Ohrfeigen

      Erstaunlicherweise....

      ...durfte ich unlängst feststellen, dass sich mein allererstes, eisenhartes Tabu...nämlich Schläge jedweder Art im Bereich des Kopfes gerade ins Gegenteil verkehrt

      Viele von euch haben schon geschwärmt von den Ohrfeigen, die das Gefälle so herrlich deutlich machen...völlig unverständlich für mich....bis vor kurzem.

      Auf diese Weise an meinen Platz und meine Aufgabe erinnert, zu Gehorsam ermahnt zu werden, wirkt unerwartet stark auf mich.

      Abgesehen von der Handlung an sich, kickt mich das Wissen, dass er sehr genau dosieren, seine Kraft gebändigt einsetzen muss...bei jedem Handgriff...und eben auch bei Ohrfeigen...

      ich bin seeehr neugierig geworden, und abenteuerlustig
      Ich hätte es nicht gedacht, aber von meinem Spielpartner nehme ich Ohrfeigen gerne an. Ich weiß, dass er mich dabei nicht aus dem Blick verliert, es fühlt sich sehr innig an und auch wenn das eigentlich nicht nötig ist, macht es das Machtgefälle sehr deutlich :)
      Ohrfeigen lösen in mir recht negative Gefühle aus. Ich fühle mich sprichwörtlich zu einem kleinen Kind degradiert. Das liegt wohl an meiner Kindheitsvorbelastung, in der Ohrfeigen als Erziehungsmittel eingesetzt wurden. Es kam zwar selten vor, aber es scheint nachhaltig seine Wirkung nicht verfehlt zu haben.

      Allerdings habe ich es nur zu Anfang einer Beziehung auf der Tabuliste. Wenn sich Dom bewusst ist, was es mit mir innerlich macht, und ich sicher bin, dass Sie damit verantwortungsvoll umgeht, gebe ich das Tabu gerne auf.
      Ich konnte mich anfänglich auch nicht damit anfreunden! Ich habe auch was das angeht, Erinnerungen aus der Kindheit, die nicht positiv sind!
      Bis sie dann kamen!
      Es kommt immer auf den Kontext an, in dem sie ausgeführt werden, auf jeden Fall bei mir!
      Ich habe z.b immer noch Probleme mit einem Stock gezüchtigt zu werden ! Wir haben es ausprobiert, aber ich habe dabei immer noch eine negative Anspannung!
      Ich möchte es aber definitiv ablegen!
      Ziel ist es, irgendwann das gleiche wunderbare Gefühl zu empfinden, wie bei anderen Praktiken meines Herren! Nur so kann ich das Negative in was Positives umwandeln
      Ich habe Ohrfeigen immer für ein No Go gehalten. Allerdings mag ich sie mittlerweile recht gerne. Helfen uns das sofortige Machtgefälle abzurufen. Wobei ich sagen muss, dass es keine richtig harten Ohrfeigen sind, mehr die zärtliche Variante davon. Wenn ich allerdings abends im Vorbeigehen (sobald die Kinder schlafen) aus dem Nichts so eine Ohrfeige kassiere, katapultiert mich das umgehend in den Sub Modus :knien: und ich weiß, welches Stündlein geschlagen hat. Im wahrsten Sinne des Wortes. ;)
      Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mir Ohrfeigen gefallen können. Aber ich sage ja zu nichts nein wenn ich es noch nicht ausprobiert habe.
      Es ist ein wunderbares Gefühl wenn man das Vertrauen zum jeweiligem Partner hat.
      Es tat nicht mal weh wobei ich mir nicht vorstellen kann das er sanft zugeschlagen hat, denn er wusste das ich nicht auf die sanfte Schiene stehe.
      Ich war wie betäubt und danach glühte ich im Gesicht - ein wunderbarer Einstieg in die Session :)
      Für mich sind Ohrfeigen ein großes Tabu. Allerdings hat es mit meiner Vergangenheit zu tun und ist der Tatsache geschuldet, dass ich von meinem Ex-Dom „Punching“ genannt wurde, wenn er einen miesen Tag hatte und mich genutzt hat um Frust und Stress loszuwerden.

      Und Ja, ich habe nichts dazu gesagt und bin selbst Schuld, dass er mich so behandelt hat.
      Nur ich glaube nicht, dass ich jemals an Ohrfeigen Gefallen oder Lust empfinden könnte...
      ...Alle werden als Original geboren... die meisten sterben als Kopie... ich bin ein Unikat - kein Duplikat :yes: :dance:

      Lysis schrieb:

      Für mich sind Ohrfeigen ein großes Tabu. Allerdings hat es mit meiner Vergangenheit zu tun und ist der Tatsache geschuldet, dass ich von meinem Ex-Dom „Punching“ genannt wurde, wenn er einen miesen Tag hatte und mich genutzt hat um Frust und Stress loszuwerden.

      Und Ja, ich habe nichts dazu gesagt und bin selbst Schuld, dass er mich so behandelt hat.

      Liebe Lysis,

      ich hoffe sehr, dass du das nicht wirklich glaubst. Niemand hat das Recht, so mit dir umzugehen, egal ob du dich (verbal) dagegen wehrst oder nicht!
      Bitte suche die Schuld nicht bei dir... Das ist einfach nicht richtig.

      Ohrfeigen im BDSM-Kontext können zur Steigerung der Lust eingesetzt werden oder auch, um das Machtgefälle deutlich(er) zu machen; oder als Bestrafung bzw. als 'Erziehungsmethode' in einem D/s-Verhältnis - immer vorausgesetzt, dass beide damit einverstanden sind und es kein Tabu darstellt. Wenn dein Ex-Dom seine schlechte Laune, seinen Frust und Stress an dir ausgelassen hat, kann ich das nur als aggressives, gewalttätiges Verhalten bezeichnen, das in einer BDSM-Beziehung definitiv keinen Platz haben sollte.

      Irgendwie lag es mir am Herzen, dir das kurz zu schreiben, weil ich deinen Beitrag wirklich traurig finde und es mir leid tut, dass du so etwas erlebt hast. Ich wünsche dir, dass du die Erlebnisse verarbeiten kannst und verstehe absolut, dass Ohrfeigen ein Tabu für dich sind.

      Alles Gute dir!

      ___________


      Ich selbst mag Ohrfeigen nach wie vor sehr gern, wenn sie dosiert und nicht 'grundlos' eingesetzt werden. Eine Ohrfeige kann schon sehr intensive Gefühle auslösen... In einer Session steigert sie auf jeden Fall meine Lust und das Gefühl, meinem Herrn er-/ untergeben zu sein. Ich fühle mich dann ganz 'klein' neben ihm und spüre meine Devotion umso stärker.

      Vor Kurzem habe ich mich ihm gegenüber in einer Alltagssituation frecher verhalten, als mir selbst lieb ist, und habe etwas ziemlich Blödes gesagt. Es sollte zwar eher ein Necken sein, aber es tat mir danach total leid und ich habe mich schlecht gefühlt. Ich habe ihn dann um eine Ohrfeige gebeten, um wieder zur Besinnung zu kommen. Er hat sie mir nach kurzem Zögern gegeben und danach ging es mir besser. Die Schuldgefühle waren im selben Moment verschwunden. Ohrfeigen dienen mir/uns also nicht nur zur Luststeigerung.
      Ich liebe sie einfach... :love: wenn auch mehr zum "Aufrütteln" :kopfnuss: , denn zur gezielten Luststeigerung... aber auch das ist möglich. :rot:

      Zwar wurde ich als Kind auch von meinen Eltern ab und an geohrfeigt und fand das überhaupt nicht schön, :fie: , sondern sogar äußerst schlimm und demütigend.

      Aber jetzt möchte ich das ja (schließlich stehe ich ja auch auf Demütigung)... :yes: und mit der richtigen Person ist es einfach "unschlagbar" für mich :pardon:


      P.S. Entschuldigt den kleinen Smiley-Wahn in diesem Beitrag :knien:
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.
      Gut, ich bin noch ziemlich neu, deswegen hat es mich etwas erschreckt, dass Ohrfeigen hier als Tabu dargestellt werden. Es war die erste Art von Schlag die mein Sub bekommen hat, und zwar ziemlich überraschend, in der Öffentlichkeit, wo es jeder sehen konnte. Es hat ihn ziemlich angemacht dass ich keine Probleme damit hat ihm eine in der Öffentlichkeit zu knallen. Bisher hat er sich nicht beschwert. :D
      Aber ich schlage natürlich auch nicht hart zu. Bin eh immer ein bisschen sehr besorgt, wenn ich Spuren hinterlassen habe :whistling:
      Ich hab ihn mal auf Kronkorken knien lassen ( tut ziemlich weh, hab das selbst ausprobiert). Die Abdrücke hatte er 2 Wochen lang auf den Kniescheiben. Ich glaube er fand das irgendwie gut :D (auch wenn wir das nicht mehr wiederholen weil es schlecht für den Knorpel sein kann)
      Nicht jede Öffentlichkeit ist in gleichem Maße öffentlich, und wenn es z.B. spät am Abend oder in der Nacht war, ist auch mit Kindern nicht unbedingt zu rechnen. Ich wäre dafür, erst mal nachzufragen, bevor man Neulinge mit geballter Kraft in die Schranken weist oder direkt wieder vergrault. Mit den meisten Menschen lässt reden.

      Ava81 schrieb:

      Gut, ich bin noch ziemlich neu, deswegen hat es mich etwas erschreckt, dass Ohrfeigen hier als Tabu dargestellt werden.
      Warum hat dich das erschreckt?
      ALLES kann als Tabu dargestellt werden, wenn Sub es nicht möchte. Egal, ob es Kitzeln, Strafen oder etwas anderes ist, das in den Augen des Doms harmlos erscheint.
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Folgendes Szenario:
      Öffentliche Tiefgarage nachts um 0:30 Uhr.
      Dom hat beide Wangen seiner Sub in Händen, gegenseitiges tiefes Blicken
      in die Augen und dann kurzer, wirkungsvoller Klaps auf die rechte Wange.
      So geschehen vor einiger Zeit :love:
      Phantasie kann so was Schönes sein und tut auch nicht weh. ;)
      Wir sind zusammen allein, jedoch nicht einsam.
      In Zeiten wie diesen schlagen Herzen gemeinsam. <3

      Wir sind so gut, wie es uns tut ;)