Enthaarungscremes - Nutzung an Genitalien

      Also, ich würde es erst an einer kleinen Stelle probieren. Wie auch auf der Verpackung beschrieben. Wobei ich durch meine Erfahrung mit Enthaarungscreme vielleicht auch etwas geschädigt bin. X/

      Hörte sich für mich nämlich auch mal super an - schmieren, entfernen und zack glatte Haut. Pustekuchen. Habs nach Anleitung auf den Beinen (welche ja nicht gerade empfindlich sind) verteilt, beim entfernen die erste Enttäuschung, denn glatt war nichts und ca. 50% der Haare standen noch. Okay, war wohl nichts, damit hätte ich leben können. Wäre ja auch zu einfach gewesen. :pardon: Aber meine Haut brannte danach wie Feuer, war knallrot und beides hielt Tage an. An nachrasieren war nicht zu denken, denn ich kam kaum mehr in meine Jeans. Daher kommt mir dieses chemische Zeug nie wieder ins Haus.

      Ich möchte dir damit deinen Plan nicht auszureden, aber dir wirklich ans Herz legen es ganz vorsichtig zu testen, gerade in dem Bereich. :old: ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightbird () aus folgendem Grund: Einen Vertippsler korrigiert.

      Mein Tipp ... etwas besseres hatte ich nie zum enthaaren ... es enthält keinerlei Chemie, die Haare wachsen wesentlich langsamer nach, es geht superschnell und es reizt nicht (gibt auch keine Pickelchen) :)

      Wird mit Wasser angerührt und funktioniert wie eine Enthaarungscreme ... ich nutze das schon seit vielen Jahren :love:

      www. kosmetikkaufhaus.de/detail=623=VIS702072711=Visett=-Visett-Haarentfernung-Classic-200-g.php?gclid=Cj0KCQjw6fvdBRCbARIsABGZ-vSxfoem_6XxCRO8sRzyAkUnOFjwAEY5GvF_6M5J5Ml2O8ECIlrybhMaAioKEALw_wcB

      Man bekommt es auch in allen Drogerien

      Inhaltsstoffe :

      138776458841897635834371981539245151.jpg
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Ich schätze sehr, dass du positive Erfahrungen mit anderen teilst!
      Trotzdem:

      Dalina schrieb:

      es enthält keinerlei Chemie
      Da muss ich mal eben für eine aufgeklärtere Gesellschaft rein grätschen:

      Die Unterscheidung in enthält "keinerlei Chemie" und enthält Chemie stiftet nur Verwirrung: jeder Stoff, alles ist Chemie. Es gibt keinen Stoff der nicht chemisch ist, auch natürliche Stoffe. Selbstverständlich ist auch dein Mittel, unabhängig davon ob es gut verträglich ist, aus Chemie. Der Erste ist umgangssprachlich Kalk und schon beim zweiten Stoff finden wir durch einfaches googlen heraus:

      " In Enthaarungsmitteln werden die Kalzium-, Kalium- undNatrium-Salze der Thioglykolsäure sowie Thioglykolsäure selbst eingesetzt; dabei scheinennach Erkenntnissen der Kosmetik-Kommission am BfR in Deutschland hauptsächlich Kalzium-Thioglykolateverwendet zu werden. Thioglykolate wirken durch Reduktion der CysteinDisulfid-Verbindungenim Keratin des Haarkortex. Die Haarstruktur wird dadurch zerstört. "
      Wie das Bundesinstitut für Risikobewertung schreibt.
      (mobil.bfr.bund.de/cm/343/gesundheitliche_bewertung_von_thioglykolsaeure_in_enthaarungsmitteln.pdf)

      Es ist nicht nur ein chemischer Stoff, es macht auch noch richtig chemische Reaktionen.
      Die Bewertung eines Stoffes oder Produktes sollte nicht durch die scheinbare Unterteilung in chemisch und nicht chemisch vernebelt werden. Was aus der Natur kommt ist nicht generell besser, als das was "chemisch" anmuten mag.
      at Rehlein: So ist es, wir SIND Chemie, komplexe Kohlenstoffe, der Rest ist Wasser und paar sonstige Substanzen. Und sonst: Es lebe die Aufklärung! *grins*

      at viva: Hmm...noch zusätzlich Klopie zwischen grossen und kleinen Lippen..sicher ist sicher.

      at nightbird: Jaaaa....probiere an den Waden aus.

      at M.J.: Schmiergefahr, in der Tat. Und, direkt in der Badewanne klingt sinvoll, hole mir für die Wartezeit was zu lesen.

      Rehlein schrieb:

      Die Unterscheidung in enthält "keinerlei Chemie"
      Natürlich hast Du vollkommen recht, aber ich hatte das schon so verstanden, dass in der Creme keine Thioglykolsäure ist. Eben so wie man zu wirksamen Naturheilkundeverfahren ja auch nicht "Medizin" sagt. (Bevor jetzt Missverständnisse aufkommen: NEIN ich spreche nicht von Globuli oder ähnlichem).Beim zweiten hinsehen steht da aber auf dem Foto auch "Thioglykolate".

      @Dalina hast Du denn vorher mal "richtige" Creme benutzt und damit Probleme gehabt? Kann ja sein, dass Du einfach unempfindlich bist, bei Leuten die bei der Creme Probs haben, aber dieselben Irritationen beim Selbstangerührten auftauchen :yes:
      Du, Du und Du - mitkommen, unanständige Sachen machen!! ::drool::
      Ohne Chemie war vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, vielleicht hätte ich schreiben sollen "verzichtet auf unnötige Chemiekalien", aber Ätznatron ist von jeher ein Bestandteil zur Verseifung ... ich stelle selbst hin und wieder Seifen her und mir wäre da auch keine andere Alternative dazu bekannt. Wer eine Alternative kennt - immer her damit :)


      Paraffinum Liquidum, Cetearyl Alcohol, Potassium Thioglycolate,
      Ceteareth-20, Glycerin, Sorbitol, Parfum, Propylene Glycol, Lithium Magnesium Sodium
      Silicate, Sodium Glyconate, Tocopheryl Acetate,
      Hexyl Cinnamal, Acrylates

      Die oben genannten Stoffe, von denen ich einige gesundheitlich als sehr bedenklich einstufe, sind also in Visett nicht enthalten
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist