Dom will seine Frau mit einbeziehen

      Dom will seine Frau mit einbeziehen

      Hallo

      Ich bin neu und mit brennt da eine Frage bzw ich fühl mich etwas unwohl.

      Mein Herr lebt in einer Beziehung mit einer Frau. Sie beide leben es 24/7. (sind beides sadisten). Wir kennen uns jetzt seid 6 Monaten. Ich war bisher 2 mal bei ihm wo es eine Session gab. Sein Plan war es das beide mit mir spielen, nur bei dem Gedanken gehen bei mir die Alarmglocken an. Er sagt rein theoretisch hab ich keine Rechte es zu verweigern da ich seine Sklavin sei. Und es könnte mit einer Strafe enden.

      Würdet ihr die Notbremse ziehen?
      Bzw könntet ihr euch das vorstellen von zwei Leuten „bespielt“ werden? :huh:
      Servatium und auch willkommen @Lilie88

      bei der geschilderten Situation gehen bei mir die Alarmglocken los.
      "unser spiel" ist ja etwas ~speziell~... also hat sub auf jeden fall ein mitspracherecht.
      wenn dir schon bei der vorstellung unwohl wird, solltest du dich verdrücken. (meiner Meinung nach!!)
      wg "theoretisch keine rechte haben" mag ja angehen, ist aber auf jeden fall zu überdenken was dabei passieren soll.
      und zwar schon vorher!

      "vorstellen" kann man sich ne Menge, was davon in der Realität übrig bleibt ist aber etwas ganz anderes.

      i wish you WELL!

      "Ich bin auf Sie angewiesen, aber Sie nicht auf mich! Merken Sie sich das!"
      Karl Valentin (1882-1948) bayrischer Kabarettist, Komiker und Filmproduzent
      Nun, ich kann dir zwar nicht sagen wie es ist von zwei Leuten bespielt zu werden, aber ich kann dir sagen wie es ist zu zweit jemanden zu bespielen. Oder auch zwei Leite zu bespielen :D

      Davon ab, Teile ich deine Bauchschmerzen.
      Zum Einen weil es mir etwas zu denken gibt das das Hauptargument ( Wenn nicht gar das einzige) auf vermeintliche Rechtlosigkeit beruht. Denn dem ist nicht so. Du bist immer noch ein Mensch und als solcher kannst du frei entscheiden wer an dich kommt und wer nicht. Bzw Ob überhaupt. Wäre ja noch schöner wenn Sub / Sklavin das Recht auf sich selber abgibt ohne es überhaupt zu wissen. X(

      Zum Anderen ist die Frage wie es sich denn überhaupt gestalten soll?
      Bist du dann die Skavin des allmächtigen Paares, was sich ein schönes Gemeinsames Ehe Erlebnis beschert?
      Und dann? Gehörst du beiden ?
      Will die Frau das eigentlich? Willst du überhaupt eine Frau an dir?

      Ich Spinne mal ein bissel-
      Lässt sie dann ihre latente Eifersucht an dir aus ? Ist das Deal der beiden, das spielen Außerhalb gut ist und wenn man was tolles hat teilt man ?
      Oder will er mit dir angeben?


      Du siehst, viele Fragen

      Im Prinzip ist vieles möglich, in jedweder Konstellation. Nur müssen sich alle daran Beteiligten wohl fühlen, bzw muss jeder einverstanden sein
      ( M.E. erst recht der jenige, der den ganzen "Spaß " aushalten muss )


      In meinem Spiel würde der Sub nicht gefragt, aber das weiß er auch ^^
      Weil ich weiß das er grundsätzlich einverstanden ist und darauf vertraut das ich niemanden an ihn lasse der ihn kaputt macht. )
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.
      Also ich träume oft von einem Spiel zu dritt. Für mich würde eine weitere Frau beim Spiel aber nicht in Frage kommen.

      Ich denke auch, du musst das für dich entscheiden. Und wenn er deine Entscheidung nicht akzeptieren kann, ist er vielleicht nicht der Richtige?

      Wenn es für dich nicht vollständig abwegig ist, versuch es doch einfach mal,mit der Option abzubrechen, wenn es dir doch nicht gefällt?
      Klingt nach höxter horrorhaus. Was macht er denn für nen psychischen Eindruck auf dich ? Ist seine Wohnung sauber ? Hat er einen Job ?

      Jemand der dir alle Rechte entzieht, auch das Recht nein zu sagen, ohne das ihr vorher darüber gesprochen habt, klingt für mich nach jemanden, der sich seiner Verantwortung nicht bewusst ist.
      sub hat IMMER ein Mitspracherecht :old: . Jedenfalls mindestens im Vorfeld und beim "normalen BDSM". Wenn Dein Dom das anders sieht, finde ich das etwas traurig und er bewegt sich auf etwas dünnem Eis, so rein vom rechtlichen her.
      Wie sind denn Deine Gedanken dazu?
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:
      Mal ein Spiel zu dritt gehört auch bei mir zu den Dingen die ich wahnsinnig gerne mal erleben möchte. Ob mit einem weiteren Mann oder einer Frau käme bei mir extrem auf die genaue Konstellation an. Eine dominante Frau wäre für mich allerdings ausgeschlossen, da gibt es von meiner Seite aus ein Tabu, alles andere wäre eine Frage der genauen Absprache.
      Wenn du selbst schon schreibst dass die Alarmglocken bereits schrillen und er meint du hättest keine Rechte wäre ich sehr vorsichtig. Wenn er gegen deinen erklärten Willen handelt bzw dir diesen abspricht ist es nicht mehr einvernehmlich. Hör auf dein Bauchgefühl und pass bitte auf dich auf

      Lilie88 schrieb:

      ...
      Sein Plan war es das beide mit mir spielen, nur bei dem Gedanken gehen bei mir die Alarmglocken an. Er sagt rein theoretisch hab ich keine Rechte es zu verweigern da ich seine Sklavin sei. Und es könnte mit einer Strafe enden.
      Bei der Stelle bekomme ich ganz klar Bauchschmerzen, du hast natürlich das Recht darauf etwas zu verweigern wenn du es absolut nicht willst
      Teamwork makes the dream work :love:

      Lilie88 schrieb:

      Er sagt rein theoretisch hab ich keine Rechte es zu verweigern da ich seine Sklavin sei.
      Naja, solche Diskussionen hatten wir ja schön öfter. Eigentlich lässt sich meiner Meinung nach dazu nur sagen:
      Das ganze basiert auf Absprache und Vertrauen, nein heisst nein. Wenn Du Dich also nicht wohlfühlst, musst Du ja wohl garnix !!!

      Lilie88 schrieb:

      Bzw könntet ihr euch das vorstellen von zwei Leuten „bespielt“ werden?
      Prinzipiell nach Absprache ja, aber das käme eben auf Sympathie an. Nicht "von oben" befohlen :fie:
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      Hallo @Lilie88,

      Ich weiß ja nicht, ob dir das Agreement von Anfang an bekannt war, und wie ihr den Begriff der Sklavin definiert.
      Aber ich finde den Zeitpunkt deutlich zu früh.

      Da sollte doch einiges geklärt werden. Hast du dein Einverständnis zu deinem Sklavenstatus erklärt? Kennst du seine Frau? Magst du sie? Hast du zu beiden schon genug Vertrauen gefasst? Wie steht es um deinen Masochismus? Denn von 2 Sadisten bespielt zu werden, stelle ich mir nicht ohne vor. Da braucht es Absprachen und vielleicht kleine Testsequenzen.

      Ich würde erstmal mit IHM warm werden, wenn überhaupt.
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Bisher hab ich nur mit ihm gespielt. Mit ihr nicht. Daher kann ich nicht sagen wie weit mein Vertrauen ihr gegenüber ist.
      Ihn vertraue ich defenetiv.
      Es kommt halt oft die Aussage entweder bist du auch ihr Eigentum und nicht nur meins oder ich müsste mir einen neuen Herren suchen.

      Lokipetta schrieb:

      Hallo @Lilie88,

      Ich weiß ja nicht, ob dir das Agreement von Anfang an bekannt war, und wie ihr den Begriff der Sklavin definiert.
      Aber ich finde den Zeitpunkt deutlich zu früh.

      Da sollte doch einiges geklärt werden. Hast du dein Einverständnis zu deinem Sklavenstatus erklärt? Kennst du seine Frau? Magst du sie? Hast du zu beiden schon genug Vertrauen gefasst? Wie steht es um deinen Masochismus? Denn von 2 Sadisten bespielt zu werden, stelle ich mir nicht ohne vor. Da braucht es Absprachen und vielleicht kleine Testsequenzen.

      Ich würde erstmal mit IHM warm werden, wenn überhaupt
      Nun, dann sage ich mal deutlich:
      2 Sessions wären MIR zu wenig, um zu behaupten, ich hätte Vertrauen.

      Wenn dieser Herr dich als sein und ihr sofortiges Eigentum betrachtet, und das nicht als anstrebenswertes Entwicklung betrachtet, würde ich mir einen neuen Herrn suchen.
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Also geht es darum das er eine Sub anfüttert und dann kommt er damit ums Eck das diese für beide zur verfügung steht.

      Nun ja. Ich habe das Wort Täuschung auf der Zunge. Machtmissbrauch und emotionale Erpressung liegen daneben.
      Damit hätte sich in meinen Augen jedwedes Vertrauen erledigt.
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.
      Spontan wuerde ich sagen, es kommt auf eure Vereinbarung an. Wenn ihr zu Beginn klar vereinbart hattet, dass auch andere Leute mit einbezogen werden koennen, bzw. dass du innerhalb der Sessions, bzw. bei allem, was mit einer Session zu tun hat, kein Mitspracherecht hast, sollte es ok sein. Deine Bedenken, grad zu Beginn eurer gemeinsamen Reise sollte er sich dann dennoch anhoeren, aber die Entscheidung laege dann bei ihm.

      War es nicht klar ausgemacht, oder gar explizit aussen vorgelassen, also z.B. direkt vereinbart, dass kein Verleih, oder keine dritten Personen einbezogen werden, geht so eine Aktion von ihm gar nicht. In dem Fall wuerde ich dringend zu einem Gespraech auf Augenhoehe raten. Fehlt auch dann die Einsicht bei ihm, musst du fuer dich entscheiden, was du dir selbst wert bist, also ob du dich auf so eine Session einlassen willst, oder nicht.
      Solltest du dich auf die Session dann einlassen, empfehle ich dir, im Vorfeld mit beiden auf Augenhoehe zu klaeren, was sie sich in der Session vorstellen, also die Eckpfeiler wie die Session gestaltet werden soll. Teile du dabei deine Grenzen fuer diese Session klar mit - was bedeutet, dass du dir im Vorfeld daruber Gedanken machen solltest, was fuer dich ok waere in der Session und was ein No Go waere.

      Sollte es ihm an Einsicht mangeln und du nicht bereit sein bei einer Session mit ihm und seiner Frau mit zu machen, dann erklaere es ihm auch auf Augenhoehe. Ist er auch dann noch der Meinung, dass du da kein Recht hast, etwas dagegen zu sagen, dann solltest du tatsaechlich ernsthaft darueber nachdenken ob die Beziehung so Bestand haben kann.
      Ich sehe noch ein ganz anderes Problem, was bislang noch nicht thematisiert wurde:

      Zu einer verantwortungsvollen Session gehört für mich, dass ich meine sub "lesen" kann, dass ich ihre Tagesverfassung respektiere und dementsprechend mein Programm gestalte. Zwischen dir und deinem Dom ist in diesen 6 Monaten ein gewisses Vertrauensverhältnis gewachsen, seine Ehefrau ist dir jedoch völlig fremd! Sie KANN dich nicht lesen, egal, wieviel Erfahrung sie vielleicht vorzuweisen hat! Von daher kann ich das Schrillen deiner Alarmglocken sehr gut nachvollziehen :yes:
      "Die üste hat die freie Wahl,
      wählt sie ein W, dann bleibt sie kahl,
      wählt sie ein K, dann wird sie nass,
      die freie Wahl macht keinen Spaß!" (Robert Gernhardt)
      ...wählt sie ein Br, macht sie MIR Spaß!!! (Carmantus) ;)
      Herzlich Willkommen liebe @Lilie88 :blumen:

      Vorneweg: Ich meine alles ganz lieb und nicht gegen dich gerichtet. Wir haben im Forum regelmäßig solche Beiträge wie deinen und mit der Zeit neigt man dazu, sich weniger blumig auszudrücken.

      Einige meiner schönsten Spiele waren mit mehreren Tops, aber darum sollte es hier gar nicht gehen.

      Auch wenn der Gedanke verlockend ist - niemand kann die Verantwortung für sein eigenes Leben abgeben, auch nicht als Sub, Sklave oder was auch immer. Du musst selbst für deine eigenen Interessen einstehen, notfalls auch energisch. Um das tun zu können musst du wissen was du willst und was du nicht willst. Mach dir Gedanken, sprich mit anderen BDSMlern über ihre Erfahrungen (online oder auf einem der vielen Stammtische vom Forum oder extern).

      Grundsätzlich ist nichts gegen ein Spiel zu dritt oder mit einer weiblichen Dom zu sagen. Auch gegen die Konstellation Sub bei sad. Ehepaar wäre grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn du das willst. Wenn du dir eine Sub/Skavin/usw. Rolle wünschst, in der du kein "Mitspracherecht" bei so etwas hast * , ist das auch in Ordnung. Wenn du nichts von dem willst ist das auch vollkommen in Ordnung.
      Was willst du?

      Dein Spielpartner bekleckert sich nicht mit Ruhm, indem er dir in dieser Art und Weise die Pistole auf die Brust setzt. Für mich wäre allein das Grund genug, die Beziehung zu beenden, weil das grundsätzlich meinen Vorstellungen eines menschenwürdigen Umgangs miteinander widerspricht. Sofern man sich nicht zuvor auf Augenhöhe darauf geeinigt hat, dass derartige Umgangsweisen von allen Beteiligten ausdrücklich gewünscht sind.
      Du kannst dich jetzt entweder darauf einlassen, ablehnen und versuchen ihn zu überzeugen trotzdem die Beziehung weiterzuführen oder ablehnen und gehen.
      Auf jeden Fall musst du (direkt gesagt) den Arsch in der Hose haben um dich für deine Interessen einzusetzen, wie auch immer die aussehen. Es wird sonst niemand tun!

      * Jeder hat immer das Recht, Handlungen an sich abzulehnen, das Recht kann man nicht abgeben.

      An den Rest der Runde:
      Unterstellungen oder Andeutungen, dass der Dom das langfristig geplant habe oder Vergleiche zu einem der grausamsten Verbrechen der jüngeren deutschen Geschichte sind weder angebracht noch zielführend. Der letzte Thread wo deutlich wurde, das Neulinge sowas zum Gehen und Abbruch des Hilfesuchs bewegen kann ist doch nicht lange her! Muss das denn sein?

      subhexe schrieb:

      realGabe schrieb:

      ?( Ich frage mich gerade wie zwei Sadisten 24/7 zusammenleben :pardon:
      das würde mich auch interessieren. :bahnhof: habe mich nicht zu fragen getraut. Schließlich gibt es nichts, was es nicht gibt.
      Ich behaupte mal genau so. Sie haben ihren Spaß miteinander, indem sie eine dritte Person bespielen. Gemeinsames Erleben halt.
      Eventuell noch jeder für sich was außerhalb am laufen.
      Man liebt sich, ist aber sexuell zu ähnlich.
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.