Öffentliches Präsentieren, Nacktheit und Spuren im Internet und vor "aller Welt"

      Öffentliches Präsentieren, Nacktheit und Spuren im Internet und vor "aller Welt"

      Liebe Forumsgemeinde,

      ich bin nun fast drei Jahre in der "Szene" unterwegs und habe viele Informationen gewonnen, viel ausprobiert und auch meine Heimat bei meinem Herren gefunden.

      Ein Thema treibt mich momentan um und wenn es nicht in diese Rubrik passen sollte, dann bitte ich um entsprechende Verschiebung:


      Nacktheit/öffentliches Präsentieren von Spuren, Fesselungen, Sessions etc. pp. in diversen BDSM Foren/Gruppen etc. Meistens wird da der/die Sub gezeigt. Meistens präsentiert der/die Sub stolz die Spuren, die ihr/sein Dom/me hinterließ oder ab und an präsentiert Dom/me auch seine/sein Sub im Netz "aller Welt".


      Ich bin null exhibitionistisch veranlagt. Lediglich auf Play Parties bleibt es nicht aus, dass uns andere, fremde Menschen beim Spielen zusehen, nackte Haut sehen und den Spuren bei ihrer Entstehung beiwohnen.
      Wiederum käme ich nie auf die Idee meinen frisch bearbeiteten Körper zu fotografieren und "mal eben schnell" in irgendeinen Sammelbeitrag zu posten. Für mich ist das Netz - anders als ein Club oder private Räumlichkeiten - eben kein Raum, den ich als sicher genug betrachte, um solche Intimitäten mit fremden Menschen zu teilen.

      Dass andere Menschen dies lockerer sehen oder auch als anregend erleben, wenn fremde Menschen ihre frisch geschundenen Körper betrachten, loben usw. ist mir bewusst.Gerade Menschen jüngeren Alters, die eventuell gerade erste BDSM Erfahrungen sammeln sind ganz vorn dabei, was meine Beobachtungen außerhalb dieses Forums angeht.


      Sub: Was löst es in euch aus, wenn ihr Bilder dergleichen ins Netz stellt bzw. warum tut ihr dies?

      Dom/me: Habt ihr Freude daran, wenn euer Werk von anderen, fremden Menschen begutachtet werden kann oder gar daran eure/n Sub zu präsentieren und dies/n dadurch eventuell sogar einvernehmlich zu demütigen?
      “Everything has been figured out, except how to live.” (Jean-Paul Sartre)
      Eindeutig Nein - meine serva @carbarella ist ähnlich wie du "Null exhibitionistisch" veranlagt @Chat.Noir

      Natürlich kommt es auch bei uns hin und wieder zu Spuren, doch die gehören keinesfalls in irgendwelche BDSM Galerien, sondern sind Ausdruck der Intensität unserer rein privaten D/s Liebebeziehung und werden darum weder fotografiert noch veröffentlicht...
      "Die üste hat die freie Wahl,
      wählt sie ein W, dann bleibt sie kahl,
      wählt sie ein K, dann wird sie nass,
      die freie Wahl macht keinen Spaß!" (Robert Gernhardt)
      ...wählt sie ein Br, macht sie MIR Spaß!!! (Carmantus) ;)
      Ja, das präsentieren der Sub hat durchaus einen gewissen Reiz für mich......allerdings nicht vor Jedem!

      Auf Parties kann ich mir das sehr gut vorstellen und sie kann es in einem bestimmten Rahmen auch (kam bisher nicht vor).
      Es erfüllt ja auch mein Herz mit Stolz mir ihr anzugeben :love:

      Fotos sind bei Sessions auch schon entstanden, das ist etwas was uns beiden Spaß bereitet - posieren und fotografieren.
      Diese Bilder sind aber ausschließlich für uns gedacht und werden nicht rum gezeigt ( vielleicht irgendwann besonderen Menschen, aber das ist sehr wage und wenn dann auch nicht alle).

      Spuren sind eigentlich immer sichtbar, aber da meine Frau Kampfsport betreibt sind die meist davon :D
      Ich denke es liegt immer im Sinne des Betrachters und ganz klar in den beiderseitigen Vorstellungen bzw. genauer gesagt, was mit dem Sub/Dom zuvor vereinbart wurde.

      Ich kann jetzt nur für mich selbst sprechen und meine persönliche Meinung wiedergeben.

      Ja, ich stehe darauf eine Sub auch indirekt öffentlich zu präsentieren. Beispielhaft, sie sitzt nackt, Augen bedeckt und fixiert auf der Rückbank im Auto, während wir zu einer nächtlichen Veranstaltung fahren oder ich das Auto kurz in einer Seitenstraße abstelle. Heck und Seitenscheiben sind getönt und der Reiz liegt darin, dass man schon direkt an das Fahrzeug heran gehen muss um mehr als nur etwaige Konturen zu sehen.

      Genauso steh ich drauf sie vorzuführen, unabhängig wo; Öffentlichkeit, 4 Wände, Club und wenn sie selbst auch dazu bereit ist sie benutzten zu lassen, allerdings nur von zuvor streng ausgewählten Personen.

      Und das Einstellen von Videos und Fotos im Netzt reizt mich sehr, allerdings nur in gesicherten Bereichen und nur, sofern es von beiden Seiten akzeptiert und vereinbart ist.
      Rather Love Free and Crazy - Than Live Normal to Bored
      Ich selbst mag meine Spuren, je nachdem wo sie sind, seh ich sie jedoch selbst nicht immer, oder nur sehr schwer und mit Verrenkumgen. In diesen Fällen mag ich Bilder von der jeweiligen Stelle. Die sind dann aber auch nur für uns beide, oder werden ggf. mal anderen, befreundeten BDSMlern gezeigt, dann aber auch nur direkt und nicht übers Internet.

      Die einzige Art an Spuren die ich im Netz zeigen würde (und dies mit einem Bild auch schon getan hab) sind 'Nadelarbeiten' und die daraus resultierenden Muster. Bei derartigen Bildern würde ich aber auch sicherstellen, dass man mich auf dem Bild nicht erkennen kann, also kein Gesicht oder Ganzkörperfoto, sondern nur die entsprechende Fläche.
      Also für mich käme komplett nackt nicht ind Frage höchsten in schöner wäsche und auch nicht vor aller welt. Höchstens gute bekannte
      Eine Frau die sich selbst unterwirft kann nicht gedemütigt werden. Sie hat den absoluten Vorteil sich in selbstgewählter Weise einem selbstgewählten Menschen unterworfen zu haben und wird dadurch unverletzlich.
      • Simone de Beauvoir
      nuja es gibt in meine Augen 3 Gründe dafür, sich und seine Spuren zu zeigen:
      - Sub findet es peinlich, und Dom nutzt das aus
      - Dom und/oder Sub will Lob/Anerkennung (wofür eigentlich?) oder Neid (bedauerlich wenn man den braucht)
      - es gibt halt die Regel, dass Sub nackt zu sein hat im Kontext und das ist dann auf Veranstaltungen eben auch so.

      Den 1. Grund verstehe ich, den 3. auch. Für den 2. fehlt mir das "ich muss mich vergleichen"- bzw das "ich lege Wert auf die Meinung Fremder"- Gen.
      it's something unpredictable but in the end it's right
      and so I have the time of my life
      Es gab einen Moment, da wollte ich unbedingt meine Spuren öffentlich zeigen. Es war nachdem ich das allererste Mal Spuren an mir sehen durfte und ich vor Stolz und Glück fast geplatzt bin. Ich wusste nicht so recht wohin mit all dem.

      Zwei ganz liebe Freundinnen wissen von meiner Neigung und haben auch die Anfänge meines Weges miterlebt und wie ich mit meinem grenzdebilen Grinsen durch die Welt gelaufen bin. Allerdings haben beide nichts mit diesem Thema am Hut, freuen sich sehr für mich, aber können das mit den Spuren nicht nachvollziehen. Ich hatte darüber nachgedacht, diese Spuren im Internet zu zeigen, weil es dort Menschen gibt, die diese Gefühle verstehen. Meine Entscheidung ist schlussendlich doch dagegen ausgefallen, weil es etwas sehr persönliches ist. Da ist das Internet wohl nicht der für mich richtige Bereich.

      Wir machen aber nach jeder Session Bilder von den Spuren, da diese bei mir nicht lange sichtbar sind... wo ich dann immer etwas geknickt bin, weil es für mich wunderschöne Erinnerungen sind, die ich gerne einige Tage an mir sehe und spüre. Diese Bilder sind aber nur für uns beide. Also falls da noch jemanden einen Tipp hat, wenn der Hintern gut gepolstert ist und die Spuren einfach nicht entstehen wollen (die länger sichtbar sind) schickt mir gerne eine PN ;)

      Was ich bei mir aber noch festgestellt habe wenn ich von anderen Menschen Bilder im Netz gesehen habe, habe ich mich oft mit diesen Personen verglichen (oder gedacht: oh heftig :fie: ). Ich wollte auch solche Spuren und war manches mal traurig darüber dass es bei mir nicht geht. Ohne meinen Dom wäre ich wohl auch über meine Grenzen hinausgegangen hätte er nicht auf mich acht gegeben. Mittlerweile habe ich mich aber damit abgefunden und freue mich für diese anderen Menschen, dass sie solche Spuren tragen können und bei mir, über jeden kleinsten blauen Fleck :love:
      @Katharina es könnte doch auch sein, dass Sub (oder Dom) stolz auf die Spuren ist? Und sie vielleicht schön findet? Und gerne zeigt. Einfach nur um des Zeigens willen?

      Warum machen Leute Fotos von ihrem Essen und stellen sie auf Facebook?

      Vielleicht macht es ihnen einfach Spaß?

      Ich finde, deine Aussagen klingen sehr negativ und verletzend. "Dom nutzt es aus" "Wofür eigentlich" "Bedauerlich wenn man den braucht" Das klingt schon echt heftig.

      Dich zwingt ja niemand dazu, dich zu zeigen. Aber vielleicht gibt es Menschen, die sich gern präsentieren. Lass sie sich doch ausleben, wie sie es möchten, ohne dass du dich über sie erhebst.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Eine "öffentliche" Präsentation meiner Sub in einem BDSM bezogenen Umfeld übt schon einen gewissen Reiz auf mich aus.
      Dies findet bzw. fand allerdings nur in einem geschlossenen Umfeld einer Party oder Veranstaltung statt.

      Im Allgemeinen präsentiere ich gerne meine Frau (auch im Alltag) in der Öffentlichkeit. Dann allerdings den äußeren Umständen angepasst und in anderer Aufmachung.

      Dabei geht es mir allerdings eher darum meine Sub zu präsentieren und nicht irgendwelche Spuren einer Session.

      Diese Art von zur Schau Stellung hat für uns auch überhaupt keinen demütigenden Karakter, eher im Gegenteil. Ich bin einfach stolz auf mein Werk und zeige dies auch gerne.

      Eine Präsentation in Forum von Bildern, die im Internet veröffentlicht werden stehe ich eher kritisch gegenüber. Da ich keine Kontrolle über die Verbreitung des Bildmaterials hätte kommt eine solche Art der Präsentation für mich nicht in Frage.

      Auch beanspruche ich für mich Ort und Zeit einer solchen Präsentation festzulegen. Dieser Anspruch wäre im virtuellen Raum nicht mehr durchsetzungsfähig.
      Ich empfinde das Zurschaustellung von Spuren interessant - schau sie auch gern an .
      Jedoch käme mittlerweile eine Öffentlichmachung nicht in Frage .
      Ich empfinde sie als zu intim - ein Geschenk zwischen Dom & Sub . Es sollte mMn im privaten Bereich bleiben . Zu privat zähle ich auch Parties , dort sind Menschen gleicher Neigung , und es ist live und ohne Bild Erstellung .
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont