Missgeschick

      Missgeschick

      Hallo ich ein Frischling im Bezug auf Sub sein, also so richtig. Ich hätte einen Dom bzw. treffe ich mich mit ihm in einer Woche und ja ich weis was ich will und worauf ich mich einlasse!nur vor einer Sache hab ich doch noch bange. Ich habe Angst wenn ich zu entspannt bin das mir da ein Missgeschick passieren könnte jetzt nicht viel aber das man es merken könnte. Ich hoffe ihr versteht was ich sagen möchte.
      Hab ihr Erfahrungen oder tips wie ich damit umgehen kann
      Danke und liebe Grüße
      Und? Ihr lernt Euch kennen. Für mich läuft das auf Augenhöhe, es sei denn, Du möchtest das anders.
      Ich kann Dir aus > 20 Jahren BDSM nur raten: Finger weg von jemandem, den Du nicht kennst und der gleich beim ersten Treffen Deine Unterwerfung möchte.
      Die Chancen sind relativ gut, dass es sich bei Deinem Dom um einen Dummdom handelt.
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:
      @Sameko an welche Missgeschicke denkst du? Was soll er nicht merken?


      Azrael schrieb:

      Die Chancen sind relativ gut, dass es sich bei Deinem Dom um einen Dummdom handelt.
      Woraus ziehst du diese Schlußfolgerung?
      Es steht gar nichts über den Herrn in dem Beitrag. ?(
      Die TE berichtet von sich und ihrer Unsicherheit.
      @dornenspiel:

      Vermutung meinerseits. Ich habe darauf getippt, dass @Sameko Angst hat, etwa beim ersten Treffen nicht "richtig" knien zu können, eine "schlechte" sub zu sein, die dem Dom nicht reichen würde usw. :pardon: Sollte ich damit falsch liegen: einfach übersehen :D .
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:
      Willkommen bei uns, Sameko :blumen:

      Ich habe erst mal eine Gegenfrage: Woher kommt denn deine Angst vor einem Missgeschick? Hast du da eine körperliche Schwäche? Ist dir das schon mal passiert? Also: Ist deine Angst denn begründet?
      Oder kann es sein, dass du dir gerade sonst etwas ausmalst?
      Oder hat dir dein Dom da irgendwelche Dinge erzählt?

      Absolut körperliche Entspannung heißt ja nicht, dass du sowas nicht mehr regulieren könntest. Schon alleine deine Angst bewahrt dich dann sicher davor. Außer natürlich du hast eine Inkontinenz. Das hat dann aber mit BDSM nichts zu tun, sondern etwas, worüber du mit einem Arzt reden solltest. Enspannung ist ja auch allgemein kein BDSM-Thema, sondern gibt es ja auch in normaler Sexualität und im Alltag... :gruebel:
      ~*~ Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen! ~*~
      (Oliver Wendell Holmes)
      Von mir auch ein herzlliches Willkommen, :blumen: .

      Sameko schrieb:

      Ich habe Angst wenn ich zu entspannt bin das mir da ein Missgeschick passieren könnte jetzt nicht viel aber das man es merken könnte.
      Ich frage mich wie @WaterLily, warum Du als Anfängerin gerade davor Angst hast, :gruebel: .
      Das ist eher ungewöhnlich und weist auch für mich darauf hin, dass Dir so etwas schon einmal passiert sein könnte. Ich entschuldige mich, falls das nicht der Fall sein sollte.
      Ich kann Dich aber beruhigen: Selbst wenn Dir etwas in der Richtung passieren sollte, sehen das die meisten Doms mMn völlig entspannt.
      Du kannst aber, wenn Du Dich dann sicherer fühlst, vorher Zuhause einen Einlauf machen, damit der Enddarm geleert ist und rechtzeitig auf Toilette gehen, bevor die Blase zu voll ist.
      Normalerweise passiert jedoch nichts in der Richtung und seist Du noch so entspannt.
      Du bist ja nicht tot, atmest auch weiter und warum sollte dann plötzlich Inkontinenz auftreten?

      Ich würde mit Deinem Dom vielleicht vorher auch über diese Angst reden. ^^
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      @Feuerpferd hat das WIchtigste schon geschrieben. Ein Missgeschick passiert nicht einfach so, außer es liegt eben eine Inkontinenz vor. Realistischer ist da ein Pups oder so. Das mag auch erstmal peinlich sein, ist aber auch absolut menschlich.

      Wenn bei dir sowas in die Richtung nie vorkam, dann halte dir das vor Augen ^^ Wieso sollte jetzt plötzlich sowas passieren? Im Schlaf bist du ja auch total entspannt, aber es passiert nichts. Oder bei einer schönen Massage. Und wenn du merkst, dass du auf Toilette musst, kannst du das Spiel bzw. die aktuelle Handlung ja auch kurz unterbrechen. Das ist völlig in Ordnung.

      Die Angst würde ich aber trotz allem mit deinem (potenziellen) Dom besprechen. Peinlich ist ja nur das, was man bei sich ablehnt. Aber womöglich würde er sich an so einem Missgeschick auch nicht stören. Sieh es mal so: In deinem Szenario passiert das, weil du absolut entspannt bist. Du gibst dich ihm vollkommen hin und du vertraust ihm absolut. Das ist das größte Geschenk, dass du ihm machen kannst. Und als solches kann er es dann auch sehen, wenn was "daneben" geht. Oder er spielt dann bewusst mit deiner Scham, forciert so ein Missgeschick sogar, weil es dann ein Symbol deiner Hingabe wäre. Dann wäre es auch kein Missgeschick mehr, sondern ein Ziel ^^
      ~*~ Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen! ~*~
      (Oliver Wendell Holmes)
      Hast du Sorge, dass du bei Ds in einen tieferen Entspannungs- bzw Trancezustand kommst als bei „ normalen“ Sex oder anderen Alltagsdingen wie Schlaf, Massage, Tagträumen etc. und deshalb die Kontrolle über deinen Körper verlierst?

      Dass du zb wegen der Ausschüttung von Endorphinen in einen Zustand wie in oder ganz unmittelbar nach einer Narkose kommst, wo die Kontrolle über Körperfunktionen tatsächlich manchmal nicht mehr komplett vorhanden ist?
      Ich habe ein so intensives „wegdriften aus der Realität“ selbst bei intensiven sm-Sessions noch nie erlebt. Gut, ich bin jetzt nicht extrem erfahren... aber eine tiefere Entspannung in einer Session als zb im Schlaf habe ich persönlich noch nie erlebt, und im Schlaf passieren ja normalerweise auch keine „Unfälle“ dieser Art.

      Oder hast du einfach generell Angst vorm Kontrollverlust und dem „Loslassen“?
      „Jetzt ist einfach nicht die Zeit für Partys“
      D. Kalayci, Gesundheitssenatorin Berlin

      "Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht".
      ~ Jean-Paul Sartre -
      Habt ihr schon darüber geredet, was so geht und was nicht? Über eure Vorstellung, Träume und Neigungen?
      Wenn nicht, dann gehört das für mich ganz klar zu diesem Treffen und zwar vor allem anderen.
      Bei diesem Gespräch kannst du dann in diese Richtung "forschen" ;) . Ich weiss z.Bsp., dass es Doms gibt,
      die es ganz klar darauf anlegen, dass sub sich so sehr entspannt, dass "es passiert".
      Das ist dann gewollt und kein Grund für Scham. Wenn du dich aber davor fürchtest, dann würde ich es im
      Gespräch eben als harte Grenze bezeichnen. So schützt du dich vor Überforderung, weil bei einem ersten
      Treffen normalerweise nicht gleich über alle Grenzen gegangen wird.
      Schliesslich muss ja das Vertrauen erst gegenseitig aufgebaut werden und er kennt ja auch deine Reaktionen
      noch nicht.

      Also willkommen hier :blumen: und ein schönes, sorgfältiges, erstes Treffen wünsche ich dir.
      Zwischen dem, was ich denke, dem, was ich sagen will, dem, was ich zu sagen glaube und dem, was ich wirklich sage und

      dem,

      was Du hören willst, dem, was du wirklich hörst, dem was du zu verstehen glaubst, dem, was Du verstehen willst und dem, was Du wirklich verstehst, gibt es 9 Möglichkeiten, sich nicht zu verstehen.

      Passagno

      Saubi63 schrieb:

      Ich weiss z.Bsp., dass es Doms gibt,
      die es ganz klar darauf anlegen, dass sub sich so sehr entspannt, dass "es passiert".

      Das einzige was mir dazu einfällt, ist das Squirten, was aber wenig mit NS zu tun hat, beziehungsweise gehen die Meinungen da sehr auseinander.
      Dann gibt es natürlich Doms die auf Ns oder Kv stehen. Nur haben diese Spiele eher wenig mit unkontrollierten entleeren der Blase oder des Darms zu tun durch Entspannung.

      Magst du mich aufklären was dir dabei durch den Kopf geht? Welche Spielart?

      dornenspiel schrieb:

      Welche Spielart?

      Ich weiss nicht, ob diese "Spielart" einen Namen hat. Es geht dabei auch nicht um NS oder KV-Spiele, sondern meiner Meinung nach um Kontrollverlust. Es wurde mir effektiv so beschrieben, dass die komplette Entspannung - evtl. orgastischer Natur :gruebel: - der Unterleibsmuskulatur dahin führt, dass die "Kontinenzkontrolle" verloren geht. Und darauf ist Dom scharf, sprich es gibt ihm ein sehr grosses Machtgefühl.
      Zwischen dem, was ich denke, dem, was ich sagen will, dem, was ich zu sagen glaube und dem, was ich wirklich sage und

      dem,

      was Du hören willst, dem, was du wirklich hörst, dem was du zu verstehen glaubst, dem, was Du verstehen willst und dem, was Du wirklich verstehst, gibt es 9 Möglichkeiten, sich nicht zu verstehen.

      Passagno
      Wird das euer erstes Treffen bzw. eure erste Session sein, @Sameko?

      Sag ihm doch einfach, wovor du Angst hast. Er als dein (potentieller) Dom wird die Session vermutlich 'leiten', also wird er auch in gewissem Maße auf dich aufpassen können. Dass er also z. B. darauf Acht gibt, dass du nicht durch 'zu' tiefe Entspannung zu weit wegdriftest, sodass die Wahrscheinlichkeit eines 'Missgeschicks' sinkt. Ich glaube zwar ohnehin nicht daran, dass so etwas so einfach passieren kann, denke aber, dass du deine Ängste und Befürchtungen trotzdem mit deinem Dom besprechen solltest. Wenn er über deine Bedenken Bescheid weiß, hat er die Möglichkeit, dir die Angst zu nehmen und so zu handeln, dass du dich sicher bei ihm fühlst.
      Einige von unseren Ängsten werden größer je mehr wir versuchen sie zu kontrollieren. Sprich es an, treffe Vorkehrungen in der Vorbereitung. Stell ein Schüsselchen Wasser und ein Tuch bereit. Wenn es keine körperlichen Gründe gibt (z.B. ein Reizdarmsyndrom) versuche spielerisch damit umzugehen und nimm diese angst bewusst mit in euer Spiel hinein. Da diese Angst ja irgendwie diffus daher kommt kann sie sich ja noch in der einen oder andere Art enthüllen und am ende vielleicht Ausdruck von etwas anderem sein.