Erste Kontaktaufnahme mit dem Dom

      Da bin ich wieder- kein fake und ganz real. Alles ist gut gegangen, und ja, ich hatte ein cover! Das habe ich unter anderem euch zu verdanken, weil ihr anfangs davon spracht. Wie war es? Sehr interessant. Ich war natürlich höllisch aufgeregt. Habe viel geredet, aber keinen Bullshit. Sehr tiefgründig...Gelernt habe ich auch ne Menge über die Materie. Tja, was soll ich sagen? Wäre er der Typ Mann aus Shades oft Grey...ist er aber nicht. Phänotypisch eher das Gegenteil. Ihr kennt das sicher: das Auge liebt mit! Das geht hier gar nicht....Wie soll ich das denn sagen, oh Mann. Und ihr werdet mich bestimmt für vollkommen irre halten, wenn ich sage, dass der Sex mir gefallen hat. Leute, ich bin 51, da habe ich einfach Angst, was zu verpassen und verpasst habe ich eh schon ne Menge...Über den Sex muss ich nachdenken. Er war in vieler Hinsicht ganz anders als sonst, wo ich getrieben von einem Höhepunkt zum nächsten galoppiert bin. Und das auch meinem Partner zukommen lassen wollte. So wie gestern war es viel schöner...

      subaltern schrieb:

      Jetzt such ich das mal mit den Paten... :)
      Zur Zeit gibt es einen Vermittlungsstopp bei den Paten.

      Typen wie den aus Shades of Grey wirst du mit Sicherheit nicht finden, denn die gibt es im realen Leben nicht. Außerdem ist das was in den Büchern steht kein BDSM sondern Missbrauch. Ich bin ganz froh darüber, dass es sie im (verantwortungsbewussten) BDSM nicht gibt, die Männer die sind wie der Typ.
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren

      subaltern schrieb:

      Wie soll ich das denn sagen, oh Mann. Und ihr werdet mich bestimmt für vollkommen irre halten, wenn ich sage, dass der Sex mir gefallen hat. Leute, ich bin 51, da habe ich einfach Angst, was zu verpassen und verpasst habe ich eh schon ne Menge...
      Nö. Das verstehe ich. Ich hatte noch nie vorher so guten Sex wie jetzt mit meinem Herrn, :D .
      (und auch der mit den paar Vielleicht-Doms, den ich vorher hatte, war immer gut)

      subaltern schrieb:

      Wie soll ich das denn sagen, oh Mann.
      Einfach nett und höflich sagen, dass es leider nicht gefunkt hat. ^^


      Ich bin froh, dass alles bei Dir gut gegangen ist. :blumen:
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      @subaltern.. Erstmal gut zu lesen, dass alles gut gegangen ist.

      Also wenn ich es richtig verstanden habe:
      Nicht dein Typ..Sex war gut..also ne einmalige Sache?! ...

      Du bist 51 ..glaubst was zu verpassen..tja ich bin 54
      Wenn du hier im Forum unterwegs bist, dann wirst du lesen, dass das Alter auch bei BDSM " wurscht"
      ist...

      Weiterhin alles Gute und pass auf dich auf :blumen:
      hallo @subaltern
      Verstehe ich das nun richtig?
      Er ist nicht dein typ..(nicht shades of grey phänotypisch) und dein auge "liebt ihn nicht" aber dennoch hattest du beim ersten treffen schon sex mit ihm? ( ...das der sex mir gefallen hat...)
      Okay jeder hat sein eigene auslegung von bdsm aber für mich persöhnlich wäre das überhaupt nicht vorstellbar..ich brauche dafür vertrauen (was ja nicht von heute auf morgen passiert) und natürlich auch jemanden den ich selbst anziehend finde.
      Nun bin ich in einem anderen alter (keine angst etwas zu verpassen wie es bei dir ist)
      Aber mir steht ehrlich gesagt der Mund offen ...ich habe kaum worte dafür.
      Ich wünsche für dich nur das beste aber bitte pass auf dich auf . Es gibt so viele verrückte da draußen und nur weil jemand ein guter dom zu sein scheint, muss man sich nicht sofort jemanden komplett hingeben. Wenn du auf etwas langfristiges aus bist dann lass die beziehung wachsen. Wenn du nur auf was schnelles aus bist dann lass dich weiterhin covern und wähle deine Spielpartner mit bedacht aus...und nehme nicht den erstbesten.

      Ganz liebe grüße von einer noch selbst nicht so erfahren sub
      Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.
      -Tolstoi-
      Ich finde es spricht nichts gegen einen guten alten one Night stand . Wenn es passt alles gut.
      Ich stelle mir nur die Frage warum ich meine Höschen ausziehen für jemanden der mir nicht gefällt .
      Mag es sein das durch dich Angst etwas zu verpassen bei dir nicht mehr der Kopf das Denken übernimmt?
      Keine Angst das passiert öfter.

      Du hast alle Zeit der Welt .
      Daher sammel dich überlege genau was du willst . Vor allen was für einen Mann.( ich schreibe extra Mann Weil darum geht es in erster Linie zwei Menschen müssen sich mögen die Neigung kommt dann ) .

      Beim nächsten mal Schlüpfer etwas fester halten .
      Wie hat meine Mama immer gesagt Apfel zwischen die Knie
      Träume nicht dein Leben
      Lebe deinen Traum
      Danke, dass ich mich nicht direkt in der Luft zerreisst ^^ ... bin, glaube ich, wirklich ein verrücktes Huhn...
      Ich finde es sehr interessant, dass viele von euch die Beziehung Dom/Sub als etwas von BEIDEN gesteuertes seht. Und das das Kennenlernen auf dem gleichen Weg stattfindet, wie bei "normalen" Paaren. Irgendwie hab ich gedacht, wenn der Dom kommt, muss man springen und ihm willig sein- egal, wer des Weges kommt....Ist ja auch eigentlich Quatsch. Wer geht normalerweise mit einem Mann ins Bett, der ihm nicht gefällt. Das war wieder mal typisch "ich"...
      Danke fürs Augenöffnen 8|
      Klar, wenn ein DOM sagt spring von der Brücke hast du selbstverständlich folge zu leisten :ironie: Mal ehrlich, was soll anders sein als bei anderen potentiellen Partnern? Oder f*** du sonst auch mit dem erstbesten (nix gegen ONS, aber ein Funken Sympathie ist da zumindest meistens dabei)?
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren
      Also wenn zwei erwachsene Personen miteinander Sex haben, einvernehmlich, ist es mMn doch egal, aus welchen Gründen, solange es ihnen Spaß bringt.
      Ich finde auch nicht, dass man da den moralischen Zeigefinger heben muss, nur weil eine dieser Personen jetzt sagt, der Gegenpart käme nicht in Frage als Dom, weil es optisch nicht passt.
      Man kann doch dennoch eine gute Nacht miteinander haben.

      Dass das nicht für jeden infrage kommt, ist klar und ok.
      Aber gerade BDSMler solten mMn etwas toleranter sein, :pardon: .

      Und ja, auch ich war vor nicht allzulanger Zeit der Meinung, etwas zu verpassen.
      Wenn man fast 30 Jahre lang wie ich nur Sex hatte, der einen null erfüllte, kann das passieren, :rot: .
      Zumal, wenn man überhaupt nicht weiß, wie der eigene "Marktwert" ist, man unsicher und schüchtern ist.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud

      subaltern schrieb:

      Wer geht normalerweise mit einem Mann ins Bett, der ihm nicht gefällt.
      Das kenne ich, ist mir auch schon "passiert". Allerdings nicht mit BDSM-Hintergrund.
      Da fährt ein Mann eine ziemlich weite Strecke, nur um sich mit mir für eine Nacht im Hotel zu treffen. Wir kannten uns nur von Fotos und vom Schreiben, beim ersten realen Blick war mir klar: eigentlich ist das so gar nicht mein Typ... :/
      Der Sex war eher aus Pflichtgefühl - und das als Vanilla, da brauchts also nicht mal nen Dom für... ;)


      subaltern schrieb:

      Irgendwie hab ich gedacht, wenn der Dom kommt, muss man springen und ihm willig sein- egal, wer des Weges kommt
      Genau das ist nicht der Fall, und das habe ich schon bei den ersten Zeilen mitbekommen, die ich hier im Forum überhaupt gelesen habe.
      Mich hat viel eher fasziniert, dass in einer solchen Beziehung mehr geredet wird, mehr reflektiert und achtgegeben wird als in vielen normalen Beziehungen.
      Natürlich gibt es auch im BDSM schwarze Schafe, aber bei den vernünftigen BDSMlern steht immer der Mensch im Vorgergrund, dann die Neigung - vor allem beim Kennenlernen.

      Geh es langsam an, verliere dich in Tagträumen und lies dir die Augen schief bei uns, dann hast du einen guten Start in dein neues Leben! :thumbsup:
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:
      Auch ich kann Dich gut verstehen...Neigung entdeckt, ein wenig Bedenken, ob man denn überhaupt jemand passendes findet, und das gepaart mit wilder Ungeduld. Das ist rein DEINE Entscheidung und auch Deine Verantwortung.

      Wenn Du etwas „ruhiger“ geworden bist und Dich vor allem mehr informiert hast, wirst Du vielleicht (!?) entdecken, das das Knistern zwischen zwei Menschen ganz besonders dann Funken sprühen kann, wenn ein Machtgefälle Stück für Stück aufgebaut wird.

      Vielleicht entdeckst Du, dass dann ein wenig Warten und Entdecken einen ungeheuren Magnetismus auslöst.

      Bis dahin: Geniesse das Leben und passt auf Dich auf...
      Stark genug, um schwach zu sein.
      Also ich muss mich da mal @Abigail anschließen.
      So lange du jetzt keine Katerstimmung hast @subaltern, ok, aber sei ein wenig vorsichtiger und selbstfuersorglicher beim nächsten Mal! Dein Alter sollte kein Grund sein alles zu überstürzen.
      Und gerade dadurch, dass man sich irrt, findet man manchmal den Weg.

      Vincent van Gogh
      Hallo liebe @subaltern,

      ich würde sagen, sogar die Mehrheit würde sagen, dass eine Dom/Sub Beziehung gesteuert wird - zumindest bis zu dem Zeitpunkt wo sich beide (!) dazu entschließen das es passt und quasi das Steuer an ihn (oder sie :) ) übergeben wird.
      Du stehst mit diesem Anfang beim besten Willen nicht alleine da. Es gibt auch deutlich jüngere, die sich endlich ausleben wollen, mit einer Art Tunnelblick voran preschen, Risiken und vor allem sich selbst vergessen. Dass man sich Gedanken macht, ob man dem Dom überhaupt gerecht werden kann, hört man immer wieder. Das ist irgendwo verständlich, weil man ja genau das endlich will - aber ganz wichtig wäre vor allem sich selbst und seine Bedürfnisse dabei nicht zu vergessen und sich vorher Gedanken zu machen, was man selbst will.

      Vor dem ersten realen Kontakt schon gesagt bekommen, man solle mit niemandem drüber reden, schaltet um ehrlich zu sein einige Alarmglocken an.
      Die beiden häufigsten Gründe, warum das verlangt wird, sind meiner Erfahrung nach:
      1. Der Dom hat noch mehr Eisen im Feuer, die davon natürlich nichts erfahren sollen.
      2. Er will nicht das Sub sich informiert und eben vielleicht erfährt, dass sie nicht sofort alles mitmachen muss ;)

      Ich denke, sehr viele haben schon mal etwas gemacht, was sie vielleicht im nachhinein nicht mehr verstehen können. Wenn Dein Abend ganz gut war, nimm mit, was Du daraus für Dich mitnehmen kannst, aber ein wenig auf die Bremse treten hat selten geschadet. :)

      Nur weil bei jemandem "Dom" im Profil steht, muss man beim besten Willen nicht springen. In der Onlinewelt ist das gerade mal ein Klick, schon steht Dom im Profil und alle die Sub angeklickt haben springen? Wäre ein wenig zu einfach. :) Lass Dir Zeit richtig anzukommen, lies Dich ein wenig durch die Seiten und versuche für Dich fest zu machen, was DU möchtest. Sub sein heißt nicht ohne eigene Bedürfnisse und Vorstellungen unterwegs zu sein. Versucht mir jemand noch vor einem Treffen alles zu überschreiben, was ich auf meiner persönlichen Liste habe, wäre es für mich ein Grund für Fersengeld.
      :pardon: Normalität betrifft mich nicht :pardon:
      SklavinPrinzessin hat natürlich recht: warum denn keinen guten alten ONS. 8) Zumal du dich hast covern lassen. Dass einem das Gegenüber äußerlich nicht so ganz zusagt und man trotzdem zusammen im Bett/in den Büschen/hinterm Holzstoß landet, das gabs bei mir auch schon. Die Hormone treiben manchmal eben ein lustiges Spiel mit einem. Vielleicht hat in der letzten Nacht bei dir der "ganz große Leidensdruck" erstmal ein Ventil bekommen und du kannst jetzt mit etwas klarerem Kopf weitersehen. Viel Vergnügen auf dieser Reise. :D

      Nachtrag:
      Wenn man mit jemandem Sex hat, obwohl die Person nicht ganz der eigene Typ ist, dann ist aber sehr wahrscheinlich trotzdem eine gewisse "Grundsympathie" zu diesem Menschen vorhanden. Nur weil man dem Phänotypus nichts abgewinnen kann und sonst noch ein paar Punkte nicht passen, kann das doch trotzdem im Grunde ein netter Mensch sein. Und in manchen Situationen reicht das eben, um miteinander im Bett zu landen. Da kann ich dich durchaus verstehen. Und vielleicht wirds auch weitere ONS geben. So what, du bist ein erwachsener Mensch und hast jedes Recht dazu, deine Lust und deine Bedürfnisse auszuleben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Morricone ()

      @subaltern..nix gegen ein ONS..hatte ich auch schon..doch ohne Sympathie ? Nee..
      Doch das empfindet halt jeder anders und wenn du ne gute Zeit hattest..

      Sorry..aber deine letzte Antwort ruft ein starkes Bauchgrummeln in mir hervor...
      Verrücktes Huhn ? :abi:
      Augenöffnen ? :gruebel:

      Und nochmals ..alles gute..

      subaltern schrieb:

      Irgendwie hab ich gedacht, wenn der Dom kommt, muss man springen und ihm willig sein- egal, wer des Weges kommt....Ist ja auch eigentlich Quatsch
      Entschuldige, aber jetzt muss ich ein wenig lachen: :icon_lol: :icon_lol: :icon_lol:
      Das erinnert mich irgendwie an mich ganz, ganz am Anfang. Und klar ist das Quatsch, ;)
      Ich oute mich mal: Als ich mich vor fast genau 4 Jahre hier anmeldete, hatte ich vor jedem, der sich hier als Dom registriert hatte, einen Heidenrespekt und ja, sogar ein bisschen Angst.
      :pardon: :pardon:
      Insofern: Du bist nicht allein mit dieser Empfindung.
      Zum Glück lernt man mit der Zeit dazu, :D .
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud