Meine Frau hat eine Affäre (Daddy). Ich will sie auch Dominieren aber was ist sie dann ich bin kein Daddy Geht eine Offene Ehe damit

      Danke für eure Unterstützung ich muss sagen ich bewege mich seid Freitag hier im Forum und das hat sehr viel geholfen das eine oder andere zu Verstehen.

      Und ja ihr habt recht es ist alles verwirrend ein wenig noch meine Frau sagt wir müssen erst wieder gehen lernen bevor wir laufen.

      Ob das BDSM Sex ist und wir reden sehr viel drüber.

      Heute haben wir einmal gesagt bleibt die Sache mit Daddy außen vor da gibt es noch ein paar Punkte die Sie persönlich mit im reden möchte.

      Und ja ich hab ihr gesagt ich möchte im treffen das muss zwar nicht gleich jetzt sein weil die Verletzung (Betrogen) noch zu frisch ist. Aber ich werde im auch so irgendwann treffen Freundeskreis und dann ist das ganz blöd .

      Und natürlich das wir Angesicht zu Angesicht das eine oder andere Besprochen haben.

      Und wir werden es weiter sehen.
      Glückwunsch zu eurem konstruktiven Umgang mit dem stattgefundenen Betrug! Wenn ihr das alle wollt ist eine gleichzeitige BDSM-Beziehung deiner Ehefrau zu dem Daddy und dir schon möglich. Lass dich nicht verunsichern von Leuten, die behaupten, eine Sub könne nur einem Herrn dienen. Das können diese Leute vielleicht nicht, aber andere praktizieren das erfolgreich. (Heißt natürlich nicht, dass jeder das kann und will.) Du musst dazu auch kein Daddy sein, ihr könnt für euch eine ganz andere BDSM-Spielart finden, die für euch funktioniert.

      Was die Polygamie betrifft, habe ich den Eindruck, es ist euch nicht ganz klar, wie das laufen soll. Vereinfacht gesehen gibt es drei Möglichkeiten.

      A) Die beiden Beziehungen deiner Frau sind gleichberechtigt. Dann muss entweder sie in Absprachen mit dem Daddy und dir managen, wie sie sich zwischen euch "aufteilt" oder, wenn sie die Kontrolle über ihre Zeit an ihre Männer abgeben will, der Daddy und du musst euch absprechen.

      B) Der Daddy ist die sexuelle Hauptbeziehung deiner Frau und du richtest dich danach. Wäre angesichts eurer Ehe und deiner dominanten Phantasien ungewöhnlich, aber, z B. falls du als Cuckold empfindest, denkbar.

      C) Die Beziehung zwischen dir und deiner Frau bleibt die Hauptbeziehung und du und sie vereinbart einen Rahmen, in dem die Beziehung mit ihrem Daddy stattfinden kann.
      In diesem Fall kann der Daddy natürlich Wünsche äußern, aber er kann nicht erwarten, dass Forderungen, wie z.B. 2x/Woche, Übernachtungen oder bestimmte Tage erfüllt werden, wenn nicht auch du damit einverstanden bist.

      Ob A, B oder C gelten (oder eine Abwandlung davon), sollte auf jeden Fall von jedem von euch gleich gesehen werden, sonst sind Eifersucht und Streit vorprogrammiert.
      Werde, der du bist. (Pindar)
      ein kleines Update.

      Bei uns läuft es endlich
      Auch die Daddy Sache ist ok .

      Das einzige was immer wieder durchschlägt sind Forderungen bzw Habe ich das Gefühl was ich sage ist zählt nicht .

      Sie sagt halt 99 % bin ich 1 % er

      Und wir reden zu viel über das Thema es nervt mich schon.

      Azrael schrieb:

      Die Hauptsache bei BDSM ist nunmal das Reden und Kommunizieren ^^ .
      Wenn Dich das jetzt schon nervt..... :rolleyes: :pardon: .
      Mag für Forenuser vielleicht so aussehen. Weiß nicht, ob das wirklich für alle Hauptbestandteil vom BDSM ist.

      Zumindest sollte sich das Reden aber nicht einseitig anstrengend anfühlen. Das ist nichts, was man durchstehen muss, um dem Partner zu beweisen, dass man echt drauf steht. Da muss man einen anderen Weg zu kommunizieren finden. Vielleicht auch wirklich eher Learning by Doing, nicht alles vorher zerreden lassen?
      Ja es ist alles sehr frisch .
      Die Woche habe ich es gar nicht mitbekommen das sie sich getroffen haben.
      Und sie nimmt sich wirklich viel Zeit für uns momentan.
      Obwohl sie sehr eingebunden ist in der Firma 2 Abend Kurse etc.
      So soll es ja sein.
      Nächste Woche haben wir am Freitag genau die Szene das ich es weiß gut ich muss eh bis 23 uhrarbeiten und dann bin ich eingeladen bei einer Party.

      Wir werden es sehen wie wir zurechtkommt. In ein paar Wochen sehen wir uns ingesamt fast 5 Wochen nicht richtig .

      Momentan ist das Vertraurn nicht wirklich da aufgrund der immer wieder geänderten regeln und sie zeigt bzw was sie macht im gegenüber zu wenig das es da Grenzen gibt

      Wie gesagt der neueste Streich einen eigenen Message so das ich die Nachrichten nicht lesen kann
      Es gibt eine Reihe guter Gründe ( Kollegen,Freunde etc) aber auch weil er sagt das sind seine privaten Nachrichten aber das Gespräch ist nicht gut verlaufen und sollten wir noch einmal klären .
      Entschuldige, @mundl1983, aber ich oute mich mal und wage es, zu sagen, dass ich oft Probleme habe, Dir in Deinem Geschriebenen zu folgen, :rot: .

      mundl1983 schrieb:

      Wie gesagt der neueste Streich einen eigenen Message so das ich die Nachrichten nicht lesen kann
      Was willst Du uns zB damit sagen?
      Deine Frau und ihr Daddy haben einen eigenen Messengerdienst installiert, den Du nicht hast?
      Was hat das damit zu tun, dass Du die Nachrichten nicht lesen kannst?
      Wärst Du ansonsten in einer Gruppe mit den beiden?
      Üblicherweise liest man doch nicht fremde Nachrichten, völlig unabhängig davon, ob man selbst den Messengerdienst hat oder nicht.
      Oder ist das eine Eurer Regeln? Dass Du die Nachrichten lesen darfst?
      Warum installierst Du den Dienst dann nicht auch? ?(

      Es wäre schön, wenn Du Dich bemühen könntest, zukünftig etwas verständlicher zu schreiben, :blumen: :rot: .


      (Ich habe immer den Eindruck, Deine Gedanken sind schneller als Du schreibst und manche Gedanken schreibst Du dann nicht...)
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      @Feuerpferd Ja da hast du recht.
      ich werde mich bemühen das es besser wird.
      Es gibt eine Regel die es mir ermöglicht wenn ich etwas wissen will das ich es auch erfahre. Aber das ist jetzt natürlich nicht wirklich möglich weil der geheim installiert worden ist.
      Und nein wir haben keinen Chat zusammen das brauch ich wirklich nicht.

      Für mich hat es den Eindruck das er sie sehr in beschlag nimmt nicht nur treffen sondern auch Tel, Schreiben, Video Chat.

      Und das passt irgendwie nicht zu den was ich gelesen habe oder mit euch geschrieben habe oder auch mit einen Freund geredet habe.

      Das eine ist halt das Spiel aber da gibt es den Zeitraum ein paar Stunden wo man sich den hingeben kann.

      Aber das hat alles schon den Eindruck einer fast Beziehung wenn ich in der früh schon schreibe habe an dich gedacht wie hast du geschlafen etc......
      Sie hat sich noch überhaupt nicht damit beschäftigt und ist in die ganze Sache etwas blaueugig reingerutscht.

      Aber am Freitag nächste Woche ist der Tag wo wir Festellen werden ob unsere Vereinbarungen überhaupt für den anderen tragbar sind.
      Sie verbringt die Nacht mehr oder weniger mit im und schläft dann schon Zuhause auch.
      Und ich geh auf eine Party wo es um Freiheit geht und jeder alles ausleben kann.
      Ob dort etwas passiert keine Ahnung drauf anlegen möchte ich es nicht.

      Aber das ist der Tag wo man es sehen wird was Theory und Praxis ist.

      Feuerpferd schrieb:

      Entschuldige, @mundl1983, aber ich oute mich mal und wage es, zu sagen, dass ich oft Probleme habe, Dir in Deinem Geschriebenen zu folgen,
      (Ich habe immer den Eindruck, Deine Gedanken sind schneller als Du schreibst und manche Gedanken schreibst Du dann nicht...)
      Dem muss ich mich anschließen. Vielleicht einen Beitrag noch einmal wir der Perspektive eines Unbeteiligten zu lesen versuchen, bevor du ihn abschickst?

      mundl1983 schrieb:

      Die Woche habe ich es gar nicht mitbekommen das sie sich getroffen haben.
      (...)
      Momentan ist das Vertraurn nicht wirklich da aufgrund der immer wieder geänderten regeln und sie zeigt bzw was sie macht im gegenüber zu wenig das es da Grenzen gibt
      Bedeutet ersteres, sie hat immer noch Geheimnisse vor dir?

      Und warum geänderte Regeln? Eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn deine Frau und du die Regeln gemeinsam festlegen. Auch Änderungen und Grenzen müsst ihr gemeinsam festlegen. Wenn du ihr erlaubst, alles einseitig zu bestimmen, ist es kein Wunder, dass es für dich nicht passt.
      Werde, der du bist. (Pindar)

      mundl1983 schrieb:

      Es gibt eine Regel die es mir ermöglicht wenn ich etwas wissen will das ich es auch erfahre. Aber das ist jetzt natürlich nicht wirklich möglich weil der geheim installiert worden ist.
      Hast du ihr klar gemacht, dass das in deinen Augen ein klarer Regelbruch ist und gar nicht geht? Und habt ihr das gelöst, sodass es für beide wieder passt?

      mundl1983 schrieb:

      Das eine ist halt das Spiel aber da gibt es den Zeitraum ein paar Stunden wo man sich den hingeben kann.

      Aber das hat alles schon den Eindruck einer fast Beziehung wenn ich in der früh schon schreibe habe an dich gedacht wie hast du geschlafen etc......
      Auch den Kontakt zwischen Sessions kann man regeln. Wenn deine Frau das Bedürfnis hat, auch zwischendurch so viel mit ihm zu kommunizieren, dann bitte sie darum, ihre Blauäugigkeit abzulegen, sich klar zu machen, was sie will und warum, und das dann mit dir zu besprechen. Und dann fühle in dich hinein, was für dich geht und vor allem auch, was nicht geht, und ihr trefft eine Vereinbarung.

      Was der Daddy hier will, ist zweitrangig. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll eure Beziehung weiter die primäre Beziehung sein. Das bedeutet, der Rahmen der offenen Beziehung wird alleine zwischen deiner Frau und dir ausgemacht. Und nur innerhalb dieses Rahmens, können der Daddy und deine Frau ihren Rahmen finden. Wenn ihr zwei also vereinbart, es gibt zwischen den Sessions nur begrenzten Kontakt, hat er Pech gehabt, wenn er mehr möchte und deine Frau muss ihm eure diesbezügliche Vereinbarung mitteilen. Wenn der Daddy mehr Beziehung möchte, als ihr ihm geben wollt, kann es evtl. auch besser sein, er sucht sich eine Andere und deine Frau sucht sich ebenfalls einen Anderen, um ihre Neigung auszuleben. Das ist jetzt sehr vereinfacht, da Personen natürlich in der Praxis nicht so leicht zu ersetzen sind, aber vielleicht bringt es mehr Klarheit, einmal so zu denken.
      Werde, der du bist. (Pindar)
      Aus einer mogamen Ege eine offene Ehe zu machen, ist eine große Herausforderung, für alle Seiten. Da braucht es einige Zeit.
      Es muss genug Verhauen in den anderen da sein, der Wille es zu tun und auch einiges an Selbstvertrauen um weitere Personen nicjt als Konkurrenz sondern als Bereicherung für die Beziehung zu sehen.

      @mundl1983 Das Problem mit dem Messanger versteh ich immer noch nicht. Es ist doch egal über welchen Dienst die beiden miteinander schreiben.
      Wie kann ich mir das überhaupt vorstellen, mit den Infoaustausch?
      Liest sie dir die das vor?
      Kannst und darfst du jederzeit an ihr Handy um es zu lesen?
      Oder ist es eher so, du liest es " zufällig", wenn sie ihr Handy auf hat.

      Habt ihr/ sie das mit dem Daddy auch besprochen?
      Weiß er wie ihr das handhabt?

      Zu den Kontakten.
      Da wird es schwierig finde ich.
      Du hast das Gefühl es ist eine Beziehung.
      Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie D/s oder DD/LG (Daddy/Little) ohne Beziehung funktionieren soll ?(

      Besteht nicht die Möglichkeit sich mal zu dritt zusammen zu setzen und zu reden.
      Es kann ja auch sein, dass deiner Frau vieles noch gar nicht so klar ist. Da hat dann evtl.der Daddy eventuell Möglichkeiten da Licht ins Dunkel zu bringen.
      Wenn du jemanden verstehen möchtest,
      höre nicht auf seine Worte
      sondern beobachte sein Verhalten.
      Nein sie erzählt mir viel nicht alles aber viel.

      Den Message gibt es das niemanden andere zufällig eine Nachricht lesen kann.und auch zum Schutz für mich nicht das ich etwas lese und dann Anfang drüber nachzudenken.

      Ich sehe die Sache als Bereicherung aber natürlich sind da die verlustängste.

      Ich glaube das es ganz wichtig ist das man sich einmal trifft sie mag das überhaupt nicht.

      Ich bin mir gar nicht so sicher ob er diesen intensiven Kontakt fordert oder sie im sogar anbietet.

      Ich brauch ein klärendes Gespräch bin noch 4 Wochen da dann bin 3 Wochen weg.
      In den 4 Wochen habe ich für mich auch rausgefunden was tut mir gut was geht gar nicht.

      mundl1983 schrieb:

      Ich bin mir gar nicht so sicher ob er diesen intensiven Kontakt fordert oder sie im sogar anbietet.
      Meines Erachtens ist das der wirkliche Knackpunkt des Ganzen.
      Will deine Frau mit dir zusammen sein? Oder lieber mit ihm?

      Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass du und deine Frau unterschiedliche Vorstellungen habt.
      Du möchtest die Ehe weitgehend normal weiterführen und akzeptierst einen Spielpartner für nebenher, der sich in ihre freie Zeit einfügen muss, ohne eure Beziehung zu gefährden.
      Und von ihr habe ich den Eindruck, dass sie eher mehr Zeit mit ihrem Spielpartner verbringen will, vielleicht sogar mehr Zeit wie mit dir?

      Für mich liest sich das so, als würde sie sich so langsam umorientieren, weg von dir und hin zu ihm. Ich kann mich natürlich täuschen.
      Wir haben alle irgendeinen Knacks - der Unterschied ist: bei manchen ist er diagnostiziert... :monster:

      Lilly13 schrieb:

      Für mich liest sich das so, als würde sie sich so langsam umorientieren, weg von dir und hin zu ihm. Ich kann mich natürlich täuschen.
      Oder sie befindet sich in dem ersten Rausch BDSM endlich ausleben zu können und kann gerade nicht genug bekommen (was unabhängig von dem Mann als Person wäre).
      Dann würde sich das mit der Zeit normalisieren, ;)
      Im Grunde weiß das wohl nur sie selbst.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud

      mundl1983 schrieb:

      Ich bin mir gar nicht so sicher ob er diesen intensiven Kontakt fordert oder sie im sogar anbietet.
      Dann frag sie doch einfach einmal.

      Feuerpferd schrieb:

      Lilly13 schrieb:

      Für mich liest sich das so, als würde sie sich so langsam umorientieren, weg von dir und hin zu ihm. Ich kann mich natürlich täuschen.
      Oder sie befindet sich in dem ersten Rausch BDSM endlich ausleben zu können und kann gerade nicht genug bekommen (was unabhängig von dem Mann als Person wäre).Dann würde sich das mit der Zeit normalisieren, ;)
      Im Grunde weiß das wohl nur sie selbst.
      Auch das könntest du sie fragen: ist es ein personenunabhängiger Subrausch oder empfindet sie auch etwas für den Mann als Person hinter dem Dom?
      Werde, der du bist. (Pindar)
      Hallo @mundl1983,

      ich lese hier vom ersten Beitrag an interessiert mit. Das ist nicht ganz einfach für mich.

      Zum Einen, da du zuweilen tatsächlich ohne Punkt und Komma schreibst, was du jetzt aber deutlich verbessert hast :thumbup: ,
      zum Anderen, da ich vermute, dass ich dein Grundproblem und die damit verbundene Gefühlsachterbahn recht gut mitempfinden kann.

      Warum?

      Da öffne ich mal das Nähkästchen und lasse etwas raus, dass nur wenige Menschen in meiner Umgebung wissen.

      Anfang des letzten Jahres teilte mir meine Frau mit, sie habe sich in einen Kollegen verliebt und das beruhe auch auf Gegenseitigkeit. Sie fand es wichtig und richtig, dass ich das von ihr erfahre. (...so ganz überraschend war das für mich nicht, sie ist mir um Tage oder maximal eine Woche zuvor gekommen. Dann hätte ich das Thema selber angesprochen...)
      Jetzt müsse herausgefunden werden, wie wir die Situation handhaben können.
      Ergebnis nach einigen Tagen: „Erwachsenenwohngemeinschaft zur Erziehung des Nachwuchses“
      Würde es den Nachwuchs nicht geben, wären wir heute vermutlich jeder in seiner/ihrer eigenen Wohnung.
      Vieles könnte leichter sein so!
      Aber das nur nebenbei erwähnt...

      Meine Gefühle in der Situation: Schock, Trauer, Wut, Orientierungslosigkeit beschrieben es wohl am besten. Zeitweise alles gleichzeitig. Erstaunlicherweise nie Eifersucht, aber auch das sagt bestimmt etwas aus, nur was... ich bin mir bis heute nicht sicher.

      Fragen die ich mir gestellt habe und mir teilweise auch heute immer wieder stelle:

      Lohnt es sich, zu versuchen die Beziehung zu „retten“, Zeit, Arbeit und ggf. Geld dafür zu investieren?
      Ich wäre bereit dazu gewesen, doch die Gattin hat es rundheraus abgelehnt. Bei uns also nicht!

      Gibt es ein Arrangement außerhalb von räumlicher Trennung, was spricht dafür/dagegen und mit welchen Regeln?
      „Erwachsenenwohngemeinschaft z...“. Was spricht dafür: Kindererziehung ist gemeinsam besser zu bewältigen und einfacher zu organisieren. (Der Nachwuchs weiß bis heute nicht von der veränderten Situation)
      Wirtschaftlich weniger belastend als Trennung, Scheidung etc.
      Was dagegen: emotional teilweise recht anstrengend und fordernd.
      Regeln: „Familie“ geht vor! Ansonsten Freiheit für beide beteiligten soweit wie möglich. Auf keinen Fall Treffen mit anderen in der gemeinsamen Wohnung! (Absolutes No Go!)
      Soweit unsere Absprache....

      Wer profitiert von diesem Arrangement? Alle, nur Einer? Werde ich grade „über den Tisch gezogen“?
      Die Frage die ich mir am häufigsten stelle. Im Moment beantworte ich sie mit Alle gleichermaßen. Ich habe aber mittlerweile auch schon „was wäre wenn’s“ für mich entschieden.
      Wenn ich ins Hintertreffen gerate: erstmal abwarten, ggf. Absprachen verändern, oder das Arrangement insgesamt aufgeben.
      Wenn die Gattin ins Hintertreffen gerät: erstmal nicht mein Problem, sie ist erwachsen und hat die gleichen Möglichkeiten wie ich...
      Wenn jedoch der Nachwuchs ins Hintertreffen zu geraten droht: sofortiger Klärungsbedarf!
      Ob ich insgesamt, auf längere Sicht der über den Tisch gezogene sein werde, kann ich erst später abschließend beantworten.

      Soweit erstmal von mir. Beim nachlesen hört sich das auch für mich sehr kopfgesteuert, rational und furchtbar vernünftig an...
      Ist für mich aber ein vorerst gangbarer Weg. In der frischen Situation mit viel Emotion zeigte sich bei mir jedoch ein beängstigend gesteigertes Interesse an hohen Gebäuden, Zügen, Seilen und ähnlichem, hat sich aber nach etwas überlegen nicht als Lösung des Problems erwiesen. (das Interesse an Seilen ist geblieben, aber unter ganz anderen Vorzeichen :whistling: )
      Meine Empfehlung an dich: Beantworte für dich die drei Fragen ehrlich! Wäge Für‘s und Wieder‘s gegeneinander ab. Entscheide nicht nur mit Bauch und Herz und hab im Kopf, dass fast alle Entscheidungen nicht endgültig sein müssen!

      Ich wünsche Dir und Euch das erdenklich Beste, meistert die derzeitige Situation!

      L.G.

      AleaH schrieb:

      Pygmalion schrieb:

      Auch das könntest du sie fragen: ist es ein personenunabhängiger Subrausch oder empfindet sie auch etwas für den Mann als Person hinter dem Dom?
      So lange sie im Subrausch ist, wird sie diesen wahrscheinlich gar nicht erkennen.
      Das ist natürlich gut möglich. Welche Möglichkeiten gibt es, das trotz des Rauschzustandes zu erkennen? Vielleicht sich in der Phantasie das Gleiche mit einem anderen Mann vorstellen und schauen, ob es die gleichen Gefühle hervorruft?
      Die Möglichkeiten zum Unterscheiden zwischen Subrausch, Verliebtheit und Liebe sind bei Bedarf ein Thema für den Subrausch-Thread.
      Werde, der du bist. (Pindar)
      @mundl1983
      Hat die dir erklärt warum sie kein Gespräch zu dritt haben möchte?

      Welche Gründe gibt sie an?

      Zu dem "Subrausch" ich finde es verdammt schwierig hier Ferndiagnose zu stellen und auch nicht wirklich fair.

      Da wird jemand fast als "unzurechnungsfähig" abgestempelt, nicht mehr in der Lage selber zu agieren.
      Ohne das es eine Sichtweise der betroffenen Person dazu gibt.

      Dieser "Subrausch" ist auch nichts was vorkommen muss.
      Es gibt tatsächlich Subs die Ds auch genießen können, ohne diesem Rausch zu verfallen.
      Wenn du jemanden verstehen möchtest,
      höre nicht auf seine Worte
      sondern beobachte sein Verhalten.