TinkaCare/ Tampontasse Erfahrungen

      Ich hatte eine auf einer 9 monatigen Langzeitreise mit und war sehr froh darum. Es gibt Länder, in denen gibt es keine oder kaum Tampons.
      Das händling hat mir nicht gefallen. Mein Cup ist nicht immer aufgeplöppt und unterwegs das Blut auskippen und ihn reinigen finde ich nicht immer so super gut.
      Es hat sich verfärbt und trotz auskochens einen unangenehmen Geruch entwickelt.
      Evt.hatte ich die falsche Größe oder die falsche Marke.
      Wenn es nicht richtig sitzt und man starke Blutungen hat, läuft es aus und saut alles ein. Wenn er voll war, habe ich es gemerkt. Er fühlt sich schwer an und ich hatte den Eindruck wechseln zu müssen. Der Eindruck hat immer gestimmt.

      Nun schaue ich mir aber diese Schwämmchen mal an, weil die sind wirklich Plastikfrei und ich glaube auch eher etwas für mich persönlich.

      MfG
      In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke. Mark Twain
      Ich habe zwei und hab auf Anhieb die richtige Größe und Festigkeit gefunden. Ich nutze sie mittlerweile seit fast 2 Jahren und bin sehr glücklich und zufrieden damit.

      Da ich viel unterwegs bin, auch mal in der freien Natur, habe ich zwei Stück. So kann ich, wenn die eine voll ist, einfach die andere benutzen. Die benutzte wird dann bei nächster Gelegenheit wieder gesäubert.

      Ich koche die Tassen auch nicht aus. Das hab ich einmal zu Beginn gemacht. Ich reinige mit heißem Wasser und Seife. Evtl. nutze ich mal einen ToyCleaner. Ich habe keine Probleme mit Verfärbungen oder Geruch. (Ich hab die Lunette Größe 2 in rosa)
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Vielleicht kann mir auch jemand nochmal weiterhelfen bei diesem Thema? Ich hätte da grob zwei Fragen.

      1. Hat jeman zufällig auch eine (Hormon-)Spirale und weiß, wie es da bzgl. der Anwendung aussieht? Also, spricht da etwas dagegen oder muss man irgendwas beachten? Und
      2. Hatten wr weiter oben schon mal den Fall, dass bei starken Blutungen es "überlaufen" könnte. Wie sieht es denn bei super leichten, fast schon nur Schmierblutungen aus? Hat da jemand Erfahrung? "Lohnt" sich das dann überhaupt?
      Danke schon mal! :blumen:
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.
      Also @BottomBonnie, selber habe ich keine Spirale, aber eine Freundin plant, sich eine einsetzen zu lassen. Die Frauenärztin meinte, es hängt von der individuellen Gebärmutter-Form ab. Es kann sein, dass das die regelschmerzen verstärkt, weil die Gebärmutter dann um dieses T herum krampft. Und wenn das zu groß ist, kann das schmerzen verursachen.

      Es gibt auch gynefix, das ist eine Kette, die kleiner und flexibler ist. Allerdings nur mit kupfer glaube ich, ohne hormone

      AkiChan schrieb:

      Naturschwämmchen.
      meinst Du Softtampons?...oder Menstruationsschwamm

      Softtampons halten eher weniger.....


      BottomBonnie schrieb:

      Also, spricht da etwas dagegen
      soweit ich weiss nicht...die rein theoretische Möglichkeit wäre, wenn das Bändchen zu lang wäre......könnte es vielleicht sein, daß der Unterdruck nicht richtig funktioniert......hab ich aber noch nie gehört.




      BottomBonnie schrieb:

      "Lohnt" sich das dann überhaupt?
      nun...um Müll zu vermeiden sicherlich......

      lohnt sich dann eine Binde oder ein Tampon?......vielleicht ne Slipeinlage......
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Zum Thema Spirale kann ich dir nicht weiterhelfen @BottomBonnie

      Bei Schmierblutung nehm ich nur die Tasse, wenn es zuviel ist. Wenn es so wenig ist, dass es quasi wie ganz normaler Scheidenausfluss gehandelt werden kann, dann nutzte ich keine Tasse. Habe ich bei Tampons aber auch nicht gemacht.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -

      BottomBonnie schrieb:

      Danke @Shayleigh und @Foxxl...

      ich frage mich halt, ob sich das Ganze überhaupt lohnt, wenn man max. 2-3mal am Tag einen (kleinen) Tampon tragen/wechseln muss :gruebel:
      Ich denke da geht nicht nur ums finanzielle lohnen, denn als ich einmal wusste, wie verseucht diese Monatshygiene mit Pestiziden und Herbiziden ist, fiel mir die Entscheidung zu wechseln nicht mehr schwer.


      w*w*w.zentrum-der-gesundheit.de/tampons-giftig-ia.html
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Ich hatte mit Tampons immer das Problem, dass ich untenrum total ausgetrocknet bin. Das war ein ziemlich unangenehmes Gefühl. Mit der Tasse hab ich das nicht mehr.

      Von daher ist es für mich keine Frage des Geldes.

      Und ob du jetzt zweimal am Tag das Tampon wechselst, oder die Tasse - wo ist da der Unterschied?
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      danke @Dalina. Ums finanzielle geht es mir dabei wirklich gar nicht. Waren eher ökologische Hintergründe. So hatte meine Gyn damals für die Hormonspirale geworben: "Sie haben dann keine Blutung mehr, überlegen Sie mal, was sie damit gutes für die Umwelt tun, wenn Sie keine Tampons oder Binden mehr benötigen." - Tja, Pustekuchen, denn du Blutung ist schon noch da, wenn auch sehr, sehr schwach (deshalb ja nur so wenige Tampons, wenn überhaupt mal!) Aber mich nervt es trotzdem, deshalb hatte ich gefragt.

      Ich kann ja mal anders fragen:
      Wie macht ihr das denn bei "schwachen Tagen"?
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.

      BottomBonnie schrieb:

      Ich kann ja mal anders fragen:
      Wie macht ihr das denn bei "schwachen Tagen"?
      Ich nehm die immer ... macht ja kein Unterschied ob ich viel oder wenig ausleeren muss :)

      Wobei ich seitdem ich regelmäßige Detox Kuren mache nur noch sehr wenig blute. Ich möchte meine Lunette nicht mehr missen :love:
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      danke nochmal und danke auch @newbarbie .. hatte deinen Beitrag gar nicht gesehen gehabt :dash:

      Aber ich mein, mal ehrlich, sooo ein riesiger Unterschied ist es ja auch nicht, ob nun Tampon oder Slipeinlage im Müll landet, oder?

      Ich werds einfach mal ausprobieren... Wenn ich das richtig übrblickt habe, hat diese "Lunette" hier ganz gut abgeschnitten, oder? ;)
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.