Unsere Spielart und Kinder - Her mit euren Anekdoten

      Unsere Spielart und Kinder - Her mit euren Anekdoten

      Heyho,

      wie vereinart ihr eure Spielart mit der Tatsache, dass Kinder mit euch leben? Welchen "Raum" nehmt ihr euch, dass diese nichts mitbekommen und habt ihr lustige Geschichten und Annekdoten parat, wenn diese zwei Welten aufeinander treffen?

      Ich holte meinen Sohn kürzlich zu Fuß von der Schule ab und bin mit ihm noch im einem Reitsportgeschäft gegangen, um zu schauen, was sie dort so an Gerten bereit halten...
      Er: "Mama, warum guckst Du Dir die an?"
      Ich: " ÄÄh, eine Arbeitskollegin hat Geburtstag. Die ääh hat ein Pferd"
      -Stammel-
      Er:" Und welche Lieblingsfarbe hat die?"
      Ich: "Ähh. schwarz"

      Was habt ihr bereits so erlebt, bei dem ihr noch gerade so die "Kurve bekommen habt"?
      ich lebe vom vater meines fast volljährigen teens getrennt und bin immer mal froh, wenn ein papa-wochenende ansteht und wir sturmfreie bude haben. das bedeutet zwar konkret bdsm nach plan, ist aber nicht vermeidbar. ansonsten habe ich ihm irgendwann mal wrklärt, dass es in den meisten beziehungen so ist, dass einer das sagen hat, und dass es bei uns ich bin.mein sohn hat selbst ne freundin und das gleich mal auf seine beziehung übertragen, vermutlich allerdings nicht so weitreichend wie bei uns.

      kleinere elemente laufen nebenher auch wenn mein kind da ist, er klebt ja nicht ständig an meiner seite.

      ansonsten akzeptiert mein recht dominantes kind, dass seine mutter ähnlich gestrickt ist. auch wenn er in meiner ehe mit seinem vater auch anderes kennen gelernt hat.

      peinlichkeiten hatte ich bislang zum glück nie in meine richtung... eher in seine ... manchmal habe ich einen etwas herben humor, fürchte ich ... :D
      Ich bedecke Spuren mit Kleidung, im Gesicht versuche ich die Hämatome etc überzuschminken.
      Normalerweise bin ich sehr diszipliniert, aber vor kurzem ist mir ein Fehler unterlaufen.

      Die Spuren des Weidenstocks hielten sich auch In der dritten Woche aufgrund der Härte der Züchtigung hartnäckig, es ging langsam ins Dunkelblaue über. Mein Mann hatte sich richtig Mühe gegeben und mir schöne Muster gezaubert, die Striche lagen gerade übereinander und schlossen an den Seiten sauber ab :thumbsup: .

      Urlaubszeit in den diesjährigen Herbstferien. Bei 27 Grad bin ich im Bikuni unterwegs, na ja Ausland und so. Niemand kennt mich. Mir doch egal, was die anderen denken.

      Allerdings hatte ich leichtsinnigerweise meine Tochter vergessen:
      - Mama, sag mal, was hast Du denn da am Bein?
      - Oh. Äh ja, da habe ich mich wohl gestoßen.
      - Aber warum sind da so viele Striche gerade untereinander?
      - Hmm, ja weißt Du, ich bin da so an der Tischkante abgerutscht und die Haut hat sich immer wieder gestaucht.
      - (süffisantes Lächeln) Aha. Und warum ist das andere Bein auch voll?
      - (Verdammt 8| ) *hektischfünfEurorauskram* Hier. Hol Dir mal eine Cola, Liebes.

      :whistling: :pardon: :D
      Unsere Jungs sind ja bereits erwachsen. Sie haben so grob eine Ahnung, was bei uns so läuft, Einzelheiten wissen sie nicht, wollen sie auch gar nicht wissen. Aber irgendwie scheint da was abzufärben. Es ist noch gar nicht so lange her, da kam unser Jüngster ins Wohnzimmer, schaut mich an und haut plötzlich raus: "Was liegst du überhaupt hier auf der Couch rum? Du weißt doch wohl, wo dein Platz ist? Oder muss ich dir den Weg in die Küche erst zeigen!?"

      Frecher Bengel :kopfnuss: