Erfahrungsbericht Thema Sinnesentzug - Blind mit "Pocket Darkroom" (schwarze Kontaktlinsen)

      Tatsächlich würde ich sagen, je öfter ihr sie benutzt, umso länger halten sie, maximal ein Jahr.
      Wir haben unsere ersten Linsen nicht oft benutzt, also standen sie ziemlich lange in der Reinigungslösung. Dass die Lösung eine spezielle sein sollte, hat man dir hoffentlich gesagt?
      Wenn die Linsen zu lange unberührt stehen, fangen sie an zu schimmeln... <X

      Dein Einstieg war aber schon hardcore... :D
      Ans Essen traue ich mich noch nicht ran. Aber dein Bericht hat mir gerade wieder Lust auf die Linsen gemacht... :rolleyes:
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:
      Die können schimmeln? Wie lange habt ihr die denn nicht benutzt? :) meine gelb-orangenen habe ich seit Monaten nicht benutzt und die sehen (und riechen) noch ganz normal. Das hab ich gerade überprüft.

      Also zu unserem Glück haben wir noch Packung auf Vorrat. Wenn die wirklich ein ganzes Jahr halten, dann wäre das fantastisch.

      Ich finde deine Interaktion mit dem Klettergerüst viel krasser, als das, was ich beschrieben habe :)

      Beim Essen war ein Brötchen der ideale Einstieg. Am Anfang hab ich das Brötchen in der Hand gelassen und konnte zwischendrin kaufen und eine ganz normale Konversation führen. Unser Tischbesteck ist stumpf, da ist die Gabel wohl die größte Gefahr.
      Ansonsten finde ich es auch toll mich von meinem Dom füttern zu lassen. Sowohl mit der Gabel, als auch mit(aus) der Hand, was sehr sinnlich ist.
      Es waren wohl ein paar Monate... ich hab es zum Glück rechtzeitig gesehen, bevor ich sie eingesetzt habe. 8|

      Ich bin auf dieses Klettergerüst nicht raufgeklettert. Nicht, dass du das so gelesen hast. Von daher nix Wildes.
      Für mich wäre es schwierig, direkt morgens blind zu sein. Ich muss immer erst ein bisschen wachwerden, warmlaufen, bevor ich sowas wage.
      Vielleicht ist das auch nur Angst... aber dein Bericht hat mir doch ein wenig Mut gemacht. ^^
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:
      Ja, du hattest schon geschrieben, dass du nicht raufgeklettert bist, aber der spielerische Umgang am Anfang fiel mir sehr schwer. "Schau mal, die ist blind." wäre mir am Anfang zu viel gewesen, finde ich heute noch schwer.

      Warum musst du erst warmlaufen? Musst du dich wie eine Leistungssportlerin aufwärmen um die beste Leistung zu bringen? Ich sage das mit einem Augenzwinkern, weil ich selbst immer perfekt sein will. Aber die Dunkelheit ist für mich wie eine neue Welt, in der ich viel erforsche und viel geführt werde.

      Wenn es Angst ist, dann kläre für dich, woher die Angst kommt. Mir hilft es, dass mein Dom anwesend ist. Ich übe auch gerne mal ohne ihn, aber das würde er nicht verlangen, aber ich bin halt eine Streberin. Außer beim Chili-Schneiden ist man die Linsen recht schnell wieder los. :)
      Das Interessante war ja, dass mich oder uns keiner angesprochen hat. Selbst wenn es jemand gemerkt hat.
      Und mir macht das dann auch nichts aus, ich gebe weniger auf andere Leute, wenn ich sie nicht sehen kann.


      nolittlemisssunshine schrieb:

      Musst du dich wie eine Leistungssportlerin aufwärmen um die beste Leistung zu bringen?
      Ich glaube, bei mir ist das Problem eher, die Verantwortung abzugeben. Ich kann mich nicht gut fallen lassen, war früher schon immer kontrolliert und kann mich am besten auf mich selbst verlassen.
      Das Problem ist also bekannt, aber die Lösung braucht einfach Zeit... :rolleyes:
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:
      Ich nutze Mal diesen Thread, um ein paar Fragen zu stellen (falls das hier nicht passt, kann es dann eine Mod verschieben).

      Gestern habe ich zum ersten Mal schwarze Kontaktlinsen benutzt. Sie sollten stark verdunkeln, aber nicht komplett blind machen. Und waren erheblich preisgünstiger als andere. Der Preis war das ausschlaggebende Kriterium, da ich noch nie Kontaktlinsen in irgendeiner Form getragen habe, also auch nicht wusste, ob ich Kontaktlinsen überhaupt vertrage, toleriere ...
      Der Effekt, naja.... so als hätte man eine Sonnenbrille auf. Aber das Einsetzen war echt schwierig. Ich selbst habe das gar nicht geschafft. Mein Herr @Vom Eschenbach hat das dann übernommen. Allerdings klappte das auch nur an einem Auge. Also hatte ich nur ein Auge verdunkelt, was zu einem eingeschränkten 3D-Sehen führte.
      Nun meine Frage: Gibt ich Tricks, wie man Kontaktlinsen ins Auge bekommt? Mein Herr @Vom Eschenbach meinte, meine Augenwimpern seien immer im Weg gewesen.
      Ich habe die eine Linse etwa zwei Stunden getragen. Während der gesamten Zeit blieb das Fremdkörpergefühl bestehen. Und das Auge fühlt sich noch immer leicht gereizt.
      Für Tipps etc. wäre ich euch dankbar!
      "Erfahrung ist das, was man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte."
      das Einsetzen ist eine Übungssache, es geht meiner Erfahrung nach am Besten, wenn du es selber machst. Oder der Andere hat schon ne Menge Übung darin, sonst hätte ich immer die Berfürchtung er/sie/es piektst mit das Auge raus ... ist aber natürlich auch ein netter Kick, wenn man/frau es eingesetzt bekommt....

      Wenn du zum Optiker gehst und Interesse zeigst, dann übt ein guter Optiker / Verkäufer das mit dir, bzw. euch (kostet im schmlimmsten Fall ein Paar Einwegkontaktlinsen) - mir hat das sehr geholfen.

      Ansonsten, ich mache es so: das Auge mit Ring und Zeigefinger aufziehen. Ringfinger uns untere Lied. Zeigefinger zieht das Obere. Hier musst du mögilchst nahe an den Wimpern liegen, nur so ist die Öffnung groß geenug um die Linsen einfach einzusetzen. Sieht dann ziemlich gruselig aus. Zuvor hast du die Linse (schon feucht!) auf der Spitze des anderen Zeigefingers und setzt sie dann auf das geradeaus schauende Auge auf. Aufsetzen, nicht kurz tippen. Fnger wegnehen, Auge schließen und mit geschlossenem Auge links rechts oben unten schauen ....
      ... hoffe das war nicht zu kryptisch ...

      Bei guten Linsen sollte sich das Gefühl geben und es benötige natürlich auch einen Eingewöhnungszeit.

      Von den schwarzen Linsen gibt es verschiedene Ausgaben / Qualitätsstufen (und nat. den obligatorischen Chinamist) und nur wenige wirklich schwarze Ausgaben. Ich habe meine von einem Shop in England und ich glaube DeMask hat die auch ...
      Be blessed and unstoppable!
      Ist vielleicht OT, aber...
      Ich habe sehr lange Kontaktlinsen getragen, wobei ich wusste, das mein Tränenfilm eigentlich nicht zum tragen der Linsen ausgereicht haben. Das war aber sehr gut mit dem nachtropfen zu regeln. Nur nicht beim fahren im Sommer mit Klimaanlage. Da kann es schon mal passieren, wenn bei >200 auf der Autobahn die Dinger plötzlich auf der Krawatte landen, was der günstigste Fall ist. Der ungünstigste ist der Fußraum.
      Auto irgendwie anhalten, dann Brille aus dem Handschuhfach rauskramen, um die Linse zu finden... :D
      Ich trage jetzt meistens wieder Brille.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !

      Promise schrieb:

      Nun meine Frage: Gibt ich Tricks, wie man Kontaktlinsen ins Auge bekommt?
      Es ist wirklich Übungssache, da schließe ich mich @Laurana an! Wenn Du es ein paar Mal gemacht hast, wird es immer mehr zur Gewohnheit und fällt nicht mehr schwer.

      Hier eine kurze Anleitung, wie ich meine Kontaktlinsen einsetze (wobei ich aber nur Erfahrung mit normalen Kontaktlinsen habe und nicht weiß, ob das so auch alles auf die 'Pocket Darkroom'-Linsen zutrifft):

      Als erstes: Hände waschen (und abtrocknen)! Anschließend stelle ich mich vor den Spiegel und nehme die Kontaktlinse auf die Kuppe des rechten Zeigefingers. Bevor ich sie einsetze, prüfe ich, ob sie richtig herum ist. Dafür drücke ich sie mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand leicht zusammen. Zeigen die Ränder der Linse nach oben bzw krümmen sich leicht nach innen, ist alles richtig. Klappen die Ränder links und rechts nach außen, ist sie falsch herum.

      Mit dem kleinen Finger der linken Hand ziehe ich das Augenlid nach oben. Dabei berühre ich nur die Wimpern und nicht den Lidrand. Dadurch, dass ich es mit dem kleinen Finger mache, ist der Rest der Hand nicht vor dem Gesicht und behindert somit auch nicht das Sichtfeld.

      Mit dem rechten Mittelfinger ziehe ich das Auge nach unten auf - ebenfalls ohne den Lidrand zu berühren (einfach ein kleines bisschen tiefer ansetzen). So ist der Zeigefinger, auf dem sich die Linse befindet, praktisch schon direkt vorm Auge und ich kann sie problemlos einsetzen. Zwei-, dreimal blinzeln und fertig. Mittlerweile ist das ein Akt von etwa einer Minute (für beide Linsen) und auf den Spiegel kann ich auch verzichten. Für den Anfang würde ich aber auf jeden Fall dazu raten, es vor dem Spiegel zu machen.


      Promise schrieb:

      Ich habe die eine Linse etwa zwei Stunden getragen. Während der gesamten Zeit blieb das Fremdkörpergefühl bestehen. Und das Auge fühlt sich noch immer leicht gereizt.
      Für Tipps etc. wäre ich euch dankbar!
      Dass das Fremdkörpergefühl nicht verschwunden ist, kann verschiedene Gründe haben:

      - Es könnte daran gelegen haben, dass Dein Auge es nicht gewohnt ist, Kontaktlinsen zu tragen und erstmal 'auf Abwehr' gegangen ist. Das ist nicht ungewöhnlich, lässt in der Regel aber von Mal zu Mal nach.

      - Vielleicht hast Du die Linse falsch herum eingesetzt. Dann lässt das Fremdkörpergefühl definitiv nicht nach, sondern wird mit der Zeit eher schlimmer. (Da ich nicht den ganzen Thread gelesen habe, weiß ich allerdings nicht, ob es bei den 'Pocket Darkroom' Linsen überhaupt eine Rolle spielt, ob man sie so oder so herum trägt.)

      - Eventuell war die Kontaktlinse durch das viele Herumprobieren nicht mehr ganz sauber. Bspw. können winzige Krümelchen von Schminke (die ja durchaus mal ins Auge gelangen können) oder ein ganz ganz kleiner Fussel (z. B. von der Kleidung) schon richtig fies weh tun und ein Brennen bzw. Fremdkörpergefühl verursachen.

      - Es kann auch sein, dass das Auge einfach schon zu gereizt war, als Du die Linse dann endlich drin hattest.


      Bei gereizten/brennenden/trockenen Augen kann ich Augentropfen mit Hyaluronsäure (wird auch als Tränenersatzmittel bezeichnet) empfehlen. Gute Erfahrungen habe ich mit 'Hylo-Vision HD Plus'* gemacht. Sie befeuchten das Auge wirklich gut und lindern auch das Brennen recht schnell. Von der Anwendung her finde ich aber 'Hylo-Fresh'* noch besser, da der Behälter wirklich immer genau einen Tropfen abgibt (und nicht zu wenig oder aber viel zu viel, sodass einem das Zeug übers halbe Gesicht läuft). Die Menge ist für mein Empfinden genau richtig. Sie sind beide für Kontaktlinsenträger geeignet und können auch während dem Tragen der Linsen verwendet werden.
      (* Falls die Namen hier nicht genannt werden dürfen, schreibe ich sie dir gerne nochmal per PN!)


      Ich hoffe, ich konnte dir (und vielleicht auch anderen) damit weiterhelfen!

      Promise schrieb:

      ...Nun meine Frage: Gibt ich Tricks, wie man Kontaktlinsen ins Auge bekommt? Mein Herr @Vom Eschenbach meinte, meine Augenwimpern seien immer im Weg gewesen.
      Ich habe die eine Linse etwa zwei Stunden getragen. Während der gesamten Zeit blieb das Fremdkörpergefühl bestehen. Und das Auge fühlt sich noch immer leicht gereizt.
      Für Tipps etc. wäre ich euch dankbar!

      Laurana schrieb:

      ...

      Wenn du zum Optiker gehst und Interesse zeigst, dann übt ein guter Optiker / Verkäufer das mit dir, bzw. euch (kostet im schmlimmsten Fall ein Paar Einwegkontaktlinsen) - mir hat das sehr geholfen.

      Ansonsten, ich mache es so: das Auge mit Ring und Zeigefinger aufziehen. Ringfinger uns untere Lied. Zeigefinger zieht das Obere. Hier musst du mögilchst nahe an den Wimpern liegen, nur so ist die Öffnung groß geenug um die Linsen einfach einzusetzen. Sieht dann ziemlich gruselig aus. Zuvor hast du die Linse (schon feucht!) auf der Spitze des anderen Zeigefingers und setzt sie dann auf das geradeaus schauende Auge auf. Aufsetzen, nicht kurz tippen. Fnger wegnehen, Auge schließen und mit geschlossenem Auge links rechts oben unten schauen ....
      ... hoffe das war nicht zu kryptisch ...

      ...
      Ansich ist die Technik bei mir die gleiche, nur kann ich z.B. nicht gerade aus schauen. Mache ich das, geht mein Auge, sobald ich mit der Linse 1 mm davor bin zu. Bei mir geht es nur, wenn ich jeweils in Richtung Nase schau.

      Was das Fremdkoerpergefuehl angeht, wurde dir ja schon empfohlen ensprechende Tropfen zu nehmen.

      Mir wurde damals vom Optiker bei meinen ersten Linsen empfohlen mich mit der Tragezeit langsam zu steigern, da die Augen sich erstmal an die Linsen gewoehnen muessen, aber auch daran, dass sie ja etwas weniger Sauerstoff direkt abbekommen. (Wurde mir so erklaert, ob es stimmt, keinen Schimmer, aber es hat mir auf alle Faelle geholfen, dass ich sie am Ende auch laengere Zeit aka, den ganzen Tag ueber, tragen konnte.)
      Vielleicht eine blöde Frage, dennoch ... Ist es wirklich „stockdunkel“ oder lassen sich Umrisse oder ein Hauch der Umgebung erkennen?

      Und noch eine unwissende Frage ... Sind es weiche oder harte Linsen?
      Fragen sind niemals indiskret, nur Antworten sind es zuweilen.
      - Oscar Wilde -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von silk_n_desire ()

      Die, die ich habe, machen es einfach dunkler. Wie eine starke Sonnenbrille, würde ich sagen. Bei normaler Helligkeit draußen oder gar Sonne sieht man noch sehr viel.
      In der Dämmerung, in dunkleren Räumen sind es Umrisse.
      Es sind weiche Linsen.

      Da gibt es aber sehr große Unterschiede was die Verdunklung betrifft, wenn ich das so richtig mitgekriegt.
      Meine sind ein preisgünstiges Modell, um sie überhaupt erst einmal auszuprobieren.
      "Erfahrung ist das, was man hat, kurz nachdem man es gebraucht hätte."