Was ist Shibari?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was ist Shibari?

      Was verstehen unsere Mitglieder unter dem Begriff Shibari? Hier kann jeder seine Definition einstellen, denn BDSM ist viel aber keine DIN-Norm.

      Neugierig auf weitere Begriffe, dann zurück zur Übersichtsseite: Das BDSM Lexikon - Praktiken und Begriffe, alles auf einen Blick
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Shibari ist eine Fesselkunst aus Japan. Sie zeichnet sich dadurch aus, das ihr Zweck nicht ausschließlich im Einschränken der Motorik liegt, sondern auch einen künstlerischen Aspekt hat. Der Hauptreiz liegt darin wie das Seil am Bunny aussieht, und nicht in effizienter und praktischer Fixierung.
      Die Kunst des Fesselns hat einen militärischen Hintergrund und soll in Japan im 14. Jahrhundert aus Not heraus entstanden sein...Man griff auf Naturfasern als einzig möglichen Rohstoff zu diesem Zweck zurück.
      Die Farbe der Seile und die Art der Fesselung sagten etwas über das Geschlecht, Status/Herkunft des Gefesselten aus. Weiterhin sollen auch esoterische und gesellschaftliche Veränderungen Einfluss auf die Fesseltechniken gehabt haben.

      Die ästhetischen und erotischen Aspekte sollen erst später (18.-19.Jhd.) relevant gewesen sein, durch den Einfluss aus Europa.

      Shibari hat heute viele Sonderformen (Selfbondage, Kinbaku, etc.) und ist in Japan eine anerkannte Kunstform.
      Manchmal geht es im Leben darum, alles für einen Traum zu riskieren, den niemand ausser dir sehen kann.