Altersunterschiede in BDSM Beziehungen

      Ich bin jetzt zum ersten Mal in einer "richtigen" BDSM-Beziehung (das frühere Geplänkel möchte ich nicht BDSM nennen).

      Mein Dom ist 12 Jahre älter als ich. Meine Vanilla-Partner waren so 1-2 Jahre älter als ich.

      Der Unterschied ist aber vermutlich eher zufällig. Mit meinen Vanilla-Partnern hätte ich mir auch ("richtiges") BDSM vorstellen können, aber die wollten alle nicht :|
      ~*~ Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen! ~*~
      (Oliver Wendell Holmes)
      Spannend wie sich manche Vermutung recht eindrucksvoll bestätigt :)

      Bei den FemDoms ist der Anteil der die im Schnitt mit jüngeren, gleichaltrigen und älteren Beziehungen führen in etwa gleich groß. Bei den MaleDoms ist die größte Gruppe jene, deren BDSM Beziehungen 10 bis 15 Jahre jünger waren/sind. Bei den FemSubs ist die größte Gruppe eben jene, bei denen der Dom 5 bis 10 Jahre älter war/ist. Jene die ich als Switcher kennen, weisen dabei einen geringeren Altserunterschied auf.

      Die großen Altersunterschiede (also über 10 Jahre) weist bei den Subs vor allem die Altersklasse 22 bis 29 Jahre auf. Auf FemSubseite jüngere Spielpartner finden sich vor allem bei jenen Damen zwischen 30 und 50 Jahren.

      Ich vermute, dass viele junge FemSubs deswegen deutlich ältere Partner haben, da die dominante Seite im Schnitt später entdeckt und ausprobiert wird als eben die devote und von daher auch einfach nicht genügend Gleichaltrige vorhanden sind. Vielleicht wird aber auch älteren Männern von dieser Gruppe aus mehr zugetraut, was Führung anbelangt.

      Im Schnitt der Gesamtbevölkerung sind Männer etwa 3 Jahre älter als ihr weiblichen Partner (und in nur 6% der Fälle trennen die Partner zehn oder mehr Jahre). Von meinem Eindruck her (Umfrage und Hochzeiten im BDSM Bekanntenkreis) liegen wir BDSMler in der Konstellation MaleDom/FemSub oberhalb dieses Schnitts, sowohl bei den drei Jahren als auch bei den 6%.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      Patrator schrieb:

      Ein bisschen aus dem Raster, aber erst jetzt fängt so langsam auch "ein paar Jahre jünger" legal zu sein an :pardon:
      Das kenne ich von mir auch, meine erste BDSM Partnerin war rund 12-15 Jahre älter (so genau weiß ich es nicht mehr) und bis ich 28 Jahre alt wurde waren meine BDSM Partnerinnen tendenziell etwas älter als ich :) Erst als ich mich in eine deutlich jüngere BDSMlerin verliebt habe, hat sich das bei mir damals gedreht.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Meine früheren vanilla Beziehungen waren ohne großen Altersunterschied.
      1. Gleichalt.
      2. er 4 Jahre jünger


      Jetzige, feste und monogame BDSM Beziehung, er ist 8 knapp 9 Jahre jünger. Aber das war eher Zufall, da wir uns in einem ganz anderen Kontext, nämlich beim zocken, kennen gelernt haben.
      Die Welt braucht mehr Räubertöchter und weniger Prinzessinnen

      Gentledom schrieb:



      Die großen Altersunterschiede (also über 10 Jahre) weist bei den Subs vor allem die Altersklasse 22 bis 29 Jahre auf. Auf FemSubseite jüngere Spielpartner finden sich vor allem bei jenen Damen zwischen 30 und 50 Jahren.

      Ich vermute, dass viele junge FemSubs deswegen deutlich ältere Partner haben, da die dominante Seite im Schnitt später entdeckt und ausprobiert wird als eben die devote und von daher auch einfach nicht genügend Gleichaltrige vorhanden sind. Vielleicht wird aber auch älteren Männern von dieser Gruppe aus mehr zugetraut, was Führung anbelangt.

      Im Schnitt der Gesamtbevölkerung sind Männer etwa 3 Jahre älter als ihr weiblichen Partner (und in nur 6% der Fälle trennen die Partner zehn oder mehr Jahre). Von meinem Eindruck her (Umfrage und Hochzeiten im BDSM Bekanntenkreis) liegen wir BDSMler in der Konstellation MaleDom/FemSub oberhalb dieses Schnitts, sowohl bei den drei Jahren als auch bei den 6%.

      Darf ich Bullshit sagen? Diese Vermutung würde dann doch besagen, dass man explizit nach älteren schaut. Aber so wie es in Vanilla Beziehungen ist, ist es auch in Bdsm-Beziehungen und Freundschaften:

      Man muss sich riechen können. Sich mögen und nicht denken "diesen Gesichtselfmeter mit dem Charakter eines Blauschimmelkäses..." wenn man sich auf den anderen einlässt.
      Es mag also sein, dass es mehr ältere Doms gibt, aber es scheinen genauso viele jüngere zu existieren. Diese"Studie" finde ich falsch aufgezäumt. Ich bezweifle komplett dass das Alter tatsächlich eine Rolle spielt. Es ist die Chemie!
      Bei Spielbeziehung bin ich in der Hinsicht nicht so kritisch, da können die Herren auch mal 10 Jahre älter sein als ich. Bei einer Beziehung, egal mit oder ohne BDSM, suche ich mir einen ungefähr gleich alten Partner, weil ich mit ihm im Idealfall eine Familie gründen und zusammen alt werden möchte.
      Aber ich muss gestehen, dass ich in Sachen Spielbeziehung tatsächlich eher auf ältere Männer eingegangen bin, weil diese souveräner auftraten.

      Snowflake schrieb:

      Darf ich Bullshit sagen? Diese Vermutung würde dann doch besagen, dass man explizit nach älteren schaut.
      Ob man es kann und darf ist da so eine Frage, auf jeden Fall sollte man es nicht, außer man kann es auch inhaltlich begründen ;)

      Was auf jeden Fall keine Frage ist, ist das Ergebnis der Umfrage, denn dieses ist doch recht eindeutig :)

      Bei 33 weiblichen Subs ist der Partner >5,1 Jahre älter.
      Bei 27 weiblichen Subs ist der Partner halbwegs gleichalt
      Bei 3 weibichen Subs ist der Partner >5,1 Jahre jünger

      Daraus zu schließen, dass Subs aber explizit nach älteren Doms schauen ist falsch. Diese Abweichung kann unterschiedlichste Gründe haben. Hier wurde nur festgestellt, dass der Großteil der FemSubs eben deutlich ältere Beziehungspartner hat, zu den Gründen die dahinter stecken mögen kann man nur spekulieren :)

      Snowflake schrieb:

      Ich bezweifle komplett dass das Alter tatsächlich eine Rolle spielt. Es ist die Chemie!
      Ich bezweifel, dass es immer nur den einen Faktor gibt, es sind doch in der Regel einige Punkte die stimmen müssen. Um einfach mal ein Beispiel zu geben, ich schließe eine Liebesbeziehung mit jemanden Ü42 aus, da ich eine Familie gründen will und auch eine Spielbeziehung Ü45 würde ich ausschließen. Bei dir mag das Alter vielleicht gar keine Rolle spielen, bei vielen anderen tut sie das aber eben doch :)
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Ich bin 21, mein Partner 12 Jahre älter.
      Absicht war das nicht wirklich, es war einfach nie Interesse an Männern in meinem Alter vorhanden und umgekehrt zeigten nur Männer Interesse an mir, die wenigstens 6-8 Jahre älter waren als ich.

      Oder es waren wirklich deutlich ältere Männer (20-25 Jahre älter), womit ich dann leider auch nicht viel anfangen konnte.
      Mein Herr ist 14 Jahre älter und ich mag das schon sehr, weil es meinem Empfindungsmuster seit jeher auch so entspricht. Ich war fast immer überall die jüngste und fühlte mich da sehr wohl. Alle Partnerschaften waren bis auf eine mit einem Altersunterschied, bei dem ich die jüngere war (einschließlich jetzt meine Ehe mit 5 Jahren älter). Das ist natürlich total subjektiv und individuell, aber ich hätte glaube ich etwas mehr Schwierigkeiten, wenn mein Dom gleich alt oder jünger wäre. Da würde ich ihn eher auf Augenhöhe wahrnehmen als jemand älteres.
      Sehr interessantes Thema... So richtig mitreden kann ich nicht, da ich ja (leider) noch keine D/S-Beziehung hatte :gruebel:
      aber bei meinen letzten Vanilla-Partnern war der Altersunterschied auch beträchtlich.
      Wobei ich für mich festgestellt habe, dass es nicht so viel mehr als 10 Jahre sein sollten - sonst passt es leider im Alltäglichen nicht mehr so. :fie:
      Kommt sicherlich auch darauf an, was frau gerade sucht... Bei einer reinen Spielbeziehung legen sicherlich Frauen mehr Wert auf Erfahrung und stören sich auch nicht daran, wenn sie selbst Ende 20 und der Dom Anfang 50 ist.
      Aber wenn man eine tatsächliche Partnerschaft anstrebt und "nur" EPE (ich hoffe ich verwende den Begriff jetzt richtig ^^) einbauen möchte, spielt das Zwischenmenschliche eben eine größere Rolle... :lustig:
      Find a woman with a brain.
      They all have vaginas ;)
      Zwischen meinem Liebsten/Herrn und mir liegen 27 Jahre. Aber sie stehen nicht zwischen uns! Er sagt immer, wir würden uns irgendwo in der Mitte treffen. ^^

      Wir nehmen den großen Altersunterschied nicht wahr, weil es einfach passt! Wir haben in Bezug auf ganz vieles genau die gleichen Ansichten, haben den gleichen Humor, die gleiche Art zu denken und zu assoziieren, wir fühlen gleich, wir teilen die gleichen Interessen und Leidenschaften... Und in den Punkten, in denen wir uns nicht so sehr ähneln, ergänzen wir uns wiederum sehr gut. Als wären wir füreinander gemacht... Und wir geben uns genau das, wonach wir schon immer so sehr verlangt haben, was aber weder ich in meinen früheren Beziehungen bekommen habe (und geben konnte/durfte), noch er in seiner Ehe gefunden hat. Es sind sehr intensive, aufrichtige Gefühle, die wir füreinander haben. Wir sind weit mehr als ein 'Herr und seine Zofe' - wir lieben uns innig, sind Partner, aber auch Freunde, Kollegen (beruflich) und er sagt über mich, ich sei für ihn auch eine Art Berater/Ratgeber. Klingt wie ein Traum... So empfinden wir es aber wirklich. :) Soll nun nicht heißen, dass bei uns alles 'perfekt' ist (gibt's eh nicht), aber es passt einfach auf jeder Ebene! :love: Was interessiert mich da sein Alter?

      Natürlich haben wir schon den ein oder anderen dummen Spruch zu hören bekommen und die Blicke mancher Leute auf der Straße sprechen für sich, ebenso gibt es aber auch immer wieder positive Reaktionen/Rückmeldungen. Dummes Gerede kann ich wunderbar ignorieren oder herzhaft darüber lachen :D , denn es interessiert mich nicht, was andere darüber denken. Das einzige, was zählt, ist dass wir glücklich miteinander sind. Und ich könnte jedes Mal vor Stolz platzen, wenn er sich mit mir in der Öffentlichkeit zeigt! Ich fühle mich sehr sehr wohl und gut mit diesem wunderbaren, schönen Mann an meiner Seite! <3

      Wo die Liebe hinfällt, sagt man... Ich sehe das auch so: Wo sie eben hinfällt. Man sucht sich das ja nicht aus. Gefühle entstehen oder eben nicht. Und wenn man tiefe Gefühle füreinander entwickelt, wäre es doch schade, wegen des Altersunterschiedes darauf zu verzichten! Sofern man eine ernsthafte, dauerhafte Liebesbeziehung (egal ob Vanilla oder mit BDSM) und gemeinsame Zukunft anstrebt, sollte man sich aber im Vorfeld ganz ohne die rosarote Brille Gedanken darüber machen, wie es möglicherweise in 20, 30 Jahren aussieht und was das für beide bedeutet - und dann abwägen, ob man bereit ist, sich darauf einzulassen und ob man wohl wirklich in der Lage sein wird, alles damit Verbundene zu tragen.

      Nochmal zur ursprünglichen Frage: Bisher waren alle meine Partner älter als ich. Ich habe nie bewusst nach älteren Männern Ausschau gehalten; es hat sich einfach immer so ergeben. Wobei ich allerdings doch recht früh gemerkt habe, dass ich mit Gleichaltrigen oder gar Jüngeren nicht allzu viel anfangen kann. Irgendwie hat das von der geistigen Reife her nie so ganz gepasst; ebenso was Interessen und Gesprächsthemen betrifft. Klar kann ein 25-Jähriger 'weiter' sein als jemand, der doppelt so alt ist - das steht fest - nur sind mir da bislang wohl nicht die 'Richtigen' über den Weg gelaufen. ^^
      Die Art von Dominanz, die mir gefällt, setzt wiederum eine gewisse geistige Reife, Selbstständigkeit und eine bestimmte Art von Empathie voraus, die ich bei Männern in meinem Alter ±5 bis 10 Jahre einfach nicht sehe. Das ist nicht abwertend oder herablassend zu verstehen und ich möchte das auch nicht verallgemeinern, denn ich bin mir sicher, dass es das sehr wohl auch in meinem Alter gibt, aber in meiner persönlichen Wahrnehmung ist es nun mal so, dass dies in erster Linie bei Männern zu finden ist, die mindestens 15 Jahre älter sind als ich (so genau möchte ich es aber gar nicht an Zahlen festmachen). Diese Wahrnehmung ist sicher stark von den Erfahrungen geprägt, die ich mit den Männern, die mir je nahestanden, gemacht habe. Ein 50-jähriger Dom wirkt auf mich authentischer und überzeugender als ein 25-jähriger. Ältere Männer (egal ob im BDSM- oder Vanilla-Kontext) haben einfach viel mehr Wirkung auf mich. Das betrifft übrigens auch die Optik: Ich mag Gesichter, die etwas 'erzählen' und denen man ansieht, dass der Mensch dahinter schon 'was erlebt' hat. Und mich stört auch kein graues Haar - bei meinem Herrn finde ich das sogar sehr attraktiv.

      Die Beziehungspartner oder Affären, mit denen ich mich am wohlsten gefühlt habe, waren 13, 16 und 21 Jahre älter als ich. Und jetzt natürlich mein Herr, der wie gesagt 27 Jahre älter als ich ist.
      Mmmhhh ... da habe ich jetzt wohl schlechte Karten mit meinen 49, wenn (fast) alle Männer auf jüngere Frauen stehen ... ;(
      leider habe ich das Thema BDSM erst spät für mich entdeckt. Ein deutlich jüngerer Mann passt für mich nicht, dazu ist mein Selbstbewusstsein nicht groß genug ...
      Mein Partner sollte schon ca. gleichalt sein ...