Wofür steht der Begriff Kink?

      Wofür steht der Begriff Kink?

      Das Wort "Kink" kommt aus dem Englischen, dort ist es eine Substantivierung des Adjektivs "kinky" welches sich mit "abartig", "pervers" oder "verdreht" übersetzen lässt. "Kink" ist demnach "Perversion" oder "Abart".

      In der BDSM Community wird "Kink" als Gattungsbegriff für Spielarten oder sexuelle Präferenzen verwendet. Dort ist der Begriff positiv besetzt, die ursprünglich teilweise negative, kritische Verwendung wird absichtlich ironisch invertiert.

      Beispiel: "Spanking ist genau mein Kink."


      Neugierig auf weitere Begriffe, dann zurück zur Übersichtsseite: Das BDSM Lexikon - Praktiken und Begriffe, alles auf einen Blick
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gentledom ()

      Spoiler anzeigen
      Das Wort "Kink" kommt aus dem Englischen, dort ist es eine Substantivierung des Adjektivs "kinky" welches sich mit "abartig", "pervers" oder "verdreht" übersetzen lässt. "Kink" ist demnach "Perversion" oder "Abart".

      In der BDSM Community wird "Kink" als Gattungsbegriff für Spielarten oder sexuelle Präferenzen verwendet. Dort ist der Begriff positiv besetzt, die ursprünglich teilweise negative, kritische Verwendung wird absichtlich ironisch invertiert.

      Beispiel: "Spanking ist genau mein Kink."




      Edit: Beitrag als aktuelle Definition aufgenommen
      "I don't exist when you don't see me
      I don't exist when you're not here"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gentledom ()

      Kink stammt aus dem englischen Sprachraum, wird aber international genutzt. Ähnlich wie beim deutschen "pervers" (wo es aber noch nicht ganz so gut geklappt hat) hat die Szene den ehemals negativ geprägten Begriff der "Abartigkeit" (Übersetzung) einfach positiv belegt. Öfters wird der Begriff als Zusatz zu den Wörter Sex oder People (oder auch andere wie aware Professionals) genutzt. Kink bedeutet für die meisten Nutzer des Wortes nicht mehr abartig zu sein, sondern anders zu sein. Kink wird daher für eine sehr große Zahl an sexuellen Spielarten, abseits des sexuellen/partnerschaftlichen Mainstreams, als Sammelbezeichnung genutzt.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Am häufigsten höre ich es im Satz "Nicht mein Kink", wenn man auf eine bestimmte Spielart persönlich nicht steht, aber gleichzeitig indirekt andeutet, dass man selbst eventuell auch eine kleine geheime Vorliebe hat.

      Wobei ich "pervers" gar nicht ablehne, wenn man es als "per vers" ínterpretiert, also quasi "für eine Version".

      Hintergrund: lat. "versio" soll auf das auf mittellateinisch versio für "die Drehung", "Umkehrung" oder "Wechsel" zurückgehen, siehe hier: de.wiktionary.org/wiki/Version
      ...also gar keine unwitzige Ableitung.