Meine neue Partnerin ist BDSM Neuling, Tipps?

      Meine neue Partnerin ist BDSM Neuling, Tipps?

      Liebe Forumler,

      ich habe seit einigen Monaten eine großartige neue Partnerin, die sehr interessiert an BDSM ist, aber eben wenig Berührungspunkte damit in der Vergangenheit hatte. Die ersten Male Spielen waren großartig, für beide, und ich möchte ihr den Einstieg weiter so leicht und genussvoll wie möglich gestalten.

      • Wir können unglaublich gut und offen miteinander reden
      • Ich habe ein paar Spielsachen gekauft und ein paar Filme und ihr anheim gestellt, ob und was sie wann benutzen möchte, das klappt super
      • Natürlich entscheidet Sie, was wir an Phantasien, über die wir sprechen umsetzen und wie und wann


      Was kann ich noch tun, damit sie weiter Spaß an der Sache hat, neugierig bleibt und sich nicht bedrängt fühlt?

      Ich würde mich über Tipps sehr freuen, es läuft gerade großartig und ich möchte das nicht überstrapazieren.

      Herzliche Grüße,

      Hanseat

      Hanseat schrieb:

      Was kann ich noch tun, damit sie weiter Spaß an der Sache hat, neugierig bleibt und sich nicht bedrängt fühlt?
      Sie einfach machen lassen?
      Und ansonsten natürlich nach einer Session reden, reden, reden. Was gefiel, was nicht so. Fantasien austauschen.
      Als Sub ist es immer schwer (finde ich jedenfalls), das Dom-Sein aktiv zu fördern.

      Wenn Deine Partnerin wirklich dominante Neigungen hat, wird sie schon selbst Ideen haben.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Die Erfahrung habe ich auch gemacht, und Topping from the Bottom ist ja auch Bullshit. ;) Das mit dem Reden klappt unfassbar gut, so etwas habe ich noch nicht erlebt. Ich möchte Sie halt nicht mit meinen Wünschen überfahren (ich bin Widder und ab und an ziemlich ungeduldig, gaaanz schlecht). Und eine gut gelaunte und entspannte Dom ist halt ein wahrer Quell der Freude für mich. Da mache ich mir doch gerne einen Kopf, wie ich den Wohlfühlfaktor erhöhen kann..

      @topaz, genau das werde ich Ihr vorschlagen, danke!
      Wenn man als Sub direkt mit seiner vollen Phantasiepalette aufschlägt, wird das eine Dom, die sich gerade noch hereinfindet abschrecken. Deswegen ist Geduld hier der Schlüssel. Wenn die Kommunikation gut läuft und ihr die Zeit gibst ihr BDSM zu entwickeln, dann kannst du eine Dom fürs Leben bekommen. Und das hat auch nix mit Topping from the bottom zu tun. Im Gegenteil. Wenn du sie drängst und sie nachgibt und nicht die Chance bekommt eigene Regeln und Spielweisen zu entwickeln, wäre das TftB.
      "Glaube denen, die nach der Wahrheit suchen und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

      André Gide
      Bei uns ist es lustigerweise andersrum.

      Mein neuer Partner ist Sub aber Anfänger und ich versuche ihn mit meinen teilweise doch etwas härteren Vorstellungen nicht zu überfordern. da ich zum Bereich Bloodgames, Vampirismus tendiere war es anfangs sehr schwer das überhaupt zu erwähnen. ( Die Beziehung ist quasi richtig frisch und uns trennt auch ein erheblicher Altersunterschied).

      Ich kann aber verstehen, dass du es ihr schön und leicht machen willst.

      Was mir hilft............ wenn mein Sub mir immer wieder Feedback gibt, wenn ich lernen kann ihn einzuschätzen.
      Aber das hast du ja schon gesagt, dass ihr gut miteinander sprechen könnt.

      Ansonsten "wächst" man als Dom rein, vielleicht würde ihr aber auch Fachliteratur helfen. Grade als Dom macht man sich oft auch Gedanken, den anderen nicht verletzen zu wollen. Also du weißt wie ich das meine. Welche Stellen sind no go beim schlagen etc....

      Vielleicht hilft ihr das noch zusätzlich
      Die Welt braucht mehr Räubertöchter und weniger Prinzessinnen
      danke...ich sehe, Du hast nicht nur einen guten Musikgeschmack ;) (ich war lange Zeit semi-professioneller Gitarrist in einer Hardrockband) Die Fachliteratur haben wir auch für uns entdeckt, inzwischen gibt es ja wirklich viel gutes Zeug auf dem Markt, das war lange eine echte Lücke... der Stapel der Bücher, die ich nicht in mein Büro stelle, weil ich da Gitarrenunterricht gebe wächst ständig :) ich bin erst seit ein paar Stunden hier und bin echt geplättet von der Welle der Hilfsbereitschaft, das ist wirklich der Hammer! Glaub mir, von meinen Neigungen zu erzählen war am Anfang auch nicht leicht (wir sind auch erst 7 Monate zusammen) aber nach langer enttäuschender Zeit wollte ich einfach nicht mehr anders, als komplett ehrlich zu sein. Und das Echo von ihrer Seite war grandios! Das mit dem Feedback werde ich beherzigen, ich habe sowieso den Auftrag, einen Dankesbrief für die letzte Session zu schreiben ;)

      Danke für Deine einfühlsamen Worte!
      Hm, ja der Musikgeschmack. Hier steht auch eine e Gitarre aber leider leider wollte Gott mir kein Talent dafür schenken. Doofe Kuh..

      Über gute Fachliteraturtipps würde ich mich freuen. Also nur her damit.

      Ich habe mir auch schwer getan, weil ich in den voran gegangenen Beziehungen auf viel Ablehnung gestoßen bin.
      Wir sind offiziell seit 8 Wochen zusammen ;)

      Das mit dem Dankesbrief nehme ich mal auf, die Idee ist grandios....

      Sie sollte sich hier wirklich anmelden deine Dom. Könnt ich mich austauschen :D
      Die Welt braucht mehr Räubertöchter und weniger Prinzessinnen
      Ich bin Anfänger im Sub Bereich.

      Mir hilft viel reden während der Session. Mein Dom beobachtet mich genau hinterfragt meine Reaktionen.
      Gibt mir das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

      Wenn ich Lust habe freut er sich über eine Fantasie Geschichte. Wie ich mir die nächste Session vorstelle oder was ich mir wünsche.
      Mein Herr entscheidet natürlich wie die nächste Session gestaltet wird.

      Da wir nicht zusammen Leben führe ich ein Sub Tagebuch in dem ich alles rein schreiben kann was mich bewegt. Ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.
      Ich werde an alles langsam herangeführt, so das Kein Druck entsteht und ich mich Ihm öffnen kann.
      Wenn jemand zu dir sagt: Das geht nicht!
      Denke daran:
      Es sind seine Grenzen, nicht deine.
      Fachliteratur: Genial finde ich Spanking, der Traum von brennenden Striemen auf der Haut von Ina Stein, die nicht nur total euphorisch zu dem Thema schreibt, sondern auch herleitet, warum das so gar nicht pervers ist, super Mutmacher-Lektüre, wenn auch eigentlich für Einsteiger gedacht.
      Die Diva in Dir ist auch super, Lust auf weibliche Dominanz (alle bei amazon ;) ) und als Romane fand ich auch Sex Diener 1 und 2 sehr ...sagen wir mal...anregend
      Off Topic: Falls Du sie nicht kennst, zwei geniale Spielfilme zum Thema

      Venus im Pelz von Roman Polanski (meisterhafte Verbal-Erotik)
      The Fetish Club- Preaching to the Perverted (herrlich schwarze britische Kömödie zum Thema BDSM, gerade wiederveröffentlicht und runter vom Index)
      ich persönlich fand auch 24/7 the passion for life sehr gut, auch wenn er etwas trashig ist
      als Sub erfahren und Dom Anfänger ist glaub ich immer ein bisschen schwieriger

      jedenfalls stelle ich mir das so vor

      aber so wie ihr das macht, ist es mit Sicherheut ein guter Weg, ja halt reden reden reden

      eben ganz viel auch über kopfkino, was ja erst einmal völlig wertfrei ist, du ja damit nichts topst, aber so kann sie auch viel über deine sehnsüchte , gedanken erfahren

      ja, und versuchen hand in hand zu gehen, denn wenn einer vorrennt und der andere bleibt zurück ist keinem geholfen

      Ihre Offenheit , ihre Neugier und auch offensichtliche bisher nur versteckte Neigung , sind auf Eurer Seite

      ich wünsche euch ganz viel spass auf dem gemeinsamen Weg
      Danke, das empfinde ich ja auch so. Ich denke, sie wird sich ganz bald hier auch anmelden. Ich habe ihr gerade am Telefon erzählt, was sich hier für tolle, zugewandte und interessante Menschen tummeln. Sie ist allerdings auch ein Naturtalent ;) und hat sich unfassbar schnell in die Rolle hinein gefunden. Das habe ich auch schon ganz, ganz anders erlebt.

      Und immer daran denken: Blickdichte Mülltüten verwenden ;)

      ich verspreche im Gegenzug, nicht vorzurennen.....