Welche Kleidung für Dom wünscht sich weibliche Sub?

      Die Meine mag es gern mich in Lederhose,schwarzes Hemd und am liebsten mit Hosenträgern zu sehen..
      Anzug mag sie auch.
      Ich aber nicht soo gern.
      Ich habe dunkle Anzüge beruflich einen erheblichen Teil meines Berufslebens getragen.
      Ich bin froh, das heute nur noch auf ausdrücklichen Wunsch der Meinen oder auf Beerdigungen zu tragen.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Wenn wir privat spielen oder nur wenig Zeit haben, ist es mir im Prinzip egal, Hauptsache er fühlt sich in den Klamotten wohl und kann sich bewegen.
      Meistens sind das Jeans und unifarbenes, schwarzes T-Shirt/Rollkragenpullover, Gürtel, Sakko.

      Was macht euch am meisten an?

      Anzüge: klassische, am besten Dreireiher mit weißem Hemd, Krawatte, Einstecktuch oder Seidentuch, Taschenuhr. So im britischen Gentlemen Stil oder klassisch Business. Eher schlichte, gedeckte Farben. Understatement.

      Was funktioniert garnicht bzw. törnt euch ab?

      LLL, weil es einfach nicht zu ihm passt.
      Allgemein so Biker Outfits und zu viel Schmuck, Accessoires.

      Was wirkt außer Kleidung noch erregend auf euch?

      Stimme, Gang, Charisma, Blicke, Körperduft (kein Parfum).

      Die Frage nach Gammelklamotten stellt sich für uns nicht.
      Er trägt keine und ich habe keine zu tragen in seiner Anwesenheit. ^^
      “Everything has been figured out, except how to live.” (Jean-Paul Sartre)

      boireannach schrieb:

      Witzig, dass so viele schreiben, dass Jogginghose und T-Shirt sie abtörnen. Zuhause laufen wir eigentlich beide recht bequem rum und ich persönlich fände es unnatürlich, wenn er sich vor einem Spiel extra umziehen würde
      Ich verstehe, ehrlich gesagt nicht, was daran witzig ist.

      Dalina schrieb:

      Versteh ich ehrlich gesagt auch nicht, was an bequemen *Daheimrumklamotten" abturnend sein soll ... ich wäre eher belustigt, wenn er sich davor noch extra dafür aufbrezeln würde
      Das mag sein, aber man sollte vielleicht einfach unterscheiden, wie, wo und wann BDSM ausgelebt wird.
      Wenn man z.B. nicht zusammenlebt oder nicht so viel Zeit miteinander verbringen kann, bekommt das für mich einen anderen Stellenwert.
      Ich würde ja auch nicht zu einem Date in Schlabbersachen gehen.
      Für mich ist es auch ein Zeichen von Wertschätzung, wenn er sich Gedanken über sein Outfit macht.
      Denn ich tue das auch.
      Körperpflege, Nägel lackieren, Schminken usw., weil ich weiß, das ihm das gefällt.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Manchmal nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, witzig kann in diesem Zusammenhang auch einfach nur überraschend bedeuten.

      Also, ich muss sagen, dass es Männer (weil hier nach Maledoms gefragt wird) gibt die verdammt sexy und dominant in Sport-Schlabber-whatever-Klamotten sind.

      Viva schrieb:

      Also, ich muss sagen, dass es Männer (weil hier nach Maledoms gefragt wird) gibt die verdammt sexy und dominant in Sport-Schlabber-whatever-Klamotten sind.
      Dem kann ich nur zustimmen.
      Ich hab einen wirklich durchtrainierten Mann daheim :sabber:: , der z.B. nur in legerer Jogginghose, die an den Hüftknochen hängt unfassbar scharf aussieht.

      Ich gebe @topaz aber auh insoweit recht, dass es auf den Rahmen ankommt in dem man dies auslebt. Als festes Paar, das zusammenlebt ist dies vermutlich ganz anders, als wenn man sich nur alle 2 Wochen für eine Nacht (z.B.) sieht.
      Dann würde er auch mit Jogginghosen nicht zu mir fahren ^^ dann brezelt man sich vermutlich nochmal anders auf und es ist eher ein besonderer Anlass.
      Sometimes the grass will appear greener on the other side, because it has been fertilized by so much bullsh** :pardon:
      ____________________________________________________________

      topaz schrieb:

      Ich verstehe, ehrlich gesagt nicht, was daran witzig ist.
      Wie @Viva schon sagte, bitte ich auch darum, mir das nicht negativ auszulegen. Ich meinte eben auch, dass ich es überraschend finde, dass legere Kleidung so abgelehnt wird.

      Ich musste eben schmunzeln, weil ich genau das an meinem Partner so attraktiv finde. Durch sein sportliches Outfit wird das alles so körperlich für mich und... irgendwie ungezwungen und lässig und dominant.

      Dass man das auch anders sehen kann, ist hier ja schon deutlich geworden - ich wollte nur aufzeigen, dass es da eben zwei Sichtweisen drauf gibt.


      topaz schrieb:

      Für mich ist es auch ein Zeichen von Wertschätzung, wenn er sich Gedanken über sein Outfit macht.
      Denn ich tue das auch.
      Körperpflege, Nägel lackieren, Schminken usw., weil ich weiß, das ihm das gefällt.

      Hm... also, dass Körperpflege vorausgesetzt wird, versteht sich für mich von selbst. Gepflegte Haare, gepflegter Bart, guter Geruch - das ist alles sehr wichtig für mich. Wobei ich unter gepflegt vor allem "sauber" verstehe - etwas wild und ungezähmt darf er durchaus aussehen.

      Ich finde es schwierig, davon auszugehen, dass man sich keine Gedanken über das eigene Outfit gemacht hat, nur weil es nicht abendtauglich oder adrett ist. Mein Partner hat einen Kleidungsstil, den ich sehr schätze. Und er macht sich da durchaus Gedanken drüber.

      Wie gesagt, ist für mich ein sportliches und rohes Auftreten sehr attraktiv. Ich mag es, wenn er so aussieht, wie er eben aussieht. Für mich ist es in der Situation ein Zeichen von Dominanz, dass er nicht noch irgendetwas "extra" tut, sondern nur ich das tue in der Sub-Rolle. Ich stehe eben auf den Sportler-und-Holzfäller-Typen, der vom Aussehen her irgendwo zwischen Pirat und Bauarbeiter liegt :D !
      Schwächen zu zeigen macht einen stark.

      Dalina schrieb:

      Versteh ich ehrlich gesagt auch nicht, was an bequemen *Daheimrumklamotten" abturnend sein soll ... ich wäre eher belustigt, wenn er sich davor noch extra dafür aufbrezeln würde ... die Klamotten hat er eh nicht lange an
      Ja, das kommt noch hinzu.

      Ich denke, da gibt es auch kein falsch oder richtig.

      Ich wollte auch nur eine Lanze für den lockeren, legeren Stil brechen :) .

      Mir ist auch noch was eingefallen, was mich tatsächlich an allen Varianten von Kleidung und Nacktheit doch abturnen würde, zumindest ein bisschen:

      Glitzer-Sachen. Wenn etwas glitzert, assoziiere ich das nicht mit roher Männlichkeit. Würde er sowas aber anziehen, würde mich immerhin noch reizen, auch jetzt noch Lust empfinden zu sollen :D .
      Schwächen zu zeigen macht einen stark.
      Ich mag es wenn Dom Anzug trägt - Als Sub macht es was mit mir . Es hat eine gewisse Ästhetik der ich mich nicht entziehen kann .
      Lederhose nur bei dem , bei dem es authentisch wirkt . Sonst wirkt es schnell mal aufgesetzt .
      Als Dom mag ich es selbst lieber angezogen zu bleiben . Das unterstreicht meine Macht indem ich beeinflussen kann wieviel ich zeige und geben will .
      Aber ich liebe es auch wenn Dom sich sehr selbstverständlich mit seinem Körper nackt bewegt - diese Form der erotischen Macht entfaltet sich mMn nur bei sehr intensiver Macht .

      My 2 Cents
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont
      Wenn der der drin ist nicht mit seiner Art überzeugt, macht es das, was drum herum ist es nicht besser.

      Deshalb ist Dom für mich nackt nicht weniger deutlich oder überzeugend ;)



      CMNF hat was, auch die Kombis offenes, gerne schwarzes Hemd/ nackter Oberkörper mit Hose. Ich mag auch gekremprelte Hemdsärmel, um die Unterarme zu betonen.... das sind für mich eher Faibles als dass diese Kleidungsstücke " dominanter" machen. Ich bin auch schon einem Mann in enger Lackkleidung und extrem hohe Heels begegnet, der kein bisschen feminin auf mich wirkte und dessen Ausstrahlung ich ziemlich umwerfend fand :rot:


      Vielleicht könnte ich besser aufzählen, was ich mir nicht wünsche :D
      Ein schwarzer Anzug macht mich eigentlich am meisten an. Es sieht gut aus und wenn Er dann im Verlauf der Session seine Jacke auszieht (oder seinen Gürtel...), weiß ich, jetzt geht's gleich richtig ab. :evil: :love:

      Allerdings bringt mir dieses Outfit nichts, wenn es nicht authentisch für den Träger ist. Er soll sich nicht verkleiden, sondern so sein wie er ist, denn das führt zu Sicherheit im Handeln und Dominanz.

      Was bei mir gar nicht, aber auch GAR NICHT geht, sind solche mittelalterlich angehauchten Outfits.
      you never know it all
      Also da ich sowieso nie Jogginghosen trage, auch zu Hause nicht, sondern immer Jeans fällt die sowieso schonmal raus.
      Bei Sessions habe ich die dann auch an, mit Shirt, Hemd oder Pulli.
      Anzüge trage ich eigentlich nur zu besonderen Anlässen, dann allerdings auch gerne, aber zu ner Session wäre es wohl etwas unauthentisch. Deshalb bleibt es bei Jeans und Shirt.

      a_girl_wants_to_play schrieb:

      Allerdings bringt mir dieses Outfit nichts, wenn es nicht authentisch für den Träger ist. Er soll sich nicht verkleiden, sondern so sein wie er ist, denn das führt zu Sicherheit im Handeln und Dominanz.

      Was bei mir gar nicht, aber auch GAR NICHT geht, sind solche mittelalterlich angehauchten Outfits.
      Und da sind wir wieder beim Thema: Ich liebe es auf das MPS (Mittelalter-Phantasie-Spectaculum) zu gehen und mich machen dergestaltige Outfits sehr an, aber es muss zum Träger passen.
      Ich muss noch ergänzen, dass es mich persönlich sehr kickt, wenn mein Dom sich erst im fortgeschrittenen Verlauf der Session entkleidet oder entkleiden lässt... :love:
      Und gerade dadurch, dass man sich irrt, findet man manchmal den Weg.

      Vincent van Gogh

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von magenta () aus folgendem Grund: Ergänzung

      Das kommt ganz auf den Rahmen drauf an. Ist es ein Date..leben wir zusammen..sehen wir uns nur ab und an..
      Was ist er für ein Typ Mann an. Der eine sieht echt cool in einem Anzug aus. Der andere eher in lässiger Kleidung. Ich bin nicht festgelegt.Daher mag ich beides.
      " Schlabberlook " hhmm..

      Erwarte ich ihn in meinem Zuhause, da öffne ich nicht die Tür im Schlabberlook. Würden wir zusammen leben, dann ist das wieder was anderes.
      Da geht beides...

      Habe ich ein Date, da ziehe ich mich dementsprechend an. Ich respektiere meinen Gegenüber. Das erwarte ich auch vom Gegenpart.
      Was nicht immer der Fall ist..war...Darüber lasse ich mich hier nicht aus :thumbdown: denke haben wir alle schon mal erlebt.. X/
      Mich würde es eher stören mich zu Hause dafür umzuziehen.
      "Schatz warte hier mal brav, Papa zieht den Dom Anzug an".
      Wenn ich sie losschicke sich das Outfit meiner Wahl an oder ab zu legen weiß sie doch was kommt.

      Da ich Anzüge nur auf Beerdigungen und Hochzeiten trage ist das bei mir auch unglaubwürdig obwohl sie mich im Anzug mag.
      Bis auf meine Sport-Klamotten ist der Inhalt meines Kleiderschranks Schwarz oder Tarn, die Farbe also auch klar.

      Meistens ist das so das ich dann Barfuß und Oben ohne da stehe.
      Ich weiß da sie der Anblick scharf macht und das schafft wieder neue Möglichkeiten :whistling:
      Außerdem sieht sie die Klamotten eh nicht lange 8)

      Was Aktivitäten Außerhalb der Wohnung angeht ist das natürlich was anderes.
      Da wir uns aber ausschließlich in bestimmten Kreisen rum treiben ist das Outfit auch dementsprechend.
      "Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch"
      Das was zu ihm zu seiner Person und Persönlichkeit passt . Er muss echt sein .
      Es muss zur Situation und Ort Raum und Gegebenheiten passen .
      Kleidung ist nebensächlich.Seine Ausstrahlung
      Mit Bademantel und meinen Wirklich kindlich weiblichen Hausschuhen an den Füßen folge ich immer noch jedem Befehl/ Wunsch
      Träume nicht dein Leben
      Lebe deinen Traum
      Also, ich bin jetzt mal ganz ehrlich...

      Ich weiß gar nicht, was er anhat dabei :rofl:

      Nein, wirklich, ich zerbreche mir seit Tagen den Kopf und überlege und überlege.
      Mir fiel nur ein, dass er mich manchmal auffordert, ihn bis auf die Unterwäsche auszukleiden, aber nicht immer.
      Heißt ja im Umkehrschluss, dass er seine Jeans und sein Shirt noch anhat manchmal, oder? :gruebel:
      Ich kann mich erinnern, dass er bei einem unserer ersten Treffen mal nur ein Badehandtuch um die Hüften hatte.

      Beim Spanken über seinen Knien liebe ich es, seine nackten Beine zu spüren, das hat etwas besonders Inniges.
      Er weiß das auch und oft macht er mir diese Freude.
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      LaermMachtSpass schrieb:

      Mich würde es eher stören mich zu Hause dafür umzuziehen.
      "Schatz warte hier mal brav, Papa zieht den Dom Anzug an".
      Wenn ich sie losschicke sich das Outfit meiner Wahl an oder ab zu legen weiß sie doch was kommt.

      Ich glaube, da hätte ich langfristig ein Problem!
      Wenn ich die Meine losschicke, um sich das Outfit meiner Wahl anzuziehen, und ich mich selbst ihren Wünschen verweigere, weil mich das stört, wird sie auf Sicht wohl etwas brummelig...
      Wenn wir - auch Zuhause - eine geplante Session haben, zieht sie das an, was ich mag und ziehe mich natürlich auch um...
      Zumal wir meistens auch filmen und fotografieren.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      @Majasdom
      Naja, das Zusammenleben ist das was man gemeinsam daraus macht, es ist halt unser Weg der sich von eurem natürlich unterscheidet.
      Ich verweigere mich nicht ihren Wünschen und sie zieht viel aus meinen Gefühlen, Reaktionen.....
      Wie ich geschrieben habe macht es sie an wenn ich kein Hemd trage, also bekommt sie ja ihren Teil, oder?

      Wir filmen nicht und Fotosessions sind getrennt von den Spielsessions, das vermische ich nicht.
      "Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch"
      Mein Herr trägt eigentlich ausschließlich Jeans und Hemd, keine T-Shirts, weil er die nicht mag. Einen Anzug trägt er nur zu bestimmten Anlässen. Ich habe mir ehrlich gesagt überhaupt noch nie Gedanken über seine Kleidung gemacht, weil sie für mich unwichtig ist. Er trägt das, worin er sich wohlfühlt, und er gesteht mir das gleiche zu, bei uns gibt es keine Kleidervorschriften.

      In einer Session sind wir beide nackt, und so mag ich ihn ohnehin am liebsten. ;) Und er strahlt auch dann seine ganz natürliche Dominanz aus, da bedarf es keiner Kleidung, egal, welcher Art.
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka