Vor wem seid ihr als BDSMler geoutet

      Jeder der mich fragt kriegt eine Antwort, wenn ich es für richtig empfinde das er es wissen darf. Für mich ist das kein Outen. Jeder sagt auch was er für Hobbys hat oder das er gerne mal etwas unternimmt. Ich interessiere mich halt auch für solche Dinge. Finde in der heutigen Gesellschaft sind wir zum Glück schon so offen, dass man zwar vlt dumm angeschaut wird es aber trotzdem immer mehr normal ist das Dinge halt auch anderst laufen können, als rosaroter Blümchenverkehr.

      Neu

      Bei mir wissen es momentan meine Freunde, meine Familie und eigentlich auch fast alle meiner Arbeitskollegen (zumindest die, mit denen ich mich sehr gut verstehe und auch privat treffen würde).

      Bei "befreundeten" Eltern (also, Leute, mit denen man nur was macht, weil man Kinder im gleichen Alter hat) erzähle ich das i.d.R. nicht unbedingt. Das entscheide ich dann individuell.
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.

      Neu

      eigentlich nur unsere Freunde, Rest denkt sich vllt seinen Teil.

      Aber wir sind schon immer offen diesbgl gewesen, naja und nun mit den ganzen Verankerungen die ich in die Wohnzimmer Decke gezimmert habe, bleiben halt die Nachfragen bei besuchen nicht aus :)
      Und nicht immer kann man erzählen das ist für die Schaukeln der Kinder wenn es draussen regnet :) :)

      Das ehemalige Esszimmer haben wir auch umfunktioniert, da steht die Poledance Stange, also von daher, wir waren schon immer anders als die anderen