Auszeit auf dem Boden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Auszeit auf dem Boden

      Mich würde eigentlich mal interessieren, wie es damit aussieht, dass TiH (Sub) ihrem HoH (Dom) zu Füßen sitzt.

      Ich für meinen Teil liebe es.
      Es kommt mehrfach am Tag vor, wenn mein Schatz beispielsweise am PC sitzt, dass ich mich einfach neben ihn knie, meinen Kopf auf seinen Schoß lege und dann einfach seine Nähe genieße. Meist streichelt er meinen Kopf oder meinen Rücken dabei, dann schließe ich die Augen und sauge seine Zärtlichkeit auf wie ein Schwamm. Das ist wie eine Energie-Tankstelle und ein Druckabbau gleichzeitig.
      Ein...Zwei Minuten reichen mir meist schon und ich bin regelrecht geerdet.
      In dieser kurzen Zeit darf ich einfach nur sein, loslassen und meine Gefühle der Demut und der Liebe für ihn spüren, genießen und transportieren....

      Es ist vorgekommen, dass in so einem Augenblick eines meiner Kinder hereinkam. Und was ich absolut faszinierend fand, dass es für den Jüngsten (6 J.) überhaupt nicht der Rede wert war, dass Mama auf dem Boden saß und die Größere (11 J) zwar fragte, warum ich auf der Erde säße, aber zufrieden war, als ich erklärte, dass ich mit meinem Schatz kuschle.
      Für die Kinder ist es nicht befremdlich denke ich, weil sie genau spüren, dass das was sie gerade erlebt haben, etwas Schönes ist und authentisch.

      Ich würde gern wissen, wie es anderen TiH (Subs) geht...
      Was fühlt ihr, wenn ihr eurem HoH (Dom) zu Füßen sitzt?
      Ist es eine Pflicht oder macht ihr es freiwillig oder liebt es sogar so wie ich?

      Und die HoH?
      So eine Situation - genießt Ihr das auch? Oder ist es euch eher unangenehm?

      Ich bin gespannt auf eure Antworten
      @Jescha du ich glaube nicht. Aber hey bei den BDSM Abkürzungen macht eh jeder zweite seine eigenen hab ich das Gefühl. Aber hey was solls! Ich komme weder auf eine logische Erklärung für die eine noch die andere Abkürzung :pardon:

      Jetzt mal unabhängig von diesen Nebulösen Verkürzungen von was auch immer, ich mag dieses am Boden oder etwas tiefer sein unabhängig vom Neigungskontext ab und zu ganz gerne. Knien jetzt nicht, aber wenn einer meiner Männer auf dem Sofa sitzt dann flätze ich mich schon mal davor und lege den Kopf an die Beine oder lehne mich an und so. Es ist eine vertraute geste.
      Ich habe mir dabei aber nie was gedacht. Es ist irgendwie normal und bequem gerade weil ich weiche untergründe nicht so mag. Außerdem kann man von da aus auch gut piesacken und ärgern
      Mein Dom hat mich mal vor dem Sofa knien lassen und sich den Kopf auf den Schoss legen lassen um mir zu zeigen wo mein Platz ist.
      Paar Minuten später lag ich auf dem Sofa unter einer Decke mit dem Kopf auf dem Schoss xD der Boden war einfach zu kalt und ich hab zu sehr gefroren/gezittert.
      Allgemein ist da nichts bei, als Kinder haben meine Geschwister und ich uns oft so auf den Schoss unserer Eltern gelehnt (als wir stehend kniehoch groß waren)
      Ich glaub Dom wie Sub, jeder mag die Nähe die entsteht, wenn der Kopf auf den Schoss ruht und gekrault wird.

      Schallgewitter schrieb:

      ich mag dieses am Boden oder etwas tiefer sein unabhängig vom Neigungskontext ab und zu ganz gerne
      Da geht es mir wie Schallgewitter, ich sitze unheimlich gerne auf dem Boden. Wenn ich dann auch noch jemanden zum Anlehnen habe ist das umso schöner. Ich hab mir darüber bisher auch eigentlich nie nen Kopf gemacht...
      Einen Kopf mache ich mir auch nicht darum.....eher KEINEN Kopf, denn der ist in diesen Momenten regelrecht ausgeschaltet.
      Gefühl pur, sozusagen....

      Was ich jedoch bemerkenswert finde, dass es scheinbar unglaublich viele Subs gibt, die freiwillig gern am Boden sind und auf der anderen Seite man immer wieder von (Dumm?)-Doms hört, die e lieben eine Sub auf die Knie zu ZWINGEN....

      MEinen wir da anderes knien, oder am Boden sein? Oder was läuft da verkehrt?
      Oder ist es wirklich nur so, wie ich es empfinde, dass es bei meinem Herrn das Schönste überhaupt ist und evtl. in einer "Session" (ich hasse diesen Ausdruck, aber fürs Verständnis ist er halt wichtig ) - vielleicht sogar mit Fremdbeteiligung - was völlig anderes ist und diese "Herren" so eine intime Beziehung noch nie hatten?

      Ich würde auch gern von Doms hören, wie sie e empfinden, wenn ihre Sub ihnen zu Füßen sitzt....freiwillig oder erzwungen....wo liegt der Unterschied für die Herren?
      hi, es können komplett unterschiedliche Situationen sein. In der einen ist es ein freiwilliges sich zu Füssen begeben oder ein freiwilliges demonstrieren des Machtgefälles oder halt auch eine erzwungene Demonstration des Machtgfälles (was meines Erachtens nichts mit Dummdom zwingen zu tun haben muss).
      Und dann gibt es noch die Wohlfühlharterbodenweicherückenlehnekuschel Situation ;) .
      Ich denke man muss das immer im Kontext sehen.
      Aber ja, schön ist es auf beiden Seiten.

      nachtrag

      Frl. Naseweis schrieb:

      Was ich jedoch bemerkenswert finde, dass es scheinbar unglaublich viele Subs gibt, die freiwillig gern am Boden sind und auf der anderen Seite man immer wieder von (Dumm?)-Doms hört, die e lieben eine Sub auf die Knie zu ZWINGEN....
      auch für den Dom ist die freiwillige Hingabe des Sub etwas wunderschönes inniges aber trotzdem ist auch das erzwingen "schön" ,auch diverse Subs mögen ja das Erzwingen, es ist halt individuell gemäss den Bedürfnissen.
      Catch me if you can...
      Ich habe das auch schon öfter gemacht, bevor ich einen Namen für das Ganze hatte.
      Wie schon gesagt wurde, war das als Kind selbstverständlich, dass ich mich an Papa kuschle und dann eben viel kleiner bin oder einfach auf dem Boden sitzen bleibe (weil ich zuvor dort gespielt habe oder so).

      Mittlerweile kommt das sehr selten vor, vielleicht weil in der Vergangenheit dann immer komisch geschaut wurde von vorherigen Partnern.
      Ich liebe es, ans Sofa gelehnt, zwischen oder an seine Beine gelehnt, seine Hand auf meinem Kopf oder im Nacken. Das beruhigt,

      Kat1384 schrieb:

      Es erdet mich
      es macht die Welt für einen kurzen Moment einfach heil.

      Allerdings fühle ich mich dadurch nicht unterwürfig. Klein, ja, das schon, aber beschützt und sicher und wertvoll.
      Ich kann dann auch nicht anders als die Sprache auszuschalten und nur noch zu seufzen o. Ä. Ich stelle mir dann immer das Bild eines treuen Hundes vor, der voller Hingabe zu seinem Herrchen aufschaut und sich absolut sicher ist, dass nichts auf der Welt zwischen sie kommen wird. :love:
      Hmmm... bin ich dadurch schon Petplayer? Oder typisch Little? Oder die hingebungsvolle Sub? Oder einfach nur eine weiche, kleine, liebesbedürftige Frau?

      Egal wie und was, ich mag es. Würde @MrTom mich dazu zwingen, wäre mein Gefühl ganz anders, demütig und wirklich unterworfen.
      Das freiwillige gefällt mir viel besser. :love:

      PS an die Admins: Wir haben gar keinen knieenden Smiley... :engel:
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:
      Der Vergleich mit dem treuen Hund könnte von mir sein *hihi* u d ich bin kein Petplayer....
      Aber so habe ich es auch schon mal erklärt:
      Dieses eher beiläufige Tätscheln, wie man es bei einem Hund mitunter macht, wenn man irgendwo sitzt und er brav neben einem Sitz macht ist wirklich sehr beruhigend und die Welt ist heil und ein bisschen weniger "gemein". :love:

      Frl. Naseweis schrieb:

      HoH bedeutet Head of the Household (Herr im Haus)

      TiH steht für Taken in Hand.

      Es sind die englischen Bezeichnungen aus dem Domestic Discipline
      Man lernt nie aus ... die "vollen" Bezeichnungen kannte ich ja, aber die Abkürzungen sind mir nie über den Weg gelaufen ...


      Frl. Naseweis schrieb:

      Ich würde auch gern von Doms hören, wie sie e empfinden, wenn ihre Sub ihnen zu Füßen sitzt....freiwillig oder erzwungen....wo liegt der Unterschied für die Herren?
      Nun denn:

      Also "freiwillig" empfinde ich es ähnlich, nur natürlich umgekehrt, wie Du es schon beschrieben hast. @rubbi macht das durchaus auch sehr gerne und ich spüre da andersherum genau so die Nähe und die Geborgenheit, die ich in diesem Fall geben kann ...

      Zu "erzwungen" kann ich wenig sagen, weil ich mir eine solche Situation im Moment nicht vorstellen kann. "Erzwingen" würde ja voraussetzen, dass Sub "nicht will" ... und da wir das normalerweise beide geniessen, ist das irgendwie schwer vorstellbar. Ich würde in diesem Fall aber auch gerade eine solche intime Position nicht "erzwingen" wollen, weil ich dann befürchten würde, dass unter Umständen etwas von dem oben beschriebenen Geborgenheitsgefühl verloren gehen könnte, wenn sie es möchte. Wie gesagt würde sich die Gelegenheit zum Erzwingen aber Gott sei Dank sowieso nicht ergeben, weil sie gefühlt immer wollen würde ... :D
      Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere. Laotse

      Frl. Naseweis schrieb:

      1. Einen Kopf mache ich mir auch nicht darum.....eher KEINEN Kopf, denn der ist in diesen Momenten regelrecht ausgeschaltet.
      Gefühl pur, sozusagen....

      2. Was ich jedoch bemerkenswert finde, dass es scheinbar unglaublich viele Subs gibt, die freiwillig gern am Boden sind und auf der anderen Seite man immer wieder von (Dumm?)-Doms hört, die e lieben eine Sub auf die Knie zu ZWINGEN....

      3. MEinen wir da anderes knien, oder am Boden sein? Oder was läuft da verkehrt?
      soory ich kann nicht einzeln Zitieren also hab ich das mal nummeriert.

      Zu 1.
      nein bei mir ist das nicht so. Eher ein Gefühl wie beim Griff in den Nacken. Es ist eine Art zur Ruhe zu kommen oder ein Runterkommen von einem stressigen Tag. Beim anlehnen kommt es von selbst der "griff" ist eher das zur Ruhe zwingen wenn ich selbst nicht kann.

      zu 2.
      nun ich bin KEINE Sub. Mit ganz viel Wohlwollen maximal gerade so noch ein Switcher.
      Ansonsten verstehe ich nicht wie man nun ausgerechnet beim Knien auf DummDoms kommt?
      Wer wie welche Position bevorzugt oder nicht ist denke ich höchst individuell.
      Und in meinen Augen sehe ich es so, jemand der sich einfach so runter zwingen lässt obwohl er es nicht will, weder Nein sagt noch die Session abbricht ist absolut für mich selber schuld an der Sache.

      Zu 3.
      Ja ich glaube schon das etwas sehr verschiedenes gemeint sein kann. Ich Knie nicht genau so wie ich meinen Partnern ohne Probleme in die Augen sehen kann.
      Knien und den Partner nicht direkt ansehen sind halt mit meinem Ego nicht vereinbar. Das ist aber völlig okay hier.

      Schallgewitter schrieb:

      wie man nun ausgerechnet beim Knien auf DummDoms kommt?
      Habe ich mich zuerst auch kurz gefragt, das für mich aber dann recht schnell "aufgelöst" (ich hoffe, dass das so ungefähr so gemeint war ...):

      Natürlich ist der Wunsch, dass Sub vor Dom kniet, kein "Dumm-Dom-Kennzeichen", in der weitaus überwiegenden Zahl der Fälle wohl auch nicht das "in die Knie zwingen" ...

      Trotzdem liest man das ich werde Dich ... ich werde Dir ... (und dann irgendwelche Brachialdinge oder filmreife "Phantasien" ...) in vielen Dumm-Dom-Anmachen. Warum? Nicht weil diese Dinge an sich schlecht wären, aber weil es (zumindest in meinen Augen) doch ein Anzeichen eines Dumm-Dom ist, diese Dinge "anzupreisen" und nicht wie ein "vernünftiger Mensch" an eine Beziehung heranzugehen (a la Kennenlernen, schauen dass die Chemie stimmt, Vertrauen aufbauen und DANN über Spiele verschiedener Arten nachdenken ...).

      Insofern ist "in die Knie zwingen" zwar wohl nicht eine "Dumm-Dom-Praxis" aber doch in Anzeigen oder Anmachen wohl Dumm-Dom-Vokabular ...
      Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere. Laotse
      @Phylax
      Danke fürs "aufdröseln" :blumen:

      Ja, ich meine wirklich diese Art Dom, die einem platt sagen (schon fast vor dem ersten Treffen),dass sie einen auf den Knien und nirgendwo anders haben wollen.
      Bei denen scheint es noch nicht angekommen zu sein, dass sich ein Herr den Kniefall auf eine Art "verdienen" muss - egal ob es sich um diesen Wohlfühlkniefall, den ich beschrieben habe, oder den "erzwungenen" handelt.
      @Phylax
      Tut mir leid nein ich kann mich deiner Ansicht nicht anschließen.
      Wenn ein Dom sowas in einer anmache an Sub schreibt, der Subpart darauf einsteigt naja sorry aber dann haben sich halt zwei gefunden die ein ähnliches Spiel mögen. Bzw kann Dom dieses Spiel auch so mögen und gezielt nach einem Gegenstück dazu suchen.
      Beides ist legitim, ersteres ist sogar toll weil sich zwei Menschen gefunden haben.
      Aber ich sehe absolut keinen Dummdom Indikator darin. Ich kann nicht mal diesen Einschlag in diese Richtung nachvollziehen.

      Was noch dagegen spricht es auf Dummdom zu Münzen ist, ich weiß von einigen Subs die runter gezwungen werden wollen. Müsste ich dir nun folgen sind die dann was? Dumm Subs?? DummDoms feuchter Traum? Dummdom Futter?