Erste Kontaktaufnahme mit dem Dom

      Auch als Dom muss ich jetzt mal breit grinsen. ^^


      Wir Doms sind nämlich alle total naturdominant und in der Fußgängerzone gehen die Frauen reihenweise vor uns auf die Knie, wenn wir da durchlaufen. :rofl: :popcorn:
      (Krass, den Film kriege ich heute nicht mehr aus dem Kopf :D )


      Was als dominantes UND angemessenes Verhalten empfunden wird - als Voraussetzung, dass Sub sich fallen lassen kann - ist sehr unterschiedlich.
      Meine Partnerin will freundlich, aber bestimmt geführt werden und mag ein paar Regeln und Rituale.
      Eine andere möchte vielleicht ziemlich hart angefasst oder gedemütigt werden ... die würde sich über meine Dominanz totlachen.

      Die menschliche Chemie muss für beide Seiten stimmen, damit es ein Machtgefälle geben kann.
      Mit einer verliebten Frau kann man alles tun, was sie will.
      (Gustav Klimt)
      Hallo Subaltern ,
      kaum hat sich der Erste leise verdrückt ,
      so bietet Dir schon wieder ein Dom mit Meisterbrief der Handelskammer ( aber ohne Fluglizenz ) eine Subausbildung an . :ironie: Und er mag nicht , das Du hier liest und schreibst , warum denn , ist er so berühmt , berüchtigt ?
      Wenn es nix zu verbergen gibt , sollte das kein Problem darstellen .
      Und ohne sich vorher länger zu kennen volle Kontrolle über Dein Leben zu verlangen ist sowas von daneben - egal für wie echt sich diese Ausbilder halten .
      Ja gut , Du hast jetzt ein ONS gehabt , nur es könnte mit mehr Ruhe und Gelassenheit schöner werden / länger halten .
      Egal wieviele Geburtstage Du schon hattest , das ist nicht das letzte Sonderangebot - auch wenn Dir das einige Männer schreiben werden .
      Das ist logisch , weil Du bist hier neu angemeldet und hast sicher noch nicht viele Informationen nachlesen können .
      Ich sag`s mal so : klar kannst Du am Great Barrier Riff schwimmen lernen , aber es kann ein böses Erwachen geben und ich möchte hier sehr ungern von üblen Katastrophen lesen .
      Dein Ansatz mit dem Cover ist ein guter , pass trotzdem selbst auf Dich auf !
      Ich habe mich vor 2,5 Jahren auf Dom suche begeben .
      Etwas Online gespielt war nett .,
      Dann wollte ich was reales tja und da kommen oft ganz viele Frischfleisch Jäger ins Spiel die mir erstmal erklärte haben wie Sub zu sein hat.
      Vollkommen Erleichterung auf meiner Seite endlich zeigte mir jemand wie es geht . Blöd nur es hat sich falsch angefühlt alles .
      Ok. Weiter gesucht viele nette Gespräche Aber irgendwas war immer .
      Dann jemand der viel zu weit weg wohnt .
      Tja aber ihm geht um mich . Der will wissen wie es mir geht .
      Wir mögen die selben Filme .
      Und auch sonst sind wir auf einer Wellenlänge.
      Erkältet mir nicht wie ich als Sklavin zu sein habe nein er sagt mir nur drei Dinge die er braucht um mit mir eine Beziehung führen zu können . Genau diese drei Dinge kann ich super mit leben .

      Was will ich dir damit sagen du bist nicht alleine das was du gerade erlebst haben viele durch gemacht .
      Geholfen hat mir das Forum. .
      Ein Ort wo keine Frage egal wie blöd als blöd abgetan wird .
      Ein Ort wo immer jemand ist der Ähnliches erlebt hat .
      Ein Ort wo es immer jemanden gibt der sagt pass auf dich auf .
      Ein Ort der Dir zeigt du bist nicht alleine
      Träume nicht dein Leben
      Lebe deinen Traum
      Ich finde, @SklavinPrinzessin hat es wunderbar formuliert.
      Auch wenn es gerade einen Vermittlungsstop bei den Paten gibt, hast du immer die Möglichkeit, dich bei Fragen hier ans Forum zu wenden. Egal, ob per Thread oder per PN.

      Astoria schrieb:

      aber es kann ein böses Erwachen geben und ich möchte hier sehr ungern von üblen Katastrophen lesen .
      Das war auch mein Gedanke.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Da konnte ich mir ein Grinsen jetzt auch nicht verkneifen, aber ein nettes Grinsen, keines, das sich lustig macht. Das hätte so mancher Mann sicher gerne, dass alle Subs ihm gehorchen. :D

      Ich finde es verständlich, dass Du das alles für Dich noch nicht so richtig sortiert bekommst.
      Da kommt dieses Bedürfnis dominiert zu werden daher und Du weißt wahrscheinlich noch gar nicht, wie das konkret aussehen kann und worauf es Dir dabei ankommt.

      Ich sehe es so, dass ein Dom nur soviel Macht über Dich hat, wie Du ihm gibst. Und das ist natürlich ein Prozess, den beide mitgestalten.
      Jetzt können wir Dir alle erzählen, wieviel Vertrauen für uns dazugehört, wie lange es dauert, so etwas aufzubauen usw.

      Was ich aber am wichtigsten finde bist Du. Du musst Dein Tempo gehen, auf Deine Bedürfnisse und Dein Wohlbefinden achten.
      Wenn Dir der ONS Spaß gemacht hat und Du Dich damit wohlfühlst - prima.

      Nur, wenn sich da bei Dir leise Zweifel melden, ein ungutes Gefühl oder etwas in der Art, dann halt mal inne und horche nach.

      Du musst überhaupt nichts, nicht jedem, der sich Dom nennt gehorchen, nichts tun, wenn es nicht absolut passt, nicht sein, wie sich irgendjemand seine Sub vorstellt.
      Ich würde Dir auch raten, Dich hier durchzulesen, Fragen loszuwerden und Denkanstöße mitzunehmen.
      Aber nicht, um herauszufinden, wie das alles „richtig“ funktioniert. Sondern um rauszufinden, was sich für Dich richtig anfühlt.
      There is freedom waiting for you,
      On the breezes of the sky,
      And you ask “What if I fall?”
      Oh but my darling,
      What if you fly?
      Guten Abend an euch alle, die ihr euch so viel Mühe mit mir gebt!!
      Schön, dass ihr alle mehr oder weniger an einem Strang zieht- jetzt muss ich den halt einfach auch finden...
      Ihr müßt mir aber bei einer Sache noch helfen: was darf denn ein Dom überhaupt verlangen? W0 fängt der schlechte Geschmack an?
      Also ich plaudere jetzt ein bisschen aus dem Nähkästchen, versuche dabei nicht "Porno" zusein:
      1. als erstes muss ich ihm den Sack rasieren, aber schön gründlich...
      2. muss ich mir sagen lassen, ich hätte ein Handgefühl, wie ein Holzhacker?
      3. muss ich sein Hemd waschen und bügeln, weil mein Make-up dran ist?
      4. muss ich nach jedem Satz "mein Herr"sagen?
      5. ihm andauernd für soeben geführte Telefongespräche danken?
      6. muss ich ihn in meinen Mund aufnehmen, bis ich würge?

      Findet ihr das normal? Muss das so sein? Ich meine, das war das erste Mal...
      Gehe jetzt ins Bett und träume was Nettes...Vielleicht so ne Walt Disney Geschichte wie Cinderella...auf jeden Fall was mit einem Prinzen...gutgebaut...und so!!
      Liebe @subaltern so ein wenig Eigeninitiative (hier mal einlesen) könnte man vielleicht nach all den wohlmeinenden Worten hier inzwischen schon erwarten.

      Zumindest hast Du mir die Sorge genommen, die ich neulich äußerte. Du wirst Dich nicht zerfleischen, weil Du Dir dumm vorkommst. :D
      Stark genug, um schwach zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curylicious ()

      subaltern schrieb:

      Schön, dass ihr alle mehr oder weniger an einem Strang zieht- jetzt muss ich den halt einfach auch finden...
      Ich denke, das tun wir deshalb, weil wir mehr oder weniger unsere Erfahrungen gemacht bzw. unser BDSM leben.

      subaltern schrieb:

      was darf denn ein Dom überhaupt verlangen? W0 fängt der schlechte Geschmack an?
      Verlangen? Gar nichts! Er bekommt nur das, was ich bereit bin, ihm zu geben! Alles andere kann sich entwickeln, wenn eine gewisse Basis da ist und BEIDE bereit sind, weiter zu gehen.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Hallo subaltern ,

      ich bin auch neu hier und zu meist nur stille Mitleserin .
      Ich weiß nur eines , müssen muss man gar nix !
      Falls das also wirklich dein Ernst ist und du dir keinen Scherz erlaubst , kann ich dazu nur sagen : das ist wie sonst im Leben auch - verlangen kann das Gegenüber alles , bekommen nur das , was du auch willst !

      LG und glitzernde Prinzessinenträume wünsche Rike
      Du musst gar nichts!

      Er kann von dir verlangen, was sich innerhalb des vereinbarten Rahmens befindet - diesen Rahmen müsst ihr gemeinsam gestalten und festlegen. Das sollte vorher abgesprochen werden, damit es eben nicht zu Grenzüberschreitungen kommt! Ich kann dir nur raten: Taste dich langsam an die Dinge heran, finde deine Grenzen und Tabus - und lasse diese von keinem Dom der Welt einfach so überschreiten, schon gar nicht wenn ihr euch im Grunde noch gar nicht kennt! Denn damit schadest du dir nur selbst, anstatt positive Erfahrungen zu machen. Pass auf dich und deine Seele auf! Die ist schließlich wichtiger und wertvoller als jede Lust, Geilheit und deren Befriedigung!

      subaltern schrieb:

      Ihr müßt mir aber bei einer Sache noch helfen: was darf denn ein Dom überhaupt verlangen? W0 fängt der schlechte Geschmack an?
      Also ich plaudere jetzt ein bisschen aus dem Nähkästchen, versuche dabei nicht "Porno" zusein:
      1. als erstes muss ich ihm den Sack rasieren, aber schön gründlich...
      2. muss ich mir sagen lassen, ich hätte ein Handgefühl, wie ein Holzhacker?
      3. muss ich sein Hemd waschen und bügeln, weil mein Make-up dran ist?
      4. muss ich nach jedem Satz "mein Herr"sagen?
      5. ihm andauernd für soeben geführte Telefongespräche danken?
      6. muss ich ihn in meinen Mund aufnehmen, bis ich würge?

      Findet ihr das normal? Muss das so sein? Ich meine, das war das erste Mal...
      Gehe jetzt ins Bett und träume was Nettes...Vielleicht so ne Walt Disney Geschichte wie Cinderella...auf jeden Fall was mit einem Prinzen...gutgebaut...und so!!
      Ok... ich habe nicht dein Eindruck, dasss Du auch nur einen Beitrag von uns richtig gelesen hast.
      Das haben wir im Grunde doch schon längst beantwortet.

      Leider verfestigt sich auch bei mir, wie bei @Majasdom, der Eindruck, dass Du ein Troll bist. Ich bin damit raus.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Meiner Meinung nach musst du beim ersten Mal gar nichts. Insofern einheitliche Antwort auf Punkte 1-6: nein!
      Für mich klingen deine Erzählungen insgesamt alles andere als nach einem "Miteinander". Eher nach einem Typen, der irgendwelche SM-Versatzstücke im Kopf hat, die er einfach erfüllt haben will. Aber es scheint, als ob ihm egal wäre von wem und du warst eine willkommene Erfüllungsgehilfin.
      Wenn man so eine Beziehung miteinander angeht, dann sähe das doch anders aus. Man würde sich gegenseitig erstmal nach und nach kennenlernen. Welche Vorlieben, welche Abneigungen, welche Tabus man gegenseitig hat. Und dann bewegt man sich nach und nach aufeinander zu.
      Beim ersten Treffen Hemden waschen und bügeln?!? Mir wäre es abgrundtief peinlich, sowas zu verlangen... :dash:
      1. Hi @subaltern

      Als erstes solltest du deine tabus fest legen.
      In erste Linie steckst du die ersten Grenzen diese können sich evtl verändert da du dich weiter entwickelst.

      Aber zu erst solltest du mit dem jeweiligen herrn reden ihr müsst euer bdsm finden .

      Also da ich ja mit meinem herrn zusammen lebe und mit ihm verheiratet bin tue ich viele Dinge sowieso schon.

      Bei mir gibt es kein muss ich tue diese dinge gerne, weil es mir gefällt oder weil ich weiß das es ihm gefällt.

      Hoffe ich konnte dir helfen
      Eine Frau die sich selbst unterwirft kann nicht gedemütigt werden. Sie hat den absoluten Vorteil sich in selbstgewählter Weise einem selbstgewählten Menschen unterworfen zu haben und wird dadurch unverletzlich.
      • Simone de Beauvoir

      Abigail schrieb:

      Sorry, aber langsam komme ich mir verarscht vor :pardon:
      @Abigail ... das Allergleiche wollte ich gerade auch schreiben .

      Also ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass eine Frau mit 52 wirklich so naiv und weltfremd ist und solche Fragen stellt ... hatte das Gefühl schon nach deinem 2. Erlebnis und habe mich dazu dann auch garnicht mehr äußern wollen ;)

      Also ich denke, dass du uns hier tierisch auf die Rolle nehmen willst ...
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Vielleicht findest du hier gentledom.de/community/paten-b…235a7397717481db64ad9966a ein paar Antworten auf deine Fragen @subaltern. Es wäre schön, wenn du etwas Eigeninitiative zeigen würdest und dich hier, im Forum, und in der Community umschauen würdest.
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren