Erste Kontaktaufnahme mit dem Dom

      Erste Kontaktaufnahme mit dem Dom

      Guten Morgen ins Forum,
      nach sehr vielen Jahren Abstinenz werde ich mich wieder in ein Forum begeben. Früher waren es meine Schlittenhunde, über die ich in Foren unterwegs war und jetzt geht es endlich mal nur um MICH !
      Ich bin 51 Jahre alt, weiblich und auf der Suche nach Mr. Right. Das ich bei dieser Suche über die Dom/Sub Schiene gestolpert bin, ist rein zufällig- und, wie mir scheint ein Glücksgriff. Manchmal versteht man ja gar nicht, was man das, was in einem schlummert, ja auch LEBEN kann. Ich bin vermutlich schon seit Kindheit eine Sub. Aber aufgrund der Erziehung ( Kind, du musst deinen Mann stehen!) nie in den Genuss gekommen, mich mal fallen lassen zu können. Meine bisherigen Männer haben sich immer auf mich verlassen und so hatte ich, leider, immer die Hosen an... :(
      Das könnte sich nun geändert haben: ich bin auf Tinder gelandet, weil meine jugendlichen Mitarbeiter das so empfohlen haben. Nach einem oder zwei ONS und einigen Chat-Schreibereien mit Verrückten und einem Callboy stelle ich fest, dass ich eigentlich trotz meiner Lebenserfahrung ein dummes Gänschen bin :rolleyes:
      Deshalb brauche ich jetzt mal eure Lebenserfahrung und Tipps!
      Über Tinder habe ich einen Mann kennengelernt, der sieht toll aus und hatte einen Text im Profil, der eindeutig darauf hindeutete, dasss er eine SUB sucht. Sehr eloquenter, intellektueller Text im Übrigen.
      Angeschrieben und er hat geantwortet. Wie es der Teufel, oder wer auch immer wollte, wohnt er auch noch in der Nähe und der Beruf ist auch sehr interessant. Gibt auch an, bei welchem Unternehmen (sehr groß). Wir haben uns dann etwas ausgetauscht (er geschieden, 2 erwachsene Töchter), als er mich bat, auf eine andere Site zu wechseln. Whatsapp ginge nicht für ihn, er bevorzuge line.de. Nachdem ich mich schlau gemacht hatte, habe ich mich auch dort eingeloggt. Nun kam recht schnell eine Post, in dem er mir sehr nett schreibt, was er sich so vorstellt: Sie mit devoter Neigung, Wille sich von ihm ausbilden zu lassen. Was er bevorzugt (Spanking, Fessel- und Erziehungsspiele). Er wäre ein Reizwäschefetischist, liebe es, seine Sub raffiniert zu führen und gehe mit ihr in Hotels, oder Clubs mit gut eingerichteten Spielzimmern. Er praktiziere nach dem SSC Prinzip. Dieses hat er mir dann auch erklärt. Er lebe seit Jahren als Dom und wisse, was eine Sub bräuchte. Er verstünde sein Handwerk.Nach ein bisschen Hin und Hergeschreibe sagte ich ihm, ich wäre so aufgeregt, ich hätte mir gerade einen Wein aufgemacht. Und dann ging es los: Tauche deinen Zeigefinger in den Wein..etc. Saugen, Nippel hart machen, Wein über Nippel tropfen lassen- und dann ein paar Bilder für ihn machen und einstellen. Und da ich so rattig war, habe ich das natürlich gemacht. Und auch Bilder von meinem geliebten Glasdildo, den ich in mich schiebe...Bevor ich kommen konnte, hat er mich angerufen und mir zugehört, wie ich komme...Er hat gesagt, das wäre wunderschön für ihn gewesen und gefragt, ob ich es auch so empfinden würde. Klar habe ich das.
      Dann hat er mir als Belohnung ein Bild von seinem, mit Verlaub, sehr schönen erigierten Penis geschickt. Aber das Gesicht war unkenntlich gemacht. Danach noch was Geplänkel und er würde gerne noch etwas mit mir spielen. Ich habe ihm gesagt, dass ich einen warmen Körper viel schöner finden würde, als dieses online Gespiele. Das hat er aber irgendwie nicht kommentiert.
      Am anderen Morgen, also gestern war er schon sehr früh wieder on. Und hat mich gefragt, ob ich seine Sub werden möchte. Ich habe ihn gefragt, ob das auch Liebe beinhalten dürfe, was er bestätigte. Aber auf mein Drängen, ihn heute sehen zu wollen, sagte er, er führe über das WE weg und könne mich erst nächste Woche Donnerstag oder Samstag Daten. Dann hat er mir einen wunderschönen Text gesendet, wie eine Sub geführt wird: Du hälst mich ganz fest und läßt mich nicht fallen; Du bestimmst über mich, ohne mir meine Freiheit zu nehmen... Und so weiter...Er fragte auch nach meiner Vergangenheit und meiner gelebten Sexualität. Abschliessend fragte er mich, ob ich Lust hätte, es mit meinem Dom, also ihm, abends per Telefon und Cam zu treiben. Und als ich ihn nochmal bat, das doch bitte in der Realität zu erfahren, weil ich befürchtete, dass er nur ein Fake wäre, antwortete er, dass er mir das ja abends gezeigt hätte, das er keiner wäre. Dann hätte ich ihn live gesehen und wüßte, dass er kein Fake wäre. Darüber hinaus hätte ich nicht mit einem Dom so zu reden. Er bräuchte solche Anschuldigungen nicht. Und weil ich ja das besagte dumme Gänschen bin, habe ich natürlich klein beigegeben, mich entschuldigt, ob meiner Zweifel. Dann kam das, was kommen musste: meine Chance, es wieder gut zu machen: zieh dir ein sexy Outfit an etc. und geb dich deiner Lust hin. Zeig die versaute und erotische Seite von dir. Und mach davon ein Video.Dann hätte ich ihn...Auch das hat das Gänschen gemacht....Ich fands selber mega geil. Ist ein tolles Video und hat durchaus Porno-Qualität :saint: Direkt im Anschluss sein Post: Du hast deinen Dom!!
      Ich war sprachlos und begeistert und und und...Er fragte, wie es für mich gewesen wäre- geil, natürlich.
      Er wolle es später noch einmal wiederholen, allerdings würde er mir dabei zusehen und mich machen lassen, er würde dann zwischendrin eingreifen...
      Das war gestern Abend um 19 Uhr.
      Da war ich noch mit meinem Hund unterwegs, was ich ihm aber nicht gesagt habe. Als ich wieder zu Hause war und ihm dies gesagt hatte, postete er, er würde jetzt gleich wegfahren. Ich sagte ihm, er solle vorsichtig fahren. Um Mitternacht postete er dann, er sei wieder zu Hause. Woraufhin ich ihm eine gute Nacht wünschte.
      Nun war ich die ganze Nacht mehr oder weniger im Internet unterwegs und habe mich schlau gemacht. Wollte wissen , ob er irgendwo unter seinem nickname zu finden wäre, oder mit seinem vermeintlich richtigen Vornamen. Kein Erfolg. Dabei habe ich das Forum gefunden und den Gentledom. Das scheint meine Welt zu sein...
      Aber nun sagt mir, mit eurer Erfahrung, habe ich mit XY einen fake erwischt, oder bewegen wir uns auf normalem, gängigen Weg??

      Klärt mich auf, ihr lieben Erfahrenen!!
      Eure Subaltern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Name entfernt. Bitte im Forum weder Nick noch Realname von Dritten nennen.

      Hi erst mal herzlich willkommen hier im forum.


      Pauschal kann man das nicht sagen ist er echt oder Fake.

      Was mich allerdings stutzig macht das es ohne ein reales Treffen schon zu einem doch sehr intimen Video kam. Das ginge mir zu schnell . Aber jeder ist anders.

      Mein Tipp höre auf dein Bauch Gefühl undgib am Anfang ohne realen Kontakt nicht zu viel von dir Preis.

      LG elfisub
      Eine Frau die sich selbst unterwirft kann nicht gedemütigt werden. Sie hat den absoluten Vorteil sich in selbstgewählter Weise einem selbstgewählten Menschen unterworfen zu haben und wird dadurch unverletzlich.
      • Simone de Beauvoir
      Herzlich willkommen hier im Forum auch von mir, @subaltern!

      Ich stimme @elfisub da voll und ganz zu und würde ihn auch nicht pauschal als Fake abstemplen, wäre aber auch vorsichtig, was das Preisgeben und besonders Fotos und Videos angeht, bevor du ihn real getroffen hast. Es kann ja durchaus stimmen, dass er dieses Wochenende keine Zeit hat. Da er direkt nächste Woche vorgeschlagen hat, ist für mich erst mal alles ok.

      Bei einem ersten Treffe würde ich, so oder so, erst mal einen neutralen Ort wie Kneipe oder Bar wählen, so dass du auch jederzeit einfach gehen kannst.

      Dass er dich direkt zu seiner Sub machen möchte und dich angeht, da du ihm Widerworte gibst, finde ich dagegen auffällig, da es nach so kurzer Zeit kommt. Sollte das seine Art von Dominanz sein, würde ich mir überlegen, ob es auch DEINE Art ist, die du möchtest.

      Solange ich jemanden nicht real getroffen habe, bin ich mittlerweile sehr vorsichtig geworden. Bilder und Videos mit Gesicht UND nackten Tatsachen würde ich nicht mehr verschicken. Wenn dem Gegenüber das dann nicht passt, was ich auch schon mal zu lesen bekommen habe (wortwörtlich „Wenn du diese einfache Aufgabe schon nicht schaffst, bist du keine Sub.“), wäre ER nicht der Richtige für MICH! Da jeder Jeck anders ist, will ich nicht werten, ob es für dich passen würde.

      Sei bei allem erst mal vorsichtig und zurückhaltend, wäre mein Tipp.
      Fragen sind niemals indiskret, nur Antworten sind es zuweilen.
      - Oscar Wilde -
      Hallo Subaltern ,
      willkommen im Forum . :blumen:
      So wie bei Dir beginnt es sicher bei vielen im Zeitalter von Internet .
      Bitte sei vorsichtig mit Dir , Fotos und Videos im Net (wenn überhaupt) am besten ohne Gesicht möchte ich Dir raten.
      Du hast zwar mit dem potentiellen Dom telefoniert , aber ihn noch nie real getroffen .
      Dein Bauchgefühl sagt Dir genau das Richtige , laß Zurückhaltung walten , Du musst zunächst mal gar nichts .
      Dazu gab es hier schon viele ähnliche Fragen , lies einfach mal darin herum und Du wirst merken bei " Neulingen "geht oft mehr , weil die Unerfahrenheit besser ausgenutzt werden kann .
      Da liest die zukünftige Sub dann gleich - " Du bist nicht geeignet ..."und "wenn Du nicht.... , dann...." da passiert Dir nix , die Welt dreht sich weiter !
      Das heißt laß Dich nicht überfahren .
      Trotzdem wünsche ich Dir viel Freude bei der Entdeckung des Neulandes und vielleicht findest Du einen guten Austausch auf einem Stammtisch in Deiner Nähe .
      Und auch jemanden der beim ersten realen Treffen im Hintergrund über Deine Sicherheit wacht .
      Hallo @subaltern,

      wenn Die ein Dom sagt, er "wisse genau, was eine Sub braucht", dann nimm ihn nicht ernst. Dann weiß er allerhöchstens, was seine bisherigen Subs brauchten und selbst das würde ich ihm nicht abnehmen. Pauschalisieren spricht nicht für ihn. Kennst Du eine Sub und ihre Bedürfnisse, dann kennst Du - genau eine Sub ...

      Lies Dich hier und in der Com ein wenig ein. Bitte bevor (!) Du mit ihm weitergehst. Du wirst jede Menge Infos und Tipps finden. Und dann versuche, trotz Begeisterung für die "neue Welt" kritisches Denken beizubehalten. Dann wirst Du bestimmt positive Erlebnisse mit besserem Bauchgefühl haben :blumen:
      Willkommen :blumen:

      Dein Erlebnis ist nicht ungewöhnlich - der momentane Kick lässt oft alle Vorsichtsmaßnahmen sinken und führt schnell zu einer Wahrnehmung von Vertrauen das noch nicht aufgebaut worden ist .
      Die Herangehensweise seines Gegenübers ist leider nicht so selten , oftmals Manipulativ genutzt um ans Ziel zu kommen . Ob es letztendlich trägt wird der weitere Verlauf eures Kontaktes zeigen .
      Wird er sich erneut melden ? Wie intensiv wollt ihr ein Treffen forcieren ? Lies dich hier mal durch - es gibt viele Empfehlungen bezüglich Kontakaufnahme und Treffen mit Sicherung durch Cover etc .
      Wenn dich die Aufgaben bezüglich Videos und Fotos kicken und du keine Sorge hast das du kompromittiert wirst , mach was dir gut tut , aber mache dich unkenntlich ( Gesicht oder Tatoos ) besser nicht darstellen .
      Pass auf dich auf - gerade weil dieser besonders Kick so alle Kontrollinstanzen ausschaltet .
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont
      Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! :blumen:
      Vielleicht liest du dich hier erst einmal ein bisschen ein, um für dich herauszufinden, was du möchtest, was dir gefallen könnte.
      Natürlich gibt es reine Online-Beziehungen, aber wie du selbst schreibst, bist du auf der Suche nach Mr. Right.
      Ich persönlich würde so viel nach einem kurzen Kontakt nicht preisgeben, schon gar nicht, wenn man sich nie persönlich auf neutraler Ebene getroffen hat.

      Erst einmal möchte ich den Menschen kennen lernen, dann kann man sich über die Wünsche und Vorstellungen von beiden unterhalten.

      subaltern schrieb:

      Er lebe seit Jahren als Dom und wisse, was eine Sub bräuchte. Er verstünde sein Handwerk.
      Na ja, zumindest das "Handwerk", unbedarfte Neulinge zu manipulieren...
      ...mit dem einzigen Ziel, eine W....vorlage zu haben.

      subaltern schrieb:

      Abschliessend fragte er mich, ob ich Lust hätte, es mit meinem Dom, also ihm, abends per Telefon und Cam zu treiben. Und als ich ihn nochmal bat, das doch bitte in der Realität zu erfahren, weil ich befürchtete, dass er nur ein Fake wäre, antwortete er, dass er mir das ja abends gezeigt hätte, das er keiner wäre. Dann hätte ich ihn live gesehen und wüßte, dass er kein Fake wäre. Darüber hinaus hätte ich nicht mit einem Dom so zu reden. Er bräuchte solche Anschuldigungen nicht.
      Auch das spricht aus meiner Sicht nicht gerade für ihn. Ob er dein Dom wird, entscheidet er ja nicht allein!
      Und wie ich mit jemandem zu reden habe, den ich gar nicht kenne und der nicht mein Dom ist, entscheide ich immer noch selbst.

      subaltern schrieb:

      Direkt im Anschluss sein Post: Du hast deinen Dom!!
      Sorry, da ist mir fast alles aus dem Gesicht gefallen vor lauter Lachen.

      Fake oder nicht Fake, aber seine Aussagen gehen für mich gar nicht.
      Wenn dir diese Art von Kick gefällt, kannst du es natürlich machen, aber dann so, wie es auch meine Vorschreiber erläutert haben.

      Ich wünsche dir, dass du nicht enttäuscht wirst und DEINEN Weg gehst.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Soweit ist ja schon viel dabei gewesen, das Du für Dich nutzen kannst.

      Noch ein kleiner Hinweis, liebe @subaltern
      Mach Dir bitte im Nachgang keine allzu großen Vorwürfe und halte Dich nicht für dumm!

      Du bist in etwas hereingeschlittert, das Dich ja auch fasziniert und Dir etwas über Dich selbst gezeigt hat- und das ist sehr positiv!
      Jetzt kannst Du selbst entscheiden, wie es für Dich weitergehen soll.

      Mach Dich nicht verrückt mit „wie konnte ich so dumm sein“.
      Stark genug, um schwach zu sein.
      hallo @subaltern

      Willkommen im Forum.
      Ich habe selbst noch ganz wenig Erfahrung, wäre aber vor allem mit dem Verschicken von Fotos und Videos eher zurückhaltend. Ein Bild/Video das einmal im Netz ist, fängt man leider meist nicht wieder ein. Ich müsste meinem Gegenüber schon sehr vertrauen um eindeutige Bilder zu versenden ...

      Ich finde auch den Teil “... nicht so mit einem Dom reden ...“ eigenartig. Klingt für mich nicht so als würde er dich generell auf Augenhöhe sehen, eher als wärst du in jeder Hinsicht Sub ..

      Aber vielleicht ist das ja für dich/euch das Richtige, meines wäre es nicht.

      Ich hoffe es läuft so wie du es dir wünschst!
      Ihr seid prima!! Das sind tolle Antworten- darauf hatte ich gehofft. Also werde ich mal ganz "hösch" machen, wie das bei uns im Rheinland so heisst. Also langsam. Ich werde ihn jetzt erst mal kommen lassen , wenn er denn überhaupt kommt. Heute habe ich noch gar nichts von ihm gehört, vielleicht ergötzt er sich ja am Video....Aber ich mache mir keine Vorwürfe oder zumindest schüttel ich nur über mich selbst den Kopf. Hoffe natürlich, dass das Video keine Füsse bekommt und demnächst sonstwo aufschlägt.
      Ich halte euch auf dem Laufenden,
      Eure Subaltern
      Ich stimme den anderen weitgehend zu:

      Es gibt Menschen, die kickt das, was Du geschrieben hast (Dich ja irgendwie auch).
      Nur "normal" iSv verantwortungsvoll ist dieses Vorgehen mMn nicht.
      Jemanden dazu zu überreden, intimste Videos übers Netz zu senden (wer weiß schon, wo die am Ende landen...), ohne sich auch nur einmal real gesehen zu haben, zeugt zwar von Geilheit, aber nicht von wirklichem Interesse an der Person.
      Ein in meinen Augen seriöser Dom, der mich interessieren würde, versucht zunächst, real die Person kennenzulernen, die seine Sub werden könnte.
      Ein Fake ist Deiner wahrscheinlich nicht, nur scheint sein Augenmerk auf die schnelle, geile Nummer gerichtet zu sein.
      Wenn beiden das gefällt, ist das ok. Ich glaube nur, Du suchst etwas anderes, oder?
      Und ob es jemals wirklich zu einem Treffen zwischen Euch kommen wird?
      Vielleicht ist er auch nur an virtuellen Begegnungen interessiert, weil Zuhause seine Frau mit Kindern auf ihn wartet.
      Alles ist möglich, :pardon: .
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Herzlich Willkommen auch von mir :blumen: @subaltern
      Es wurde hier schon ganz viel geschrieben. Ich kann da nur zustimmen. Höre bitte auf dein Bauchgefühl.
      Mir hat's immer geholfen. Ich kann sehr gut verstehen wie dich das alles " angesprochen " hat.
      Ging mir am Anfang nicht anders. Doch aus Erfahrungen lernt man immer dazu. Auch wenn sie negativ waren.

      Pass bitte auf dich auf........ :yes:
      Wilkomen erst mal :blumen:

      um die Männer/Dom-Quote etwas zu erhöhen ^^ mal meine 5ct:
      Ich hätte da Bauchschmerzen. Bilder und Videos vorab halte ich für mehr als gefährlich. Wenn er so gescheit ist und weiß was Frauen wünschen wäre er imho ned wirklich auf der Suche (kann aber uU schon sein, es soll ja alles möglch sein). Logisch bist du aufge- und erregt ohne Ende :yes: , es bizzelt überall und frau will was erleben und wissen wie und was da so läuft. Lass Dir ZEIT! :!: Ned forcieren und Hurra, ich komme... (in der Ruhe liegt die Kraft)
      Wenn er so toll ist kann er warten und erstmal endlos lange Gespräche mit dir führen. :yes: Der persönliche Eindruck (aber nicht nur von einem Mal sehen) ist wichtiger als geschriebenes. DU entscheidest wann die erste Session stattfindet, nicht er.

      Ich wünsche Dir alles gute und viel Spaß beim entdecken! :thumbup:
      :coffee:

      "Ich bin auf Sie angewiesen, aber Sie nicht auf mich! Merken Sie sich das!"
      Karl Valentin (1882-1948) bayrischer Kabarettist, Komiker und Filmproduzent
      Ich kann nur den gleichen Rat geben.
      Keine Fotos etc.
      Auch mit Telefonnummer, Adresse etc. rausgeben, Vorsichtig sein!
      Persönliche Erstkontakte nur an Öffentlichen Orten.
      Vielleicht mit einem Kopfkino anfangen, also eine Session via Email

      Ansonsten alles Gute in Deiner neuen Welt
      Also,ich klinke mich mal ein...
      bei UNS gab es lange..sehr lange nur den Online -Kontakt und genügend Zeit um im Gespräch sich kennen zu lernen und sich ein Bild von dem anderen zu machen!

      Bis zu unserem ersten offiziellen Treffen dauerte es gut 3 Jahre....zuvor gab es schon auch statische und bewegte Bilder -es gab auch Aufgaben und Herausforderungen;sofern ich sie angenommen habe.
      Es gab nie einen festgelegten Inhalt ,etwas Bestimmtes zu zeigen...es lag in meiner Entscheidungsgewalt,was ich bereit war zu geben.

      Wer Whatt's App nicht traut ...der kann Filme und Bilder ja auch verschlüsselt schicken..nur so by the way.

      Die Vertiefung der Vertrauensebene ist wichtig-wenn er an deinem Wesen interessiert ist,dann wird er ZEIT mitbringen und auch Dir die Zeit schenken und geben.

      Hinweis:Schau mal ,ob er es versteht Dir Wertschätzung entgegenzubringen ,die dich triggert.

      Es grüsst
      -anna-
      Liebe @subaltern,

      du hast schon viele gute Hinweise bekommen. Der Wichtigste ist: Finde heraus, welche Art Mann/Dom du möchtest und suche dann gezielt danach.

      Möchtest du einen Mann/Dom vom online auch ins reale Leben holen, ginge mir euer Ablauf zu schnell ans Eingemachte. Ich hatte vor meinem ersten realen Dom auch online Spielkontakte. Da lief es ähnlich ab und in meiner damaligen Lebensphase war das genau das Richtige für mich.
      Damals wusste ich gerade frisch, dass ich devot bin, BDSM ausleben möchte, aber eben noch nicht genau auf welche Art und Weise. Da war online Spielen eine gute Plattform um eigene Fantasien zu testen.

      In dieser Lage sehe ich dich aber nicht. Du schreibst, dass du deinen "Mr. Right" suchst, der dein Dom wird und mit dem du gemeinsam euer BDSM erleben und entwickeln willst. Das heißt du planst langfristig.
      Langfristige "Geschichten" mit Potenzial beginnen allerdings selten so, wie du euer Kennenlernen beschreibst. Ich schreibe nicht nie, sondern selten.
      Er und auch du, verschießt eure Monition sofort. Das ist ein wahnsinniger Kick, besonders, wenn du dich endlich austesten und auch ein Stück weit ausleben kannst.

      Nur eine langfristige Spielbeziehung oder gar Beziehung nur auf die Beine solcher Kicks zu stellen, ist nicht das Wahre. Entweder es flaut ab und aus den Kicks wird sehr schnell Langeweile und dann folgt die Enttäuschung oder ihr sucht nach immer mehr Kicks, die eure Spielbeziehung als einziger Klebstoff zusammenhalten und gelangt in eine Art Suchtverhalten.

      Beides keine wirklich nachhaltigen Beziehungsdynamiken. Doch eine solche strebst du ja an, nicht wahr?

      ---

      Ich erzähle mal ein bisschen, wie es bei mir und meinem Partner/Dom war, nachdem ich für mich beschlossen hatte, keine kurzweiligen Onlinespielgefährten mehr haben zu wollen:

      Wir lernten uns ebenfalls Online über ein gemeinsames Hobby in Kombi mit BDSM kennen.
      Er schrieb mich an, weil ihm meine Postings gefallen hatten und wir unterhielten uns erst einmal rein inhaltlich über Themen, Gott und die Welt. Er stellte sich mit seinem Klarnamen vor und schickte mir auch seine Telefonnummer mit der Bitte, möglichst bald zu telefonieren.
      Ich lehnte dies ab, sondern wollte erst noch eine Weile mit ihm schreiben, sagte aber, dass ich signalisieren würde, wenn ich dazu bereit wäre. Das akzeptierte er. Nach einer weiteren Woche des Schreibens war es dann soweit und wir verabredeten ein Skype Date.
      Uns war klar, dass unser Austausch auch irgendwann BDSM beinhalten würde, aber bis zu diesem Skype Date war das, wenn, nur am Rande Thema. Ansonsten schrieben wir über unsere Berufe, Hobbies, Wertvorstellungen, Lebensvorstellungen und nahmen am banalen Alltag des jeweils anderen Teil.

      Im Vorfeld dieses Skype Dates kam dann die Frage, ob ich bereit wäre mal ein kleines Spiel zu versuchen, er nannte mir das Setting und sagte ausdrücklich, dass es kein Problem ist, wenn ich ablehne und bat zudem darum, ihm auf keinen Fall Nacktbilder/Videos etc. zu verschicken. Er wolle mich erst kennenlernen.
      Ich wagte das Spiel und wir starteten auch so in das Skype Date. Ich verlor dabei weder meine Kleidung noch meinen Verstand, es war am Ende eine Kleinigkeit, die aber unser Test war, ob neben der aufgekommenen Sympathie und Zugewandtheit und dem Interesse an dem Menschen auch BDSM möglich wäre; d.h. ob ich auf seine Art der Dominanz anspringe. Und ja das Tat ich.

      Wir skypen dann das erste Mal 2x2 h. Die darauffolgenden Tage auch jeweils mehrere Stunden aller paar Tage. Und unsere Gespräche waren so bunt wie der Regenbogen. In der Zeit spielten wir auch das ein oder andere Mal mehr miteinander.
      Es gab erste, harmlose Regeln in Richtung D/s z.B. ein! tägliches Outfitbild zu schicken. Angezogen!
      Das erste Mal nackte Haut und Genitalien bekamen wir gegenseitig nach zwei Monaten zu sehen als unsere Spiele in Richtung EPE gingen.
      Da hatten wir allerdings bereits einen Termin für ein erstes Treffen ausgemacht, dass wir gern eher veranlasst hätten, aber wie es so ist, große Entfernung und Terminkalender ließen es erst nach drei Monaten zu.
      Ich fuhr dann letztendlich zu ihm, weil ich eh einen beruflichen Termin in der Region hatte und es sich gut verbinden ließ.
      Bis dahin wusste ich mehr als genug von ihm als Menschen, was und wo er arbeitet, wie sein Beziehungsstatus aussieht, wie er Tage verbringt, Freundeskreis etc. Er hielt mit nichts hinter dem Berg.

      Er bezahlte mir das Zugticket, ich bekam eine kleine Aufgabe zum ersten Treffen (die Besorgung von Rohrstöcken, er erstatte mir die Kosten umgehend), ließ mich von zwei Freundinnen (eine daheim, eine direkt vor Ort) covern.
      Er machte deutlich, dass wir uns als Menschen treffen und gucken, ob die Chemie wirklich so gut passt, wie es Online bereits den Anschein hatte.
      Wenn es nicht klappen sollte, so sagte er damals, hätten wir trotzdem ein paar schöne Tage, er würde mir seine Stadt zeigen, wir würden plaudern und ich könne ohne Probleme auch im Gästezimmer übernachten (seine Wohnung hatte er mir vorher via Skype unaufgefordert gezeigt).
      Als er mich von der U-Bahn abholte und wir uns fest umarmten und begrüßten war allerdings schon klar, dass die Chemie sehr wohl stimmt.

      Am ersten Abend kochte er für mich und es war ein ganz normales, schönes Date. Es gab für uns Beide auch nur jeweils ein Glas Wein, weil die Option eines ersten, realen Spiels auch im Raum stand.
      Nochmals: von mein Dom bzw. meine Sub stand bis dahin nur Theorie im Raum. Wir hatten zwar bis dato Online gespielt, um zu testen, ob wir auf BDSM Ebene funktionieren könnten, aber in Real ist es ja doch immer noch etwas anderes.

      Er wusste, dass ich mit einer schlechten Vorerfahrung und sonst nur Onlinespielen Anfängerin war.
      Deswegen begann er sehr langsam damit, mir die verschiedenen Spiel- und Werkzeuge zu erklären.
      Im ersten Spiel testete er auch nur wenige Werkzeuge an und mit mir, fragte immer nach, ob alles okay sei und wie sich die einzelnen Werkzeuge für mich anfühlen. Etwas D/s war auch im Spiel, aber sehr harmlos. Wir testeten ein paar Positionen und ein Begrüßungsritual. Insgesamt bestand also die erste reale Session aus maximal 30min.
      Danach saßen wir beieinander, kuschelten und guckten Filme und tranken den Wein weiter und schliefen dann auch miteinander.
      Seine Sub wurde ich symbolisch mit dem Umlegen meines permanenten Halsbandes weitere zwei Monate später, also 6 Monate nach dem Kennenlernen und nach vielen realen Treffen mit Spielerfahrung.

      Alles in unserer Dynamik entwickelte sich langsam und über Monate. Ich hätte auch manchmal alles schneller haben wollen, er an manchen Stellen ebenso. Am Ende sind wir aber froh, dass wir uns die Zeit genommen haben.

      Ich hatte an keiner Stelle ein komisches Bauchgefühl und hätte das Bedürfnis gehabt mir hier Rat zu suchen. Denn oft ist dieses Bedürfnis schon ein Anzeichen für innere Unstimmigkeiten.

      Liebe @subaltern, ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute, lass dich nicht hetzen, weder von Doms, die meinen alles drauf zu haben noch von deiner Neugier und Geilheit. Hektik ist kein guter Ratgeber.
      “Everything has been figured out, except how to live.” (Jean-Paul Sartre)
      @Chat.Noir ich musste zugeben ich habe deinen Text gespannt gelesen und hatte da echt diesen wow Effekt. Da denkt man sowas gibt es eigentlich gar nicht :)

      Und zum Thema Fotos und Videos... ich für meinen Teil würde sowas nicht verschicken. Früher mit ... 15? War ich mal so dumm und meine Bilder wurden weiter verschickt. Klar kann man sagen das ist ja kein Vergleich zu einem vermeintlichen Dom der ja definitiv seine Pubertät hinter sich hat. Aber wenn man jemanden nicht über ein paar Monate kennt dann weiß man auch nicht wie er oder sie tickt und das ist nur meine persönliche Meinung, welche auch nicht geteilt werden muss, aber es wäre doch wirklich ärgerlich auf irgend einer Seite zu landen...