Sensible Nippel

      Sensible Nippel

      Hallo ich habe mal eine Frage. Ich stehe auf Nippelplay und mag es wenn er mir dort reinbeiß oder ordentlich zwickt. Das problem ist das ich immer sensibler werde also immer weniger Vertrage und die Schmerzen immer schlimmer werden und er immer weniger damit machen kann.
      Anfangen waren meine nippel immer wund hab Sie mit Kokosöl behandelt. Das mach ich schon gar nicht mehr. Versuch sie immer so abheilen zu lassen obwohl es garnicht mehr nötig ist.

      Nun meine Frage hat jemand ein Tipp wie ich die unempfindlicher machen kann? Würde gern auch mal mit klemmen spielen.

      Danke schön einmal im voraus.
      Bespielte Nippel sind gerade in der Zeit danach ja äußerst empfindlich. Wenn sie erst mal ein- zwei Stunden in Ruhe gelassen worden sind und danach wieder gereitzt werden, ist das fast unerträglich. Deshalb liegt @LiT86 wahrscheinlich richtig, gönn den Nippies ne längere Pause. Es gibt auch andere Regionen, wo Du Dich beissen und zwicken lassen kannst :yes: :D
      Du, Du und Du - mitkommen, unanständige Sachen machen!! ::drool::
      Ich musste bei deinem ET gerade an meine Stillzeit nach der Geburt meiner Tochter denken. Ich wollte unbedingt stillen. Also Augen zu und durch, trotz Schmerzen und Entzündungen.
      Immer wieder habe ich sie angelegt, obwohl es weh tat.
      Aber kann man das mit BDSM-Kontext vergleichen?
      Für mich als Masochistin stellt sich die Frage natürlich nicht.
      Aber vielleicht sollte man einfach Grenzen des Körpers akzeptieren, zumindest für den Moment.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Hui, das ist bei mir wohl ein brandaktuelles Thema …

      Nach längerer Spielpause durften meine Nippel gestern mal wieder diese Nippelvakuumschrauberdingens spüren. Also grundsätzlich war es nicht das erste mal dass wir damit "gespielt" haben, aber halt einfach das erste mal nach längerer Pause.

      Und heute ist ein Warze völlig rot und empfindlich. Sieht aus wie ein mega Bluterguss.

      Wenn ich da so herumstudiere, auch noch nach der Überlegung von @topaz zur Stillzeit, denke ich schon auch dass es wohl sehr Zyklusabhängig sein könnte. Die Hormone spielen doch immer mal wieder anders verrückt … und gerade wenn ich an die Stillzeit zurück denke, da haben sich auch immer beide Brüste unterschiedlich angefühlt.

      Aber zurück zum Thema … einen Tipp die Nippel quasi abzuhärten habe ich nicht wirklich … Naja, in der Schwangerschaft las ich mal davon dass es was bringen würde mit einer harten Zahnbürste die Nippel zu bürsten, um sie fürs Stillen abzuhärten. Keine Ahnung ob das wirklich was bringen würde, ich denke eher dass es so noch zu Entzündungen kommen könnte. Und gerade in Bezug auf Klammern würde das wohl nichts bringen …. :huh:
      ich bin auch ziemlich nippelfixiert, obwohl ich empfindliche Nippel habe
      ich liebe es auch wenn sie intensiv mit einbezogen werden, ehgal ob kneifen, drehen, Klammern oder auch Schläge mit der Gerte

      möchte ich sie unempfindlicher haben ?nein

      denn dann würde ich es ja nicht mehr so merken, und darum geht es mir ja

      ja , nach einem sehr intensiven Spiel an diesen ist es schon so , dass nur eine leichte Berührung extrem zu spüren ist, entl am nächsten Tag schon nur der Stoff meines Oberteils welches ich trage mich die Nippel spüren lässt


      Schmerzenhilfe schrieb:

      Nun meine Frage hat jemand ein Tipp wie ich die unempfindlicher machen kann? Würde gern auch mal mit klemmen spielen.
      nein, du solltest eher schauen sie zu pflegen damit wund sein , Schorfbildung , abpellen nicht vorkommen

      wenn das doch mal passiert, dann wirklich abheilen lassen, denn wer will schon hornhautähnliche Nippel die auf Berührung gar nicht mehr reagieren

      also cremen, salben geschmeidig, halten

      mit Brustwarzensalbe, gibt es in der mama Abteilung in Drogeriemärkten, calendula creme ect

      was dir angenehm ist musst du schauen, aber nicht abhärten das wäre echt kontraproduktiv

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bastet ()

      SubLea schrieb:

      Naja, in der Schwangerschaft las ich mal davon dass es was bringen würde mit einer harten Zahnbürste die Nippel zu bürsten, um sie fürs Stillen abzuhärten.

      bastet schrieb:

      ber nicht abhärten das wäre echt kontraproduktiv
      dazu muss ich nochmal was los werden.......

      BW "abzuhärten"...ist so gar nicht möglich! Genau so wie es nicht möglich ist einen Penis ( hier - vor dem ersten Verkehr!) abzuhärten.

      um der BW ( also im Warzenvorhof) liegen die sog. Montgomerydrüsen - sehen aus wie kleine Pickelchen. Diese bilden einen Schutzfilm für die BW damit sie weich und geschmeidig bleibt und nicht austrocknet.

      Hier ist es ja so...die "Belastung/ Ursache" für die BW ist gewollt....also hilft nur entsprechende Pflege!
      Drauf achten, dass keine Entzündungen entstehen durch entsprechende Hygiene und immer gut abheilen lassen.

      SubLea schrieb:

      denke ich schon auch dass es wohl sehr Zyklusabhängig sein könnte
      meist um die Zeit des Eisprungs.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Dom fesseln und knebeln? :rolleyes: :D

      Ok Spass bei Seite...

      Die Schmerzen kommen vom reizen, wenn du trotz Reizung/Schmerzen weiter spielst/ spielen lässt wird diese natürlich stärker und kann auch zu richtigen Entzündungen führen.

      Auch wenn s schwer fällt immer auf den Körper hören und genug Zeit vergehen lassen bis sie zumindest nicht mehr weh tun,noch besser bis sie wieder normal empfindlich sind.

      Und siehe newbarbie weiter pflegen.

      Guck doch mal ob kühlen vielleicht etwas bringt aber nich schockfrosten eher so kühles nasses Tuch.
      Ich bin nich frech nur verbal überlegen! :D
      Zum einen den Nippeln die Zeit lassen, die sie brauchen um zu regenerieren. Sie sind zwar von der Gewebestruktur recht zäh, doch es befinden sich in ihnen auch ne Menge Nerven. Auch brauchen sie eben durch ihre Zähigkeit länger als andere Hautpartien, wenn sie denn mal angegriffen sind. zum regenerieren.

      Zum zweiten mal darauf achten ob sich die Intensivität beim Spiel verändert hat.
      Oft ein schleichender Prozess. Auch wenn die Zeitfenster und Art des Spiel sich vermeintlich nicht groß verändern,
      kann es dennoch sein Das Top mit der Zeit schlicht herzhafter und härter ran geht, beißt und kneift als zu den Anfängen, oft ohne es selbst zu bemerken.

      Etwas konditionieren lassen sich Nippel durch eigenes regelmäßiges massieren und Zwirbeln. (also nicht nur einmal die Woche zwei Minuten, wobei das ja auch eine Regelmäßigkeit sein kann. SMile)

      Hormonveränderungen können natürlich auch eine Rolle mitspielen. meist jedoch eher sporadisch und nicht kontinuierlich, wenn es sich nicht um grundsätzliche Hormonveränderungen handelt.

      Erfahrungsgemäß spielt Punkt zwei eine erhebliche Rolle. Dann mein Rat; zurück zu den Ursprüngen und entsprechender Sensibilität. Und/oder Techniken und Art der Manipulation ändern und mehr in die Breite statt in die Tiefe der Intensivität ausbauen.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.
      Wenn sie schon wund sind gibt's in der Apotheke für wunde Nippel beim Stillen Gelpads. Die werden einfach aufgeklebt und verbleiben dann drauf. Darunter heilt es sehr schön und schnell. Sonst hilft auch reines Lanolin ein wenig. Also wenn sie gereizt sind.