Analplug - welches Material

      Hier mal zum Vergleich einer aus Glas, der einen doch dicken Schaft für zu Hause (leider kein anderes Foto zur Hand). Vielleicht hilft es dir weiter, bei deiner Auswahl (alle Foto natürlich von mir).
      Dateien
      • IMG_4902.jpg

        (107,79 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Das Geheimnis ist nicht, die Schmetterlinge zu jagen, sondern den Garten zu pflegen, so dass sie von alleine kommen - Mario Quintana
      Das ist ja schön, wird hier "mein" Thread wieder aus der Versenkung geholt :thumbsup:

      Das erinnert mich nämlich daran, das ich mir immer noch keinen Glasplug besorgt habe, obwohl hier viele davon schwärmen und mir auch versucht haben die Angst zu nehmen, das der mir nicht im Hintern zerbricht. :/

      Beim Silikon kann ich aber sagen dass ich die damals als Neuling und auch jetzt noch sehr angehm zum tragen fand/finde und auch heute noch dem aus Metall vorziehe wenn ich ihn mal länger tragen möchte/soll. Doch das mit dem Geruch ist beim Silikon wirklich nervig - den Popolochgeruch wird man da nicht mehr los.
      Ja, der Geruch ist das einzige, was die Freude schmälert.

      Ich bin richtig beruhigt, dass ich das hier lese, ich hatte schon befürchtet, dass ich was falsch gemacht habe.

      Ich hatte mir für den Anfang einen von 2,5 oder 3 cm aus Silikon geholt, den benutze ich heute auch noch am liebsten, der läßt sich länger tragen und ist beim Sitzen erträglich.
      Den mit 4,5 cm, den mein Mann ausgesucht hatte (4,5 cm, das ist nicht viel. ;( Habe ich immer mal wieder probiert, aber der ist :evil: )

      Ich habe auch die Befürchtung bei Glas, das der zu schnell kaputt gehen könnte. Vom Hygiene-Standpunkt wäre das mein Favorit. Wobei ich dann auch auf einen langen Steg achten würde. Und keinen Knopf am Ende sondern eher einen länglichen Querriegel, wie viele Silikonplugs den haben.
      Ich lese immer wieder von der Befürchtung, dass das Glas kaputt gehen könnte.

      Glas ist ja eigentlich recht zerbrechlich sollte man meinen.

      Aber: Ich habe Plugs aus Glas und auch Dildos. Ich kann mir beim besten Willen keine Situation vorstellen, wie die Dinger kaputt gehen könnten. Die sind so dermaßen stabil. Die könnte man bewusst und gewollt auf den Betonboden schmeißen oder auf ne Kante schlagen, da wird nichts brechen.

      Wenn man an Glas denkt, denkt man gleich an dünne Gläser, Flaschen und Scherben. Aber denkt vielleicht mal eher in Richtung massives Panzerglas. Oder die dicken Aquarienscheiben bei sealife. ;)
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Hi!

      Das ist schon richtig...

      Aber auch in massivem Glas könnten theoretisch bei der Herstellung Spannungen entstehen. Üblicherweise wird das durch gezieltes Wiedererhitzen und langsames Abkühlen (Tempern) in eigenen Öfen versucht zu unterbinden, außerdem gibt's Glasarten, die bruchfester sind. Panzerglas erhält seine Widerstandskraft hauptsächlich durch die klebende Folie zwischen den einzelnen Glasscheiben. Die ist praktisch unkaputtbar.

      Hochwertige Produkte werden wohl alle möglichen Testverfahren durchlaufen, um Spannungssprünge auszuschließen. So kann man wahrscheinlich ziemlich sicher sein, dass das nicht passiert. Aber ein bisschen ungut ist der Gedanke für mich persönlich trotzdem.

      Ich bleibe lieber bei Metall :pardon:
      Guten Morgen,

      ich gebe zu, nicht alles zu diesem Thema gelesen zu haben, jedoch beim Überfliegen ist mir nichts zum Thema "aufblasbare plugs" aufgefallen.

      Habt ihr da Erfahrungen? Eignet sich so etwas für den Anfang und zum Dehnen?
      Ich frag mich bei diesen aufblasbaren Dingern immer, was da gedehnt werden soll :gruebel:

      Sinn macht es meiner Meinung nach, den Anus selbst zu Dehnen, weil der Darm, der dahinter kommt, der muss doch nicht wirklich gedehnt werden, oder?

      Und bei diesen aufblasbaren Dingern ist der Steg, der durch den Anus geht, mit dem Schlauch zum aufblasen, doch selbst nicht aufblasbar. Oder sehe ich das falsch? Also wird der Plug doch erst nach dem Anus, also quasi innen im Körper drin, aufgeblasen. Da muss aber doch nichts mehr gedehnt werden. Oder hab ich da einen Denkfehler?

      Es sei denn, man bläst das Ding auf und spielt rein raus rein raus rein raus......

      Ich dachte halt immer, diese aufblasbaren Plugs und Dildos sollen ein Gefühl der "Ausgefülltheit" vermittel und nicht etwas dehnen. :gruebel:

      Aber wie gesagt, da hab ich keine Erfahrungen mit, ich lass mich da gerne eines besseren belehren :yes:
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      @Shayleigh

      ... so ist eigentlich auch meine Vorstellung. Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass der kräftige Anus von so einem, zugegebenermaßen etwas kräftigerem, aber trotzdem ja irgendwie noch "Luftballon" wirklich beeindruckt wäre.

      Gibt es Personen, die das versucht haben?
      Wir benutzen dazu einen „Stöpsel“ aus Silikon-Kautschuk bzw. Elastosi von der Firma Nobra.

      Bei Elastosil® besteht kein Hinweis auf jedwede allergene, mutagene, cancerogene oder toxische Wirkungen und besitzt eine besondere thermische und chemische Resistenz, reagiert ohne Freisetzung von Nebenprodukten und ist daher vollkommen geruchlos (riecht auch nicht nach Poloch). Haben wir per Zufall gefunden, weil wir auch den Nobra Vibrator besitzen. Die Firma findet man schnell bei Tante Google oder einfach .de hinter den Namen einfügen.
      Wir haben auch zwei Plugs zum Aufblasen. China-Ware vom großen Versandhaus mit A. Einer mit und einer ohne Vibrator, den wir auch mal Vaginal benutzen. Da sich der Ballon, dem Körper anpasst, weniger zum Dehnen am Enddarm geeignet, aber sonst ein nettes Spielzeug.
      Dateien
      • nobra.jpg

        (58,23 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Das Geheimnis ist nicht, die Schmetterlinge zu jagen, sondern den Garten zu pflegen, so dass sie von alleine kommen - Mario Quintana

      domalgos schrieb:

      Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass der kräftige Anus von so einem, zugegebenermaßen etwas kräftigerem, aber trotzdem ja irgendwie noch "Luftballon" wirklich beeindruckt wäre.

      Gibt es Personen, die das versucht haben?
      Ich habe keine Erfahrung damit. Allerdings gibt es zur Möbelmontage so aufblasbare Kissen, die selbst in billiger Ausführung bis zu 100kg tragen können. Es gibt also auch sehr stabile "Luftballons". ;)
      @Shayleighs Ausführungen zur Position des aufblasbaren Teils finde ich allerdings überzeugend.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      @Majasdom Bei Glasspielzeug habe ich mit Chrystalino (chrystalinobyshots(punkt)com) gute Erfahrungen gemacht. Dort bist du in der Farbauswahl zwar eingeschränkt, da sie nur blau und weiß herstellen, aber ich finde die Produkte ziemlich hochwertig. Ich habe, anders als bei anderem Glasspielzeug, lange gebraucht, dort den Grat aus der Fertigung zu finden. Shatterproof kann ich unterschreiben - mir ist da auch schon mal was aus einem Meter auf die Fliesen geflogen und es ist nichts kaputt gegangen.
      Ich finde da Vieles auch recht ästhetisch. Hab mal überlegt, mir einfach alle zu besorgen und sie dekorativ in eine Vitrine zu stellen :sofa:
      ^^

      Silikon hab ich persönlich abgewählt (wegen Oberfläche, Optik und Dichte), aber ich finde, dass man recht einfach ausprobieren kann, welche Formen man mag. Ich kenne allerdings auch jemanden, der sich dafür Möhren zurechtgeschnitzt hat.
      Irgendwann bekam ich auch mal den Tipp, sich das bei den ganzen Durchmesser- und Längenangaben einfach mal mit Knete zu modellieren. Dann kann man überlegen, ob man sich die Größe zutraut. Es zu lesen und dann in der Hand zu halten, ist halt noch mal was anderes. ;)
      Oha ... @Pfauenauge wegen Deinem Text kommt mir was in den Sinn was ich wohl völlig vergessen hatte

      Mein erster bequemer Plug war tatsächlich Marke Eigenbau. Den hatte ich mir aus Resten von Schmuckkeramik zusammen geknetet, geformt und im Ofwn ausgehärtet. Davon gab es dann drei Versionen - mit dem letzten war ich dann auch erst zufrieden. Ich frage mich gerade wo der hingekommen ist ...

      Aber vom Geruch her war der ähnlich wie beim Silikon, nach einiger Zeit roch er auch ...

      Doch zum austesten von Form und Dicke ist das eine super Sache.
      Zum Thema Dehnen (ich hoffe, das ist nicht OT):
      Ich nutze im Moment den Epi-No Beckenboden- und Geburtstrainer zum Dehnen, weil mein über 20 Jahre alter Dammriss mir immer wieder Probleme macht beim Versuch des Fistens. Er besteht aus festem Silkon, wird wie eine Blutdruckmanschette aufgepumpt und man kann den vaginalen Schließmuskel damit soweit trainieren, dass man (Frau) bei einer Geburt ohne größere Probleme einen Kindskopf rauspressen kann.

      Ich könnte mir vorstellen, dass man damit auch eine Analdehnung üben könnte. DER Muskel ist ja noch verschlossener als der vaginale und da soll ja was rein und nicht raus. Da können Dehnungsübungen schon Sinn machen oder warum trägt man (Frau) einen Plug?

      Ich kann leider den Sinn dahinter nicht so ganz nachvollziehen außer Demütigung und Dehnung für Analverkehr (nicht abwertend gemeint!).
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Isegrim_w_devot () aus folgendem Grund: Buchstaben nachgereicht

      Zu den Aufblasbaren Modellen-
      Es geht dabei tatsächlich eher um das Gefühl des ausgefüllt sein. Denn wie schon angemerkt wurde wird der Teil, der sich im Schließmuskel befindet ja nicht größer.
      Das Gummi ist tatsächlich höchst stabil ( außer man tötet es mit dem falschen Gleitmittel, dann wird es spröde ) und wenn ich mir die Reaktionen darauf ansehe ist es wohl auch ein schönes Gefühl.
      Kann man auch schön mit spielen - Luft rein, luft raus .... :evil:

      Wir haben aktuell die Modelle von Meo hier stehen. Eine schöne Reihe aus Metall.
      Ich finde sie sehr schön anzusehen, sie fühlen sich gut an und als besonderes Gadget haben sie ein Loch ^^
      Nun muss man sagen das wir sie bewusst zur Dehnung einsetzen, deshalb sind sie auch... groß.
      35 MM ist schon durch, 45 ist aktuell , 55 fängt gerade an interessant zu werden.

      Da ich viel wert auf Anale Sachen lege ist mir eine gewisse Dehnung wichtig.
      Also wird Plug getragen um diese zu erreichen, Analsex um das ganze geschmeidig zu halten und wieder Plug getragen um es aufrecht zu erhalten.

      Silikon haben wir auch, allerdings schon lange zu klein geworden, da zeigte sich das Problem im halten während des Tragens.
      Glas haben wir auch, mag der Junge aber nicht besonders.

      Wichtig ist beim Dehnen das es nur so lange statt findet wie es nicht weh tut, man sich Zeit lässt und die toys sicher und gut sitzen.
      Plug tragen alleine dehnt den Muskel schön, das rein und raus beim Verkehr fördert das auf und zu dehnen dynamisch und sorgt für Elastizität des Muskel.
      Achtung, überdehnt man droht "Muskelkater" , dann ist Pause angesagt.
      Niemals am Gleitgel sparen, möglichst eines was lange flutscht und nicht bappig wird beim längeren Tragen und toys nicht kalt einsetzen. Dann zieht sich der Muskel zusammen und verkrampft.

      UPS, bissel am Thema vorbei ^^
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.