? “ Ob es klappt oder nicht ist ja sehr individuell und ich würde nicht verallgemeinern, dass eine Geburt einen Einfluss auf das Gelingen hat, also kein Kind geboren -> Fisting klappt nicht, Kind geboren -> Fisting klappt würde ich nicht in direktem Zusammenhang sehen. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, da…

  • Unterworfen sein vs. Unterworfen werden

    Vinterbarn - - DS

    Beitrag

    Zitat von Igraine: „Und wo sortiert ihr Euch ein? “ Ich könnte niemandem dienen oder unterworfen sein, das wäre einfach nicht ich und daraus würde ich auch nichts ziehen. Die Vorstellung unterworfen zu werden hat allerdings schon einen gewissen Reiz. Zitat von Valkyrie: „Allerdings hatte ich schon immer sehr starke Unterwerfungsfantasien, körperlich, aber das ist in dem Sinne ja kein freiwilliges devot sein, sondern eher ein gezwungenes. “ Ich kenne solche Fantasien auch und gerade das "gezwunge…

  • Zitat von DeepSanguin: „Zitat von Vinterbarn: „Aber ich glaube, manchmal geht man im Leben auch ein Stück zurück. Um dann an der letzten Wegzweigung zu sehen, dass es dort noch eine ganz andere Richtung gibt, den man einschlagen kann. “ Oder hätte einschlagen können. “ Manchmal ist der Weg aber auch noch nicht freigelegt, wenn man zum ersten Mal an dieser Gabelung vorbeikommt. Bei mir war es im Leben schon in ganz verschiedenen Zusammenhängen so, dass ich erstmal ein Stück weit in die falsche Ri…

  • Wie weit würdet ihr gehen?

    Vinterbarn - - DS

    Beitrag

    @kara: Wow, was für berührende, romantische Worte! Danke, dass du sie hier teilst. Um jetzt mal völlig nüchtern die ganz andere Seite zu vertreten: Bei mir wäre - glaube ich - dort Schluss, wo ich mich in irgendeiner Form in meiner Selbstständigkeit und Unabhängigkeit beeinträchtigt fühlen würde, sprich bei allem, was mich über die Grenzen einer Session hinaus mit in den Alltag begleiten würde. Von körperlichen Spuren mal abgesehen, auf die würde ich nicht verzichten wollen, aber ich denke hier …

  • Zitat von sherazade: „ich bin tatsächlich hier gelandet, weil ich überhaupt nicht wusste, wohin mit diesen Empfindungen, die doch gar nicht mehr da sein sollten. Es ist merkwürdig, innerlich so zurückgeworfen zu werden und sich als relativ kontrollierter Mensch auf einmal einem so absurden Bedürfnis so ausgeliefert zu fühlen. “ Genau so ging mir das letztes Jahr auch, @sherazade. Aber ich glaube, manchmal geht man im Leben auch ein Stück zurück. Um dann an der letzten Wegzweigung zu sehen, dass …

  • Einerseits gebe ich dir Recht. Kommunikation ist einfach wichtig. Ohne Kommunikation ist es schwer einen Menschen kennen lernen, seine Wünsche zu verstehen, Missverständnisse auszuräumen, Beziehungen zu vertiefen. Dass du dir Mühe gibst zeigt ja alleine dieser Beitrag und du schreibst ja auch selbst dass ihr in manchen Bereichen schon Fortschritte macht. Wenn es dir vor allem darum geht mehr zu reden und aus dir rauszukommen, kannst du vielleicht einfach mal über Themen sprechen, die dich sehr i…

  • Zitat von Feuerpferd: „Ein etwas anderes Szenario wäre folgendes: Zwei Männer. Einer bedient stärker meine Neigung, der andere stärker das Sympathieempfinden von mir. Aber beide beides (nur nicht exakt stark ausgeprägt). Ich würde mich für den entschieden, der mir sympathischer ist, aber meine Neigung nicht in demselben Maß triggert wie der andere, . Nur gibt es in diesem Szenario beides bei beiden. Ich muss in beiden Fällen nicht auf eins verzichten. Und dann kann ich tatsächlich behaupten, das…

  • Zufall? Schicksal? Egal!

    Vinterbarn - - Erlebnisberichte

    Beitrag

    Danke für diese schöne Geschichte! Ich bin der festen Überzeugung, dass viele Dinge im Leben Fügungen sind.

  • Zitat von Catherine: „Dabei müssen mir die Menschen nicht sympathisch sein, aber Respekt habe ich trotzdem. Aber ob ich solchen Menschen dann vertrauen kann, das hängt dann wieder von Sympathie und der gleichen Wellenlänge ab. “ Für mich würde ich das eher so formulieren "... Aber ob ich mit solchen Menschen dann befreundet sein möchte, das hängt von der Sympathie und der gleichen Wellenlänge ab." Ich überlege, was der Begriff Respekt eigentlich für mich bedeutet, bzw. wodurch sich ein Gefühl vo…

  • Zitat von Catherine: „Für mich hat das sehr viel mit Vertrauen zu tun. “ Vertrauen wäre für mich auch essentiell in einer BDSM-Beziehung. Ich frage mich allerdings, ob sich Vertrauen nur über Sympathie und Gefühle aufbauen kann oder auch auf anderer Ebene, z.B. über Respekt?

  • Es gibt Beziehungen, da stimmt einfach alles. Die Sympathie, die Neigung, die Vorstellungen vom Alltag,... Ich freue mich jedesmal, wenn ich hier im Forum von solchen Konstellationen lese. Für mich persönlich wird es aber wohl eine Utopie bleiben, dass in einer Beziehung alles passt. Schon allein deshalb, weil ich festgestellt habe, dass ich die Sorte von Männern besonders anziehend finde, mit denen ich im Alltag nicht kompatibel wäre. Ist aber gar nicht so tragisch, da ich mir im Moment auch ke…