Die besten Alternativen zum Oralverkehr und Penetration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die besten Alternativen zum Oralverkehr und Penetration

      So hier gibt's ja schon einige Threats zum Thema blasen, lecken, Anal-/Vaginalverkehr mit der männlichen Fleischpeitsche :D - what ever.
      Aber was gibt es sonst noch? Bei den Herrschaften fällt mir ja jetzt spontan relativ viel ein Hand Job, Foot Job, Leg Fuck, Tittenfick, Ass Grinding etc..
      Bei den Damen hört meine Fantasie nach diversen Varianten von Stimulation mit den Fingern oder diverser Toys schon eher auf.

      Was gefällt euch? Aktiv und Passiv? Um vielleicht auch den Bogen wider zurück zum BDSM zu bekommen, gibt es Praktiken die ihr als erniedrigend empfindet?

      Also als ganz klarer Arsch-Typ finde ich Ass Grinding natürlich ziemlich geil ^^ . Ansonsten ist der Hand Job immer wieder gut :yes: . Frau kann da mit dem Druck spielen, ich mag es etwas fester, sowie die Geschwindigkeit regulieren. T&D Spiele lassen sich beim Hand Job natürlich auch super integrieren :P . Foot Job empfinde ich eher als langweilig und einen Leg Fuck eher als erniedrigend. :S

      Karma und ich hatten auch mal mit einem Mastrubator rumgespielt. Aber dafür ist mein Penis irgendwie zu dick, trotz Litern an Gleitgel haben wir mein Teil nur unter erheblichen Kraftaufwand, Gewalteinwirkung und großer Schmerzen rein bekommen. Nach einer Minute war mein Teil wieder trocken und wir hätten nach ölen müssen. Dazu war der Mastrubator noch zu kurz und ich bin immer an das Ende gestoßen. Ich bin zwar Maso war aber irgendwie nicht so geil. :D

      An Karma hab ich natürlich auch schon mal mit diversen Vibratoren rum gemacht. Das ist zwar irgendwie ganz lustig. Aber für mich von Spaß Faktor nicht mit dem Lecken vergleichbar. :D
      Ich lecke gerne!!! :P

      So nun seit ihr dran?! :D
      Don't tell me what I can and can not do.
      I'd hate to have to make a fool out of you.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sin ()

      Viva schrieb:

      Sounding
      Da spuckt Google ja eine Menge interessanter Sachen aus! 8o
      @Viva , möchtest du vielleicht ein bisschen mehr erzählen? Wie benutzt man sowas, wie klingt es, was tut es mit dir bzw. mit dem Körper, der in den Genuss kommt?
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:

      Sin schrieb:

      Also als ganz klarer Arsch-Typ finde ich Ass Grinding natürlich ziemlich geil. ...Foot Job... Leg Fuck...
      Was ist das? ?(
      Und gibt es dafür keine deutschen Begriffe?

      Viva schrieb:

      ich sag nur Sounding
      Auch das kenne ich nicht... :rot: .
      Bzw. vielleicht kennne ich alles, aber unter anderem Namen? :pardon:

      Ich habe noch eine andere Frage zu dem Thread:
      Werden "nur" andere Stimulationen der Geschlechtsorgane und des Enddarms gesucht? Oder allgemein sexuell Erregendes?
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      @Lilly13 Sounding kennt man auch unter Harnröhrenstimulation. Ich möchte nicht zu ausführlich beschreiben. Ich wende das ausschliesslich in der aktiven Rolle an und auch nur bei Männern, bei Frauen gibt es diese Technik auch, hat für mich aber weder aktiv noch passiv einen Reiz. Sounding ist eine Technik,die man mit viel Bedacht ausführen sollte, sich vorher sehr ausführlich erkundigen sollte und auch hygienisches "arbeiten" erfordert. Ganz einfach gesagt,werden in die Harnröhre Stäbe meist aus chirurgischen Stahl eingeführt ( mit Desinfektion und Handschuhen!). Die Stäbe können von sehr dünn bis relativ dick variieren (Vorsicht ist geboten),sind entweder ganz glatt oder haben eine strukturierte Oberfläche, es gibt auch Vibratoren.Für diese Technik braucht es viel Vertrauen zwischen den Partnern und man sollte auch gerade am Anfang wirklich vorsichtig und rücksichtsvoll hantieren.
      Mir persönlich ist der Machtaspekt sehr wichtig , im Grunde ist es die ultimative Form einen Mann zu besitzen, rein körperlich. Es ist wahnsinnig intim und nah, und pure Lust beim Partner.
      Ich liebe es einfach und bisher auch jeder, der sich dazu hat durchringen können.
      Catch me if you can...

      Feuerpferd schrieb:

      Sin schrieb:

      Also als ganz klarer Arsch-Typ finde ich Ass Grinding natürlich ziemlich geil. ...Foot Job... Leg Fuck...
      Was ist das? ?( Und gibt es dafür keine deutschen Begriffe?
      Ass Grinding ist relativ simpel, du klemmst den Penis zwischen die Pobacken und entweder muss die Dame jetzt für Bewegung sorgen oder der Kerl :D .

      Beim Foot Job wird der Penis zwischen die Füße der Dame genommen und mastrobiert. ^^

      Beim Leg Fuck wird der Penis zwischen die Beine der Dame geklemmt und der Kerl macht nun Penetrationsbewegungen. :D

      Bei allen drei Sachen gibt es eine große Ausführungsvielfallt. Es empfiehlt sich eine Video Sichtung. :D
      Don't tell me what I can and can not do.
      I'd hate to have to make a fool out of you.

      Viva schrieb:

      ich sag nur Sounding :love:
      Ich kannte das überhaupt nicht unter diesem Begriff. Lediglich die "Werkzeuge", also Dilatoren kannte ich... Da muss Mann aber auch wirklich was für über haben. Ich stelle es mir - in der passiven Rolle - durchaus spannend vor. Speziell die Ausführung mit Peniskäfig ist nochmal ein kleines Spannungsplus.

      Allerdings bei Frauen nicht so ratsam, ließ ich mir sagen, da die Harnröhre nicht so lang ist... Oder hast du da andere Erkenntnisse?

      Sehr spannendes Thema :)
      - Rede MIT mir, nicht ÜBER mich -
      Also, ich sag mal so ich bin ja überzeugt dass es jeder Mann, wenn er es dann mal ausprobiert hat geil finden würde,weil es vom Empfinden wirklich überragend sein muss (und es geht hierbei nicht um Schmerzen!). Also die Ausführung mit dem Käfig finde ich persönlich unspannend. Es hat dann auch eine andere Funktion für mich. ich finde es für mich nur spannend,wenn Du es richtig aktiv also mit Bewegung nutzen kannst und dann auch relativ tief kommst. Du kannst es bei frauen genauso machen, es sit halt wesentlich kürzer und der Zugang zur Blase ist rein theoretisch einfacher. ich finde es halt unspannend,weil sich alles innen abspielt, beim Mann siehst und fühlst Du gleichzeitig von aussen und kannst durch Druck von aussen auf den Schaft zusätzliche Eindrücke erzeugen :D
      Catch me if you can...
      Hi @Viva!

      Dem ...

      Viva schrieb:

      Mir persönlich ist der Machtaspekt sehr wichtig , im Grunde ist es die ultimative Form einen Mann zu besitzen, rein körperlich.
      ... kann man aus FemDom-Perspektive sicher zustimmen.

      Es gibt aber auch die MaleDom-Variante mit femsub. Die geht zB so (für die Genießer unter den lüsternen und neugierigen MaleDoms):

      sub darf - von Doms Gnaden - vor dem Herrn kniend mit Sounding dienen. Grad weil es so geil ist, bietet es sich als erotischer Dienst der sub an, den Dom ihr aufgibt um einfach nur sich selbst was Gutes zu tun. Selbstverständlich hat Dom dabei die Wacht und Macht über das Geschehen, legt die zeremoniellen Umstände fest, weist Handlungen an, bestimmt die Intensität, bleibt beim Sounding aber sonst passiv, genießt und schaut zB sub zu, wie kreativ sie wird oder welch Entzücken sich bei ihr durch das Dienen einstellt, vielleicht führt er auch subs Hände ein wenig, korrigiert sub bis es ihm passt ... .

      Mit etwas Vertrauen und Gefühl kann Dom auch aktiver spielen und sub anweisen, das Stäbchen mit den Beißerchen zu halten um sich vor sie stellen, anzudocken und dann selbst Hüft- oder Handbewegung nach Bedarf reinbringen. Schön anzusehen ist, wenn dabei das Ejak... .

      SCHLUSS! Genug Kopfkino :frech:
      @Herr von Rhea Super! Finde ich total schön die Vorstellung, denn im Grunde ist es eine total lustvolle Technik für den Mann und Du beschreibst sehr schön bildlich ,wie gut man rein oberflächlich betrachtet passive "Sachen" als Dom(me) umkehren kann. Das ist ja auch oft ein Trugschluss beim ganz normalen Geschlechtsverkehr, wo einige meinen Femdom würde Malesub die Kontrolle abgeben...mitnichten!
      Catch me if you can...
      Sounding geht auch bei Frauen. Manche mögen die Dehnung der Harnröhre und manche finden es langweilig. Man muss nur bedenken dass die Harnröhre recht kurz ist ( Nagelt mich nicht drauf fest aber ich glaube nicht länger 5 cm wobei auch jede Frau anders gebaut ist). Außerdem ist bei Frauen die leicht Blasenentzündung bekommen peniebel auf desinfektion am besten sogar steriles Gleitgel zu achten. Wie bei allem im BDSM sorgsam umgehen Sub braucht keine durchstochene Blase.


      Hier fehlen ganz klar und eindeutig Streicheleinheiten und Massagen.

      Ich weiß nicht wie man solche Massagen nennt aber die erogenen Zonen massieren vielleicht noch mit einem tollen Duft (zum Beispiel Lavendelöl) Man kann natürlich noch eine Nummer fieser werden und an stattdessen Pfefferminz oder Minzöl nehmen und ein Tunnel-Spiel einbauen aber das ist ein Thema für sich. Man kann auch alles massieren und bestimmte Stellen auslassen (hat auch Erfolg da sub ja erwartet dass die Finger an bestimmten Stellen wandern) nur zart drüberstreichen oder ganz auslassen. Manchmal besser als direkt penetrieren.

      Also bei Penetration würde mir jetzt auf Anhieb nichts eingefallen was ich vom grundsätzlichen her erniedrigend finden würde. Es kommt immer darauf an was die aktive Seite sich wünscht.

      Möchte der aktive Part erniedrigen nutzt er eine Praktik, möchte der aktive Part das nicht kann er die gleiche Praktik anwenden ohne erniedrigend zu sein.
      Ich möchte das Thema gern wieder ausgraben...

      Mein Partner und ich sind beide sehr experimentierfreudig veranlagt.
      Er hat sich jetzt Dilatoren unterschiedlicher Form und Größe ausgesucht.
      Nun stehen die ersten Versuche an.
      Ich habe schon viel ausprobiert. Diese Spielart ist jedoch gänzlich neu für mich.

      Habt ihr Tipps für den Einstieg?
      Hygiene, Gleitgel, Handschuhe sind wie auch bei anderen Spielen Pflicht und "Routine".
      Funktioniert das Einführen auch bei nicht oder nur halb erigiertem Penis?
      Was könnte ich mit dem Stab anfangen? Rein-raus, draufdrücken, drehen,...?
      Habt ihr schon mal versucht eine Elektrode (E-Stim) an den Stab zu kleben?

      Für Anregungen und Tipps wäre ich sehr dankbar! :yes:

      Er kanns nicht mehr abwarten... :D

      DarkBlossom schrieb:

      Was könnte ich mit dem Stab anfangen? Rein-raus, draufdrücken, drehen,...?
      Habt ihr schon mal versucht eine Elektrode (E-Stim) an den Stab zu kleben?
      Bevor du so etwas auch nur in Erwägung ziehst, solltest du erstmal ganz 'normale' Erfahrungen mit Dilatoren sammeln. ^^ Ohne Erfahrung sollte man nicht mit Strom 'spielen' - da sollte man schon sicher sein, was man macht... (Ist nicht böse gemeint, aber da muss man einfach vorsichtig sein.)

      Über die Suchfunktion findest du sicher ein paar Anregungen, was man mit einem Dilator so alles anstellen kann. ;)