Kitzeln und Safeword?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kitzeln und Safeword?

      Ich möchte hier gern mal eure ehrliche Meinung dazu hören.

      Ich möchte vorher betonen, dass ich nicht darauf aus bin, Zustimmung zu erhalten
      oder Streitigkeiten aus meiner Beziehung hier im Forum auszutragen
      @Pat hat mir seine Zustimmung zu dem Beitrag gegeben und er hat ihn vollständig gelesen vorher.

      Als wir in der Schwarzen Welt waren, war ich auf der Streckbank an Armen und Beinen fixiert.
      Nachdem @Pat mich mit diversen Peitschen und Floggern bearbeitet hatte, was ich sichtlich genoss,
      setzte er sich auf einmal auf meinen Unterleib und fing an, mich zu kitzeln.
      Ich kicherte erst, lachte mich dann halbtot und rief irgendwann "Stopp", unser Safeword.
      Erst als ich es zum 3. Mal gebrüllt hatte, hörte er auf.

      Für das Missachten des Wortes knallte ich ihm anschließend ein "Arschloch" vor den Latz,
      begründete das auch und bekam dafür eine Strafe.
      Diese will ich hier auch gar nicht zur Diskussion stellen.
      Sie war für die doch erhebliche verbale Entgleisung und Respektlosigkeit meinerseits gerechtfertigt.
      Bei normaler Diskussion über den Vorfall wäre weiter nix passiert, Feedbackgespräche führen wir ständig.

      Was mich jetzt nur fuchst, ist, dass er es nicht einsieht, warum ich so sauer war in dem Moment.
      Immer, wenn wir darauf zu sprechen kommen, meint er :"Es war doch nur KITZELN!"
      Hab ich wirklich mit dem Safeword überreagiert? (Aber ich wollte ja, dass er aufhört...)
      Wir haben auch ein Slowword (Pause), aber das hätte eben nur eine kurze Pause verursacht.
      Ich freu mich über jede Antwort, von Subs und von Doms :)
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Ein Safeword ist ein Safeword. Und wenn du es benutzt, sollte Schluss sein...

      Ich habe Kitzeln auf der Tabu-Liste, weil ich es schlichtweg hasse.

      Aber du hast ja deutlich Stopp gesagt. Und wenn es beim ersten Mal untergegangen ist, sollte ja wohl mindestens beim zweiten Mal Schluss sein..
      Liebe Grüße,
      Valkyrie

      Ich muss unbedingt noch... Oh toll, ein Schmetterling :D
      Ein Safeword - so man eines hat - nutzt man in dem Moment, in dem man nicht mehr kann. Es ist dabei in meinen Augen vollkommen irrelevant, ob es sich um eine "Session" handelt oder ob der aktive Part es nachvollziehen kann. Ein "nur" ist indiskutabel und würde bei mir zu einem starken Vertrauensverlust führen. Wie kann ich denn dann zukünftig davon ausgehen, dass mein Partner nicht irgendwann etwas anderes auch als "nur" ansieht?
      Kitzeln beispielsweise ist für mich die Hölle (auch "leichtes"), da ich dabei Atemschwierigkeiten bekomme und völlig verkrampfe. Das ist ab einem bestimmten Punkt nicht mehr spaßig. Lieber fieses Schlagwerkzeug. Mein Herr muss das nicht nachvollziehen können, sondern nur akzeptieren dass es so ist (und auf dieser Basis frei entscheiden, was er mir zumutet - aber wir leben das ja auch ein wenig absolut aus ;) ).

      Das Safeword ist die absolute Konstante. Und der einzig Entscheidungsberechtigte darüber ist derjenige, der es nutzt.
      Da @Pat liegt der Knackpunkt,... für dich war es so......aber für sie eben nicht... deswegen hat man ja ein Safewort. Damit wenn die Grenze von was auch immer erreicht ist,.der Partner aufhört


      Kitzeln wurde früher im übrigen auch als Folter eingesetzt, es kann zu Atemnot hyperventilieren und noch einige andere Nettigkeiten führen. Ich persönlich finde das Wort ,, Arschloch" noch sehr harmlos . Für diesen in meinen Augen , Vertrauensbruch.

      Ein Safewort schützt mich, ist vereinbart als meine absolute Grenze....wird das überhört oder noch schlimmer ins lächerliche gezogen..nicht geachtet... hätte ich Sorge , wann er sich da noch drüber hinwegsetzt.
      Liebe @Isegrim_w_devot,

      auch wenn es wohl keine Antwort auf deine Frage ist, möchte ich dich wissen lassen, was ich gerade denke: Wäre es vielleicht sinnvoll, wenn ihr euch für ein anderes Safeword entscheidet? Ich stelle mir die Situation gerade vor: du liegst da, wirst gekitzelt und gekitzelt und willst, dass es aufhört -wie das halt so ist, wenn man intensiv gekitzelt wird -und rufst dann 'Stopp'. Ich glaube, ich hätte dein 'Stopp' in dieser Situation gar nicht unbedingt als Safeword interpretiert/wahrgenommen, weil es doch irgendwie so natürlich ist, dass man 'Hör auf!', 'Aufhöööören!' oder eben auch 'Stopp' ruft! Verstehst du, wie ich das meine? Vielleicht wäre ein etwas markanteres Wort ganz gut für euch, weil es dann auch in so einer Situation ganz deutlich heraussticht und nicht wie ein ganz 'normaler' Ausruf untergeht (normal soll heißen: gemessen an der Situation, also am Kitzeln als solches -alles drumherum mal ausgeklammert). Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass @Pat es dann eher ernst genommen bzw. als von dir ganz ernst gemeintes 'Stopp' wahrgenommen und direkt aufgehört hätte.
      Liebe ist nicht alles, aber ohne Liebe ist alles nichts.
      Liebe @Zofe, es ist nicht das 1. Mal, dass ich das "Stopp" genutzt habe.
      Meistens zwar im virtuellen Spiel, wenn etwas über meine Grenzen ging, aber da hat es stets funktioniert.
      Ihm war es schon bewusst, das schreibt er ja auch oben in seiner Antwort ;)

      Was mir aber in einem anderen Thread positiv aufgefallen ist,
      dass das Spiel sofort stoppt, wenn Sub den Realnamen ihres Herrn ruft, weil das in einer Session irritierend ist.
      Das werde ich, denke ich, mit einbauen beim nächsten Mal.

      Euch anderen bisher schonmal danke für eure Antworten :)
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Isegrim_w_devot ()

      Ich finde es sehr positiv, dass Ihr beide hier diese Frage(n) und Euch im Gegenzug auch den Rückfragen stellt, danke dafür!

      Ich muss sagen, auch mir bereitet es Bauchschmerzen, wenn ich lese, dass Du, @Pat, in diesem speziellen Fall und zu diesem Zeitpunkt das Safeword nicht ernst genommen hast. Es gibt manchmal Dinge (Trigger), die im Gegenüber etwas auslösen können, womit man selbst niemals rechnen würde. Auch für solche Fälle ist ein Safeword (am besten ein leicht zu merkendes, durchaus aus "Stopp") wichtig und gerade deshalb ist es unerlässlich, das Aussprechen des Safewords ausnahmslos ernst zu nehmen. Niemand kann in sein Gegenüber hinein schauen. (Bei mir beispielsweise gibt es Trigger, die ich teils selbst nicht bewusst kenne, welche aus der Vergangenheit resultieren und deren Auslösen zu ganz bösen Abstürzen führen könnten.) Zudem empfindet jeder Mensch unterschiedliche Dinge unterschiedlich schlimm/ gut/ heftig/ (un-) erträglich, manchmal auch am einen Tag mehr als am anderen ... auch deshalb gilt wieder: Safeword ist Safeword und hat ausnahmslos respektiert zu werden.

      Mir ist es wichtig, Euch beiden, @Pat und @Isegrim_w_devot, zu sagen, dass ich Euch wirklich sehr danke für Eure Offenheit hier.

      Zum Abschluss noch ein kleiner Schubser: wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein :saint: . Wichtig ist nicht, keine Fehler zu machen, sondern aus ihnen bzw. Erfahrungen zu lernen. In diesem Sinne ... fröhliches Spielen :paddel:
      "Until I next see you, Safe Home will you go." (an der Wand eines irischen Pubs gelesen)
      "Merkwürdig, wie wir die anderen beurteilen und nicht merken, wie elend unsere Geringschätzung ist - [...]" Carlos Ruiz Zafón: "Der Schatten des Windes"
      "Nur eins beglückt zu jeder Frist: Schaffen, wofür man geschaffen ist." Paul Johann Ludwig von Heyse
      "Wann immer etwas nicht von mir ist, ist es an mir, dafür Sorge zu tragen, dass ich den Urheber nenne." Louise, 2022 :D
      Im ersten Augenblick musste ich schmunzeln....ist es doch so, das ich Kitzeln unwahrscheinlich gerne als fiese Methode des Quälens einsetze.

      Ein bisschen fies sein ist doch kein Grund für das Safeword :pillepalle:

      OHH DOCH DAS IST ES!

      Kitzeln kann lustig sein....aber unwahrscheinlich schnell wird es zur Folter auch wenn man keinen Direkten Schmerz erzeugt.

      @Pat ich verstehe dich und deine Anfängliche Ablehnung....und doch haben die anderen Recht.

      SAFEWORD bleibt SAFEWORD

      Und kitzeln als TABU zu nennen ist absolut gerechtfertigt. Auch wenn es mir ein Heißgeliebtes Werkzeug nimmt.


      Mfg Talon
      :dance:
      Aus Mangel an praktischer Erfahrung kann ich entsprechen nur aus meinem angelesenen Wissen schöpfen. Aber ich war bisher immer der Auffassung das mit dem Verwenden des Safewords die Kontrolle vom Dom zurück an Sub übergeht und damit automatisch auch jedwede Handlung einzustellen ist, die nicht mit Auffangen oder Fesseln lösen zu tun hat. Das Safeword ist doch gerade dazu da, Situationen zu vermeiden, in denen Dom den Ernst der Lage unterschätzt und Sub mit der Situation so überfordert ist, das ein Abbruch der einzig Gangbare Weg bleibt.

      Es ist ja in Ordnung (wenn nicht sogar nötig) danach darüber zu sprechen, was denn genau das Problem war und was Sub genau überfordert hat. In Frage stellen ob es gerechtfertigt war oder nicht, kann Dom schon aus der Logik heraus nicht, das er nicht Sub in dem Moment und in dieser Situation und diese Person war. Könnte man davon ausgehen, das Dom in jeder Situation einschätzen kann ob das verwenden des Safewords gerechtfertig wäre oder nicht, dann bräuchte man keins.

      Das zumindest war bisher meine Auffassung und Verständnis des Safewords.
      "Things are only impossible until they're not" Jean-Luc Picard
      Ich habe beim kitzeln mein (damals noch existentes) Safeword nie genutzt, habe aber auch da schon Situationen gehabt, wo ich mehrfach bat aufzuhoeren, als dies nicht geschah, wurde ich in dem Moment dann auch real sehr sauer und zugegebener Maßen relativ agressiv, auch weil bei mir Kitzeln von einer Sekunde auf die andere in einen Asthmaanfall uebergehen kann.

      Wuerde, bzw. haette ich das Safword gesagt, haette ich ebenfalls ein sofortigen Stopp erwartet.
      Mal ueberspitzt gesagt: Wenn ich beim Haendchen halten ein Safeword nutze, gilt es auch dann. Kann ja sonstwas sein, so dass ich meine Hand schnell frei haben will/muss.
      icht
      Von daher sehe ich aus Subsicht nicht wirklich einen falschen Ansatz. Nach den bisherigen Posts deines Herrn in diesem Thread, geh ich auch mal davon aus, dass ihr das nochmal zu zweit verbal aufarbeitet & er sich vermutlich beim naechsten mal auch 2x ueberlegt, ob er das Safword nochmal 'ignoriert'.

      Zu Dir @Pat: Ich finde es gut, dass du den Thread mitverfolgst & dich mit dem Ergebnis der Aktion ansich & der Antworten hier auseinandersetzt.

      TheCrasher schrieb:

      Das Safeword ist doch gerade dazu da, Situationen zu vermeiden
      Guten Abend @TheCrasher, dem obigen Zitat möchte ich widersprechen bzw. es erweitern... in vielen Fällen ist das Safeword da, um aus Situationen auszusteigen, nicht, sie zu vermeiden, eher wie ein Notausgang im Tunnel (auch bei Nicht-Tunnel-Spiel). Solange ich nicht eingefahren bin in den Tunnel, brauche ich den Notausstieg nicht. Bin ich mal drin, kann er lebensrettend sein. Möglicherweise kann sub das Safeword auch vor einer Aktion anbringen, wobei ich mir eher vorstelle, dass in so einem Fall "normal" darüber geredet wird ... in einer Aktion ist der Sinn des Safewords ja eher, die mögliche Unmöglichkeit des Normal-Redens aufzufangen.

      (PS: Und im Tunnel sollte der Notausgang - N I E M A L S - abgeschlossen sein ... )


      TheCrasher schrieb:

      Könnte man davon ausgehen, das Dom in jeder Situation einschätzen kann ob das verwenden des Safewords gerechtfertig wäre oder nicht, dann bräuchte man keins.
      Yapp, hier bin ich ganz bei Dir.
      "Until I next see you, Safe Home will you go." (an der Wand eines irischen Pubs gelesen)
      "Merkwürdig, wie wir die anderen beurteilen und nicht merken, wie elend unsere Geringschätzung ist - [...]" Carlos Ruiz Zafón: "Der Schatten des Windes"
      "Nur eins beglückt zu jeder Frist: Schaffen, wofür man geschaffen ist." Paul Johann Ludwig von Heyse
      "Wann immer etwas nicht von mir ist, ist es an mir, dafür Sorge zu tragen, dass ich den Urheber nenne." Louise, 2022 :D

      Pat schrieb:

      Das seh ich in dem Falle etwas anders. Ich respektiere das Safewort.
      Aber da, die eigentliche Session schon vorbei war , sah ich es als spielerischen fuchsen an.
      Ist es nun verwerflich das Code Wort dabei zu ingnorieren ? Für mich war es Kitzeln kein quälendes Kitzeln. Wie seht ihr das ?
      Auch wenn es in diesem Fall 3 Ansagen gedauert hat, schlussendlich hast du aufgehört und das ist gut. Wer weiss ob man selbst immer und überall sofort auf das erste "Safeword" reagieren kann....

      ...ich sehe an deinen Texten das Du schnell Realisiert hast, das es unterschiedliche Sichtweisen gibt und Du an Dir Arbeiten wirst.....

      Und das finde ich noch mit am besten....denn niemand ist frei von Fehlern....nur der Umgang damit unterscheidet uns

      Mfg Talon
      :dance:
      Woahhh kitzeln is absolutes Tabu bei mir :sofa: ich bin so extrem kitzelig das ich da sofort Atmemnot bekomme.
      Wahrscheinlich ist das für jemanden der nicht kitzelig ist, nur schwer nachvollziehbar.

      Also ein fettes dislike fürs nicht einhalten des safeworts und die anfängliche Uneinsicht aber auch ein like für das annehmen und ernst nehmen der Kritik.

      Eigentlich müßte Pat auch ne Strafe kriegen :D :sofa:
      Ich bin nich frech nur verbal überlegen! :D
      Safeword bedeutet sofortigen Abbruch, egal, was Top darüber denkt und ob er gern noch weitermachen würde, weil er es gerade noch so spaßig findet. Bottom findet es offenbar nicht mehr spaßig und möchte sofort, ohne Diskussion, ohne Bitten und ohne jede noch so kurze Verzögerung aussteigen - darum sagt Bottom das Safeword und nicht "och bitte nicht mehr, ja?" - weil das Safeword für einen sofortigen Stopp vereinbart ist.

      Vielleicht wäre es jetzt an diesem Punkt sinnvoll, das Safeword zu ändern. Erstens scheint das alltägliche "Stopp" zumindest einmal nicht ausgereicht zu haben, als sich der Top zu sehr in eine Situation reingesteigert hat (d.h. sich selbst überschätzt hat, dass er die Situation im Griff hat): Hier hat er ein "Stopp", gerade gepaart durch das Lachen von Bottom, mit dem alltäglichen "hihi, Stopp mal bitte, ich kann nicht mehr" vom Schulhof verwechselt. Ich denke aber, dass das am Wort liegt. Wäre das Wort "Apfel" gewesen, hätte ihn das eher sofort rausgerissen und auf den Boden geholt.

      Das finde ich übrigens schade, eins meiner Safewords ist auch Stopp und es hat immer funktioniert. Ich sag es auch, wenn ich mir den Kopf stoße oder meine Hand fies einschläft oder ich einmal durchatmen will, um zu sehen, ob mir schwindelig wird. Das muss ich in dem Moment auch gar nicht erklären. Wenn ich Stopp sage, habe ich offenbar ein unsichtbares Wehwehchen, das eine Auszeit benötigt.

      Zweitens... also, mal aus meiner Sicht... ein Safeword, das einmal ignoriert würde... Mal abgesehen davon, dass ich nun ganz andere Dinge überlegen würde über Vertrauen und die Beziehung und so weiter... aber zumindest diesem Safeword würd ich kein weiteres Mal trauen wollen. Ich würd ja schon unsicher werden, wenn ich das Wort nur denke. Für mich würde die Gefahr steigen, es bei Absturznähe NICHT zu sagen, weil ich schon einmal gesehen habe, dass ich mich nicht darauf verlassen kann. Tendenziell zumindest. Ich würde mir also ein neues Safeword zulegen für einen Neuanfang, ein Wort, für das von Anfang an meine Regeln und keine Kompromisse gelten.


      edit: ich sehe gerade, den Vorschlag hat @Zofe auch schon gemacht...
      ..... ein Safeword ist ein Safeword, ist ein Safeword, ist ein Safeword ......

      Natürlich!
      Niemand ist frei von Fehlern!

      Wenn ich mir aber vorstelle (aus Dom-Sicht) das jemand das Safeword zweimal wiederholen muss, anschließend noch für seine Wut bestraft wird und der Verursacher nach öffentlicher Kritik seiner Einsicht voranstellt das die Session ja vorbei gewesen wäre ..... obwohl Sub noch auf der Streckbank fixiert vor ihm liegt ....... sorry, da bin ich raus!